• ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1227907321000

    falls ich schon wieder jemand auf die Flossen treten sollte, tut es mir leid!

    Ja, ich habe die Suchfunktion benutz, nada!

    Also jetzt mein Beitrag, vielleicht nicht so ganz besinnlich von Loriot:

    Loriot - Adventsgedicht

    ADVENT

    Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,

    Schneefloecklein leis herniedersinken.

    Auf Edeltaennleins gruenem Wipfel

    haeuft sich ein kleiner weisser Zipfel.

    Und dort vom Fenster her durchbricht

    den dunklen Tann ein warmes Licht.

    Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer

    die Foersterin im Herrenzimmer.

    In dieser wunderschoenen Nacht

    hat sie den Foerster umgebracht.

    Er war ihr bei des Heimes Pflege

    seit langer Zeit schon im Wege.

    So kam sie mit sich ueberein:

    am Niklasabend muss es sein.

    Und als das Rehlein ging zur Ruh',

    das Haeslein tat die Augen zu,

    erlegte sie direkt von vorn

    den Gatten ueber Kimme und Korn.

    Vom Knall geweckt ruempft nur der Hase

    zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase

    und ruhet weiter suess im Dunkeln,

    derweil die Sternlein traulich funkeln.

    Und in der guten Stube drinnen

    da laeuft des Foersters Blut von hinnen.

    Nun muss die Foersterin sich eilen,

    den Gatten sauber zu zerteilen.

    Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen

    nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.

    Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied

    (was der Gemahl bisher vermied)-,

    behaelt ein Teil Filet zurueck

    als festtaegliches Bratenstueck

    und packt zum Schluss, es geht auf vier

    die Reste in Geschenkpapier.

    Da toent's von fern wie Silberschellen,

    im Dorfe hoert man Hunde bellen.

    Wer ist's, der in so tiefer Nacht

    im Schnee noch seine Runden macht ?

    Knecht Ruprecht kommt mit goldenem Schlitten

    auf einem Hirsch herangeritten !

    "He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,

    die armen Menschen Freude machen ?"

    Des Foersters Haus ist tief verschneit,

    doch seine Frau steht schon bereit:

    "Die sechs Pakete, heil'ger Mann,

    's ist alles, was ich geben kann."

    Die Silberschellen klingen leise,

    Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.

    Im Foerstershaus die Kerze brennt,

    ein Sternlein blinkt - es ist Advent.

  • ingridjohanna
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 2767
    geschrieben 1227909403000

    (¯`v´¯)

    .`•.¸.•´(¯`v´¯)

    ******.`•.¸.•´(¯`v´¯)

    ************.`•.¸.•´(¯`v´¯)

    ******************.`•.¸.•´

    Ein etwas anderer

    Adventkalender

    Ich gäb' dir gerne einen Kalender,

    einen Kalender zum ersten Advent,

    in dem, versteckt hinter kleinen Türchen,

    etwas ist, was jeder Mensch braucht und

    kennt.

    Am 1. wäre hinter dem Türchen Verständnis,

    hinterm 2. Türchen ist Phantasie,

    hinterm 3. Humor,

    und dann kommt am 4. eine Portion Euphorie.

    hinterm 5. Türchen findest du Hoffnung,

    hinter dem 6. eine Menge Zeit,

    und öffnest du dann das 7. Türchen,

    entdeckst du dahinter Geborgenheit.

    im 8. Türchen sind Spaß und Freude,

    im 9., da ist die Zuversicht,

    hinterm 10. verborgen sind Kraft und Stärke,

    im 11. ist Glück und im 12. ist Licht.

    hinterm 13. Türchen, da ist der Glaube,

    am 14. findest du Menschlichkeit,

    am 15. Trost und am 16. Frieden,

    hinterm 17. Türchen die Zweisamkeit.

    am 18. findest du gute Gedanken,

    am 19. Achtung vor Mensch und Tier,

    am 20. Hilfe. Fast ist alles offen,

    zu öffnende Türchen gibt´s nur noch vier.

    hinterm 21. kommt die Freundschaft

    und am 22. die Toleranz,

    am 23. die innere Ruhe -

    am 24. strahlt der Christbaum in seinem

    Glanz.

