• matheusmanaus
    Dabei seit: 1178409600000
    Beiträge: 212
    Zielexperte/in für: Brasilien
    geschrieben 1196893433000

    Fühlt Ihr euch in spezialisierten Reisebüros (USA-Reisen, Brasilien-Spezialisten ... ) wirklich besser beraten als in "allgemeinen", haben die Spezialisten auch tatsächlich bessere (vorallem im Preis-Leistungsverhältnis)Angebote?

    Ich habe bei Spezialisten eher schon die Erfahrung gemacht, dass dort angebotene Reisen unterm Strich teurer waren, als ein verglichbare Angebote in einem "ganz normalen" Reisebüro.

    Matheus, Manaus-AM Das schlimmste Weltbild haben noch immer die Menschen, welche die Welt noch nie gesehen haben. (Alexander v. Humboldt)
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12741
    geschrieben 1196893866000

    Für ein von mir (nicht immer) bevorzugtes Kuba-Spezial-Reisebüro kann ich das nicht sagen.

    Buche aber nur die Flüge.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1196928586000

    Hallo Matheus,

    so wie du eben deine Liebe fur Brasilien entdeckt hast, endeckt sicher jeder, der öfter auf Reisen geht, seine Länder-Favoriten.

    Reisebüro-Mitarbeiter, und damit meine ich keine Azubis im 1. Lehrjahr und keine Aushilfen, reisen ganz bestimmt gerne und haben demzufolge ihre Lieblingsziele. Ergänzt wird das Ganze durch Informationsreisen, viel Anschauungsmaterial und diverse Schulungen seitens der Veranstalter. Über ein Land, das man selbst besucht hat, weiß man sicherlich mehr, als wenn man es "nur" auf der Weltkarte kennt. Man kann sich aber auch sehr viele Dinge anlesen, kommt ganz auf das persönliche Interesse an.

    Man kann also in "normalen" Reisebüros ebenso Experten finden wie in spezialisierten auch, nur leider nicht in allen.

    Warum sollen die spezialisierten Büros teurer sein? Die Preise in den Katalogen sind für alle gleich.

    Wird aber ein Rb zum Veranstalter und organisiert diverse Reisen oder Reiseteile selbst, dann wird diese Reise zwangsläufig teurer durch die sehr kostenintensive Versicherung zur Sicherung der Kundengelder, die seit Nov. 1994 in der BRD Pflicht ist für jeden, der Reisen veranstaltet (d.h. es müssen mind. 2 Einzelleistungen erbracht werden, um Veranstalter zu sein. Z.B. Hotel und Transfer oder Flug und Mietwagen, Rundreisen inkl. Hotelübernachtungen usw.).

    Gleiche Leistungen eines VA können in allen Rbs auch nur dasselbe kosten.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1196932150000

    Reisebüros können sich nicht nur Länder spezifisch spezialisieren, sondern auch nach Kundensegmenten. Da ich ja nicht immer in die selben Länder/Regionen reise, bietet mir ein Länder-Spezialist zu wenig. Wenn ein Reisebüro aber meine Reisepräferenzen kennt, können die Reisevorschläge sehr individuell ausfallen. Dazu gehören auch spezielle Kenntnisse über die Bedürfnisse des Kunden:

    Flug

    -bevorzugt der Kunde direkte/nonstop Flüge?

    -in welcher Klasse reist der Kunde und welche Airlines bevorzugt er

    -ist ihm der Abflug/Ankunft am Heimflughafen wichtig

    Hotel

    - mag er bestimmte Hotels und welchen Luxus müssen diese haben

    - wie komfortabel muss sein Zimmer/Hotel sein

    - kann es auch eine Suite sein

    Länder

    - mag er übervolle Strände mit Party

    - will er einsame Strände

    - welche Länder sind für den Kunden tabu (politische oder ethische Gründe)

    Kreuzfahrten

    - welche Art von Schiffen mag der Kunde

    - in welchem Gästesegment fühlt er sich wohl

    - welcher Mindeststandard ist vorgegeben

    Die meisten dieser Punkte kann ein gutes Reisebüro, welches den Kunden schon länger betreut, zweifelsfrei erfüllen. Dabei kann sich der Kunde auch voll auf die Beratung verlassen. Für die ausführliche und optimale Reiselösung werden vom Kunden auch Buchungsgebühren aktzeptiert.

    Solche Reisebüros können meistens auch den Wert der Weiterbildung von Mitarbeitenden abschätzen und gestatten ihnen die Welt zu entdecken, um danach für die Kundenwünsche gerüstet zu sein.

    Ich habe genau dieses Reisebüro gefunden, welche meine Wünsche kennt und alle Reise mit dem für mich wichtigen Preis-/Leistungsverhältnis bucht. Aber wahrscheinlich hat das auch damit zu tun, dass ich meine Reisewünsche klar formuliere und mich schon vorgängig über den Preisrahmen der gewünschten Destination kundig gemacht habe.

