• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1242253247000

    ich habe gerade mal gegoogelt.

    es ist wohl nach wie vor nicht möglich, auf den malediven zu heiraten.

    das heißt, man kann schon, aber es wird in deutschland nicht anerkannt.

    man kann wie gesagt eine zeremonie abhalten, muß aber vorher in d geheiratet haben.

    ob das so im sinne des erfinders ist?

    am tag der tage hat man doch eine ganz besondere stimmung.

    die läßt sich nicht wiederholen.

    so, wie ich solluna verstanden habe, soll es aber eine hochzeit sein.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1242294507000

    Hallo,

    wie wars mit Aitutaki auf den Cooks??? Eine Traum Location.

    *
  • Piratenjäger
    Dabei seit: 1227225600000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1242297821000

    @Backpacker0908 sagte:

    Hallo,

    wie wars mit Aitutaki auf den Cooks??? Eine Traum Location.

    Hi,

    das ist natürlich nur schwer zu toppen nur sehr weit weg.Dazu wird es auch immer teurer.Wie ist denn die Preisvorstellung bei Soluna81?

    Gruß

  • Ludwig
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 615
    geschrieben 1242400018000

    Soweit ich informiert bin, werden im asiatischen Raum geschlossene Ehen von Deutschen in Deutschland nicht anerkannt.

    Südsee wäre sicher was!

    Meine erste Wahl wären die Seychellen, sie entsprechen dem Klische mit Traumstränden und unternehmen, rumfahren, wandern, Bootstouren, Helikopterrundflüge kann man alles machen ;-)

    Die Hotels sind meist kleine Hotels mit ca 50-80 Zimmern so ist alles überschaubar.

  • GrosserZwerg
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1242405474000

    HALT!!!!!

    Mein Vorschreiber hat das diesem Thread zu Grunde liegende Problem angesprochen:

    Was versteht die Thread-Eröffnerin unter "heiraten"?

    Will sie zivilrechtlich mit ihrem Mann getraut werden? Entgegen meinem Vorschreiber ist dies grundsätzlich in allen Ländern möglich, d.h. eine gemäss den Gesetzen von Mauritius, den Malediven, Japans oder irgendeinem anderen Land abgeschlossene Ehe (beliebt ist z.B. USA/Las Vegas) ist selbstverständlich in Deutschland oder in einem anderen Land gültig! zuweilen kann es jedoch sehr lange dauern, bis die Ehe beim heimischen Standesamt dann auch beurkundet ist

    Hier ist zudem zu beachten, dass es halt von Land zu Land verschiedene Bestimmungen gibt, manchmal braucht man ein Ehefähigkeitzeugnis (d.h. ein Bestätigung, dass die entsprechende Person NICHT verheiratet ist), manchmal genügt eine eidesstattliche Aussage der Partner etc. etc.

    Soviel zur Zivilehe

    =======================

    Die Thread-Eröffnerin kann jedoch selbstverständlich auf dem Zivilstandsamt /Standesamt in Deutschland heiraten und dann in einem Land ihrer Wahl eine religiöse oder eine sonstige Zeremonie durchführen. Früher war es z.B. beliebt, dass sich katholische Ehepaare in einem berühmten Wallfahrtsort trauen liessen.

    Und hier sind wir nun bei dem Punkt, den Egypt angesprochen hat (und Prügel dafür bezogen hat): Ich finde es z.B. O.K. wenn jemand, der z.B. mit der Kirche nichts am Hut hat, in Las Vegas zivil heiratet oder sich auf Mauritius zivil trauen lässt. Oder umgekehrt, dass ein z.b. katholisches Paar sich nach dem Standesamt in der BRD z.B. im Kloster Montserrat in der Nähe von Barcelona kirchlich traut.

    Mit was ich halt - wie Egypt- jedoch etwas mühe habe: Irgendwelche, folkoreartigen "Hochzeitszeremonien", welche jedoch weder zivilrechtlich noch in irgendeiner Konfession irgendetwas bedeuten... u.U.a. dazu dienen, mit seinem Partner die 2. oder 3. Hochzeit :question: zu feiern! Ich denke, da gibt es auch sehr viele und hohe Erwartungen und viel Enttäuschungen.

    Man sollte doch zuerst klären, was bedeutet mir diese Entscheidung, will ich effektiv, d.h. zivilrechtlich im Urlaub heiraten und dann die für einem passende Form wählen, aber eben kein sinnentleertes Scheinzeremonium!

    Heinz
  • Soluna81
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 942
    geschrieben 1242427590000

    Hallo,

    hier hat sich ja noch einiges getan! :D

    Eine konkrete Preisvorstellung haben wir gar nicht. Der Preis richtet sich nach dem was wir wollen, kann man sagen. ;)

    Was ich unter heiraten verstehe oder mir unter unserer Hochzeit vorstelle: Wir wollen auf Bali so, dass es in D rechtskräftig ist, heiraten. Nicht christlich oder nach sonst einem Glauben. Ich habe bereits einen sehr guten Bali-Spezialisten gegoogelt und nun haben wir die Qual der Wahl. Dachten erst an eine Kombi Bali/Lombok. Nun denken wir aber darüber nach, einige Tage im Süden und einige Tage im Norden Balis zu verweilen. So haben wir zwei Standorte von denen wir Tagestouren mit Guides starten können. Eine Rundreise mit ständig Koffer packen und schleppen wäre absolut nicht nach unserer Vorstellung. Evtl. wollen wir einen Zwischstop einlegen. Ich denke Kuala Lumpur. Mal schauen...