    Hinter dem Türchen am Heiligen Abend

    sind keine Geschenke, nicht Reichtum und

    Geld,

    hinter diesen Türchen, da ist die Liebe,

    das größte und wichtigste auf dieser Welt.

    Ich gäb' dir so gerne diesen Kalender,

    diesen Kalender zum ersten Advent,

    doch musst du sie alle selbst dir suchen,

    die Dinge, die jeder Mensch braucht und

    kennt.

    ___.()._____ .().____ .()._____.()._

    ____I_______I______I_______I__

    __$$$$$__$$$$$__$$$$$__$$$$$

    __$$$$$__$$$$$__$$$$$__$$$$$

    __$$$$$__$$$$$__$$$$$__$$$$$

    Ich wünsche dir eine besinnliche

    Weihnachtszeit und sende dir lichtvolle

    Grüße!

    Von ganzem Herzen...........

    .... ×`·.¸.·´× (¨`·.·´¨)

    ....(¨`·.·´¨).. ×`·.¸.·´×

    ...×`·.¸.·´×*´¨)

    ...............¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)

    finde dieses Gedicht momentan sehr sinnvoll..

    lg an ALLE!!

    warten auf den nächsten Urlaub!!
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1227909866000

    Weihnachtslied

    O Tannenbaum, o Tannenbaum -

    sechs Zweiglein sind dein Alles.

    So klein und dürr - man sieht dich kaum;

    du hast in einem Stiefel Raum.

    O Tannenbaum, o Tannenbaum, du Sinnbild unsres Dalles!

    O Weihnachtsmann, o Weihnachtsmann -

    du gehst vorbei ins Weite.

    Hast ein zerfetztes Röcklein an,

    bringst nichts, was Kinder freuen kann.

    OWeihnächtsmann, o Weihnachtsmann,

    auch dein Geschäft ist pleite.

    O stille Nacht, o heilige Nacht -

    in ungeheizter Stube!

    Das Christkind hat sich fortgemacht.

    Es schläft das Recht, die Feme wacht.

    O stille Nacht, o heilige Nacht,

    o Wulle und o Kube!

    0 Friedensfest, o Liebesfest -

    in Not und Angst Millionen! '

    Und wer sich's nicht gefallen lässt,

    den setzt die Republike fest.

    Ö Friedensfest, o Liebesfest -

    meim Rumfutsch oder Bohnen.

    O Weihnachtszeit, o selige Zeit -

    es hungern selbst die Flöhe. -

    Doch ob nach Milch der Säugling schreit,

    der Stahlhelmbund steht putschbereit. -

    O Weihnachtszeit, o selige Zeit -

    Hosianna in der Höhe!

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1227910251000

    Passt jetzt nicht so wirklich aber ich liebe es, warum fällt mir so was zu Advent ein :frowning: so manche Male nehm ich Wunder an mir :laughing:

    Die Made

    Hinter eines Baumes Rinde

    wohnt die Made mit dem Kinde.

    Sie ist Witwe, denn der Gatte,

    den sie hatte, fiel vom Blatte.

    Diente so auf diese Weise

    einer Ameise als Speise.

    Eines Morgens sprach die Made:

    Liebes Kind, ich sehe grade,

    drüben gibt es frischen Kohl,

    den ich hol. So leb denn wohl.

    Halt! Noch eins, denk, was geschah,

    geh nicht aus, denk an Papa!

    Also sprach sie und entwich -

    Made junior jedoch schlich

    hinterdrein, und das war schlecht,

    denn schon kam ein bunter Specht

    und verschlang die kleine fade

    Made ohne Gnade. - Schade.

    Hinter eines Baumes Rinde

    ruft die Made nach dem Kinde.

  • ingridjohanna
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 2767
    geschrieben 1227956203000

    Die 4 Kerzen

    ___.()._____ .().____ .()._____.()._

    ____I_______I______I_______I__

    __$$$$$__$$$$$__$$$$$__$$$$$

    __$$$$$__$$$$$__$$$$$__$$$$$

    __$$$$$__$$$$$__$$$$$__$$$$$

    4 Kerzen brennen langsam.

    Wenn Du ganz leise bist, kannst Du hören,

    wie

    sei

    sprechen.

