• Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1096715103000

    Silke Schmidt hat ja völlig Recht, wenn sie derartiges Verhalten anprangert. Darüber sind sich hier wohl alle einig. Ich bestreite aber schlicht, dass ein solches Verhalten typisch deutsch ist oder überwiegend von Deutschen an den Tag gelegt wird. Für, wenn auch auf eine andere Art und Weise, genau so schlimm halte ich aber Verallgemeinerungen wie "die Deutschen", "die Russen", "die AI-Bucher" usw.

    Viele Grüße vom Bulgarienfan

    България е хубава!   

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • gisel
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 371
    geschrieben 1096724795000

    :wave:  , also wir haben anscheinend  Glück gehabt! Obwohl wir schon viel und weit gereist sind, haben wir noch nie solche Horror-Auftritte von Touristen erlebt. Selbst auf der Domi nicht- trotz AI.  Ich glaube schon, dass jede Nationalität bestimmte Eigenarten hat. Das haben wir auch  in einigen Urlauben fest gestellt. Aber niemals mit solch negativen Auswüchsen wie zum Teil beschrieben.  Ich bin mir nicht sicher und will auch niemandem zu nahe treten, aber könnte das mit der Kategorie des gebuchten Hotels zu tun haben??

    Schönes (pöbelfreies) Wochenende :)  :)  :)  :) Gisela

  • Bere
    Dabei seit: 1095120000000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1096790918000

    also ich kann da nur auch wie gisela staunen. Gott oder wem auch immer sei Dank haben wir solche auswüchse noch nicht erlebt. Das wäre mir aber auch unangenehm mit solchen "Menschen".

    Und so wie Bulgarienfan sagt. Find ich das aber nicht typisch Deutsch. Es gibt in jedem Land solche und solche. Auch bei den Russen. :-))

    Wie Silke schon sagte. Aufallend bei sogar vielen Urlaubern ist. das der Teller immer bis oben hin vollgemacht wird, und man merkt dann das einem das ja garnicht schmeckt, und der Rest landet dann im Mülleimer. Find ich auch schade das sowas vorkommt.

    gruss Bere

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------<br /> Meine Postings könnten Ironie enthalten. Ich hoffe das ich mit meinen ironischen Bemerkungen keinem zu Nahe trete
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1096900010000

    :wave:

    @Bulgarienf.   @Bere

    Wie erwähnt,es gibt solche und solche.Hab hier ja auch schon speziell Einheimische der DR angesprochen,die auch kein Deut besser sind,als Touris.Bei meinem letzten Beitrag habe ich eben speziell Deutsche angesprochen,weil ich deren Sprache eben am besten verstehe.Deshalb z.B. im Restaurant,wenn man Tisch an Tisch sitzt,hört,was die anderen sagen.Kann nur Englisch und Deutsch.Es gibt oder gab auch Holländer,Franzosen und andere Nationalitäten,die sich so daneben benahmen.Von den wenigen Deutschen,die dieses Jahr in dem Hotel waren gab es Nörgler,"normale",unanständige,praktisch quer durch den Garten.Genauso aber von anderen Völkern.Auch von allen Nationalitäten waren welche dabei,die sich z.B.nen Aschenbecher besorgten,falls keiner da,dann eben nen Einwegbecher dazu benutzten(mit Wasser drin),hauptsache nicht weg werfen.Welche die ihre Becher zurück brachten oder in Müll warfen,beim Essen erst kleine Portionen nahmen und dann event. noch Nachschlag holten.Man kann und darf nicht alle in die selbe Schublade stecken.Mich ärgert es eben am meisten,wenn meine Landsleute meinen,im Urlaub die "***"rauslassen zu müßen.Wir Deutsche haben im Ausland eh schon nen negativen Ruf.Dann muß man das nicht noch irgendwie bestätigen.

    LG Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1097017506000

    Hallo Ihr Alle

    Zu dieser Runde möchte ich eine kleine Begebenheit hinzufügen die schon lange lange

    zurückliegt, genaugesagt  32 Jahre. 1972 war ich mit meiner damaligen Freundin in Spanien in Playa de Aro.Das war für uns junge Leute damals das was heute Ballermann und Co sind. Wir waren gerade eine Woche da als am Wochenende zum Streik der

    Kellner und Bedienungen aufgerufen wurde.Sonntag waren alle Lokale geschlossen und von Streikposten bewacht.Bis auf ein Restaurant das für Touristen

    geöffnet war und von Polizei bewacht wurde.Wie es in dem Lokal zuging brauche ich nicht zu beschreiben.Nach längerer Zeit fanden wir Zwei auch einen Platz und beobachteten erst einmal den Rummel weil die völlig überlasteten Kellner nicht gleich kamen.Das Lokal war ca zu 80% mit deutschen Urlaubern gefüllt .In dem allgemeinen

    Lärm hörten wir vereinzelt schon  brüllende Stimmen:  " Kommt jetzt endlich mal einer

    von euch lahmen Kellnern "    " He du fauler **** wir wollen was zu trinken "  und

    Ähnliches. ( In der Annahme die Kellner verstehen doch nichts .) Das  und die Stimmung

