• moppettpaule
    Dabei seit: 1452297600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1416733546000

    VORSICHT BILLIGHEIMER 

    bei unsere Reise "Inselhüpfen auf den Kanaren" wurden wir in einem Hotel in der Einflugschneise von Teneriffa Süd untergebracht. die Flieger waren "zum Greifen nah"

    das Wort "Speisen" im Speisesaal ein Fremdwort. es waren "FREß-SÄLE" im Hotel auf Gran Canaria ein Speisesaal mit 1000 Plätzen - 1 in Worten EIN Lift. die Zimmer auf Ebene 0 -neben dem Pool-  nachmittags nicht probelmlos zu erreichen, da alle Eingänge von den Sonnenhungen mit ihren Liegen komplett zugestellt wurden. Tagesetappen von z.T. 14 und 22 Stunden Dauer. Busse eng bis sehr eng. Bestuhlung enger als im Billigflieger. auf Gehbehinderte mit Gehhilfen wurde keine Rücksicht genommen. erst nach massiven Beschwerden wurden uns von der Reiseleitung bessere Sitze im vorderen Busbereich angeboten. auch waren die Gruppen von über 50 Personen - bei uns 54 Personen- viel zu groß fuer eine Rundreise. jede Tour startete in einem anderen Bus. somit auch zu und auf die Fähren: Kofferschleppen.

    meine Meinung:  FINGER WEG

  • wave123
    Dabei seit: 1417996800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1418057950000

    LEBENSLUST-Reisen würde ich jeder Zeit empfehlen:

    Der Meinung von moppettpaule kann ich mich keineswegs anschließen. Da es die erste Reise von Lebenslust auf die Kanaren war, war er eindeutig in meiner Gruppe. Mein Mann undich fanden diese Reise sehr gut; wir haben die 4 Inseln recht gut kennengelernt und uns auch sehr gut erholen können. Zusätzlich hatten wir auch Glück mit dem Wetter.

    Es ist richtig, die Gruppe war mit 53 Personen sehr groß – allerdings waren dadurch die Aufenthalte bei den Stopps etwas länger, was ich als positiv empfand. Weiterhin wurden alle wichtigen Informationen über die Inseln im Bus gegeben. Richtig ist, dass solch eine Reise mit so vielen Etappen für Gehbehinderte beschwerlich ist. Das sollten sich diese Personen jedoch vorher überlegen.

    Richtig ist weiterhin, dass ein Tag mit 23 Stunden dabei war, was für alle Reisenden eine Zumutung war. Allerdings konnten wir uns die folgenden beiden Tage sehr gut ausruhen. Dies war leider im Prospekt nicht genügend gekennzeichnet. Sonst stand alles vorher genauestens im Prospekt.

    +++ Preis –Leistung: sehr gut! 4 kanarische Inseln mit Flug, Schiff und Bus, mit 6 Rundreisen, mit Halbpension (mit ¼ l Wein und ½ l Wasser)

    +++ Die Organisation klappte bestens.

    +++ Die Einteilung und freien Zeiten (jeden 2. Tag) waren sehr gut für die Erholung.

    +++ die Reiseleiterin war sehr gut: sie konnte die große Gruppe beruhigen und beschwichtigen und fand immer das richtige Wort. Sie war auf alle Probleme der einzelnen Teilnehmer eingegangen, um sie zu lösen.

    +++ Die Busfahrer waren alle sehr gut, denn in den teilweise engen Straßen und Kurven ist es mit einem so großen Bus nicht einfach.

    +++ Die örtlichen Reiseleiterinnen und Reiseleiter waren durchweg recht gut. Die beiden auf Teneriffa waren die besten; sowohl von den Ausführungen als auch von den Stopps bei Aussichtspunkten und Erklärungen auch kultureller Art.