    Die 1. Kerze sagt:

    „Ich bin der FRIEDEN.

    Niemand kann mein licht erhalten. Ich

    glaube,

    ich werde

    ausgehen.“

    Dann wurde ihre Flamme kleiner und ging dann

    ganz aus

    Die 2. Kerze sagt:

    „Ich bin das VERTRAUEN.

    Ich bin am verletzlichsten und so hat es

    keinen Sinn,

    dass ich weiter brenne.“

    Nachdem sie gesprochen hatte, wehte ein

    leichter Hauch

    und sie erlosch ganz.

    Spontan sprach die 3. Kerze auf ihre Weise:

    „Ich bin die LIEBE.

    Ich habe keine Kraft mehr. Die Menschen

    schieben mich

    beiseite und begreifen nicht, wie wichtig

    ich

    bin. Sie

    vergessen sogar die zu lieben, die ihnen am

    nächsten

    sind.“

    Und auch dann erlosch auch sie.

    Ein Kind betrat den Raum und sah, das 3

    Kerzen

    ausgegangen sind.

    „Oh, warum brennt ihr nicht mehr?“

    Und das Kind wurde sehr traurig.

    Da sprach die 4. Kerze:

    „Hab keine Angst, solange ich brenne, können

    wir die

    anderen wieder anzünden.

    Ich bin die ZUVERSICHT.“

    Mit leuchtenden Augen nahm das Kind die

    Kerze

    der

    Zuversicht und zündete die anderen wieder

    an.

    Die Flamme der ZUVERSICHT

    soll immer bei uns sein...

    ... So behalten wir VERTRAUEN,

    FRIEDEN und LIEBE für alle Zeit!

    warten auf den nächsten Urlaub!!
  • ingridjohanna
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 2767
    geschrieben 1227962578000

    Noch was Besinnliches das zum Nachdenken anregt.......

    Besonders sind NICHT die Menschen

    ...die am besten aussehen...

    Besonders sind NICHT die Menschen

    ...die den besten Ruf haben...

    Besonders sind NICHT die Menschen

    ...die, die meisten Freunde haben

    Besonders sind NICHT die Menschen

    ...die den besten Körper haben..

    Besonders sind NICHT die Menschen

    ...die die meisten Beziehungen hatten..

    ¨¨¯¯¨¨˜“ª¤¤ª“˜¨¨¯¯¨¨

    “ABER............................˜

    Besonders sind DIE Menschen

    ...die Dich so respektieren wie Du bist und

    auch nachfragen wie es Dir geht.

    Besonders sind DIE Menschen

    ...die Dir immer wieder zeigen, das sie ganz

    und nicht nur halb, zu Dir stehen und sich

    um Dich kümmern.....

    Besonders sind DIE Menschen

    ...die stolz auf Dich sind, auch vor anderen

    und Dich zum Mittelpunkt ihres Lebens

    machen....

    Besonders sind DIE Menschen

    ...die glücklich darüber sind Dich in den

    Armen halten zu dürfen...

    Besonders sind DIE Menschen

    ...die glücklich sind einen Menschen wie

    Dich zu haben und es Dich auch spüren

    lassen.....

    Besonders sind DIE Menschen

    ...die Deine ganzen Macken lieben und

    Dich akzeptieren wie Du bist und nicht

    versuchen Dich umzukrempeln....

    Besonders sind DIE Menschen

    ...die nach Unstimmigkeiten,

    Fehler einsehen können und spontan

    vor Deiner Türe stehen.

    lg

    warten auf den nächsten Urlaub!!
  • ingridjohanna
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 2767
    geschrieben 1228066541000

    Advent, Advent.........

    Ich deck den Tisch, so schön ich kann,

    und zünd die erste Kerze an.

    Der Adventstisch soll doch allen

    meinen Lieben wohl gefallen.

    Ich rufe lauthals durch das Haus:

    “Ihr Kinder kommt, desgleichen Klaus!

    Es gibt Kaffee, heut ist Advent.

    Schaut nur, wie schön die Kerze brennt”.

    Alle Jahre wieder

    hör ich dieselben Lieder,

    immer mit dem falschen Ton.

