• Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 15177
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1182767808000

    Hallo wiener-michl,

    da stimme ich Dir zu was das sehr übergewichtig angeht!

    Solltest Du bei dieser Deiner Meinung nicht Dein Avatar ändern? ;)

    Schönen Tag noch!

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1182769589000

    @ wiener-michl

    So rational, wie Du die Dinge siehst, sind sie leider nicht!

    Es ist unmöglich, alle Menschen bei diesem Thema über einen Kamm zu scheren. Man muß ganz einfach einsehen, daß die Menschen aus rein genetischen Gründen einen unterschiedlich schweren Kampf gegen ihre Pfunde führen.

    Dem einen fällt es leicht, durch "gesunde Ernährung und Bewegung an der frischen Luft" das Waagendisplay im Normalbereich zu halten, für den anderen ist es eine einzige Quälerei, die zu einem massiven Verlust an Lebensqualität führt.

    Daß ein zum Dickwerden neigender Mensch im Kampf gegen seine Pfunde irgendwann unterliegt und dann die "Dinge ihren Lauf nehmen", hat nichts mit fehlender Intelligenz zu tuen, allenfalls mit fehlender Willenskraft.

    Es ist töricht, schlanke, normalgewichtige Menschen zur Norm zu erklären, und ich wende mich gegen diesen in unserer Gesellschaft hoffähig gewordenen allgemeinen Schlankheitswahn, weil er die unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen und Gegebenheiten der Menschen nicht berücksichtigt.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1182772371000

    Ich denke mal die Tatsache "wenig Grips bei starkem Übergewicht" trifft bei vielen Menschen zu.

    Denn ich denke ein Großteil hat sein Übergewicht selbst verschuldet und daher stimmt das auch. Von denen die krankheitsbedingt mehr mit sich rumschleppen ist da nicht die Rede.

    Schlank ist ja auch ein weitgefächerter Begriff. Jeder hat da seine eigene Sichtweise was er für schlank hält.

    Allerdíngs finde ich es, um wieder zum Thema zu kommen völlig daneben nur für den Urlaub abzunehmen.....Bin ich bzw. mein Körper nur wichtig wenn andere mich im Bikini bzw. leicht bekleidet sehen?

    Einerseits heißt es immer "was geht es euch an wie ich bin, dann schaut halt weg" aber andererseits ist bei vielen der Hauptgrund des Abspeckens nicht als "Dicke(r)" aufzufallen unter den anderen Badenden.....

    @wiener-michl

    Mach das Schnitzel weg....da krieg ich jedesmal Hunger ;)

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4493
    Verwarnt
    geschrieben 1182772781000

    @'Mujer' sagte:

    Mach das Schnitzel weg....da krieg ich jedesmal Hunger ;)

    Nööö ;)

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1182779414000

    @'Mujer' sagte:

    Ich denke mal die Tatsache "wenig Grips bei starkem Übergewicht" trifft bei vielen Menschen zu.

    Entschuldige bitte, aber das ist doch ein dummes Vorurteil. Worauf stützt Du Deine Angabe? Gibt es empirische Untersuchungen über die Abhängigkeit der vorhandenen Intelligenz eines Menschen von seiner Körperfülle? Wenn ja, bitte ich um Quellenangabe.

    Man kann 100x schlanke Menschen zur Norm erklären, es wird niemals gelingen, einen Pykniker zum Leptosomen zu machen. Wir sollten akzeptieren, daß Dicke und Dünne und Lange und Kurze und Kluge und Dumme, und was es sonst noch alles gib, auf der Erde rumlaufen. So war es immer, und so wird es immer sein!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1182781489000

    @salvamor41

    damit meine ich natürlich nicht das diese Menschen wirklich kein Hirn haben, sondern das sie es nicht gebrauchen. Das ist meine, aus viel Erfahrung gewonnene Meinung, da ich von Beruf Ernährungsberaterin bin und sehr lange als solche tätig war und mich das Thema auch weiterhin interessiert.

    Eben aus diesem Grunde sehe ich das einfach so und wenn Du mal schaust das es beispielsweise immer mehr dicke Kinder in Deutschland gibt, frag ich mich wo da beispielsweise das Hirn der Eltern ist......

    Wie schon erwähnt, gesundheitsbedingtes Übergewicht klammere ich aus, das steht nicht zur Debatte. Aber das Bewußtsein zu haben wie ungesund die Ernährung ist und einfach weiter zu "*******" das find ich hirnlos............Vor allem weil die Behandlungskosten dann die Allgemeinheit mit trägt. Alles in der jahrelangen Berufspraxis erlebt.... ;)

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4493
    Verwarnt
    geschrieben 1182781794000

    Ein paar schlaue Köpfe an der University of Boston haben sich den Kopf darüber zerbrochen und haben des hier dazu geschrieben:

    Sind dicke Männer weniger intelligent?

