• katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1187614857000

    20. August 2007 12:55:54

    Bild.T-Online

    Seite 1 > News

    Chaos beim Rauchergesetz

    Sind unsere Politiker denn total benebelt?

    Von N. BLOME, S. Ernst J. MEYER und J. TOPAR

    Berlin – Riesen-Blamage für die Bundesregierung: Sechs Monate beraten vier Ministerien und eine Expertengruppe des Bundestages ein Gesetz zum Schutz der Nichtraucher – und in letzter Minute wird es wieder zurückgezogen.

    Grund: Der Bund ist gar nicht zuständig, sondern die 16 Bundesländer. Hätte man das nicht gleich wissen können? Sind unsere Politiker denn total benebelt? Die Opposition ist fassungslos!

    Der FDP-Abgeordnete Detlef Parr: „Dilettantisch, eine Bankrotterklärung der schwarz-roten Koalition!“ Grünen-Fraktionschefin Renate Künast: „Für die Arbeitsweise der Regierung zeigt sich hier, dass das Wort Murks noch steigerbar ist.“

    Geradezu absurd: Alle haben es gewusst! Die vier zuständigen Ministerien (Gesundheit, Verbraucher, Innen und Justiz) bekriegten sich sogar mit Rechtsgutachten!

    Schon im Juni gab es Warnungen, dass das sogenannte „Gaststättenrecht“ nach der Reform der Bund-Länder-Beziehungen (Föderalismusreform) ausschließlich Ländersache ist – ein bundesweites Gesetz gegen das Rauchen in Restaurants also nicht möglich ist

    Nur für seine eigenen Gebäude und Ämter kann der Bund Nichtrauchen verfügen. Vor einer Woche dann wollten Verbraucherschutz- und Gesundheitsministerium das Gesetz retten – und wegen der Krebsgefahr für Raucher auf die Bundeszuständigkeit bei „Maßnahmen gegen gemeingefährliche Krankheiten“ stützen.

    Ein Sprecher von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt gestern: „Es ist nicht unehrenhaft, über das verfassungsmäßig Mögliche hinauszudenken.“ Klartext: Schmidt ahnte, dass sie das Grundgesetz verletzt.

    Am vergangenen Mittwoch dann das endgültige Aus: Innen- und Justizministerium setzten sich bei einem Krisentreffen im Kanzleramt durch – das Gesetz kommt nicht! Jetzt droht beim Nichtraucherschutz Chaos in Deutschland – denn die Länder sind weder in der Sache noch im Zeitplan einig.

    Saarlands Ministerpräsident Peter Müller zu BILD: „Aus dem privaten Bereich sollte sich der Staat möglichst heraushalten. Ob in Restaurants oder Bars geraucht werden darf, sollten Besitzer und Kunden entscheiden. Natürlich macht es einen Unterschied, ob es um reine Speiselokale oder die Kneipe um die Ecke geht.“

    Hotel- und Gaststätten-Präsident Ernst Fischer zu BILD: „Jetzt droht ein Rückfall in Kleinstaaterei, der Gäste und Wirte verprellt. Ein Flickenteppich wie beim Ladenschluss muss verhindert werden. Freiwillige Regelungen sind besser als Verbote und Bußgelder.“

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1187615252000

    @Kessi sagte:

    Nein, die Bierzelte werden die große Ausnahme sein. Dort darf weiterhin geraucht werden.

    Ich vermute mal, dass es mitunter mit der Wiesn (Oktoberfest) zu tun hat, dass man diese Regelung als sinnvoll erachtet.

    Wer schon mal an einem Wochenende (oder auch an Werktagen abends) auf der Wiesn war, wird wissen warum.

    Man steht bereits um 7.30 Uhr oder 8.00 Uhr vor den Zelteingängen, damit man dann bei Öffnung der Türen "reinstürmen" kann. Oft dauert es keine Stunde und alles ist voll. Die Türen werden dann geschlossen und es kommt auch keiner mehr rein bzw. man sollte auch nicht rausgehen. - Dann ist man seinen Platz los und der erneute Einlass ins Zelt ist so gut wie unmöglich.

