• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44665
    geschrieben 1390590534000

    "Sich etwas zu gönnen" ist doch nicht gleichbedeutend mit "das Geld locker sitzen haben"?

    :frowning:

    Wenn man sich auf Mittelstrecke einen Notausgangsplatz "gönnt", muss man im Genre üblicherweise mehr dafür bezahlen, als für eine normale Reservierung oder beispielsweise den Weg über den Web Check-In.

    Im Rahmen der Optimierung für den ganz persönlichen Bedarf halte ich es für außerordentlich hilfreich, wenn die einzelne Serviceleistung optiert ist und ich nicht von vorn herein für die weggeschmissene Nudel oder anderer Fluggäste Platzanspruch mitlatzen muss.

    Dem versuchen die Airlines - analog zu ihren Kundenprofilen! - Rechnung zu tragen.

    Der typische X3 Nutzer ist Urlauber - mit zumeist einem Mindestanspruch an Aufgabegepäck. Da zu 99% maximal Mittelstrecke bedient wird, sind hingegen Mahlzeiten und Beinfreiheiten in etwa "luxuriös" ... ich seh also nicht so ganz begründete Zweifel an der Strategie.

    :?

    Studie: 80% aller Hummeln sind stark übergewichtig!
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9690
    Verwarnt
    geschrieben 1390591351000

    Solange der Mann nicht auf meine Idee der Beinverkürzung anspringt, "gönne" ich ihm auch weiterhin das Vergnügen, auf Mittelstrecke nicht permanent den Vordersitz gegen seine Knie gedrückt zu bekommen...  ;) :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44665
    geschrieben 1390592521000

    Eben, malini - und zwar volens und nicht "gezwungenermaßen", wie das (persifliert!) bei beinfreiheren Kabinenlayouts interpretiert werden könnte.

    Der Umkehrschluss ist in der Tat "Wieso solllte ich 30kg Gepäck schlören, mit den Beinen rudern und pausenlos schlemmen?"

    Jeder nimmt das, was ihm taugt und je transparenter die Leistung preislich dargestellt wird, desto besser für verschiedenste Ansprüche.

    ;)

    Ein durchschnittlicher Charterairline Nutzer auf Kurz- und Mittelstrecke hat nun einmal generell ein anderes Bedarfsprofil, als der auf Langstrecke - selbst wenn es ein und dieselbe Person ist.

    Diesen Bedarf auch tariflich zu optimieren halte ich für keine ganz grottige Idee ...

    Noch ein kleiner Nebensatz zum Beitrag von Level14:

    Bei mir kam das als Kritik an an einem seitenlangen Gejammer über "vergebliche Servicemüh´", deren Wegfall dann aber im Rahmen von Menschrechtsverletzung zu betrachten sei!?

    Falls ich´s nicht völlig falsch interpretiert habe findet das auch meine vollinhaltliche Zustimmung.

    Studie: 80% aller Hummeln sind stark übergewichtig!
  • Level14
    Dabei seit: 1385424000000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1390819467000

    @Malini

    Grins, es geht so - der zweite Geldspeicher ist gerade im bau.

    Nein, natürlich sitzt das Geld nicht locker. Ich schaue auch genau hin, welche Leistungen ich benötige und was es mir wert ist.

    Wenn ich mir aber sage: ich bin ein "Besser-Esser" und will mir an Bord ein Menü gönnen und der Preis ist vertretbar, dann mache ich das, und jammer nicht rum das mir die Standard-Verpflegung nicht passt.

    Im Grunde haben wir doch nur einen Flug von A nach B gebucht, nur die schlichte Beförderungsleistung und kein Schi-Schi darum herum. Keine Fluggesellschaft der Welt hat in ihren AGB´s den Satz: sie haben Anspruch auf "In-Seat Entertainment, ein leckeres Essen zur Auwahl das auch ihnen garantiert schmeckt, und natürlich Beinfreiheit!".

    Dir ist ja auch der Aufpreis für die Sitzplatzreservierung in den Notausgangsreihen etwas wert, und ich bin mir sicher, es huscht für einen kurzen Moment ein zufriedenes Lächeln über dein Gesicht wenn du dich im Flieger umschaust, und feststellt das du für dich alles richtig gemacht hast und wie kuschelig eng es die anderen ohne den Platz haben :-)

    Das meinte ich mit "gönnt Euch mal was".

    Da kann man den Airlines ja keinen Vorwurf machen....wenn alle auf Qualität und Service wert legen würden, mit den entsprechenden fairen Preisen, dann gäbe es keine Ryanair und Easyjet.

    Das ist doch das Gute, das ich nicht "gleichgeschaltet" bin mit 200 anderen im Flieger.

    Jetzt kann ich bestimmen: billich will ich - oder hau ich noch ne Mark raus und lass es mir persönlich gut gehen.

    @vonschmeling: ne du bist völlig bei mir :-) *highfive*

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7081
    Verwarnt
    geschrieben 1390915159000

    Level14:

    Keine Fluggesellschaft der Welt hat in ihren AGB´s den Satz: sie haben Anspruch auf "In-Seat Entertainment, ein leckeres Essen zur Auwahl das auch ihnen garantiert schmeckt, und natürlich Beinfreiheit!".

