• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44383
    geschrieben 1386157564000

    Möglicherweise ist es noch ein wenig zu früh für die Anmeldung von Übergepäck?

    Genaugenommen würde es vollkommen ausreichen, wenn am 30.4. 2014 das Tool zur Verfügung stünde ...

    Und warum sind Herr und Frau XY ahnungslos? Das neue Tarifmodell und seine Anwendung ist bereits kommuniziert, in ihren Reiseunterlagen werden sie ersehen können, dass sie nur noch je 15kg frei haben - und ganz bestimmt wird bis dahin eine Möglichkeit eingerichtet sein, online auf die gewünschte Menge aufzustocken.

    Trotzdem viel Spaß heute Abend ... ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • hugoonline
    Dabei seit: 1178150400000
    Beiträge: 466
    geschrieben 1386168798000

    @Rhodos-Peter

    -TUIfly-Startseite, Registerkarte "Flüge" aufklappen, dort dann "Extras zu Flug buchen" anklicken.

    -dann benötigst du aber Veranstalter und Buchungsnummer

    die habe ich nicht, daher konnte ich nicht probehalber weiter gehen.

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7079
    Verwarnt
    geschrieben 1386259253000

    @vonschmeling

    jap, ich hatte Spaß, aber erst später am Abend, weil im RB ..., doch dazu nachfolgend mehr

    @hugoonline

    genauso ist es. Ist z.B. das Wunschhotel explizit nur bei 12fly zu buchen und der günstigste Reisepreis und Abflughafen ist quasi alternativlos vorgegeben und man also "gezwungen" ist, als Fluggesellschaft TUIfly zu nutzen, dann muss man halt die neuen Rahmenbedingungen akzeptieren oder lässt es eben und fährt 500km weiter, zahlt deutlich mehr und erwischt mit Glück eine andere Fluggesellschaft, die einen ohne Aufpreis mit 20kg Gepäck zum Ziel der Träume bringt.

    Doch zu meinem Fall, die Reise wurde gebucht und wir hatten jetzt eine Buchungs/Vorgangsnummer unter der das "5kg mehr p.P.-Paket" für Hin-u.Rückflug gebucht werden konnte (für Frau Rhodos und mich summa summarum 20€ ).

    Bis dahin alles easy, bis es an das Bezahlen per Lastschrift ging (Kreditkarte kostete lt.Buchungsmaske 7€ ).

    Nun ist es so, dass ich mein Girokonto bei der Santanderbank habe (die Kontonummer verrate ich später mal), diese Privatbank gehört zu den Top 5 in Deutschland, hat weltweit das größte Filialnetz, usw. usf.. Diese Bank hat bereits Ende des letzten Jahres ihre BLZ gewechselt, letzter Termin für die alte BLZ war irgendwann im März, bis 01.09.2013 könnten aber noch Buchungsvorgänge zugeordnet werden, dann war endgültig Schluss, lt. Homepage können ab da Lastschriften nicht mehr verbucht werden, doch jetzt kommt´s:

    Leider ist das bis zu TUIfly noch nicht vorgedrungen, beim Bezahlen des Übergepäcks im Reisebüro kam immer wieder eine Fehlermeldung, schon etwas verzweifelt rief die liebe Reiseverkehrskauffrau bei TUIfly ein und die erstaunliche Auskunft war, die neue BLZ meiner Bank ist dort gänzlich unbekannt, wir sollten die alte ungültige BLZ eingeben, doch woher nehmen? Also vor Ort ergoogelt, die ungültige BLZ plus Kontonummer eingegeben und BINGO, Buchung akzeptiert. Mal schauen wie es ausgeht und wie TUIfly an die 20Euronen kommen will, ich berichte gerne. Jedenfalls habe ich ein Stück bedrucktes Papier samt Vorgangsnummer, wo mein Mehrgepäck als "bezahlt" vermerkt ist. Was passiert, wenn die Fluggesellschaft sich noch ändert und alles umsonst war, dass konnte mir im Reisebüro auch keiner sagen...

    also dann, vielen Dank für die Aufmerksamkeit und sollte einer der über 6 Millionen Kunden der Santanderbank in Deutschland zufällig hier mitlesen (unwahrscheinlich ist das nicht) und ähnliche Umstände haben, Ihr wisst erstmal Bescheid, nichts geht über persönliche Erfahrungen.