    Ohne Platz kein Bier und auch kein Spaß!

    Dieses REIN und RAUS würde für ein wahnsinniges Chaos sorgen.

    Und mal ehrlich! Im Bierzelt ist generell "dicke Luft". Die Leute schwitzen, es kommen Essendämpfe aus den Küchen, es wird ständig was verschüttet, die Leute werden diverse Inhalte des Magens wieder los und die Touristen aus gewissen Ländern "bieseln" schon mal in ihren Masskrug, weil sie keine Lust haben sich in die langen Toilettenschlangen einzureihen. - Wen stört da noch das bisserl Rauch?

    Geht auch klar, in bayrischen Bierzelten ist der Rauch nicht so ungesund wie in niedersächsischen :D, nicht so ungesund wie in Eckkneipen, wie in Discos.

    Die Politker spinnen mal wieder.

    War mal jemand letztens in Berlin? Stehen da die Politiker jetzt vor der Tür zum Rauchen? Müßten sie ja eigentlich :?

  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1187617426000

    nein siehe mein avatar ;)

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • MarkusKue
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1187618938000

    Also bei uns hier sieht das so aus:

    Die Raucher sitzen im Biergarten in einem speziell für Raucher aufgebauten Pavillon. Und was machen die zu schützenden Nichtraucher ?

    Die sitzen ebenfalls im Pavillon. Im Rauch. In akuter Lebensgefahr!

    Und die Kneipe selbst ist Niemandsland. Keiner drin. Wer ist denn da zu schützen :frowning: ;)

    Gruß,

    Markus

  • Mugla
    Dabei seit: 1183075200000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1187619963000

    Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ich spreche damit vor allem die Raucher an, die sich soooo diskriminiert fühlen.

    ICH BIN SELBER RAUCHERIN, möchte aber troztdem nicht in einem Restaurant essen, wo ich eine Gasmaske brauche.

    Obwohl ich Raucherin bin, finde ich es gut, dass endlich die Gesundheit der Nichtraucher gesetzlich geschützt wird.

    Natürlich muss das Gesetz die Nichtraucher schützen, weil ein Nichtraucher einem Raucher gesundheitlich nicht schadet, aber umgekehrt schadet der Raucher dem Nichtraucher.

    Es geht nicht um Recht oder Diskriminierung, sondern um den Schutz der Gesundheit.

  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1187620552000

    @ Mugla

    deine worte

    Es geht nicht um Recht oder Diskriminierung, sondern um den Schutz der Gesundheit.

    dann bitte auch das autofahren verbieten, denn die feinstaubbelastung schadet dem nicht -autofahrer auch ;)

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • Fernweh02
    Dabei seit: 1159660800000
    Beiträge: 68
    geschrieben 1187620748000

    @Dieckermann sagte:

    Ich rauche seid drei Jahren nicht mehr , trotzdem finde ich sollte man den Rauchern gegenüber auch mal etwas toleranter sein ;) Dort wo gegessen wird bin ich einer Meinung, aber in einer Kneipe gehört das einfach dazu.Sonst kann man sich ja als Raucher nur noch zu Hause aufhalten, und ich denke mal das das nicht gerade Sinn macht . Liebe Grüße Gabriela

    das ist Quatsch, es gehört nicht dazu. Oder interessiert es dich auch, dass die Bedienung den Rauch einatmen müssen ohne gefragt zu werden? das Rauchen gesundheitsgefährend ist, muss man ja nicht betonen. Daher ist es nur wichtig, andere nicht absichtlich diesen Gefahren auszusetzen.

    über Toleranz braucht man sich nicht zu unterhalten, dazu gehören beide Seiten dazu, nicht nur die Nichtraucher-Seite.

