• Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1093457464000

    Mit der Eröffnung dieses Thema bitte ich vorab alle von ganzen Herzen,

    keinen Unfug zu treiben.

    Vergangene Nacht ist es wieder passiert, über 90 Menschen sind in Russland bei den Flugzeugabstürzen ums Leben gekommen.

    Ich erlaube mir - und sicher spreche ich hier stellvertretend für uns Alle -

    den Angehörigen mein tiefes Beleid und Mitgefühl auszusprechen.

    Stecken wir sowas weg ?

    Was erwarten wir von den Fluggesellschaften ?

    Oder leben wir damit als ganz normales Schicksal ?

    Usw. usw...

    Erwin

  • cv
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1093457606000

    Erwin, für wie makaber hälst du uns eigentlich?

    Ich schließe mich der Beileidsbekundung an, es ist wirklich schrecklich...

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1093459768000

    Entschuldigung,

    so war das natürlich nicht gemeint, schon garnicht an Euch !

    Ich wollte nur sagen oder bitten, das wir bei etwaigen Postings das Thema sensibel behandeln.

    Weil ich persönlich eben auch schon einige, teils widersprüchliche Erfahrungen mit den Inlandsflügen in Russland (damals noch Sowjetunion) gemacht habe.

    Also, bitte ich hier nochmals um Entschuldigung, wenn mein Eingangssatz in die falsche Kehle kam.

    Erwin  

  • Sheridane
    Dabei seit: 1065744000000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1093506952000

    Guten Morgen!

    Mich würde es ja interessieren, ob es sich dabei wirklich um Unfälle handelte oder um Anschläge. Schon komisch, dass beide um die gleiche Zeit abgestürzt sind. Hoffentlich wird Licht ins Dunkle gebracht!

    Viele Grüße

    Manuela

  • cv
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1093516599000

    Im Radio meinten sie heute morgen, dass im Laufe des Tages die "Flugschreiber" (heißt das so??) veröffentlich werden, das wird wohl hoffentlich etwas Klarheit bringen...

    Ich persönlich glaube irgendwie nicht an einen Anschlag - wobei natürlich dieser "Zufall" schon sehr sehr groß und merkwürdig ist...vielleicht hoffe ich auch nur, dass es keiner war... 

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16087
    geschrieben 1093518780000

    Natürlich gilt auch mein Mitgefühl den Toten und Hinterbliebenen der beiden Abstürze.

    Ob es nun Unfälle (sind die Parallelen wirklich Zufall?) oder Anschläge waren - wir wissen es (noch) nicht (werden es vielleicht auch nie erfahren/sollen es evtl. auch gar nicht erfahren) - es ändert aber auch nichts für die Betroffenen!

    Man sollte aber jetzt nicht den Fehler machen, der (in diesem Fall) russischen Luftfahrt jede Sicherheit und Kompetenz abzusprechen. Sie haben vielleicht nicht immer die gleichen hohen Sicherheitsstandarts (wir haben hier soweit ich weiß sehr,sehr hohe), aber auch diese Flugzeuge sind im Vergleich sehr sichere Verkehrsmittel.

    Viele Grüße, Holger

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1093519874000

    Einige Bedenken hätte ich, wenn diese Flugzeuge von irgendwelchen Provinzflughäfen in Russland gestartet wären. Da könnte ich Euch schon ein paar fragwürdige Erlebnisse erzählen.

    Sind sie aber nicht, sondern von Moskau - und da ist tatsächlich ein ähnlich hoher Sicherheitstandard wie in anderen europäischen Städten gewährleistet.

    Ich sehe natürlich auch ein Problem darin, dass die ehemalige Aeroflot aufgespaltet wurde in viele kleine, regionale und private Gesellschaften, wo natürlich Geldverdienen die Hauptaufgabe ist - das eben manchmal durchaus auf Kosten Service und Sicherheit.

