• Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1186955131000

    @curiosus sagte:

    ...die von Dir zitierten Bekeidungsvorschriften halten nicht einmal alle persischen Frauen ein!

    Stimmt, aber sie riskieren damit tagtäglich, verhaftet zu werden.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1186955482000

    ...reise durch das Land, dann wirst Du es erleben. ;)

    Im übrigen verharmlose ich nichts...

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1186955830000

    @erik e. sagte:

    Schweinefleisch und Alkohol gibt es in moslemischen Ländern auch. Soweit haben sich diese Länder dann doch schon geöffnet.

    Was heisst "geöffnet"? Das vorhandensein von Alkohol und Schweinefleisch ist doch nun wirklich komplett unwichtig, das würde ich nicht als "Öffnung" bezeichnen.

    Ist ja eher so, dass beides in den Touristengebieten z.B. in Ägypten oder Tunesien angeboten wird, eben weil die Touristen das wollen.

    "Öffnung" würde für mich bedeuten, wenn z.B. wie kürzlich in Ägypten Frauen erstmalig als Richterinnen zugelassen werden, wenn wie in Marokko Frauen als Imame predigen dürfen, oder in Tunesien das Familienrecht modernisiert wird.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1186955874000

    @Alexa33 sagte:

    Stimmt, aber sie riskieren damit tagtäglich, verhaftet zu werden.

    :frowning: Dann müßten Mitarbeiterinnen des staatliche iranische Fernsehens, einiger Fluglinien und weiterer "öffentlich" Einrichtungen tagtäglich verhaftet werden. :? Werden sie aber nicht, und nun? ;)

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1186955927000

    @curiosus sagte:

    ...reise durch das Land, dann wirst Du es erleben. ;)

    Im übrigen verharmlose ich nichts...

    Du hast Dich ja nicht dazu geäußert, ob Du bereits durch den Iran gereist bist, aber wenn, vermute ich mal, Du bist ein Mann und mußtest Dich nicht so intensiv mit den Vorschriften auseinandersetzen ;)

    Ich werde mich vielleicht eines Tages dazu entschließen, hoffe allerdings, daß sich die Vorschriften bis dahin gelockert haben, was ja noch lange nicht heißt, daß man dann mit einem Spaghettitop durch die Gegend laufen möchte...

    Aber auf eine Auseinandersetzungen wegen eines verrutschten Kopftuchs habe ich nun wirklich keine Lust.

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1186956009000

    @curiosus sagte:

    ...reise durch das Land, dann wirst Du es erleben. ;)

    Du bist also ohne Kopftuch durch den Iran gereist??? :shock1: Wann?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1186956214000

    @erik e. sagte:

    Schweinefleisch und Alkohol gibt es in moslemischen Ländern auch. Soweit haben sich diese Länder dann doch schon geöffnet.

    ...nicht vergessen, in muslimischen Ländern leben auch Menschen eines anderen Glaubens und des weiteren galt über Jahrhunderte Schirâz als eines der besten Weinbaugebiete im Orient...

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1186956663000

    Kann man alles nachlesen bei auswaertiges-amt.de...

    Dort >Reiseinformationen >Besondere strafrechtliche Vorschriften.

    Hier ein Auszug:

    Besondere strafrechtliche Vorschriften

    Alkoholgenuss ist untersagt. Frauen müssen die islamischen Bekleidungsvorschriften einhalten (Kopftuch, Mantel, keine Sandalen), vermehrte Strassenkontrollen werden durchgeführt. Männer sollten keine kurzen Hosen tragen. An religiösen Orten (Moscheen etc.) sollte außerdem langärmelige Oberbekleidung getragen werden. Die für das Verhältnis zwischen Mann und Frau geltenden Gesetze und Regeln sind unbedingt zu beachten. Kontakte zwischen Nichtverheirateten können geahndet werden. Sexuelle Beziehungen sind nur in der Ehe erlaubt. Homosexuelle Handlungen sind strafbar. Nach iranischem Verständnis unzüchtiges Verhalten wird streng geahndet; teilweise ist es mit der Todesstrafe bedroht. Beim Fotografieren von Menschen ist größte Zurückhaltung erforderlich.

    Fotografieren öffentlicher Einrichtungen oder Fahrzeugen ist verboten und kann als Straftatbestand der Spionage gewertet und mit entsprechend langen Freiheitsstrafen belegt werden. Das Fotografierverbot gilt auch für Botschaftsgebäude..

    Handlungen, die nach westlichem Rechtsverständnis strafbar sind, werden auch in Iran gerichtlich geahndet. Die verhängten Strafen sind häufig sehr schwer und mit westlichem Rechtsverständnis oft nicht vereinbar.

    Ende des Zitats.

    Sicherlich ein interessantes Land - aber unter diesen Umständen.. nee, dann doch lieber nicht.

  • paralraid
    Dabei seit: 1185408000000
    Beiträge: 225
    gesperrt
    geschrieben 1186956738000

    Nun, ich glaube das war hier auch nicht die Ausgangsfrage. Ich denke hier war eher gemeint wie das in normal zu bereisenden Ländern zu handhaben ist. Sorry, kein Normaldenkender kommt auf die Idee den Iran, Irak oder wohlmöglich noch den Gaza-Streifen oder Afghanistan als Urlaubsdestination in betracht zu ziehen ;) .

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1186956829000

    @curiosus sagte:

    :frowning: Dann müßten Mitarbeiterinnen des staatliche iranische Fernsehens, einiger Fluglinien und weiterer "öffentlich" Einrichtungen tagtäglich verhaftet werden. :? Werden sie aber nicht, und nun? ;)

    Sorry, aber das ist jetzt wirklich Quark.

    Ich war zwar zugegebenermassen noch nicht da, kenne aber wie gesagt mehrere Iraner. Wenn die mit Iran Air nach Teheran fliegen, müssen die Frauen bereits im Flugzeug vor der Landung ein Kopftuch anlegen.

    Natürlich könnten meine Bekannten mich anlügen, sehe jetzt aber keinen Grund dafür.

    Warst Du evtl noch zu Schah-Zeiten dort?

    Da war natürlich einiges anders.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!