• juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12848
    geschrieben 1255114739000

    Kein Wasser drin?

    :laughing:  

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1255118317000

    Da schlägt man sich höchsten gewisse Körperteile blau, so tief sind die Dinger meist  nicht. :laughing:

    Meinetwegen können  die Leute in die ganze Nacht im Pool hocken , sofern sie es nicht als ihre vordringlichste Aufgabe ansehen, jeden Wassertropfen durch Ihren Rachen zu pumpen, nach dem Motto..Mund auf..Wasser rein..ausspucken..Mund auf Wasser rein..... und dies in voller Lautstärke.

    Und auf nackige, haarige, schlapprige ......bin ich ehrlich gesagt auch nicht sonderlich neugierig wenn ich auf meiner Terrasse sitze, da schmeckt mir gleich der Wein nicht mehr :rofl:

    Als ich vor Jahren in Spanien war, stand beim Frühstücksbufett ein Schild auf dem Tisch:" Das mitnehmen der Speisen aus dem Saal ist verboten".

    Was soll das, dachte ich, wer macht den sowas, eine Stunde später hab ich es gewusst.

    Wenn sich jemand ein Stück Obst mitnimmt ist das OK, aber die Brötchen mit Schinken, Käse und was weis ich alles, einstecken??? Pfui ******, das möchte ich gar nicht essen, wenn man das Zeug nach einer Stunde streng ansieht, wandert es von selbst in die Mülltonne :rofl:

     

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • simsalabimsabrina
    Dabei seit: 1218844800000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1255119051000

    Hallo zusammen! Was mir an euren Berichten noch fehlt ist das Verhalten bei Tisch. Ich musste in diesem Sommer in Tunesien wieder erleben, wie sich die Tischnachbarn mehrere Teller absolut obervoll gemacht haben und dann die Hälfte neben, unter oder auf dem Tisch haben stehen/liegen/fallen gelassen. Aber nicht genug. Es wird dann nochmal Nachschub in Form von wiederum überfüllten Tellern mit diversen Nachspeisen oder Obst geholt um damit genauso zu verfahren. Muss das denn wirklich sein? Das nenne ich im netten Ton Verschwendung im nicht so netten Ton ist das eine Unverschämtheit, sich - gerade in ärmeren Ländern- so zu verhalten. Ihr wisst sicher auch, welche Nationalitäten gemeint sind. Das nenne ich totale Verachtung, wenn man sieht, wie die Kellner dann das ganze liegengelassene Essen wegräumen müssen und es daheim vielleicht nicht mal für die eigenen Leute reicht. Wer sich da morgens mal ein Crepes oder ein Stück Obst mitnimmt wird aber gleich verurteilt. Naja, so setzten manche eben ihre Prioritäten auf unterschiedliche Weise.  

  • Musterknabe2001
    Dabei seit: 1145750400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1255120379000

    olmaBLN Deine Beispiele haben doch das zunächst etwas trockene Anfangsszenario der paar "allgemeinen Hotelregeln",  nett und realistisch sozusagen aus dem (Hotel)leben gegriffen, um mittlerweile leider immer häufiger anzutreffede "Verhaltensauffälligkeiten" ergänzt.

    Die Frage lautet nun, was tun? Und dies ohne zusehr in den ebenso nervigen "Besserwisserturbomudus" zu schalten oder gar in den "Kampfhahn"-Alphamännchen-Urlaubs rangfolgestreit abzudriften. Wie schon richtig bemerkt bei einigen hilft gar nichts, weil der Intellekt z.B. Ironie und Witz nicht verarbeitet. Nun bei denen schadet es nichts, die merken es ohnehin nicht. Aber oft hilft doch sogar ein dezenter Hinweis. Ein paar Beispiele:

    Schade dass die Teller hier so klein sind, ich hätte doch mein "Buffett-Kampf-Jakett" mit den mit Wachstuch ausgekleiddeten Innentaschen anziehen sollen, dann würde ich auch noch was mitbekommen.(40 Buletten-Problem) ;)

    "Kann ich Ihnen vielleicht ein Handtuch leihen? Sie tropfen doch noch ziemlich? (Ich stand tatsächlich an der ****Rezeption und neben mir die nasse Bikiniqueen) je nach Situation kann man natürlich auch die härtere Variante, das Mitleid über die heutzutage weit verbreitete Inkontinenz auch bei Jüngeren mit seinem Nachbarn besprechen.