    ++ Die Hotels waren in Ordnung, schließlich sind die Kanaren auf Tourismus ausgerichtet. Die Ess-Säle sind zwangsläufig immer groß, wobei aber gerade auf Gran Canaria, durch Paravent eine gewisse Privatsphäre erreicht wurde. Das Mogan Princess-Hotel auf Gran Canaria war wirklich riesig. Man konnte sich fast verlaufen und es gab nicht viele Aufzüge. Aber: die anderen Hotels in dieser Bucht sahen genauso aus!

    Richtig istauch: Das Hotel im Süden Teneriffas lag in der Einflugschneise, aber alle Hotels im Süden liegen in dieser Schneise. Weiterhin gab es keineswegs extremen Flugverkehr und es war auch nicht besonders laut.

    - - Die Sitze in den Bussen waren etwas eng. Aber für Spanien normal.

    - - Koffer-Transport war nicht vorhanden, was vor allem für die Allein-Reisenden ungünstig war; aber bei einer so günstigen Reise wohl nicht anders gefordert werden kann.

    Fazit: Wer günstig reisen möchte und dabei viel kennen lernen möchte ist bei LEBENSLUST-Reisen gut aufgehoben.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1418122957000

    Die Lebenslust Touristik GmbH hat uns gebeten, hier ein Statement abgeben zu dürfen.Wir wollen vorab allerdings klarstellen, dass unser HolidayCheck Forum keine Bewertungsplattform ist. User tauschen sich untereinander aus und berichten auch über ihre ganz persönlichen Erlebnisse.

    Derartige Statements veröffentlichen wir nur in begründeten Ausnahmefällen. Und sie müssen auch nicht zwingend unsere persönliche Meinung widerspiegeln.

    ==============================================================

    Hier also die Stellungnahme von Lebenslust Reisen:

    "Unsere Teneriffa-Reisen habenvon vielen Reiseteilnehmern zahlreiche Kommentare erhalten. Insbesondere dasPreis/Leistungsverhältnis, die modernen Reisebusse und die Reiseleiter vor Ort wurden gelobt.

    In unseren Reise-Prospekten führen wir unsere Vertragshotels inklusive einer Beschreibung namentlich auf.Im Vorfeld einer jeden Reise inspizieren wir diverse Hotels gründlich, um sicherzustellen, dass sie unsere Erwartungen an Qualität und Kundenservice erfüllen. Erst danach nehmen wir die Hotels unter Vertrag. Unser Hotel auf Gran Canaria zählt zu der sehr beliebten H10 Kette. Dieses Hotel verfügt über 4Aufzüge.

    Auch die Auswahl unserer lokalen Busunternehmen im Zielgebiet unterliegt ständigen Qualitätskontrollen.So setzen wir nur moderne Reisebusse mit einem Alter von max. 5 Jahren ein. Es stehen selbstverständlich auf allen Reisen genügend Sitzplätze zur Verfügung.Reiseleiter und Busfahrer haben immer eigene Sitzplätze.

    Ihr Lebenslust Service Team“

    Ende des Statements

  • willy48
    Dabei seit: 1325721600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1419350469000

    Vorfreude?

    Meine Frau und ich haben die Reise "Inselhüpfen auf den Kanaren" für den 03.01.2015 gebucht. Hätte ich die beiden Beiträge vor der Buchung lesen können und die bisherigen Erfahrungen gemacht, hätte ich die Reise nicht gebucht.

    Meine Erfahrungen:

    1.) Keine Zusatz-Buchung (Sitzplatz o.ä.) und auch kein Web-Check-In bei Air Berlin möglich, weil Lebenslust als Veranstalter daran nicht teilnimmt. Das heißt, dass meine Frau und ich als Geh- und Stehbehinderte uns am Abflug in die Warteschlange einreihen müssen etc.. Von den beschriebenen Sitzplätzen in den Bussen ganz zu schweigen...

    2.) Im Anschluß an die Rundreise haben wir noch eine Woche Teneriffa in Puerto de La Cruz gebucht. Dem Vertrag mussten wir dann entnehmen, daß wir uns von den beiden angebotenen Hotels keines aussuchen können sondern zugewiesen werden. Eine Mail von mir mit der Bitte um unser Wunschhotel wurde abschlägig beantwortet.