    Und sollten es furchtbare Anschläge von irgendwelchen "hirntoten" Terroristen oder "Freiheitskämpfern" gewesen sein - egal für welche Sache sie kämpfen - aber nicht mit solchen Mitteln - dann ist kein Flugzeug/Schiff/Bahn usw. auf der Welt sicher.

    (Siehe z.B. wie ungehindert ein Journalist in London eine Bombenattrappe in ein Flugzeug bringen konnte).

    Ich werde wieder ins Flugzeug einsteigen und bei meiner Frau werde ich immer in ihren Augen erkennen, dass sie was unterdrückt - ihr unsicheres Gefühl, und trotzdem will sie auch die Flugreisen immer wieder machen.

    Erwin 

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1093526025000

    Jedes Unglück ist dem Grunde nach schrecklich. Aber ich möchte bei dieser Diskussion schon auch darauf aufmerksam machen, dass tagtäglich Menschen zum Beispiel im Straßenverkehr ums Leben kommen. Das nehmen wir allerdings als unabwendbar hin, obwohl gerade in diesem Bereich ein Gutteil vermeidbar wäre!

    Keine Frage, wenn es kranke Hirne gewesen sein sollten, wird die Welt sich überlegen müssen, wie sie mit dieser "modernen Geisel" umgehen wird. Aber waren es veraltete Maschinen, wird sich die westliche (Geschäfts-) Welt wohl fragen müssen, ob es moralisch haltbar ist, hierzulande ausgemustete Flugzeuge, weil fluguntauglich oder flugunsicher, gegen gutes Geld in andere Länder zu verscherbeln.

    Was uns bei Flugzeugabstürzen so bewegt, ist die Menge an Menschen, die dabei den Tod findet. Eine einzelne Cesna, abgestürzt, ein einzelner Helikopter, abgestürzt, "lockt schon lange keine Katze mehr hinter dem Ofen hervor"...

    ...meint ein nachdenklicher

    Peter

  • Angie57
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1093542400000

    Hallo

    Es ist traurig das sowas immer wieder geschiedt.

    Am 11 .September habe ich schon auf der Arbeit gemeint ich höre nicht richtig.

    "002 der Anschlag in Bali,wir hatten Urlaub dort hin gebucht ,unser Flug sollte 6 Tage später gehen ,aber wir haben kurz entschlossen umgebucht .Man weiss nicht ob dort nochmal was geschehen wäre.

    Und meine Mutter hat ein kind das in Urlaub war schon verlohren.

    Sind wir nirgendswo mehr sicher.

    Alle Angehörigen haben mein vollstes Mitgefühl.

  • wukovits
    Dabei seit: 1089417600000
    Beiträge: 1214
    geschrieben 1093903001000

    Lieber Erwin

    Mittlerweile dürfte es klar sein, daß wiedereinmal Terroristen schuld an den Abstürzen sind.

    Was die Kritik an den Sicherheitsvorkehrungen angeht, darf man nicht vergessen wenn "Not so smart bombs" (Selbstmordattentäter) eingesetzt werden, ist die Entdeckung wesentlich schwieriger, da lediglich die Bestandteile der Bombe welche auf mehrere Personen verteilt sein kann, und nicht eine vollständige funktionsfähige Bombe an Bord gebracht werden muß.

    Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, wird man zugeben müssen daß, gegen Terroristen die bereit sind "Den Preis zu zahlen" derzeit noch keine wirkungsvollen

    Vorbeugemaßnahmen zur Verfügung stehen.

    Was die diversen "Journalisten" angeht, die des öffteren beweisen wollen, das die Sicherheitvorkehrungen Lücken haben, bin ich schon auf den Aufschrei in den Medien gespannt, wenn der erste dieser Herren im Leichenschauhaus landet, weil die Sicherheisvorkehrungen doch besser waren als er vermutet hatte.

                                                                

                                                                  Gruß

                                                                  Karl

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!