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    :frowning: ... uupppps, das ist ja ein Ding. Dann ist also z.B. Delta nicht von dieser Welt? Da hatte ich Seat Entertainment, leckeres Essen, Beinfreiheit und vieles mehr von JFK-FRA in der Economy-Class und das steht sogar in den AGB´s bzw. auf deren Homepage

    Schade, dass die nicht mein nächstes Urlaubsziel ansteuern und der TUI-Flieger eigentlich alternativlos war/ist. Und schade, dass bei TUIfly zulasten der Touristen ca. 30 Millionen Euro eingespart werden sollen klick. Und sichere Slots mit TUIfly, wer das behauptet, fliegt entweder kaum mit der Airline oder hat vielleicht auch Glück gehabt. In den letzten Jahren hatte ich einige Flugzeitverschiebung und ungeplante Zwischenlandungen und es waren keine Provinzflughäfen jenseits des Weißwurstäquators...

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1390915599000

    ...auch bei Delta steht das oben zitierte nicht in den AGB.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44665
    geschrieben 1390932682000

    @Rhodos-Peter

    Auch hier wäre Präzision angemessen:

    30 Mio sollen bei 8 Mio Touristen (Stand 2011) eingespart werden, 35 Mio bei 2400 Mitarbeitern. Mein Bedauern für die Erstgenannten hält sich daher sehr in Grenzen.

    Hier der ausführlichere Artikel zum Sachverhalt aus der SZ.

    Ich halte es für populistisch, nur die eine Seite der Medaille zu erwähnen ...

    :? :shock1:

    Studie: 80% aller Hummeln sind stark übergewichtig!
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7081
    Verwarnt
    geschrieben 1390946542000

    @vonschmeling

    dann möchte ich unpopulistisch meine Aussage zu den Slots präzisieren, auch wenn die Änderung der Flugzeitenänderung mit dem Service an Bord von TUIfly nur mittelbar zu tun hat. So ließ u.a. der Geschäftführer von Vamos Eltern-Kind-Reisen kürzlich in einem Interview verlautbaren:

    "So schlimm war es noch nie", sagt Uli Mühlberger. Der Geschäftsführer von Vamos Eltern-Kind-Reisen in Hannover berichtet, dass in der Saison 2012 mehr als jeder zweite Flug seiner Kunden betroffen ist. Nicht nur Passagiere leiden unter den Terminverschiebungen der Airlines, sondern auch die Reisebüros und kleinere Veranstalter. Sie bekommen einfach per E-Mail die neuen Flugzeiten mitgeteilt und müssen daraufhin die Reisenden informieren, dass sich ihr Urlaub nicht nur um wenige Stunden, sondern teilweise um Tage verschiebt. Da zerplatzen lang gehegte Urlaubsträume: "Wir hören Tränen am Telefon".

    Und die Flugabteilung von Travel to Nature sagt:

    "Unterm Strich sind von den Änderungen besonders die Passagiere von Charterflügen zu Zielen rund ums Mittelmeer betroffen - egal ob der Ferienflieger Tuifly, Air Berlin oder Condor heißt."

    nachzulesen ist das alles hier

    und ich bleibe dabei, der "Kunde sollte König" sein, auch wenn Du es, warum auch immer, nach Deinen Worten gänzlich anders siehst.

    Für manchen Reisenden mag es ja abenteuerlich sein, nicht zu wissen, was man da so bucht. Doch ich denke, die meisten hier haben sich ihren Urlaub sauer verdient und brauchen Planungssicherheit, auf Grund von knapp bemessenen eigenen Urlaubs-Slots, weil vielleicht die Kinder noch zur Schule gehen,oder man am Vortag des Urlaubs noch arbeitet oder am Tag nach der Rückreise wieder beim Arbeitgeber auf der Matte stehen muss, usw. usf.

    Die Gewinnoptimierung von TUIfly wird auf dem Rücken der Kunden ausgetragen und setzt sich beim Service an Bord fort, um auf das Thema des Threads zurückzukommen.

    Wenn jetzt Kunden, die nur den Flug bei TUIfly oder eine Reise bei einer der TUI-Töchter gebucht haben, auf einen Schluck Kaffee, Wasser oder Cola aus einem Plastikbecher verzichten müssen, finde ich das traurig. Und keine Sorge, wenn ich tatsächlich Durst verspüre, dann kaufe ich mir was, immer noch besser, als aufgeregt mit den angedachten Verpflegungsmarken umherzuwedeln.

    Und die Beschneidung des Reisegepäcks auf 15 kg ist doch aberwitzig, was wiegt denn schwerer (im wahrsten Sinne des Wortes), ein TUI-Pauschalferiengast mit z.B. 130kg Lebendgewicht und 20kg Freigepäck oder der Nurflugbucher von 75kg mit 15kg Freigepäck, der sich nun für ein paar Euro bei Bedarf auf die 20kg upgraden darf, ein seltsames Geschäftsmodel, doch das ist halt nur meine Meinung, die sich nicht mit anderen decken muss...

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1390946777000

    ...Flugzeitenänderungen haben nicht einmal "mittelbar" etwas mit Service an Bord zu tun und sind hier ebenso gänzlich OT.

    Kommt also bitte zurück zum Thema.

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1557
    geschrieben 1390947371000

    @Rhodos-Peter

    ..im letzten Absatz deines letzten Beitrags steckt die ganze Wahrheit..ich hatte mich ja hier bezüglich dieses "neuen Konzeptes" ab 1.5.2014 auch schon geäußert mit dem Schluß:

    Der Markt wird es richten.

    Zur Info: Ich buche regelmäßig Flüge nach Mallorca für mich und auch gute Freunde.

    Anzahl Einzelflüge mit Tuifly 2013: 6

    Anzahl Einzelflüge mit Tuifly 2014: 0

    Noch Fragen?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!