• mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5365
    geschrieben 1233017454000

    Hallo Rollison,

    Ja das ganze ist, zumindest fuer mich, komplex.

    Ich vergleiche deine Frage mit der Frage: "Was ist ein wirtschaftlicher Benzinverbrauch fuer ein Auto".

    Auf die Frage wirst du auch Antworten von irgendwo zwischen 4.8 und 24.8 Liter pro 100 Kilometer bekommen. Haengt halt immer davon ab wo, wie und mit was du faehrst.

  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1233043590000

    Die Auslastungsquote ist, wie schon mehrfach gesagt, höchst unterschiedlich.

    Während zu Boomzeiten und an besonders beliebten Orten 90% bis 100% Auslastung herrschen, sind zu "mageren" Zeiten und an weniger interessanten Plätzen Quoten von weit unter 50% die Regel.

    Gerade gelesen: St. Moritz Hotels z.Z. nur 45%!!!

    Jedes Hotel hat wohl für sich seinen "break even" gesetzt. Preiswertere Hotels brauchen wohl eine höhere Auslastungsquote, aber das muss nicht unbedingt sein.

    Als Reisender mache ich mir aber darum keine Sorgen.

    Vielmehr nutze ich die "mageren" Zeiten bei der Hotelbuchung aus.

    Stadthotels, vor allem die hochpreisigen, bieten zum Wochenende und in den Sommerferien mit großem Discount die Zimmer an, um die Auslastungquote auf ein erträgliches Maß zu heben.

    Ich brauche zu Messezeiten nicht nach München und Berlin.

    Überhöhte Preise, schlechter Service -nein danke.

    Zu "Magerzeiten" ist der Kunde König.

  • Quakenbrueck
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1233174229000

    also das kommt immer wie so oft darauf an. In welcher Stadt ist das Hotel oderin welcher Destination.

    In Berlin wo noch immer laufend Hotelbetten entstehen, sind 60% als Jahresdurchschnitt schon super. Meistens krebsen sie bei 40-50% herum.

    In Urlaubsregionen wie z.B. Thailand-Ko Samui gibt es Hotels die stets über 90% Auslastung haben. Und es kommt auf die Umstände und Widrigkeiten an. Jetzt z.B. dürften die Direktoren froh sein, wenn sie dort auf 50% kommen.

  • columbus59
    Dabei seit: 1194825600000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1233271108000

    @hema2812 sagte:

    Während zu Boomzeiten und an besonders beliebten Orten 90% bis 100% Auslastung herrschen, sind zu "mageren" Zeiten und an weniger interessanten Plätzen Quoten von weit unter 50% die Regel.

    Gerade gelesen: St. Moritz Hotels z.Z. nur 45%!!!

    Zu "Magerzeiten" ist der Kunde König.

    Dem kann ich so nicht ganz zustimmen. In "Magerzeiten" ist der Kunde überhaupt nicht immer König. Dann zumal sind meistens auch weniger Leistungen erhältlich:

    nicht alle Restaurants sind geöffnet, der Pool oder Spa hat kürzere Oeffnungszeiten oder ist wegen Renovierung ganz zu.

    Zu St.Moritz: Keine Ahnung wo du das gelesen hast. Aber die Hotels in St.Moritz haben eine Wintersaison von Mitte Dezember bis Anfangs/Mitte April. Während dieser gut 4 Monaten werden hier Umsätze erreicht, von denen Hotels in den Städten nur träumen können. Sogar im Januar ist Hochsaison und alles ausgebucht, da dann die reichen Russen Neujahr in St.Moritz feiern.

    Zudem ist es ein grosser Unterschied ob die Betten- oder Zimmerauslastung aufgeführt ist. Wenn ein Zimmer mit 2 Betten von 1 Person bewohnt wird kostet dies im Palace, Kulm, Carlton oder Kempinski fast gleich viel, und wir sprechen hier von Zimmerpreisen von 800 - 4000 euro pro Nacht in der Wintersaison!!!

    Aktuell ist eine Zimmerauslastung von rund 90-100 % in St.Moritz gegeben.

  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1233272887000

    Was St. Moritz betrifft:

    Das las ich in einer Kurznotiz in der NZZ, der führenden Wirtschaftszeitung der Schweiz.

    Die Hoteliers waren selbst erschrocken ob diesen Rückgangs.

    Und "Magerzeiten": Ich "steige" nicht in Feudalhotels ab, die bis zu 20 Restaurants und etliche Badelandschaften.

    Mir reicht eins, wo meine Frau und ich ohne jede Hektik und Gedränge frühstücken und eventuell essen können.

    Zu "Magerzeiten" ist auch das Personal relaxt und vor allem der Preis stimmt.

    Wenn ich jetzt im Dubai Thread lese, was Leute an Geld und Zeit aufwenden, um Gast oder Tagesgast in einem dieser "tollen" Hotelresorts sein zu dürfen,

    sage ich : Nein danke.

    Als Dubai noch nicht Boomtown war, waren wir schon da, zu "Spottpreisen", wenn man die heutigen zugrunde legt.

    Viele mögen`s heiß:

    die absolute Hochsaison im Sommer, Winter ,an den "heiligen" Tagen und bei großen Messen

    kilometerlange Staus auf den Autobahnen

    Ja, da ist richtig was los!

    Wir brauchen das alles nicht.

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1233303730000

    @Hema

    Zum Thema Dubai muss ich dir voll zustimmen. Da würden einige wohl die Schwiegermutter verkaufen, um mal einen Blick ins selbsternannte 7 Sterne Hotel zu werfen (obwohl alle seriösen Sternelisten bei 5 aufhören ;) ). Aber anscheinend brauchen das die Leute, um sich ein kleines Stückchen vom Luxus abschneiden zu können.

    Vor vielen Jahren war Dubai wirklich schön. Feine Hotels und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Ich kann mich noch gut an das Ritz-Carlton erinnern. Ganz einsam stand das Hotel am Meer. Toller Service und gutes Essen.

    Heute ist das kleine Hotel eingepfercht zwischen Hochhäusern ganz schrecklicher Art.

    "Magerzeiten" mag ich auch: Alljährlich fahren wir im Januar nach Monaco und geniessen die Ruhe und die milderen Tage ohne viele Touristen.

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!