    VG

    Soluna

  • Piratenjäger
    Dabei seit: 1227225600000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1242686155000

    Hi,

    also Kuala Lumpur würde ich bei einer Kombi mit Bali Singapore oder Hong Kong allemal vorziehen.Sind einfach die schöneren Städte!!Die Flugverbindung ist auch optimal.Mit Cathay Pacific über HK oder halt mit Singapore Airlines über Singapore.

    Wenn es jedoch unbedingt KL sein soll dann schau dir mal das Mandarin Oriental an.Hat uns super gefallen und ist bestimmt eines der besten Hotels der Stadt.Direkt an den Petronas-Twins mit tollem Blick zu einem selbst in Asien super Preis.Da ist natürlich Singapore bzw.Hong Kong wesentlich teurer.

    Viel Spaß bei der Urlaubsplanung.

    Piratenjäger

  • AEVFranke
    Dabei seit: 1197849600000
    Beiträge: 466
    geschrieben 1242736691000

    Hallo,

    Freunde von uns haben letztes Jahr auf Hawaii geheiratet. An einem wunderschönenn Strand, ohne andere Touristen. Und es wird auch in Deutschland anerkannt. Kann alles von hier organisiert werden.

    Wer hinter dem Mond lebt, hat´s wenigstens schön schattig. / Reisebericht Vietnam - Kambodscha 2009 im Asienforum / Reisebericht Peru 2008 im Südamerika Forum :) / Reisebericht Mexiko 2006 im Mittelamerika Forum :)
  • mutteraufreisen
    Dabei seit: 1242950400000
    Beiträge: 1515
    geschrieben 1246628792000

    ok , dier Thread ist zwar schon uralt , habe ihn aber gerade entdeckt .

    Ich hatte da mal bei einer Segeltour ein ganz besonderes Erlebnis ...

    Wir waren 2 Wochen segeln von Raiathea über Bora Bora , Huahine und Tahaa zurück zur Basis . Den letzten Abend sagte uns ( zwei 14m-Boote mit zusammen 16 Leuten ) die Skipperin , wir sollten auf NaoNao , einer kleinen , menschenleeren Insel über Raiathea an Brennbarem sammeln , was wir finden können für ein Lagerfeuer . Und - ganz wichtig - alle noch vorhandenen alkoholischen Flüssigkeiten mit auf die Insel bringen .

    Alles prima , alles gut . Das Feuer brannte , wir kriegten Stöcke , mit denen wir für ein Umba-umba " Musik " machen sollten . Dann wurden unsere jüngsten Teilnehmer ans Feuer geführt - sie mit Kokosnussschalen-BH , er mit Muschelkette und Pareo . Der Skipper vom 2. Boot hielt die Rede : " Liebes Brautpaar "- zu denen mit bedeutungsvollem Kopfnicken , " liebe Eingeborene " -zu uns - UMBA-UMBA!!! Das ging ne ganze Weile bis zum " Eingeborenentanz " ums Lagerfeuer...

    Keiner hatte es begriffen ....es war tatsächlich eine Skippertrauung , die in Deutschland nur noch amtlich bestätigt werden musste .

    Das alles kam so : das junge Päärchen wollte in absehbarer Zeit sowieso heiraten . Da dieser Trip aber sowas von genial war , haben die sich mit Hilfe der Skipperin auf Huahine erkundigt, ob das alles machbar ist . Da die beiden sowieso eine Verlängerung in Sydney hatten , war das dann gleich deren Hochzeitsreise .

    Ein tolles Erlebnis , an dem ich da teilnehmen durfte

    Kölsch ist die einzige Sprache , die man auch trinken kann
  • Raudi-tt
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 89
    geschrieben 1252186866000

    Hier mal meine Erfahrung mit einer Heirat im Paradies.

    Wir hatten uns für die Bermudas entschieden, die wir im Rahmen unserer Kreuzfahrt angesteuert haben. Eine Weddingplannerin habe ich ein paar Wochen vorab per Inet gebucht. Als wir dann angekommen sind hat uns ein Taxi am Hafen abgeholt und zum Hotel "9 beaches" gebracht. Wurden dann von einem Pastor am Strand getraut und war echt toll. Ein paar Freunde hatten wir auch dabei als Trauzeugen und Fotografen :-) Ein paar Wochen später haben wir vom Government die Heiratsurkunde und die Apostille bekommen. Dann zum Standesamt und 20 Euro bezahlt. Somit war die Heirat in Deutschland gültig inkl. Namensänderung. Kann dies nur empfehlen..........

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!