    Ich glaub, die Antwort kenn ich schon.

    Der Gatte grummelt vor sich hin,

    ‘adventlich’ sei ihm nicht der Sinn.

    Außerdem will zum Kaffee

    Klaus nicht solchen, sondern Tee.

    Selbst der Nachwuchs - Tom und Ruth -

    hat mit Advent nichts mehr am Hut.

    Die zwei sind in der Pubertät.

    Für Kaffeeklatsch ist es zu spät.

    Zum Feiern hat wohl keiner Lust.

    Das nehm ich hin, ganz ohne Frust,

    wird mir, wenn man es recht bedenkt,

    ein Sonntagnachmittag geschenkt.

    Was fang ich mit der Freizeit an,

    frag ich mich anfangs etwas bang.

    Plötzlich kommt mir die Idee,

    dank Surfens durch das WWW.

    Der Einfall ist sofort geboren,

    denn man sucht im Netz Autoren,

    die des Schreibens kundig sind,

    Texte rund ums Jesuskind.

    Gefragt ist nach Geschichten

    und sogar Gedichten,

    die sich speziell ums Christfest dreh’n.

    Da mach ich mit. Ihr werdet’s seh’n.

    Der Aufruf kommt ja wie gerufen!

    Ich schreib, für alle Altersstufen,

    von Weihnachten nun eine Mähr.

    Doch wo krieg ich die Story her?

    schönen ersten Advent ;)

    warten auf den nächsten Urlaub!!
  • ingridjohanna
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 2767
    geschrieben 1228138561000

    .¤ª“˜¨¨¯¯¨¨˜“ª¤☆¤ ª“˜¨

    .¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)

    Gestern konsequent

    begann am Sonntag der Advent.

    Am 1. Dezember wohl durchdacht,

    wird heute das erste Türchen aufgemacht.

    .¤ª“˜¨¨¯¯¨¨˜“ª¤☆¤ ª“˜¨

    .¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)

    Jeden Tag muss man nun suchen,

    wo steckt die Zahl nur, ohne fluchen,

    ob eine 10, ob ungerade,

    dahinter wieder Schokolade.

    .¤ª“˜¨¨¯¯¨¨˜“ª¤☆¤ ª“˜¨

    .¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)

    Mal als Trompete, mal als Engel

    da freut sich auch der Lausebengel .

    Darf vierundzwanzig Mal nun naschen

    und sich danach die Hände waschen.

    .¤ª“˜¨¨¯¯¨¨˜“ª¤☆¤ ª“˜¨

    .¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)

    Und wenn die letzte Tür dann offen,

    wir uns was Neues nun erhoffen,

    steht auf dem Tisch kerzengerade,

    der Weihnachtsmann aus Schokolade.

    ¤ª“˜¨¨¯¯¨¨˜“ª¤☆¤ ª“˜¨

    .¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)¸.•’´¯)¸☆.•’´¯)

    warten auf den nächsten Urlaub!!
  • nachtwind
    Dabei seit: 1186099200000
    Beiträge: 6581
    geschrieben 1228343421000

    When the Snow falls wunderbar

    And the children happy are

    When the Glatteis on the street,

    And we all a Glühwein need,

    Then you know, es ist soweit:

    She is here, the Weihnachtszeit

    Every Parkhaus ist besetzt,

    Weil die people fahren jetzt

    All to Kaufhof, Mediamarkt, kriegen nearly Herzinfarkt.

    Shopping hirnverbrannte things

    And the Christmasglocke rings.

    Merry Christmas, merry Christmas

    hear the music, see the lights,

    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht

    Merry Christmas allerseits...

    Mother in the kitchen bakes

    Schoko-,Nuss-and Mandelkeks

    Daddy in the Nebenraum

    Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum

    He is hanging auf the balls

    Then he from the Leiter falls...

    Finally the Kinderlein

    To the Zimmer kommen rein

    And es sings the Family

    Schauerlich:"Oh,Christmastree!"

    And the jeder in the house

    is packing die Geschenke aus.

    Merry Christmas, merry Christmas,

    Hear the music, see the lights,

    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

    Merry Christmas allerseits...