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • Ludwig
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 615
    geschrieben 1196966874000

    @matheusmanaus sagte:

    Fühlt Ihr euch in spezialisierten Reisebüros (USA-Reisen, Brasilien-Spezialisten ... ) wirklich besser beraten als in "allgemeinen", haben die Spezialisten auch tatsächlich bessere (vorallem im Preis-Leistungsverhältnis)Angebote?

    Ich habe bei Spezialisten eher schon die Erfahrung gemacht, dass dort angebotene Reisen unterm Strich teurer waren, als ein verglichbare Angebote in einem "ganz normalen" Reisebüro.

    Ich würde sagen es kommt auf das Zielgebiet an. Ziele mit hohen Touristenaufkommen, bekommt man sicher günstiger im Reisebüro. Beim Preis kommt es auch auf die Kontingente der Veranstalter an, aber keine Kontingente auch kein günstigerer Preis.

    Sobald Du aber was ausgefallenes spezielles möchtest, fährst Du beim Spezial VA besser.

    Ich hatte meine ersten Reisen auch bei TUI und Neckermann gebucht.

    Bin dann über ein Reisemagazin auf einen Spezialveranstalter (Seychellen) aufmerksam geworden, wo ich dann meine nächsten Reisen gebucht habe. Die Auswahl an Unterkünften entsprach dem 3-4 fachen von dem was die großen Veranstalter bieten und die Preise waren auch günstiger. HC wirbt ja hier auch mit dem garantiert günstigsten Preis, fällt mir gerade eine Unterkunft ein in der ich mehrmals war, kostet hier 62,- ÜF gleiches Zimmer bekomme ich für 52,- ÜF.;-)

    Der Service, beim Spezial VA ist besser ,die kannten die Unterkünfte alle,Transfers waren privat ohne Umwege. Anderes Bsp.

    bei einer Fernreise vor paar Jahren mit Neckermann, wollte ich 10 Tage Koh Samui und 10 Tage Phuket, da ging kein Weg rein. Ich hatte dann noch einen 3. Stop eingebaut das ging dann. Eine Sache die beim Spezialveranstalter undenkbar ist.

    Letzte Reise, da war nur Airtours in der Lage gewesen es nach unseren Wünschen zu gestalten, aber für das Geld hätten wir beim SV noch eine 3. Woche dranhängen können. Der Preisunterschied lag im 4 stelligen Bereich.;-)

    Noch ein Bsp. Hochzeit unter Palmen bei den großen Veranstaltern hast Du ein vorgefertigtes Paket, Hotel + Hotelstrand zum heiraten, vor Ort kümmert sich Hotel und Reiseleitung. Der Spezialveranstalter kennt noch mehr und bessere Ecken zum heiraten, hat seine eigenen Leute vor Ort und verkauft nur das Hochzeitspaket was man will.

    Flüge, in der Regel bekomme ich alle Flüge die in die Destination möglich sind .

    In einigen Punkten haben die großen sicher aufgeholt.

    Ich für meinen Teil habe mich beim Spezialveranstalter besser beraten gefühlt und eine bessere Leistung für weniger Geld bekommen.Gruß Ludwig

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1197012008000

    Tendenziell hat Ludwig Recht!

    Der größte Vorteil der Spezialisten ist, daß sie sich im Zielgebiet weitaus besser auskennen als die "ganz normalen" Reisebüros. Das kann auch gar nicht anders sein, denn wenn ein RB zum Beispiel nur Südamerika oder gar nur Brasilien anbiete, dann konzentriert sich das Zielgebietswissen der Reisebüro-Mitarbeiter allein auf dieses Segment. Und das kommt der Beratungsqualität zugute.

    Bei den Preisen ist es so, wie Ludwig geschrieben hat. Es kommt darauf an, ob das Zielgebiet ein populäres Reiseland mit hohem

    Touristenaufkommen ist oder eher eine "Nischen-Destination". Im ersteren Fall haben meist die großen Veranstalter die Nase vorne, denn sie können aufgrund ihrer Marktmacht entsprechende Bettenkontingente zu Preisen einkaufen, an die ein kleiner Spezialveranstalter nicht ran kommt.

    Haarig wird es, wenn sich große Veranstalter zum Beispiel an eine typische Individualreise-Destination wie Brasilien ran wagen, wo sie aufgrund mangelnden Publikumsinteresses keine Macht haben. Bei den Preisen der Hotels und Pousadas kommt da meist nix gescheites raus. Da haben die kleinen Spezialveranstalter wegen ihrer Detailkenntnisse vor Ort bei weitem die Nase vorne.

    Am Beispiel Brasilien konnten wir in den letzten Jahren erkennen, daß sich allerdings auch die Spezialveranstalter bei ihren Preisangeboten über Hotels und Pousadas reichlich warm anziehen. Man muß nur mal die Preise in den Katalogen mit den vor Ort privat auszuhandelnden oder auch über die Websites zu buchenden Preisen vergleichen. Da kann einem leicht schwindlig werden.