    3.) Erst nach dem ersten Beitrag habe ich so richtig verstanden, was im Prospekt unter Tag 8 steht: "..sehr frühe Überfahrt.." und "Das Abendessen wird heute aufgrund der späten Ankunft...."  Wenn das die 22-Stunden-Monstertour ist, können wir uns darauf nicht freuen!

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6346
    geschrieben 1419363749000

    Mir erschließt sich jetzt überhaupt nicht, warum man eine derartige Reise "Inselhüpfen auf den Kanaren" bucht, die gem. Ausschreibung bestimmt nicht leicht und locker über die Bühne geht, wenn man lt. eigener Aussage, in diesem Fall auch noch beide Personen, geh- und stehbehindert ist.

    - Schlimmer geht immer -
  • willy48
    Dabei seit: 1325721600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1419429479000

    Umgang mit körperlichen Einschränkungen

    Um mit den Worten von nate1 zu schreiben:"Mir erschließt sich jetzt überhaupt nicht," was ich Ihrem Beitrag entnehmen soll, außer daß meine Frau und ich auf solchen Reisen nichts zu suchen haben???

    Das fand ich schon im Beitrag von wave 123 seltsam: " Richtig ist, dass solch eine Reise mit so vielen Etappen für Gehbehinderte beschwerlich ist. Das sollten sich diese Personen jedoch vorher überlegen." 

    Um es noch einmal zu verdeutlichen: Von Beschwerlichkeiten und sonstigen Warnungen für Menschen mit körperlichen Einschränkungen stand in der Ausschreibung nichts. Daß ständiges Kofferschleppen angesagt ist, auch nicht. Auf unseren bisherigen Rundreisen wurde das Gepäck jeweils vom Personal versorgt. Es ist kein Gütezeichen für eine "günstige Reise", wenn dergleichen in der Anzeige und im Prospekt nicht erwähnt wird.

    Zu Ihrer Beachtung: Die körperlichen Einschränkungen habe ich lediglich im Zusammenhang mit der im digitalen Zeitalter antiquierten Methode des Einscheckens am Abflugschalter statt des bei allen Airlines üblichen Web-Check-In angesprochen... 

    Ansonsten hat es ja wohl entsprechende Aufregung während der Reise gegeben, sodass sogar wave123 schreibt: "..die Reiseleiterin war sehr gut: sie konnte die große Gruppe beruhigen und beschwichtigen und fand immer das richtige Wort..."

    Abschließend nochmals die Bitte, körperlich eingeschränkte Menschen nicht in eine Abseits-Ecke zu stellen. 

     

    Wir werden ja sehen, was uns die Reise bringt.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17524
    geschrieben 1419431756000

    @willy

    Ein Punkt in deinem Posting interessiert mich: Du schreibst, dass bei vorherigen Rundreisen kein Kofferschleppen angesagt war. War dem tatsächlich immer so ?

    Ich frage, weil bei meiner Sizilien-Rundreise im Hochsommer 2010 / gebucht über TUI ( = absolut keine "Billigreise" ) die Teilnehmer ebenfalls ihre Koffer vom Bus zu den Hotels / in die Zimmer hin und auch wieder zurück zu ziehen hatten.

    Mehr aktuelle RR-Erfahrung habe ich nicht.

    Und darum meine Frage: Über welche Veranstalter hast du die vorherigen Rundreisen gebucht, bei denen das Gepäck vom Personal versorgt wurde ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • willy48
    Dabei seit: 1325721600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1419436844000

    @Kourion

    Wir waren einige Male auf Busrundreise in den USA und Kanada. Meistens mit FTI, aber auch mit anderen Veranstaltern. Dort war es Usus, daß pro Person ein Gepäckstück, das bei Reiseantritt personalisiert wurde, vom Personal auf das jeweilige Zimmer gebracht wurde und auch wieder zurück in den Bus. Also hast Du auch nur ein Gepäckstück auf die Reise mitgenommen.

