• carofeli
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 5757
    geschrieben 1236963295000

    @maloni

    Wenn sich von einem Jahr zum nächsten die Altergrenze deutlich nach unten ändert, kann ich dich sehr gut verstehen. Man geht doch meistens davon aus, dass man bis 14 die Kids noch als solche reisen läßt.

    @Trixi

    Mit Verstehen war auch mehr das Grundproblem gemeint: Eben, dass man als Familie - vor allem mit Teenies - nicht mehr ganz so flexibel bei der Urlaubsplanung ist und nicht jedes x-beliebige Hotel buchen kann - außer man hat den Goldesel im Stall.

    Meine Kinder sind 12 und 15, da war Fliegen für diesen Sommer etwas fraglich. Habe beim Suchen auch schon die Variante 3+1 probiert und auch ganz annehmbare Angebote gefunden. Dann bin ich nach langem Suchen bei alltours auf ein Angebot mit Juniorrabatt gestoßen und so fliegen unsere beiden Kids für je knapp 430 Euro 2 Wo. AI in die Türkei mit - da kann ich echt nicht meckern. Ein klein wenig mehr solcher Angebote würde ich mir schon wünschen.

    Aber wie oben schon geschrieben, akzeptiere ich auch, dass meine Tochter nicht mehr "rabattwürdig" ist und schaue mich alternativ um.

    Ja, und vielleicht geht es uns nächsten Sommer schon ähnlich uns sie will auch nicht mehr mit den Eltern in den Urlaub - dann haben wir ja wieder ganz andere Möglichkeiten. ;)

    LG Birgit

    Wer reisen will, muss Liebe zu Land und Leute mitbringen, keine Voreingenommenheit.
  • iranea
    Dabei seit: 1170460800000
    Beiträge: 3212
    geschrieben 1236966922000

    Die Problematik wird sich mit nur einem Sprössling vielleicht noch nicht als solche darstellen. Ist die Familie jedoch etwas größer, und man muss plötzlich für 3, 4 oder gar 5 den Erwachsenenpreis bezahlen, dürfte sich für Normalverdiener das Ganze schon etwas schwieriger gestalten. Elfjährige als Vollkonsumenten zu berechnen, kann ich bezüglich Flugplatz und Bettenbelegung nachvollziehen, jedoch beim Verzehr zeichnen sich meiner Meinung im Regelfall sehr wohl Unterschiede ab. Den Nachwuchs in diesem Alter zwecks Oboluszahlungen zur Kassa zu bitten, könnte sich dank mangelnder Liquidität als völlig erfolglos erweisen ;) .

    Die Zahl der Anbieter, welche leistbaren Urlaub für Familien mit etwas größeren Kiddies offerieren, wird zwar immer geringer, ist jedoch noch nicht auf Null. Beim Durchblättern der Kataloge (Internet) erweist sich vor allem nicht jede Kinderpauschale als Schnäppchen, welches man unbedingt erjagen sollte, da oft die Grundkosten dermaßen horrende sind, dass man in anderen Hotels - trotz EW-Preis für die Lütten - noch um einiges günstiger fährt. Hier nützt nur Rechnen und Vergleichen, teilweise auch zwischen den verschiedenen RVs zu ein und dem selben Domizil.

    "Waren wir gestern noch lange?" - "Nööö, aber zum Blamieren hat's gereicht!"
  • mamamima
    Dabei seit: 1173225600000
    Beiträge: 167
    geschrieben 1236969683000

    Hallo,

    die Problematik erkenne ich nicht nur bei Flugreisen. :disappointed:

    Auch bei Eigenanreisen ist es verdammt schwierig, noch Kinder bis 11 Jahre mit einer 100% Ermäßigung, zu finden. Ich wälze momentan die Kataloge für den nächsten Winter, aber mit den Katalogen vom (vergangenen) Winter.

    Somit kann ich bereits viele Hotels ausschließen. Die Auswahl ist nicht mehr die meiste.

    Aber gut, wenn man eine super gute Reiseverkehrskauffrau hat, die sich mit den Kriterien, welche von uns vorgegeben werden, behilflich ist. Momentan habe ich sehr viel Kontakt mit Ihr.

    Auch geht es nicht bei jedem Veranstalter eine Vorabreservierung zu machen, also heisst es abwarten bis die neuen Kataloge kommen.

