• trevordolly
    Dabei seit: 1199404800000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1461587272000

    Hallo !

    Wir sind mitte Juni für 14 Tage in Andalusien.

    Erst eine Woche mit dem Mietwagen - Landung in Malaga (Sonntags morgens)

                                                               - Fahrt über Marbella nach Cadiz

                                                               - drei Übernachtungen Cadiz

                                                               - eine Übernachtung Ronda

                                                               - drei Übernachtungen Granada

    Danach 1 Woche Hotel Marriott, Marbella.

    Nun meine Fragen:

    Mit welchem Wetter, Temperaturen u.a. auch des Meeres ist zu rechnen?

    Was sollen wir uns auf jeden Fall ansehen?

    Welche Wegstrecke ist besonders empfehlenswert?

    Wo tankt man am besten?

    Weiß jemand, wo man in der Sierra Nevada einen Tagesritt durchs Gebirge machen kann? (Wir sind sehr erfahrene Reiter, bitte keinen Touri-ausritt am Strand)

    Wir essen gerne Landestypisch, hat jemand Tipps?

    Ist Gibraltar sehenswert?

    Am 23.6 oder 24.6 ist das Sonnenwendfest "San Juan", dort sind wir in Marbella neben dem Nikki Beach Club, gibt es Tipps dazu, war schon mal jemand dort? oder wo feiert man am besten?

    So nun habe ich erst einmal alles gefragt, ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Antwortet und mit Ratschlägen versorgt.

  • kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 781
    geschrieben 1461596964000

    Das Wetter dürfte im Juni sehr gut sein, nicht zu heiß, abends je nach Wind aber auch schon mal etwas frischer. Cadiz ist als Stadt an sich schon mal super, von dort kann man auch mal einen Abstecher an die tolle Küste oder nach Jerez oder auch Richtung Arcos (weiße Dörfer) machen. Ronda ist durch die Lage, insbesondere die Schlucht recht spektakulär, dort kann man auch eine interessante Besichtigung der schönen Stierkampfarena machen.

    Gibralta finde ich persönlich nicht so toll. Erstmal muss man lange Wartezeiten bei der Ein- oder ausreise in Kauf nehmen. Der Ort selbst bietet - außer der Tatsache, dass britische Straßenschilder und Geschäfte da sind - eigentlich nichts. Der Affenfelsen ist absoluter Touri-Schrott!

    Zum Sonnenwendfest war ich schon öfter in Andalusien. Meiner Meinung nach kann man in den Orten überall mitfeiern. Auf den Straßen ist der Teufel los, Feuerwerk, Musik, es wird alles geboten und es herrscht eine ausgelassene Stimmung.

    Landestypisch essen kann man eigentlich immer etwas abseits der Touristenpfade. Es gibt überall, in Cadiz sowieso, von Tapa-Bars bis hin zu Restaurants alle Möglichkeiten. Einfach dorthin gehen, wo viele Einheimische sind. Dazu gehört natürlich auch, dass man sich etwas den üblichen Essenszeiten anpasst. Abends läuft vor 21 Uhr, besser 22 Uhr nichts!

  • trevordolly
    Dabei seit: 1199404800000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1461763097000

    danke, für die nette Antwort,  ich freue mich über jede Antwort. 

    wir haben noch überlegt die Via verde de la sierra mit dem Rad zu erkunden, gibt es dazu noch Tipps.

    Caminito del rey würde uns auch noch interessieren! was haltet ihr davon?

  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 863
    geschrieben 1461792383000

    @trevordolly, ich fliege auch in 2 Wochen nach Andalusien. Landung am Vormittag ebenfalls in Malaga und dann gehts zu unserem ersten Hotel an der Costa de la Luz. Ich werde auf dem Weg dorthin einen Stopp in Tarifa einlegen und dann weiter zur Ausgrabungsstätte Baelo Claudia fahren, die direkt an einem der schönsten Strände der Region mit seiner wunderschönen riesigen Düne liegt. Dann ist der Tag wohl fast rum und wir fahren erstmal ins Hotel. Cadiz steht dann natürlich in den nächsten Tagen auf dem Programm und sicher auch Sevilla und Cordoba. In Granada und der wunderschönen Alhambra war ich schon mal. Die Tickets für den Caminito del Rey habe ich schon gebucht. Die Tickets gehen zwar nicht mehr ganz so schnell weg wie zu der Zeit, als der Eintritt noch kostenlos war, aber innerhalb von 3 Tagen seit Buchungsstart waren auch zu unserem Termin bis 14:30 Uhr schon alle Tickets weg. Da man ja einige Stunden auf dem Caminito unterwegs ist, haben wir lieber in den Vormittagsstunden gebucht und fahren dann über Ronda zurück in unser 2. Hotel in der Nähe von Estepona. Die Fahrt vom ersten zum zweiten Hotel werden wir durchs Landesinnere fahren und uns noch ein paar weiße Dörfer anschauen und irgendwo schön essen gehen, wie auch an jedem anderen Abend. Am Feintuning für unsere Reise bin ich noch dran, aber grob könnte es so aussehen. Einen Flamencoabend in Jerez de la Frontera könnte ich mir auch noch gut vorstellen, mal sehn. Ich finde diesen Blog zu Andalusien ganz gut. Hier findest du viele tolle Anregungen für alles, was Andalusien so ausmacht und vielleicht so nicht in jedem Reiseführer steht. Vielleicht schmökerst du dort mal ein bisschen rum.

