• Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 797
    geschrieben 1294778841000

    Mit meiner Prepaid-Kreditkarte habe ich des öfteren schon Flüge, Hotels und Mietwagen gebucht, ohne jegliche Probleme.

    Um mal mit ein paar Vorurteilen aufzuräumen:

    Auch bei Prepaid-Kreditkarten gibt es hochgeprägte Versionen, die sich äußerlich nicht von einer normalen z.B. Mastercard unterscheiden.

    Ebensowenig muss man eine höhere Jahresgebühr zahlen, oftmals zahlt man gar keine Gebühr außer beim Geldabheben am Automaten. Zum Geldabheben empfiehlt sich dazu in Kombination die Sparcard der Postbank, die an allen VISA-Automaten 10x pro Jahr gebührenfreie Auszahlungen ermöglicht.

    Wenn man etwas bezahlen möchte, was teurer ist als der Guthabenstand, funktioniert die Transaktion einfach nicht, dann muss man eben ein anderes Zahlungsmittel einsetzen. In keinem Falle "kommt dann der Gerichtsvollzieher" (selten so gelacht)

    Das ist genauso, wenn beim Bezahlen mit der EC-Karte keine Datenverbindung besteht, dann funktioniert die EC-Karte ja auch nicht und man muss anders zahlen oder auf den Kauf verzichten.

    Und was mir meine Prepaid-Kreditkarte im Unterschied zu allen anderen üblichen Kreditkarten ermöglicht: Bei einer bekannten irischen Lowcost-Airline erspare ich mir damit bei jeder Buchung die "Zahlgebühr" von 5 EUR pro Flug.

    Bei Hotelbuchungen muss man jedoch Folgendes beachten:

    Wie schon gesagt, reicht den meisten Hotels die Kartendatenhinterlegung, es wird nichts von der Karte abgebucht oder eine Kaution geblockt.

    Bei hochwertigen Hotels, beispielsweise viele 5-Sterne-Hotels in Dubai, wird bei Einchecken eine Summe X als Kaution geblockt. Bei der Abreise wird dies entweder mit Minibarverbrauch, Essen und Getränken, Massagen, etc verrechnet oder, falls nichts zusätzliches in Anspruch genommen wurde, wieder freigegeben.

    VORSICHT! Dies findet auch bei Pauschalreisen statt, wo das Hotel eigentlich schon vom Veranstalter bezahlt ist.

    Wenn man nun ein niedriges Limit auf seiner Karte hat, kann es bei einem Hotelwechsel vorkommen, dass die die Kaution des vorangehenden Hotels noch nicht zurückgebucht wurde und beim neuen Hotel das Limit erreicht wird.

    Vor Jahren gab es mal eine Hotelkombi mit einer abschließenden Übernachtung im Burj al Arab, bei der dies Problem auftrat (alte Kaution noch nicht freigegeben, neue vierstellige Kaution wird angefragt. Wenn dann noch kräftig geshoppt wurde, kann ein niedriges Limit schnell überschritten sein)

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
  • dragomar
    Dabei seit: 1229385600000
    Beiträge: 553
    geschrieben 1294815130000

    100%ige Zustimmung...

     

    Habe auch ne Prepaid (mit nem "Dispo" ) und habe sie bisher überall erfolgreich (in versch. Ländern) einsetzen können (Hotel und Flugbuchung, Einkauf im Internet)....

     

    Bin auch kein Freund davon, deswegen diese f.d. "Notfall".....

     

     

    Es gibt Menschen, die müsste man von der Steuer absetzen können. Als außergewöhnliche Belastung!!!
  • pauli01
    Dabei seit: 1201564800000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1295004290000

    schau dir mal die Hompage von Wüstenrot an. Dort gibt es zum kostenfreien Girokonto auch eine kostenfreie Prepaid-Karte. Mit dieser Karte kann man 12 x im Jahr kostenfrei Fremdwährung abheben. Für weitere Abhebungen werden jeweils 99 Cent berechnet. Ich habe diese Karte noch zusätzlich und bin bestens damit zufrieden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!