    Es gibt da noch viele Beispiele....

    Merke: Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tutb es! ;)

    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
  • celina-annabell
    Dabei seit: 1237593600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1255120605000

    ich glaub, bei vielen ist es nur ein Buchungsproblem, sie sollten ins Dschungelcamp aber buchen 5 Sterne

  • Adson_Berlin
    Dabei seit: 1224115200000
    Beiträge: 223
    geschrieben 1255131494000

    "Darf ich Getränke aus dem Supermarkt mit aufs Zimmer nehmen ?

    Sofern es sich nicht um ein Ferienappartement, vielleicht sogar mitkleiner Küche, handelt, dürfen Speisen und Getränke nicht auf dasHotelzimmer mitgenommen werden. Um den Durst zu löschen, stehenGetränke in der Minibar bereit oder der Gast lässt sich die gewünschtenGetränke auf das Zimmer bringen."

    Ich gestehe, diese Regel auf meinen Spanien- und auch sonstigen Reisen konsequent zu ignorieren. Warum? Wenn ich das, was ich z.B. an Mineralwasser verkonsumiere, über das Hotel bezogen hätte, wäre ich arm geworden. Zumal das Haus nur stilles Wasser vorhält. Aqua minerale con Gas gibt es nur im Speisesaal und an der Bar. Pro Tag brauche ich ca. 4 l Mineralwasser.... Die Minibar war leer. Und bei innerdeutschen Reisen sind Wasserpreise von EUR 4 keine Seltenheit. Sorry, aber ich wollte nicht den Brunnen kaufen. Beim Essen sieht das etwas anders aus. Aber auch da sollten Kleinigkeiten unproblematisch sein.

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1255133403000

    Zu den Tischmanieren gehört für meine Begriffe ebenfalls, nicht mit einer Baseballcap zum Essen zu erscheinen. Ich verstehe auch die Eltern nicht, die es ihren Kindern gestatten. 

    Man sieht die Gesichter nicht, schaut sich nicht gegenseitig an. Kein Wunder, wenn das Essen nur noch reingeschaufelt wird, keine Gespräche stattfinden.

  • NRW4242
    Dabei seit: 1244073600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1255134055000

    @Sibirier sagte:

    @UteEberhard:

    Du hast noch den "Wohlfühlcharakter" vergessen, denn der leidet bei diesen Regeln unheimlich..... :p

     

    ............... meintest Du Sauna   mit  "Wohlfühlcharakter"      ?

    Lieben Gruß

    NRW4242

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1255134419000

    @ Metrostar,

    das " Anschweigen " am Tisch erfreut sich immer größerer Beliebtheit. ;)

    Was ich persönlich auch ganz schlimm finde, da ist es egal ob " Jung " oder " Alt " , die Ellenbogengesellschaft rückt an. :shock1: Was heißen soll, dass sich beim Essen der Arm nicht vom Tisch wegbewegt, dafür aber der Kopf fast im Teller landet. :laughing: Mahlzeit!

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1255142934000

    @Metrostar sagte:

    Zu den Tischmanieren gehört für meine Begriffe ebenfalls, nicht mit einer Baseballcap zum Essen zu erscheinen. Ich verstehe auch die Eltern nicht, die es ihren Kindern gestatten. 

    Man sieht die Gesichter nicht, schaut sich nicht gegenseitig an. Kein Wunder, wenn das Essen nur noch reingeschaufelt wird, keine Gespräche stattfinden.

    Na dann verbiete doch mal dem Kind, das Teil anzuziehen.

    Wetten, es wird Dich NICHT angucken beim Essen und auch KEIN Wort mit Dir reden? ;)

    Bei Erwachsenen find ich das auch nicht wirklich angemessen, aber wenn man im Urlaub locker draußen sein Essen zu sich nimmt, finde ich persönlich es jetzt nicht sooooo schlimm...

    Außerdem war ja mal einer so clever, und hat den Schirm einfach nach hinten gedreht.

    Fazit: Kind ist glücklich, und man guckt sich wieder an *zwinker

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!