• Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1360990421000

    Aaalso, Sydney nach Melbourne fliegen ist wahrscheinlich eine gute Idee dann

    hast du mehr Zeit fuer die wirklichen Highlights in Australien und etwas

    mehr zeit fuer WA.

    Auf der Lavendel Farm war ich noch nicht, ganz ehrlich hab auch noch nie

    was davon gehoert. Selbst meine Schwester die seit ueber 7 Jahren in Melb lebt hat

    noch nie von der Farm gehoert. Aaaber wenn ich im Juni in Melbourne bin schauen wir

    wahrscheinlich dort vorbei, also danke fuer den Tip. Berichte gerne danach ob

    sie der Trip dorthin lohnt (hoffentlich bluehen die Lavendel zu der Zeit) :D

    *
  • makru1984
    Dabei seit: 1377388800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1377434847000

    Hi,

    ich hatte für meinen Australientrip nur knapp 2,5 Wochen Zeit und dank einer guten Planung im Vorfeld sehr viel gesehen:

    - Sydney

    - Blue Mountains

    - Alice Springs

    - Kings Canyon, Uluru

    - Melbourne

    - Brisbane

    - Fraser Island

    - Whitsunday Islands

    Fand es überhaupt nicht zu stressig und dank Flügen auch schneller und entspannter als Greyhound. Hier gehts zur Reiseroute: Reiserounte - 6 Wochen - Australien, Neuseeland, Tonga & Dubai

  • Suissa
    Dabei seit: 1363305600000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1382306518000

    Hallo zusammen

    Wir reisen am 23. Dezember nach Sydney und bleiben dort zwei Wochen bei Freunden. Danach fliegen wir am 7. Januar nach Perth und haben dort ein Motorhome gemietet für 3 Wochen.

    Nun die grosse Frage: Nach oben oder unten? eine Freundin meinte wir müssten UNBEDINGT das Nigaloo Reef gesehen haben mit Coral Bay, sonst würden wir echt was verpassen. Soll aber sehr sehr heiss sein? Und windig?! Haben zwei Kinder 2 und 4 Jahre alt.

    Würde mich sehr über eine tolle Reiseroute freuen die wir in 3 Wochen zurücklegen können?! Wir wollen vor allem an wunderschönen Stränden baden mit den Kindern und Tiere sehen.

    Danke für Eure Tipps!

    Suissa

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1382308029000

    West-Australien und die Gegend um Perth steht auch noch ganz oben auf meiner Wunschliste. Deshalb habe ich mich bereits darüber informiert. Ich würde die Route Richtung Norden bevorzugen. Ningaloo Reef und Monkey Mia müssen sensationell sein.

    Aber Backpacker kann sicher noch näheres dazu sagen.

  • Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1382971089000

    Hi,

    Januar ist wirklich seeehr heiss und windig nördlich von Perth. Tropical storms sind auch üblich.

    Im Norden gibts einiges zusehen:

    Pinnacles, Kalbarri NP, Shark Bay & francois peron national park (4wd only), Coral Bay & Exmouth bzw Cape Range NP.

    Bei 3 wochen würd ich auf jeden Fall den Karijini NP mitnehmen (mein Avatar, nur ein bsp an wassefällen im NP). Ihr würdet es auch locker bis Broome schaffen aber Cable Beach ist bei weitem nicht so toll wie Coral Bay bzw Turquoise Bay.

    Turquoise Bay und Sandy Bay im Cape Range finde ich viel schöner als Coral Bay.

    Natur belassen, viele Tiere (Roo's, Emus, Kakadus & tolle unter wasserwelt), keine shops, keine Hotels, Restaurants und CO. und viel ruhiger. Strand & Wasser sind schöner und wärmer (ich hab ende dezember in Coral Bay im Wasser gefroren, im Cape Range wars warm).

    Coral Bay besteht aus 2 campgrounds, 1 hotel mit pub/restaurant und paar mini shops (bäckerei etc). Coral Bay ist sehr beliebt bei Familen mit Kindern und deshalb auch relativ 'voll'.

    im Sueden von Western Australien gibts allerdings auch seeehr tolle Strände. Meine 3 Top:

    1. Lucky Bay im Cape le Grand NP bei Esperence

    2. William Bay NP bei Denmark

    3. Hamelin Bay bei Margaret River (dort gibts sting rays)

    Es gibt so viel zu sehen im Süden von WA, viele kleine Städte mit flair (Busselton, Margaret River, Albany etc).

    Weinerein, Chocolate Factories, Käsereien, tolle Restaurants, tolle Wälder mit riesen Bäumen (Walpole),

    viele NPs

    Viele Tiere (nur keine Emus)

    tolle Strände

    angemhemes Klima im Januar (keine Bullenhitze)

    Tolle wanderwege (bibbulmun track)

    grüner und mehr Schatten

    Der Norden ist anderst...Outback feeling, kaum Menschen, tolle Strände und tolle NP

    Roter Sand meets türkises Meer

    fast keine Städte eher Roadhouses kaum Restaurants (pubs eventuell mit schlechtem Essen),

    schlechtere Einkausmöglichkeiten teurer

    seehr heiss

    Ich kenne Norden und Süden gut, liebe beides. Beides so unterschiedlich.