    ( der Deutschen ) bereitete uns schon irgendwie Unbehagen.Als kurz darauf neben

    uns ein Tisch frei wurde setzten sich zwei ältere Ehepaare daran.Alle 4 rund daß sich

    die Stuhlbeine bogen.Kaum saßen sie schrie einer der Männer zu einem blutjungen

    Kellner:  " Hey Junge  komm her wir haben Hunger." Der Kellner vielleicht 18 Jahre schaute verwirrt und total gestresst zu den Leuten , lief dann aber weiter weil er

    erstens das Tablett voll hatte und zweitens nichts verstand. Als der Kellner wieder

    vorbeikam stand der Mann auf und hielt ihn am Arm fest.Notgedrungen ließ sich der schmächtige Kellner an den Tisch ziehen.Da ich dem Mann am nächsten saß bekam ich mit was er bestellte. Ein großes Bier  ( von denen er und die anderen Drei anscheinend schon genug hatten ) und eine Portion Gulasch !!!  Jawohl  Gulasch !!!  ( Es war ein

    Restaurant mit  uA deutschen Spezialitäten.)  Nach ca 20 Minuten ,das war schnell

    bei dem Betrieb,kam der Kellner mit dem Bier und einer  GULASCHSUPPE !!

    Jetzt war der ****** los. " Ja du trostloser Tropf  ich habe Gulasch bestellt KEINE Suppe"

    brüllte er den Kellner an daß sich alle Leute umdrehten.Der Kellner mit hochrotem

    Kopf wußte gar nicht was los war. " Nimm das Zeug zurück und bring das was ich bestellt habe " brüllte der Typ weiter.Von den anderen Drei kam nur Zustimmung.

    Schließlich wurde die Sache so peinlich daß ich  mich als deutscher vor den spanischen

    Personal zu schämen begann.Hätte meine Freundin damals mich nicht zurückgehalten

    hätte ich dem Kerl mit der Suppe die Haare gegeelt.

    Wegen eines kleinen Missverständnis eines jungen Kellners solch ein Theater abzulassen  ist schon eine Frechheit.Ich hätte die Suppe  einfach gegessen und der Fall

    wäre erledigt gewesen.

    Was ich nur sagen wollte, auch damals in den Anfängen des Tourismus gab es schon

    Menschen die sich in einem Gastland nicht zu benehmen wußten.Warum sollte es heute bei gestiegenem Tourismus und gestiegenen Ansprüchen viel besser sein ??

    Grüße an ALLE

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • jackass
    Dabei seit: 1092614400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1098385501000

    Hallo zusammen,

    ich habe bis jetzt noch keine direkten Erfahrungen mit Urlaubern gemacht, die sich unmöglich benehmen. Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass der Urlaub für einen selbst wesentlich schöner und angenehmer werden kann, wenn man sich gegenüber den Hotelangestellten (egal ob Kellner, Gärtner, Strandboy etc.) freundlich verhält. Die Angestellten merken sehr wohl, wer anständig oder arrogant, freundlich oder herablassend ist. Wir gehören zu den unkomplizierten Touristen, die sich für Land und Leute interessieren und freundlich und respektvoll mit den Leuten umgehen. Und diese Freundlichkeit und Herzlichkeit bekam man prompt retour und man wurde gleich doppelt so nett behandelt. 

    Tina

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1098385938000

    @ Tina

    10%ige Zustimmung! Danke!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1098387955000

    Salvamor !   Nur 10 %  ?????????     ;)     ;)     ;)

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1098388171000

    Bernd Schröter, danke für den Hinweis! 

    Natürlich 100%!!!!!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Lumpazi
    Dabei seit: 1097798400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1098398360000

    Hi, liebe Lieblingsnachbarn (als Vollwertösi, darf ich mir diese Bezeichnung sicher erlauben :-))

    Ich denke auch, dass die angesprochene Spezies der Urlaubsrabauken (Kampftrinker, Personalbeflegler usw.) hauptsächlich nur im Rudel auftreten. Wohl nach dem Prinzip "denen werden wir zeigen was 'ne Harke is" - auf gut österreichisch "dena weama scho zagn, wia ma mit dar Gaaß ockat" (Übers. "denen werden wir schon zeigen, wie man mit der Geiß ackert).

    Einzeln reisende Personen oder Paare werden sich kaum so aufführen, wie Gruppenreisende, oder Gleichsprachige, die einander erst am Urlaubsort kennengelernt haben. Dabei ist es vollkommen egal, ob die Gruppe aus Deutschen, Österreichern, Holländern, Briten, Amis, Russen usw. besteht. Sobald nur irgendeiner aus einer solchen Gruppe etwas zu bemängeln hat, kann man sicher sein, dass der Rest der "Gleichgesinnten" sofort im kollektiv in die Querelen einstimmt.

    Meine Frau und ich halten uns im Urlaub nach Möglichkeit von deutschsprachigen Gruppen fern, nicht weil wir uns unserer Landsleute oder Muttersprache schämen, sondern ganz einfach deswegen, weil wir unsere Ruhe haben wollen und nichts mehr hassen als geschwätzige Urlaubsbekanntschaften.

    Natürlich darf man nicht alle in einen Topf werfen. Wir haben durch unsere Urlaubsreisen eine Menge liebe Menschen (verstreut um den Erdball) kennengelernt und auch nach Jahren des "Nichtsehens" immer noch Kontakt zu diesen (e-mail sei dank, zum Briefeschreiben wäre ich wohl zu faul *gg*) Demnächst werden wir von Schotten heimgesucht die wir auf Kreta kennengelernt haben, übe inzwischen fleissig mit "Glenfiddich" ;-)) soll aber nicht heissen, dass durch 's Saufen die Leut' z'sammenkommen.......................

    Liebe Grüße von einem eingefleischten Toscana- und mittlerweile auch Griechenlandfan

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!