    Und wie ich das neue Preissystem von TUIfly finde, ist ja egal. Doch was für ein Aufriss wegen 5kg, die unter Umständen schon für 2 Personen am Flughafen 200€ mehr kosten können (1kg=10€, 5kg=50€ x 2 =100€ x 2 Rückflug =200€ ), dass verstehe ich nicht und ich prognostiziere an den TUIfly-Checkinschaltern heftige Diskussionen, wenn diese Regelung den Reisenden nicht bekannt war oder übersehen wurde.

    Es wäre doch viel einfacher, wenn sich ein/e TUIfly-Mitarbeiter/in am Gepäckband mit Zollstock und Waage positioniert und jede/r Reisende pro Kilo Körpergewicht über dem BMI, ein Prozent des Flugpreises mehr bezahlt, bei 30kg zuviel auf den Hüften und einem Flugpreis von 300€ macht das, Moment mal, ein Prozent wären 3€ mal 30kg, genau, 90€mehr, wer zu dünn, ist zahlt entsprechend weniger.

    edit: Was wiederum die Frage aufwirft, komme ich am TUIfly-Checkin mit nur 10kg im Koffer an, bekomme ich dann die übrigen 5kg zu den gleichen Konditionen wie bei der "Strafzahlung" (10€ pro Kilo) erstattet??? Das wäre ja toll, TUIfly, bitte melde Dich...

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44383
    geschrieben 1386269364000

    @Rhodos-Peter

    Leider gilt folgende Regelung:

    "... Übergepäckpakete ... gegen Zahlung einer nicht erstattungsfähigen Bearbeitungsgebühr"(Zitat Ende)

    Die Hoffnung auf Erstattung kannst du ggf. also begraben.

    Zudem ist die Buchung von zusätzlichen Services auf der Website so beschrieben, dass sie eigentlich auch ein sehr sporadischer Nutzer solcher Tools mühelos finden kann - das mal nur zu meiner persönlichen Erfahrung eben.

    Es stimmt bedenklich, wenn ein Reisebüro zu diesem Zweck fernmündlich um Unterstützung nachsuchen muss - aber das ist natürlich eine Lappalie im Vergleich zum BLZ Skandal mit der Santander Bank ...

    :shock1:

    Ich bin sicher, dass nach deinem Beitrag mindestens 6 Mio User ruhiger schlafen - auch wenn sie vielleicht nicht direkt mit der Buchung schon alle Sonderservices kaufen wollen sondern damit lieber bis kurz vor der Abreise warten und möglicherweise ein Kto. bei der Stadtsparkasse Aue unterhalten ...

    Möglicherweise solltest du deine kreativen Verbesserungsvorschläge bezüglich der Aufpreisermittlung einreichen?

    Unternehmen sparen Jahr für Jahr Mio-Beträge durch solche (oder sagen wir "ähnliche" ) Inputs und zeigen sich gewöhnlich erkenntlich.

    Ich räume ein, dass nach deiner Beschreibung ein Aufpreis von €200 für dich und Frau Rhodos irgendwie angemessen erscheint - die eigentliche Idee aber ist die Vereinfachung und Planbarkeit, die selbst 48h vor dem Operating noch ganz erhebliche wirtschaftliche Vorteile bringt.

    Letztlich folge ich dir in deiner Einschätzung, dass es gelegentlich zu Diskussionen bezüglich der am CI-Counter erhobenen Gebühren kommen wird, kann dir aber - übrigens aus höchst eigener Erfahrung mit ähnlicher Kausalität! - berichten, dass sie fast unisono fruchtlos verlaufen werden für die Beschwerdeführer.

    Wenn du möchtest, dass TUIfly sich meldet, empfehle ich dir deren Facebookauftritt zum Austausch.

    ;)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1386357956000

    @rhodos peter

    nur mal so am rande zu deiner blz geschichte:

    hätte die dame im reisebüro bic/iban verwendet, hätte sich kein problem ergeben.

    aber das nur als randnotiz.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44383
    geschrieben 1386365912000

    Möglicherweise konnten Rhodossens diese Daten nicht beibringen und kam Dame nicht auf die Idee selbst zu forschen - analog zum Mangel an Erfindungsgeist bezüglich der Buchung zusätzlicher Services???