    Stark übergewichtige Männer, deren Body-Mass-Index den magischen Wert von 30 überschreitet, schneiden bei Intelligenztests weniger gut ab als ihre schlankeren Geschlechtsgenossen. Ob nun ein niedriger IQ durch das Übergewicht verursacht wird oder umgekehrt, ist bislang jedoch unklar.

    Wissenschafter der University of Boston vermuten, dass eine ungesunde, mit Gewichtszunahme einhergehende Ernährung möglicherweise auch Schäden an jenen Blutgefäßen anrichtet, die für die Versorgung des Gehirns zuständig sind. Vorangegangene Untersuchungen gingen hingegen davon aus, dass sich Menschen mit niedrigem Intelligenzquotienten eher ungesund ernähren und aus diesem Grund zu Übergewicht tendieren. Jetzt stellt sich die Frage: Was war vorher da - das Ei oder die Henne?

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1182785101000

    In den USA ist es schon immer üblich gewesen spektakuläre (vielleicht!) quasiwissenschaftliche Untersuchungen und deren Ergebnisse großartig und beifallsheischend in der Presse zu veröffentlichen, ohne den wissenschaftlichen Beweis erbracht zu haben! Das hat seinen Grund auch in den finanziellen Zuteilungen und Stipendien seitens der Geldgeber.

    Ob ihr es glaubt oder nicht: Die ganz großen Forschungsinstitute bekommen ihren Etat noch immer von der Navy zugeteilt. Und die entscheiden ob eine Forschung erfolgverspechend ist oder nicht! Daraus resultieren dann solche wagen Veröffentlichungen.

    ....Deshalb erscheinen solche Ergebnisse auch nicht in den wissenschaftlichen Analen!

    In den Hoch-Schulen der USA wird noch immer die alte Methode gewählt:

    Erst schnell veröffentlichen, bevor uns jemand zuvorkommt! Beweisen, oder auch nicht, können wir es immer noch später!

    Das ist unseriöse Wissenschaft.

    Aber wir hier im "alten Teil der Welt" sind dafür empfänglich!

    Denkt an die Ganzwortmethode, die Mengenlehre, ... u.v.a.

    Alles war ein Flopp! Als das bei uns über den Umweg über die nordischen Länder, stammend aus den USA, eingeführt wurde als der Weisheit letzte Schluß, war es bei denen schon lange wieder weg vom Fenster.

    So sieht das aus mit den großartigen Erkenntnissen aus der "Neuen Welt"!

    Gruß Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1182785637000

    @'wiener-michl' sagte:

    Stark übergewichtige Männer, deren Body-Mass-Index den magischen Wert von 30 überschreitet, schneiden bei Intelligenztests weniger gut ab als ihre schlankeren Geschlechtsgenossen. Ob nun ein niedriger IQ durch das Übergewicht verursacht wird oder umgekehrt, ist bislang jedoch unklar.

    ...ist doch klar, die können die IQ-Tests nicht erfolgreich ablegen, weil sie die Hälfte der Zeit ans Essen denken... :shock1: ;) :D :laughing:

  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1182786211000

    die "schlauen Köpfe" in USA sollten sich lieber drum kümmern, das das Volk sich richtig ernährt.

    Hab selten so viele fette und ungesund aussehnde Menschen gesehen als in dem Land.

    Ist ja auch kein Wunder, bei dem Essen. Mir wurde teilweise schlecht bei dem Überangebot beispielsweise an einem Frühstücksbuffett in Phoenix/Arizona. Berge von Muffins und Bagels, dazu bergeweise Rührei mit Speck usw. usf.....und aufgeladen haben die da.....

    Und um zum Thema zurück zu kommen...an einem Strand beispielsweise LA hat man nicht das Gefühl das sich die Leute da was um ihre Figur scheren. Die sind eben so wie sie sind...naja Kunststück, wenn die Mehrheit aus allen Nähten platzt.

    Bei uns sind auch die Medien mit Schuld an den ganzen vor-dem-Urlaub-Diäten.....wenn ich mir vorstelle man braucht nur jeden Tag 1 Pfund Erdbeeren zu essen und schon ist nach 2 Wochen die Cellulite weg...........ist zwar etwas überspitzt was ich da schreibe, aber nicht mehr allzu weit von den ganzen Tipps der Käseblättchen entfernt ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!