• ExtinctStar
    Dabei seit: 1363651200000
    Beiträge: 237
    geschrieben 1459009784000

    hallo erst mal :)

    ich habe mal eine eher komische frage. :shock1:

    ich habe auf rhodos eine schöne ferienwohnung gefunden...leider ist diese aber etwas über meinen budget.

    ist es sehr unhöflich mit dem vermieter versuchen etwas zu feilschen?

    oder ist das in ordnung,wenn man es auf höflich weise anstellt?

    ich hoffe mir kann wer helfen...weil ich nur anfragen mag,wenn es nicht allzu doof rüber kommt. :laughing:

    danke schon mal :)

    Tippfehler in Threadtitel korrigiert! 

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6307
    geschrieben 1459012522000

    Also echt, du kommst auf Ideen. :shock1:

    Ich habe schon viele Fewos in Europa gebucht und mir ist noch nie der Gedanke zum Feilschen beim Mietpreis gekommen, entweder mir passt der Preis oder ich suche weiter, bis der Preis für mich stimmt. Du kannst aber ganz höflich anfragen, ob an dem Preis noch etwas zu machen wäre.

    Sofern eine Anzahlung verlangt wird, nie mehr als 20% anzahlen und den Rest dann unbedingt in bar erst bei Anreise. Bei anderen Konditionen lieber eine andere Fewo wählen.

    - Schlimmer geht immer -
  • Silvia L
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 1259
    geschrieben 1459015722000

    Hallo,

    ich würde sagen, das kommt darauf an wie lange und wann man reisen möchte: in der Hauptsaison für 1 Woche: feilschen nicht möglich

    in der Nebensaison für 3 Wochen: feilschen möglich

    viele Grüße

    Silvia

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12721
    geschrieben 1459016070000

    Ich würde sagen

    Dann sag es doch.

    Ich würde sagen, das bemängelt olle Jauch auch jedesmal.

    Bedingungsform.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • ExtinctStar
    Dabei seit: 1363651200000
    Beiträge: 237
    geschrieben 1459024242000

    ja,ich weiß das wirkt etwas komisch  :?

    ist auch eigentlich nicht so meine art,daher wollte ich hier mal vortasten.

    ich finde die unterkunft wirklich toll...aber leider liegt sie einen kleinen ticken(also wirklich nicht wahnsinnig viel) über meinen budget.

    daher wollt ich erst mal so allgemein nachfragen,wie sowas rüber kommt...bevor ich sowas wirklich frage.

    aber ich glaube,dann lass es lieber...das kommt dann wohl leider doch nen ticken zu doof rüber :/

    @juanito: dein kommentar verstehe ich leider nur zur hälfte  :laughing:

    danke euch für eure hilfe! :)

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    gesperrt
    geschrieben 1459059461000

    @ExtinctStar:

    Jetzt gib doch nicht so schnell auf ;) . Warum sollte man denn bei der Miete für Privatunterkünfte nicht handeln dürfen? Daran ist auch nichts ehrenrühriges oder komisches. Du schreibst einfach dem Vermieter, dass Du sein Objekt zwar toll findest, aber eine andere Preisvorstellung/ein anderes Budget hast. Wenn der Vermieter sich nicht sicher ist, dass er die Hütte zum fraglichen Zeitraum vermieten kann, wird er auf Dein Gegenangebot eingehen und weiß zumindest, dass die Bude nicht leer steht.

    Handeln kannst Du bei so ziemlich Allem, selbst bei gewerblichen Veranstaltern, wobei da die Chance auf Erfolg natürlich geringer wäre (einverstanden mit dem Konjunktiv, Juanito? :D ). Das ist weder illegal noch anstößig. Nur weil Dir die Idee nicht gekommen ist, Nate 1, heißt das noch lange nicht, dass sie abwegig ist. ;) Ich wünsche Dir viel Erfolg, ExtinctStar !

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4446
    Verwarnt
    geschrieben 1459064935000

    ich bin der gleichen Meinung wie Rumsstein, höflich angefragt find ich das einen Versuch wert.

    Nur ob das an einem Ort wie Rhodos funktionieren wird bezweifle ich stark, dazu ist die Nachfrage einfach zu hoch. Mit viel Glück im November vlt, wenn die Insel leer ist.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    gesperrt
    geschrieben 1459067025000

    Diese Gefahr sehe ich allerdings auch, wiener-michl. Andererseits sehe ich in einer Anfrage eventuell auch eine Chance, je nach Umständen. Wenn das ein "sehr privater" ;) Vermieter ist, der das Objekt selber nutzt und dem es sehr am Herzen liegt, könnte ein gut formuliertes Schreiben einen seriösen Eindruck vermitteln, aufgrund dessen der Vermieter eventuell auf ein paar Kröten verzichtet.

    Manche Vermieter, ich kenne da auch welche persönlich, leben in der ständigen Angst, ihr heiß geliebtes Feriendomizil könne von partywütigen Gästen zu Klump und Asche zerlegt werden, der "persönliche Touch" könnte diese Angst mildern und zu Zugeständnissen bereiter machen.

    Einen Versuch ist es alle Mal wert, mehr als Nein sagen kann der Anbieter nicht. Das Schreiben sollte dann aber in Form, Grammatik und Ausdruck auch richtig gut sein.

    Aber um auf die Eingangsfrage zurückzukommen, ob ein solches Anliegen unhöflich oder gar doof wäre; darauf nochmals ein ganz eindeutiges Nein. Es wäre eher doof, es nicht zu probieren. ;)

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14845
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1459074404000

    Ganz meine Meinung, rumsstein - fragen kostet nichts und wie überall macht auch in diesem Fall der Ton die Musik! ;)

    LG 

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • Stefanie145
    Dabei seit: 1147824000000
    Beiträge: 193
    geschrieben 1459077010000

    Hallo,

    vielleicht kann man sich mit dem Vermieter im Gegenzug auch darauf einigen, dass auf Teilleistungen verzichtet wird, wie Bettwäsche und Handtücher werden selber mitgebracht, Ferienwohnung wird besenrein verlassen, auf Zwischenreinigungen wird verzichtet etc.

    Je nach dem, wie die Wohnung angeboten wird und worauf man bereit ist zu verzichten / selber machen kann.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!