    Aber mit irgendwas müssen sie auch ihr Geld verdienen, die Spezialveranstalter. Bei den Flugvermittlungen bleibt nicht viel hängen, sofern man selber kein Ticketgroßhändler ist. Also hält man sich zwangsläufig bei den Übernachtungspreisen und - das wäre eigentlich mal wieder ein Sonderthema wert - bei den Angeboten über Rundreisen/Ausflüge schadlos.

    Was für letzteres an Phantasiepreisen gefordert wird, spottet wirklich manchmal jeder Beschreibung.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14889
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1197019202000

    Wir entfernen uns aber ganz gewaltig vom Thema, Maximax. Hier geht es nicht um Veranstalter, sondern um die Beratung in spezialisierten Reisebüros...

    "Spezialisierte Reisebüros wirklich besser"

    Dein Beitrag geht zu großen Teilen in eine andere, in Deinen Beiträgen wohlbekannte Richtung!

    Bleib bitte beim Thema, Danke!

    Günter/HolidayCheck

  • santamarinello
    Dabei seit: 1182124800000
    Beiträge: 1496
    gesperrt
    geschrieben 1197019707000

    Nun, ganz so ab vom Thema ist @maximax IMHO nicht. Diese Spezialisten, mir fallen da, ohne jetzt Namen zu nennen eine ganze Reihe ein, von Brasilien über Inseln im indischen Ozean bis hin zu Sardinien und Ischia, sind meist nicht nur "einfache" Reisebüros die eine Beratungs- und Vermittlungsleistung anbieten (das machen sie natürlich meist auch noch), sondern oftmals in erster Linie auch Veranstalter. Wir sprechen ja in diesem Thread gerade nicht vom typischen Pauschalreisesegment, und in diesem Bereich ist die Trennung zwischen Vermittler und Veranstalter reichlich unscharf.

    Oder seh ich das jetzt ganz falsch? Ich meine, es gibt ja wohl kein Reisebüro das ausschließlich ein bestimmtes Reisegebiet aus dem Programm der großen Veranstalter zur Vermittling anbietet?

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14889
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1197021543000

    Redest Du jetzt von der Zusammenstellung von Reise-Bausteinen und/oder deren Einzelverkauf? Damit wird ein Reisebüro aber nicht zum Veranstalter!

    Die Haftungsfrage bei der Veranstalterfunktion ist ein ganz wichtiger Punkt, daher können sich eben Reisebüros nicht einfach zum Veranstalter ernennen- Sie können es sich schlicht und einfach aus Haftungsgründen nicht leisten! Sonst würden es viele, schon wegen der Margen sicher machen!

    Da gibt es übrigens nichts mit "....unscharf"- das ist ganz klar definiert und abgegrenzt, Santamarinello.

    Unabhängig davon ob Pauschal -oder Spezialreisen verkauft werden!

    Übrigens, Maximax, bei allen -auch bei den großen Veranstaltern kaufen Spezialisten vor Ort ein, es sind entweder lokale Incoming Agenturen mit ausgeprägten Detailkenntnissen oder Spezialisten mit langjähriger Gebietserfahrung! Auch die kennen sicher die für den Vertieb geeigneten Pousadas!Und mit den großen reinen "Nur Hotel-Vermittliungsportalen" läuft das ganz genauso!

    Aber bitte nun zurück zum Thema, Dankeschön!

    Günter/HolidayCheck

  • santamarinello
    Dabei seit: 1182124800000
    Beiträge: 1496
    gesperrt
    geschrieben 1197022195000

    Hallo Günter,

    ich hatte da konkret den Fall eines Sardinien-Spezialisten (ich nenns mal O-Reisen wegen Werbungsvermeidung) aus Augsburg im Auge. Bei denen haben wir 1994 aus deren eigenen Programm Hotels auf Sardinien gebucht (insoweit sind die eindeutig Veranstalter) dann aber den Anschlußaufenthalt in Sizilien in einem TUI-Hotel beim selben Reisebüro gebucht. Ebenso die Fährfahrten. D.h. wir hatten letztendlich Bausteine von O-Reisen, von TUI und von Seetours.

    Drum hab ich wegen der Trennung nachgefragt. Sorry fürs OT.

    Zum Topic: Spezialisten sollten schon komptenter in ihrem Spezialgebiet sein als die allgemeinen RB's - das ist ja ihr Geschäftsmodell und ihre Daseinsberechtigung. Das heißt nicht dass sie unbedingt billiger sind, aber evtl. preiswerter weil sie aufgrund ihrer Detailkenntnis die Kundenwünsche besser zuordnen können. Dass in einem allgemeinen Reisbüro evtl. auch einzelne Mitarbeiter auf spezielle Destinationen spezialisiert ist ist ja durchaus nicht ausgeschlossen. Aber das weiß man als Kunde halt erstmal nicht.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!