    :shock1:

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1386367679000

    ich denke nicht, dass kunde eine bringschuld bzgl. neuer konto"nennung" hat.

    jeder dienstleister hat einen konverter installiert, wo "alte" blz und kto nummer in bic und iban umgewandelt werden kann.

    gerade in dieser situation mit der santander bank stellte sich für mich persönlich immer das problem dar:

    "neue" blz nicht anerkannt, aber "neue" bic (also eben nicht die umwandlung der alten - sowieso nicht mehr gültigen - blz) ist kein problem.

    aber vielleicht war "dienstleisterin im reisebüro" nicht so weit und hat nicht dran gedacht.

    wie gesagt: nur eine randnotiz. hier geht es um die airline x3.

    im dienstleistungsbereich aber noch nicht einmal sein handwerkszeug zu beherrschen find ich schon bedenklich. da traut man sich ja nicht einmal, fragen bzgl. "eingemachtem" zu stellen.

    aber wenns um rhodos geht, braucht kreta peta wohl eh keine beratung.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7079
    Verwarnt
    geschrieben 1386368642000

    ...nein, nein, nun muss ich die freundliche Dame mal in Schutz nehmen, sie hat sich wirklich bemüht (und das meine ich nicht im Sinne von irgendwelchen Arbeitszeugnissen, gesellig war sie auch nicht). Die Buchung einer Pauschalflugreise mit TUIfly als Fluggesellschaft unter den neuen Bestimmungen für das nächste Jahr ist neu für alle Beteiligten und wenn ich richtig auf die Buchungsmaske geschielt habe, gab es keine Möglichkeit der Bic/Iban-Eingabe.

    Auf der Reisebuchungsbestätigung steht, dass man nun mit 15 kg Freigepäck und ohne Essen und Trinken auskommen muss. Das betrifft alle Kunden, die nur den Flug buchen oder mit einer der preisbewussten TUI-Töchter reisen. Mir egal, Frau Rhodos kann nun dank Zubuchung wie immer 14 Paar Louboutin´s für 14 Tage Urlaub einpacken, ich 3 weiße Shirts von Feinkost Albrecht und das Gewicht stimmt.

    Und im Frühjahr kaufe ich dann Limburger oder Romadur, wahlweise auch Vollfettjoguhrttollenser mit mind. 60%Fettanteil, schmiere mir zwei Tage vorher daheim ein paar lecker Vollkornstullen, wickle diese dann in Butterbrotpapier ein und im Flieger wieder aus, zusammen mit ein paar Knoblauchzehen, oh ja, das Flugzeug wird duften, ick freu mir drauf...

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1386369119000

    @rhodos peter

    jeder dienstleister ist seit monaten auf sepa vorbereitet.

    aber egal.

    schmier dir eine bemme oder wahlweise auch wachsweich gekochte eier an leichtem kartoffelsalat a la "frau rhodos" und allet wird jut.

    schrimpscocktail mit selbst gemachter cocktail suce auf frisch ein basis ist übrigends im hochsommer nicht besonders zu empfehlen  ;)

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44383
    geschrieben 1386372006000

    Lexilexi:

    @rhodos peter

    jeder dienstleister ist seit monaten auf sepa vorbereitet.

    DAS ist allerdings frommes Punschdenken (jahreszeitlich angepasst formuliert!) - wobei ich die spezifische Erfahrung "Santander an TUIfly" schuldig bleiben muss und eher allgemein formuliere.

    Was allerdings an der Buchung einer Pauschalreise mit X3 Operating so "wahnsinnig neu" sein soll erschließt sich mir auch nicht, und die olfaktorischen Folgen des non inclusive catering system nehme ich ebenfalls nicht gerade bier(käse)ernst ...

    ;)

    Fazit: Es sollte kein Problem darstellen, ggf. Übergepäckpakte bei der Airline zuzubuchen und nach Wunsch zur Bezahlung anzuweisen.

    Ausnahmen bestätigen die Regel und sollten ggf. veranlassen, den Servicepartner infrage zu stellen ... ?!

    :?

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!