    Mit Kindern würd ich eher den Süden ansehen, Von den aktivitäten,Distanzen zum fahren, bis hin zum Klima. 3 wochen bekommt ihr locker voll wenn ihr es gemütlich angeht und noch paar Tage in und um Perth verbringt. Rottnest Island bei Perth hat übrigens super schöne Strände, eventuell was für euch? Quokka leben nur dort, also auch was für die Kiddis?

    wichtig:

    Vergisst nicht das am 26 Januar Australia Day ist und Alle Perthites (Leute aus Perth) übers lange WE abhauen. Wir waren dieses Jahr zu dieser Zeit im Süden unterwegs und haben nur an einem Tag was am campground gefunden, die restlichen Tage sind wir irgendwo in der pampa nähe Strand oder Wald gelandet (haben aber ein 4x4 und sind voll ausgestatett und flexible).

    Auf jeden fall so schnell wie möglich vorbuchen.

    Reiselady, nein Monkey Mia ist leider nicht mehr sensational sondern einfach nur ein Kaff (Hotel) mit paar delfine und haufen von Menschen die nur eins sehen wollen: die Delfinfütterung. Ich sag mal so wenn man so wieso in der Gegend ist dann soll mans auf alle fälle mitnehmen. Schwimmen ist kaum erlaubt wegen den Delphinen und das Wasser & Strand eher naja.

    Highlight ist der francois peron national park da kann man je nach Jahreszeit sehr viele Wasserbewohner sehen ohne tours etc. Ihr braucht aber ein 4WD dafür. Hoffe ihr mietet euch einen für WA denn ohne verpasst ihr wirklich viel (alleine die Gib River Road) und das wäre schade.

     

    *
  • Suissa
    Dabei seit: 1363305600000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1385162853000

    Lieber Backpacker 0908

    Vielen vielen lieben Dank für die lange Antwort. Ich habe es leider erst heute gesehen!!!!!!!

    Unterdessen steht unsere Route fest und ich hoffe du findest sie ok!?

    Nach 2 Wochen Sydney landeen wir am 7. Januar in Perth. Gehen dann nach Bunbury zu Bekannten die ein Haus direkt am Meer haben. Dort dürfen wir 4 Nächte bleiben und sie (ein Paar gegen die 60) zeigen uns die Gegend :) Danach fahren wir hoch bis Monkey Mia. Habe gehört, dass es sehr touristisch ist... da wir es wissen haben wir keine zu hohen Erwartungen, mussten aber einen Ort bestimmen der als Wendepunkt gilt. Werden also nach ein paar Tagen da oben von da wieder langsam runter Richtung Perth fahren. Wollen es easy nehmen, da wir ja die Kinder dabei haben.

    Auf dem Weg nach Oben machen wir paar Tage halt beim Pinnacles Caravan Park, danach weiter bis Geraldton wo wir eine Nacht bleiben, dann nach Monkey Mia. Das ist alles gebucht, damit wir uns darum nicht mehr kümmern müssen. Danach fahren wir runter nach Perth und hoffen dort Plätze zu finden, wo es uns beim hochfahren am besten gefallen hat. 

    Zurück in Perth werden wir das 6-Bett-Motorhome abgeben und die letzten 2 Tage in Appartements am Strand von Scarborough Beach verbringen bevors dann wieder zurück in die Schweiz geht. 

    Ich habe unterdessen mit vielen Westküsten-Kennern gesprochen. Alle haben gesagt, von den Temperaturen her wär der Südwesten vielleicht besser (ist aber übrigens schon fast alles ausgebucht!). ABER, alle haben gesagt, sie würden ganz klar nach oben reisen. schöner. atemberaubender, unvergesslicher. 

    Wir sind gespannt. Und nimmt mich nun auch Wunder was du dazu meinst!

    Liebe Grüsse

  • Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1385371948000

    Mit so vielen Freunden und Bekannten Down Under denk ich das du in guten Händen bist.

    Monkey Mia selbst, ein 'Ort mit einem Hotel/camping/restaurant/visitor centre ist sehr touristisch, die fahrt rein in die Shark Bay Area aber total sehenswert, wirklich sehr schoen da und es gibt einiges zu sehen.

    - Hamelin Pool Stromatolites

    - Shell Beach

    - Francois Peron NP

    - Denham (hauptsaechlich zum einkaufen)

    - Eagle Bluff und einges mehr

    Nur kurz FYI, auf dem Campingplatz in Monkey Mia sind seeehr viele Emus, und die schrecken nicht davor ab die Koepfe ueberall ins Auto zu stecken, man muss die andauerend verscheuchen. Passt also auf das Fenster/Tueren geschlossen sind, sonst ist das Essen schnell weg  :laughing:

    Pinnacles Caravan Park kenn ich nur zu gut, habt bitte keine grossen Erwartungen, seeehr basic. Leider gibts da oben nichts wirklich gutes (schade). Windig ist der Platz auch, aber mit nem 6 Bett Camper bekommt ihr sowieso nicht ein Platz am Strandeingang, der ist fuer Suv's/4WD's/kleine Camper ohne Strom.

    Geraldton ist eine schoene kleine Stadt, gefaellt mir sehr gut. Zum Abendessen kann ich euch das Provincial empfehlen, kenne die Besitzerin Roxanne :)

    Nimmt Kalbarri NP noch auf dem Weg mit und Rottnest Island wenn ihr Zeit habt. Baden in Perth ist der Cottesloe am besten, auch fuer die Kinder da der weniger Wellen hat wie Scarborough.

    Das der Sueden jetzt schon ausgebucht ist glaub ich dir.... War naemlich auch ein Westküstler bis Mai (Perth war mein Zuhause fuer 2 1/2 Jahre).. Sobald ein langes WE vor der Tuer stand, waren alle Perthites weg ...

    Und Ps. Schön ist es egal wo du in WA reist, ein tolles Fleckchen Erde

    *
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!