• schönerurlaub12
    Dabei seit: 1353283200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1431364389000

    @katjaworld

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Erfährt man eigentlich auch schon in einer Hotelbeschreibung, ob die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Liegenreservierung besteht?

    Bisher konnte ich es bei keiner Beschreibung feststellen.

  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 960
    geschrieben 1431364992000

    @schönerurlaub12, ja normalerweise steht bereits in der Hotelbeschreibung sowas wie "Liegen am Pool und/oder am Strand gegen Gebühr" oder eben auch "Liegen (Schirme, Badetücher usw.) inklusive". Dieser Passus muss im Prinzip auch in jeder Hotelbeschreibung zu finden sein, da er für viele Urlauber ja ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Hotels ist.

  • schönerurlaub12
    Dabei seit: 1353283200000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1431365946000

    Danke, katjaworld.

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1431380712000

    Ein bisserl ists ja auch vom Zielgebiet abhängig.

    In den Gegenden, wo es keinen Hotelstrand gibt, weil die Strände verpachtet sind, kann man sicher auch einen Wochenpreis mit dem Betreiber vereinbaren, vorab wirds nicht klappen.

    Es gibt durchaus Hotels, wo es am Strand einen Mitarbeiter gibt, der die die verfügbaren Liegen zeigt und herrichtet, aber eben auch abräumt, wenn sie nicht mehr genutzt werden.

    Da is nix mit Reservieren, weder zu nachtschlafener Zeit noch vorab.

    Dann gibts auch Häuser in denen man am Pool oder Strand von einem Mitarbeiter eine Liege an den Platz gestellt bekommt, an dem man sie haben möchte. Aber eben auch immer erst dann, wenn man höchstpersönlich erscheint. Hat nicht unbedingt mit dem Übernachtungspreis oder der Größe zu tun und ist selten in den Hotelbeschreibungen zu ersehen.

    Bisserl Tip kann da Wunder wirken, wenn nicht von der Hotelleitung die Order ausgegeben ist, dass nach xx Minuten die nicht benutzen Liegen zu räumen sind.

    Als Auswahlkriterium für einen Urlaub wär mir das Merkmal zu schwammig, da könnte man wunderbare Gegenden und Hotels verpassen. Ein Haus das fest nummerierte Plätze vergibt, würde mir nicht genug Freiheit geben, an einem Tag am Pool gemütlich im Schatten zu lesen und am anderen mein Nachmittagsschläfchen unterm Baum auf der großen Wiese zu halten. Zudem hätte ich die Befürchtung, dass dort besonders "anspruchsvolles" Publikum mit einem ausgeprägten Hang zu Territorialkämpfen zu finden ist.

  • 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1431388894000

    Mam, an Dir ist ein wenig vorbeigegangen

    http://www.n-tv.de/reise/Cook-hat-eine-Loesung-article408802.html

    Ich habe (auf den Kanaren) solche vorreservierten Liegen selbst schon gesehen, sie werden vom Hotelier während der Urlaubszeit der Gäste mit einem Namensschild versehen.

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1431417746000

    Und weils des auf den Kanaren in einem Hotel gab, ist was an mir vorbeigegangen? Dein "Link" ist von 2009, wäre das Prinzip sehr erfolgreich, hätte man sicher schon flächendeckend davon gehört, oder?

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1431420998000

    @mafortrad

    ich empfhele dir, dich nach der griechischen insel kos um zu schauen.

    im ort tigaki ist meienr meinung nach der schönste stand abschnitt.

    dort gehst du morgends zum strand, bezahlst deine 3 euro pro liege und bekommst eine sehr neue liege mit einem ca. 5 cm dicken polster drauf.

    da alle diesen preis bezahlen müssen, gibt es dort keine "reservierer".

    ich würde dir generell empfehlen, dich nach solchen urlaubszielen umzuschauen, wo das der fall ist.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15768
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1431426662000

    Lexi--das ist ja auf Kreta nicht anders.

    Beispiel Geo- da kann man auch für ein paar Euro eine wunderbare Ecke aussuchen- es ist ruhig und man hat z.B. Mikes gleich im Hintergrund für Snacks, Getränke.

    Hotel-Experimente mit Liegen gab und gibt es es immer wieder mal, auch auf den Kanaren--die meisten sind gescheitert.

    Das löste viel Ärger mit anderen Gästen aus.

    In der Türkei -wo die Strände ja von den Hotels angemietet werden--machen das manche Beach Boys aber auch für ein ordentliches Trinkgeld.

    Daher sind ja die Beachboy-Jobs sehr begehrt--offiziell schwach bezahlt, aber das echte  Einkommen ist nicht schlecht.

    Mit" huldvollen" * 2 Euro gehts natürlich nicht. ;)

    *Copyright: Vonschmeling, übrigens

  • eines
    Dabei seit: 1184889600000
    Beiträge: 600
    geschrieben 1431426721000

    Liege schon von zu Hause zu reservieren finde ich ehrlich gesagt etwas seltsam... Dann muss ich ja den ganzen Urlaub an den einen Platz liegen, der mir zugeteilt wurde und was mache ich, wenn mir der nicht gefällt und das Hotel ausgebucht ist und ich deshalb nirgends anders meine Liege haben kann? Ich würde es nicht einsehen, mir eine Liege, gegen Geld, zu reservieren und dann "irgendwo" zu liegen. Oder trage ich dann im Urlaub immer meine Liege dahin, wo ich sie möchte? Mal Pool, mal Strand?

    Ich würde auch empfehlen, was hie schon mehrere gesagt haben: Ein Hotel, wo Liegen gegen Gebühren sind. Dann reserviert niemand.

    Oder man nimmt sich ein Hotel, in dem nicht so viele deutschsprachige Gäste sind, die reservieren nämlich am liebsten, ist mir so aufgefallen... :p

    Reisen 2019: ✈ Januar: Wien ✈ März: Verona ✈ August: Gardasee ✈ Rest in Planung ✈
  • chona
    Dabei seit: 1429833600000
    Beiträge: 241
    geschrieben 1431429011000

    Auf Gran Canaria bekommst du im Ifa Dunamar und im Costa Canaria zusammen mit dem Zimmerschlüssel auch eine Liege zugewiesen, falls dir der Platz der Liege nicht gefällt, kannst du den Platz beim Bademeister tauschen, sofort, wenn das Hotel nicht voll ist, ansonsten, bei Abreise der anderen Gäste

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!