    Gruß

    Andreas

  • Kessi
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 3237
    geschrieben 1187621482000

    @Fernweh02 sagte:

    das ist Quatsch, es gehört nicht dazu. Oder interessiert es dich auch, dass die Bedienung den Rauch einatmen müssen ohne gefragt zu werden? das Rauchen gesundheitsgefährend ist, muss man ja nicht betonen. Daher ist es nur wichtig, andere nicht absichtlich diesen Gefahren auszusetzen.

    über Toleranz braucht man sich nicht zu unterhalten, dazu gehören beide Seiten dazu, nicht nur die Nichtraucher-Seite.

    Gruß

    Andreas

    Jetzt wird bestimmt gleich auf mich eingewettert und eingedonnert.

    Aber als die Leute in der Gastronomie oder im Service ihre Berufe erlernt oder aufgenommen haben, war es ihnen klar, dass sie in einem Berufsfeld arbeiten, in dem diese Rauch-Belästigung "normal" war. Also, kann man von dieser Seite nicht einfach nur auf den Schutz des Personals rumreiten.

    Auch die Leute, die in Zahnarztpraxen arbeiten, in gewissen Firmen oder Fabriken wussten bei Aufnahme ihrer Berufe, dass sie nicht immer nur den schönsten Düften konfrontiert sind.

    (Übrigens sehe ich es oft in Kneipen, dass gerade die Wirtsleute bzw. deren Personal am häufigsten irgendwo eine rauchen; die können in Zukunft auch vor die Tür gehen.)

    Was soll das alles eigentlich?

    Hätte man nicht einfach den Gastronomen selbt überlassen können, ob in ihrem Lokal geraucht wird oder nicht. Gerade im Cafe-Bereich waren doch mittlerweile Nichtraucher-Cafes auf dem Vormarsch. Jeder konnte sich somit selbst entscheiden, wohin er dann geht.

    Haben wir in diesem Land eigentlich keine anderen Probleme?

    Wenn Ihr mich fragt, dann ist diese ganze Hetze, die nun zwischen Rauchern und Nichtrauchern ausgelöst wurde, nur wieder ein Ablenkungsmanöver, um uns andere politische Entscheidungen unterzujubeln.

    Fast während des gesamten Oktoberfestes - der Wiesn - in München. Partyurlaubs-Fragen werden auch gerne beantwortet, vorausgesetzt dies wurde nicht schon 50 x in der Partyurlaubsrubrik getan.
  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1187622324000

    seite 22 da steht alles drin

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1187629662000

    Hallo

    Ich schließe mich der Meinung von Kessi an.

    Man hätte es den Gastronomen selbst überlassen sollen, ob in ihrer Kneipe weiterhin geraucht werden darf, oder ob sie ein Nichtraucherlokal daraus machen möchten. So könnte jeder selbst entscheiden, ob er hingeht oder nicht.

    Kessy sagte auch schon, dass JEDE Bedienung, jeder Zapfer usw vorher schon wussten, dass sie einen Job annehmen, der von Rauchern nur so wimmelt. Außerdem sind die meisten Bediensteten von Kneipen, Bars usw selbst Raucher.

    In Speiserestaurants sehe ich es absolut ein. Dort hält man sich in der Regel nur zum Essen auf und geht dann wieder. Man verbringt ja nicht Stunden in solchen Örtlichkeiten.

    In Diskos, Kneipen usw, wo ausschließlich nur getrunken wird, hätte man eine andere Regelung finden können.

    Wir sind zwar erst seit vier Tagen aus dem Urlaub zurück, trotzdem erfuhren wir, dass schon einige Gastwirte über finanzielle Einbußen klagen.

    Der ein oder anderen Kneipe wird es vielleicht sogar das "Genick" brechen.

    Was ich auch absolut sch.... finde, dass nicht ALLE Bundesländer seit 1. 08. betroffen sind. Ein paar müssen sich erst ab Jan. 08 anschließen. Was soll das bitte :frowning: ? Gesetze gelten m. M. nach ohne Ausnahme für ALLE.

    Da darf es keine Extrawürste geben!

    LG

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!