  • Sidona
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 547
    geschrieben 1461803920000

    Denk daran dass Baelo Claudia montags geschlossen ist und sonntags nur bis 15 Uhr auf hat (du schreibst nicht an welchem Tag ihr unterwegs seid :)

    Wenn ihr in der Gegend von Ronda seid unbedingt Setenil de las Bodegas ansehen, liegt etwas nördlich von Ronda.

  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 863
    geschrieben 1461831580000

    Guten Morgen @Sidona, vielen Dank für den wichtigen Hinweis. Wir reisen an einem Freitag an, somit haben wir Glück. Aber ich hatte mich tatsächlich noch nicht tiefergehend mit den Öffnungszeiten beschäftigt, so dass deine Info genau richtig ist.  Habe das jetzt natürlich nachgeholt und kann entspannt den ersten Tag gestalten bei Öffnungszeiten bis 20:30 Uhr.

    Setenil de las Bodegas ist eine tolle Idee. Habe ich jetzt in meine Planung mit aufgenommen. Ganz herzlichen Dank auch dafür!

  • kirstenro
    Dabei seit: 1433980800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1461880456000

    Hallo @trevordolly,

    wir hatten letztes Jahr im Juni auch gutes Wetter in Andalusien. Das Meerwasser ist an der Atlantikküste aber noch sehr frisch. Da sind im Juni die Wassertemperaturen im Mittelmeer deutlich angenehmer!

    Cadiz kann man super zu Fuß erkunden. Bunte Pfade auf dem Boden führen einen durch die Stadt an die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei. Ein absolutes Muss ist die Markthalle. Hier kann man lecker essen! Die Tapas-Bar "Cumbres Mayores" in der Altstadt ist auch absolut empfehlenswert. Wenn man abends typisch Tapas essen möchte, bleibt man an der urigen Bar stehen. Es gibt eine riesen Auswahl an Tapas und sogar eine Menükarte auf deutsch, dann weiß man auch was man bestellt. ;-)

    Auf dem Weg nach Ronda, kann man auch in Zahara de la Sierra anhalten. Das liegt von Cadiz aus auf dem Weg. Zahara ist ein kleines, überschauliches weißes Dorf mit einem schönen Stausee. Das Panorama ist wirklich einzigartig!

    Und tanken kann man eigentlich überall. Allerdings muss generell an den Tankstellen vorher bezahlt werden werden und dann wird die Zapfsäule freigeschaltet. Das hat bei uns am Anfang zur Verwirrung geführt ;-)

    Schönen Urlaub, 

    Kirsten

  • Sidona
    Dabei seit: 1219104000000
    Beiträge: 547
    geschrieben 1461887435000

    Betr. Baelo Claudia - ja ich wunderte mich auch über die Öffnungszeiten, bis vor nicht allzulange Zeit machten die nämlich um 14 Uhr dicht ;)

    Lasst euch durch das Wort "Tapas-Bar" nicht verwirren, das ist ein typisch deutscher Ausdruck, in Andalusien hat jede Bar Tapas - sie müsste sonst schlicht dicht machen und kein Spanier würde sie mehr betreten. Übrigens - viele gehen NICHT in Bars und Restaurants mit deutscher Speisekarte, das ist für viel gleichbedeutend mit überteuert und nicht so gut - sprich für Touris.

    Das mit den Tankstellen habe ich schon gehört, komischerweise kann ich das nicht bestätigen, obwohl ich ja viel durch Andalusien toure. Machen aber viele Andalusier so, weil sie nur bis zu einem bestimmten Betrag tanken wollen. Muss man halt rausfinden.

    Zahara de la Sierra kann ich bestatigen, überhaupt quer durch den Nationalpark Alcornocales, ist zwar kurvig, aber wunderschön. Und wenn man schon in der Gegend ist - Villaluenga de Rosario, klein und absolut sehenswert, mit 850m üM das höchstgegelenste Ort der Provinz Cádiz. Besonders sehenswert die Stierkampfarena (sie steht meist auf und man kann rein).

  • trevordolly
    Dabei seit: 1199404800000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1461957234000

    Wow, vielen Dank für die vielen tollen Ratschläge!

  • Maren BaWü
    Dabei seit: 1335744000000
    Beiträge: 820
    geschrieben 1463571819000

    Hallo

     Auch wir sind unterwegs in Andalusien.

    Start wird auch bei uns in Malaga sein.

    Der erste Tag führt uns nach Sevilla über die Lagune Fuente de Piedra. In Sevilla wird übernachtet. Zweiter Tag geht es weiter nach Cadiz/ Jerez.

    Dritter Tag führt über die weißen Dörfer Arcos, El Bosque, Zahara über Olvera nach Sentenil de las Bodegas. Dort übernachten wir.

    Vierter Tag Ronda bis Marbella.

    In Marbella gönnen wir uns dann einen Strandtag bevor es an der Küste zurück nach Malaga geht.

    Was meint ihr?

    Ist die Route realistisch?

    Reisezeit sind 6 Tage Ende September Anfang Oktober

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!