• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1223415370000

    @Brigitte sagte:

    ....

    Manche Eltern wissen heute schon, was ihr Kind wird. Lehrer sind für die, oftmals überflüssig. Da wird den Kindern zu Hause eingetrichtert, wie intelligent sie doch sind und wenn dann ein Lehrer Defizite anprangert, dann geht die Welt unter, oder es läuft einer Amok.

    und das ist genau der grund, warum ich mein lehramtsstudium geschmissen habe....

    da sagen einem mütter ganz unverblümt:"unser erster hat ein schuljahr übersprungen, das schafft unser jüngster wohl auch? oder sind SIE nicht fähig?"

    die frage sollte eigentlich heißen, ob der jüngste fähig ist. aber diese frage stellt man sich wohl nicht. wenn die kinder in der schule versagen ist scheinbar immer der lehrer schuld.

    und: eltern kennen heute sehr wohl ihre rechte, aber leider nicht immer ihre pflichten. leider.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16137
    geschrieben 1223468006000

    Warum willst Du das Abi nach 12 Schuljahren abschafen? Welchen trifftigen Grund hast Du dafür?

    Ich sage umgekehrt:

    Prima das es endlich da ist und damit normaler europäischer Level erreicht wurde!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1223472030000

    In der letzten Woche war eine Sendung im Fernsehen. Es ging um 4 Jugendliche, die das Abitur machen wollen.

    Der Tagesablauf sah wirklich nicht prickelnd aus. Ich bin wirklich nicht der Meinung, dass sich die Kiddies nicht um die Schule kümmern sollten, aber wenn der ganze Tag sich nur um Schule dreht und die Kinder nur noch alle sind, kann das auch nicht die Lösung sein!

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1223854447000

    plinze,

    diese Belastungen hatten die Generationen davor genau so. Ich mußte morgens um 6h das Haus verlassen, um mit Bus und Bahn das ca. 30 km entfernte Gymnasium zu erreichen, zurück war ich nicht vor 15h und mußte dann noch umfangreiche Hausaufgaben erledigen. Vor 17h war selten Schluß mit Schule für mich.

    Ich glaube nicht daran, daß die Belastungen für die Schüler heute größer sind!

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • erik e.
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 6783
    geschrieben 1223919407000

    13 oder 12 Jahre, pfiffige Kerlchen packen das in 11 Jahren. :klappe:

    ... immer erstklassig – egal, in welcher Liga ...
  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1223919684000

    @mabysc sagte:

    15h geht doch.

    Heute sind die Kids mehrmals in der Woche bis 17h in der Schule.

    Du warst vermutlich auch bis zur 13.'ten auf dem Gymnasium. Heute müssen die den gleichen Stoff in 12 Jahren lernen, wofür Du 13 Jahre Zeit hattest.

    Und es ist ja nicht so als ob dieses eine Jahr auf die vergangenen Jahre verteilt worden wäre.

    Dieses Jahr wird ja höchstens in ein Jahr reingepackt!

    LG Jutta

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1223977370000

    @mabysc sagte:

    15h geht doch.

    Heute sind die Kids mehrmals in der Woche bis 17h in der Schule.

    Du warst vermutlich auch bis zur 13.'ten auf dem Gymnasium. Heute müssen die den gleichen Stoff in 12 Jahren lernen, wofür Du 13 Jahre Zeit hattest.

    Kann sein! Dafür werden sie aber von Papa oder Mama mit dem Auto zur Schule gefahren und müssen nicht morgens um 05.30h aufstehen und bei Wind und Wetter auf Bus und Bahn warten.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1223977705000

    @ maximax

    Muss ich dir wiedersprechen!

    Meine Tochter steht morgens um 5.00 Uhr auf, fährt mit öffentl. Verkehrsmitteln, und ist abends um 18.00 Uhr zu Hause!

    LG

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • Harzer
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 1838
    Zielexperte/in für: Belgien
    geschrieben 1225694588000

    Wenn ich allerdings z.B. die amerikanische Vuze-Präsidenten Kandidatin sehe und mir auch anhöre, was Sie so sagt. Dann braucht sich wohl keiner um seine Zukunft machen, weil es ja anscheinend auch ohne geht.

    Leben und leben lassen!
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1225709250000

    Ja, Harzer, Vorbilder sind wichtig! Und die fehlen nicht nur in den Staaten, sondern auch hier bei uns. Fachidioten haben wir eine Menge bei unseren führenden Volksvertretern, aber Leute mit breitem Allgemeinwissen????

    Suaviter in modo, fortiter in re.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!