    Das war auch bei einer Südenglandreise mit BerlinExpreß (o.ä.) so. Selbst bei einer "günstigen" Türkei-Rundreise (wie sie laufend angeboten werden) fehlte dieser Service nicht.

    Allerdings war das meiner Erinnerung nach meistens im jeweiligen Prospekt angegeben. Im jetzigen Angebot stand es nicht, und ich habe leider nicht darauf geachtet. Mein Fehler, muß ich daraus lernen.

    Wir waren auch irrtümlich davon ausgegangen, daß wir immer mit demselben Bus unterwegs sein würden; jetzt müssen wir die Koffer ja auch vom Zimmer in den Bus, vom Bus auf die Fähre, von der Fähre in den nächsten Bus und vom Bus auf das nächste Zimmer tragen. Wie gesagt, selbst schuld.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1419437039000

    willy, erstmal noch ein verspätetes Willkommen im Forum :D

    So leid mir Eure Einschränkungen tun, aber wenn man diese hat, gilt es m.E. proaktiv damit umzugehen und sich entsprechend seiner Probleme besonders intensiv im Vorfeld zu kümmern und nicht, sich darauf zu verlassen, daß Andere das für Euch übernehmen :disappointed:

    Aber wirf die Flinte doch nicht schon vor der Reise ins Korn! Bitte den Veranstalter um den Filecode und wende Dich damit und höflichem Hinweis auf Eure Einschränkungen an die Airline und das Busunternehmen vor Ort. Sollte der Veranstalter wirklich so "inkompetent und unwillig" sein, versuche es trotzdem. Gerade gegenüber körperlich Eingeschränkten sind viele auführende Unternehmen sehr gewillt, diesen zu helfen, da sie wissen, daß ansonsten dann beim Handling noch größere Probleme entstehen können. Hilft das alles nix, dann bin ich mir sicher, Ihr könnt auf das Verständnis Eurer Mitreisenden zählen, denn auch diese sind in gewissem Maße davon abhängig, daß auch Eure Reise so angenehm wie möglich verläuft, schon alleine aus Eigennutz, wenn schon nicht aus Mitgefühl, was ich aber grundsätzlich voraussetzen würde!

    Also nicht Alles so negativ sehen, die Vorfreude trüben lassen und die Reise mit einer negativen Grundeinstellung antreten, einfach mal aktiv werden, statt hier Frust abzulassen, der bisher nur bedingt begründet ist ;)

    Kleine Info am Rande, hier im Forum wird entsprechend der Forenregeln geduzt!

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17524
    geschrieben 1419500376000

    @willy

    Danke für die Info und auch von mir nachträglich ein Willkommen im Forum. Zu

    willy48

    Allerdings war das meiner Erinnerung nach meistens im jeweiligen Prospekt angegeben

    Ich habe mir die Angebote von BerlinExpress angeschaut. Weiterhin - du erwähnst die günstigen Türkei-Rundreisen - die Ausschreibungen von RSD, GalaVital, H&H bzw. Trendtours. Hinweise auf Koffertransport seitens des Personals finde ich leider in keiner der Leistungsbeschreibungen. Zum Punkt:

    willy48

    Im Anschluß an die Rundreise haben wir noch eine Woche Teneriffa in Puerto de La Cruzgebucht. Dem Vertrag mussten wir dann entnehmen, daß wir uns von den beiden angebotenen Hotels keines aussuchen können sondern zugewiesen werden

    Darauf wird in der Ausschreibung hingewiesen: "Verlängerungswoche im 4*-Hotel in Puerto de la Cruz auf Teneriffa: Hotel Luabay Tenerife oder Hotel Be Live Orotava (nicht frei wählbar)..." (Quelle: lebenslust-touristik.de)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!