    Egal, ob mit zahlenden oder ermäßigten Kindern, es ist echt schwierig etwas zu finden, was nicht eine Familienkasse nicht endgültig zum platzen bringt. ;)

    Ein schönes Wochenende wünscht

    Marion

    Jeder Tag an dem man nicht lacht ist ein verlorener Tag.
  • Pimbolibärchen
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 1113
    gesperrt
    geschrieben 1237304442000

    Es ist schon schwer mit den Kinderfestpreise.

    Da ich drei Kinder habe,5,11 und 15 Jahre ist es immer schwieriger Festpreise zu bekommen.Die große muß immer schon voll bezahlen,obwohl die weniger Essen tut,als die mittlere.Wenn das weiter so geht können wir nicht mehr dreimal im Jahr im Urlaub fliegen.Denn wenn die zweite auch noch voll Zahlen soll dann nee dann nicht mehr.Sitzplätze und für unterkunpft kann ich verstehen,aber für Essen nicht so viel.Es sind Kinder die Essen mal mehr oder mal weniger.Zuhause sind die Kinder auch noch bis 16 Jahre Kind,wieso im Urlaub nicht :frowning:

    Türkei vom 27.03.-13.04.2009

  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1237307496000

    @Pimbolibärchen sagte:

    Zuhause sind die Kinder auch noch bis 16 Jahre Kind,wieso im Urlaub nicht :frowning:

    :frowning: :frowning: :frowning: :frowning: :frowning:

    was ist DAS denn für eine Aussage? Zahlst Du bis 16 weniger Miete? Kaufst Du Kinderbutter? Kostet die Jeans weniger? Nö....

    Wie schon geschrieben, klar ist es ärgerlich, und die Grenze bei 11 ist vielleicht wirklich etwas früh... Du schreibst aber selber, dass Dein großes Kind weniger isst als als Dein Mittleres. Gleicht sich doch dann wieder aus :laughing:

    Und ich bemitleide Dich nicht wirklich, wenn Du mit Deinen 3 Kindern nur noch 2x im Jahr Urlaub machen kannst...

    Nee, nicht wirklich :rofl:

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1237307778000

    Hallo Pimbolibärchen,

    wieso sind die Kinder "zu Hause" noch bis 16 Jahren Kind, so wie Du schreibst. Verstehe ich nicht.

    :frowning:

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • maloni
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 2974
    geschrieben 1237310814000

    sind die Kinder nicht erst ab 16 Jugendliche?

    sei es wie es sei, stirbt Kuah bleibst Hei, stirbts Koib a, bleibst Hei vo zwa!
  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1237311504000

    @maloni

    Nein, ab 14 ist man ein Jugendlicher ( und auch dann immer noch ein Kind ;) ):

    Rechtliche Definitionen:

    * Nach deutschem Recht ist Jugendlicher, wer vierzehn (außer im Jugendarbeitsschutzgesetz, dort ab fünfzehn), aber noch nicht achtzehn Jahre alt ist. Im Kontext des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII), ist in Deutschland Jugendlicher, „wer 14, aber noch nicht 18 Jahre alt ist“ (§ 7 Abs. 1 Nr. 2 SGB VIII).[1] Ein Jugendlicher gehört zu den im SGB VIII definierten jungen Menschen, zu denen ebenfalls die jüngere Personengruppe der Kinder gehört (mit Ausnahmen, „wer noch nicht 14 Jahre alt ist“) und die ältere Personengruppe der jungen Volljährigen („wer 18, aber noch nicht 27 Jahre alt ist“). Heranwachsender ist nach dem Jugendgerichtsgesetz jede Person, die das 18. Lebensjahr, aber noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hat.

    Quelle: Wikipedia

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • maloni
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 2974
    geschrieben 1237313372000

    Ups... dann wird das wahrscheinlich auch für Oberösterreich gelten....

    danke für die Info :kuesse:

    sei es wie es sei, stirbt Kuah bleibst Hei, stirbts Koib a, bleibst Hei vo zwa!
  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1237313543000

    Ich hätte ja auch gleich den Link reinstellen können ---> klick mich <--- , dann kannst Du auch für Österreich die Altersgrenzen nachlesen, da es dort wohl Ländersache ist, maloni ;)

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!