    Mama find unter the Tanne

    eine brandnew Teflon-Pfanne,

    Papa grts a Schlips and Socken,

    everybody does frohlocken.

    President speaks in TV,

    Allaround is Harmonie,

    Bis mother in the kitchen runs:

    Im Ofen burns the Weihnachtsgans.

    And so comes die Feuerwehr

    with Tatü, tata daher,

    And they bring a long, long Schlauch

    and a long long Leiter auch.

    And they schrei-"Wasser marsch!",

    Christmas is-now im-Eimer...

    Merry Christmas, merry Christmas

    Hear the music, see the lights,

    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

    Merry Christmas allerseits...

    " Selbst wenn ich schwach bin, bin ich stark."
  • Bäumelchen
    Dabei seit: 1216252800000
    Beiträge: 3606
    geschrieben 1228349593000

    Advent, Advent,

    der Schalker flennt.

    Ok, der war jetzt OT.

    Na vielleicht der

    Advent ist, wenn der Pfarrer schreit:

    Besinnlichkeit! Besinnlichkeit!

    Nur weiß, ob Heide oder Christ,

    der Mensch oft gar nicht, was das ist.

    Ist Besinnlichkeit beschieden,

    dem, der stille hält, und Frieden?

    Soll man wirklich all sein Denken

    in Kontemplation versenken?

    Draußen weihnachtsmarkten alle,

    strampeln in der Kaufrauschfalle,

    machen nichts als Remmidemmi,

    lauter als Motörheads Lemmie,

    stopfen sich mit Formfleisch-Häppchen

    voll und jagen geizgeil Schnäppchen,

    gieren auf den schnellen Fitsch. -

    dazu flimmert Weihnachtskitsch.

    Pubertäter laufen Amok,

    spielen niemals Béla Bartók,

    statt wie früher Schach und Mühle,

    spielen sie jetzt Kopf-ab!-Spiele.

    Ach, die Welt ist ungeheuer

    ähnlich doch dem Fegefeuer.

    kann Besinnlichkeit uns lehren

    sich der Hölle zu erwehren?

    Worauf soll man sich besinnen?

    Matchboxautos? Regenrinnen?

    Soll man grübeln, was vergebens

    ist, und was der Sinn des Lebens?

    Nützt es, wenn ich mir befehle:

    Mensch, sei edel in der Seele?

    Soll ich geistlich mich erbauen?

    Oder mich im Wirtshaus hauen?

    Fäuste hoch, Gebrüll und Streit.

    Ist das noch Besinnlichkeit?

    Eines gilt von Kiel bis Zandvoort:

    Wer viel fragt, der kriegt viel Antwort.

    So ist schnell und gar nicht bange

    eine Klopperei im Gange.

    Augen schwellen, Knochen bersten

    Nasen bluten. - Kerl, was zerrst'en

    an mir rum? Ich wämms dir eine!

    Mach dich weg! Lass mich alleine.

    Denn sonst haue ich dir munter

    ganz besinnlich eine runter.

    So, nun reicht es, Zeit zu gehen.

    Alle, die längst nicht mehr stehen

    können, haben einen sitzen.

    Grinsen breit wie die Haubitzen

    äußern in Rührseelenliedern

    Ihren Wunsch, sich zu verbrüdern.

    wollen, nach den Prügelein

    Freund und Mitmensch wieder sein.

    Dialektik, frei nach Hegel:

    Steigen muss zunächst der Pegel.

    Das Niveau indes darf sinken.

    Dafür sorgt das Wirkungstrinken.

    Und an diese guten, alten

    Regeln soll der Mensch sich halten.

    Auch der Gastwirt wird sie loben

    Denn der Umsatz ging nach oben.

    Aller Lärm löst sich ganz friedlich

    Auf, die Sache wird gemütlich,

    froh entballt sind alle Hände,

    sinken abwärts, und am Ende

    herrscht Besinnlichkeit, herrscht Ruhe,

    wie in Gottes Wäschetruhe.

    Oh Du Fröhliche und fröhliche Weihnachtszeit

    Grüsse

    Heiko

    Foren-Signaturen sind langweilig, oder sie werden gelöscht. Also hab ich keine, ausser dieser, die ist langweilig und wird wohl nicht gelöscht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!