• Noemi70
    Dabei seit: 1536324793935
    Beiträge: 23
    geschrieben 1596378511676 , zuletzt editiert von Noemi70

    @neu_majanka: Stornierbarer Tarif der Unterkunft ist schon mal gut. Aber was, wenn die Unterkunft dann gar nicht öffnet (z. B. wegen Corona, oder wegen eines Wasserschadens, oder was auch immer)? Dann hast du einen Flug, aber keine Unterkunft. Und evtl. findest du auch keine Ersatzunterkunft zum gleichen Preis, sondern nur eine sehr viel teurere.

    Oder das Gebiet der Unterkunft wird zum Risikogebiet erklärt und du möchtest daher gar nicht mehr hinreisen. Der Flug, den du nicht stornierbar individuell gebucht hast, geht aber trotzdem. Bei einer Pauschalreise kriegst du dein ganzes Geld zurück.

    Das sind Szenarien, die speziell jetzt bei Corona nicht unwahrscheinlich sind. Und deswegen tendiere ich wegen Corona zur Pauschalbuchung.

    Bei mir geht die Sache sonst ja zudem auch so weit, dass ich Hin- und Rückflug hin und wieder durchaus auch getrennt buche. Bei meiner letzten Reise hin mit Easyjet, zurück mit Eurowings. In so einem Fall wird es dann natürlich auch schwieriger, wenn einer der Flüge storniert wird. Klar kriege ich dann das Geld zurück - aber den anderen Flug habe ich an der Backe ;-) Das Risiko besteht natürlich nicht, wenn man Hin- und Rückflug zusammen bucht.

  • Unglaeubiger
    Dabei seit: 1387324800000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1596395685740 , zuletzt editiert von Unglaeubiger

    Ich gebe zu, dass ich die Diskussion Individual vs. Pauschal mit einem breiten Grinsen verfolge. Obdachlos in der Türkei, Gestrandet am Flughafen, Gerichtsverfahren in China...

    Das Katastrophen-Szenario ist noch ausbaufähig.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 20407
    geschrieben 1596398905793

    @hexenhammer666

    Werdet ihr bei eurer Tendenz indivduell bleiben ? Oder doch lieber pauschal ?

    Wann soll denn eure Kreta-Reise starten ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1596405009717 , zuletzt editiert von Holly-man

    Ich habe das Gefühl, dass einige User, die hier schreiben, nicht sonderlich viel Erfahrung mit individueller Buchung haben und gewisse Argumente mehr oder weniger an den Haaren herbei gezogen werden. Wir reisen seit ca. 25 Jahren zu 90% nur individuell und haben dieses Jahr erstmals das Problem dass wir unsererseits nicht fliegen möchten. Eurowings ist so kulant und hat uns über den Flugpreis einen Gutschein erstellt (obwohl sie es nicht müssen) den wir innerhalb von 3 Jahren einlösen können

    Bei Indibuchung kann man durchaus in den Genuß kommen und Unterkünfte per RV buchen und somit der gelobten

    Sicherheiten gerecht zu werden, als auch "privat" gebucht, wo man teilweise noch nicht einmal eine Anzahlung leisten muss. Alles kann und nichts muss ;-) Sehr gut finde ich die hier aufgeführten Argumente, dass Indibucher über die Jahre viele tausende Euros gespart haben, sodass sie im Fsll der Fälle (wenn es so sein soll) locker und flockig eine geleistete Anzahlung abschreiben können. Flüge, die nicht statt finden, bekommst Du idR unkompliziert erstattet. (dafür gibt es ein äußerst großzügiges Verbraucherrecht)

    Wir tauschen ! Bezahlt Pflege- und Krankenhauspersonal extrem gut und klatscht Abends den Politikern Applaus
  • Vive la France
    Dabei seit: 1584703795211
    Beiträge: 1394
    geschrieben 1596428500210 , zuletzt editiert von Vive la France

    Man kann auch variieren, je nach Situation/Reise.

    Meistens buchen wir getrennt, Hotel allerdings meistens nicht direkt im Hotel sondern bei einer Reise Veranstalter sowie dieses Mal war FTI, Flüge direkt bei der Airline. Wir fliegen lieber „Linien“ als Charter, ich fliege nicht mehr gern mitte der Nacht.

    Verlängerungen , So wie jetzt buchen wir direkt bei dem Hotel

    Es hat auch was damit zu tun dass ich mag nicht besonderes die Bus Transfer und dass wir meistens entweder ein Taxi nehmen oder einen Shuttle von Hotel buchen.

    Dieses Jahr hat es einige hin und her gegeben aber es wäre das gleiche gewesen bei voll. pauschal Buchung.

    Hier scheint die Sonne und ich freue mich auf den Tag

    Nadine

  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1596445119078

    Bei uns kommt oftmals der Gedanke hinzu, dass wenn wir direkt beim Hotel buchen, diese das Geld dann direkt bekommen und nicht noch (recht hohe) Provision abdrücken müssen. Für uns zum Vorteil, weil die Hotels uns ggü meistens sehr kullant sind, wenn wir mal einen Tag länger, oder kürzer bleiben möchten. Das geht wunderbar ohne Extrakosten über den kurzen Dienstweg.

    Wir tauschen ! Bezahlt Pflege- und Krankenhauspersonal extrem gut und klatscht Abends den Politikern Applaus
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 50466
    geschrieben 1596447541757

    @Holly-man

    Deinen zuletzt vorgetragenen Gedanken finde ich durchaus nachvollziehbar, wenngleich das ab einer gewissen Hotelgröße relativ wirkungslos wäre.

    Entschieden widersprechen möchte ich deiner kategorischen Aussage, Individualbucher würden "1000e Euros" sparen.

    Da wir die Diskussion schon diverse Male hatten habe ich darauf etwas mehr Aufmerksamkeit gerichtet und festgestellt, dass das so formuliert einfach ein Mythos ist.

    In Abhängigkeit von verschiedensten Parametern können Pauschalreisen deutlich billiger sein als in Einzelteilen gebuchte, ich habe dafür etliche Beispiele gefunden.

    Bei eher schlichten Konstrukten kann man ja direkt vergleichen und findet Ausschläge sowohl nach oben wie auch nach unten.

    Die These "Individuell schlägt pauschal preislich immer" stimmt nicht.

    Info für die User: Mir wurden von offizieller Seite Moderatorenrechte in den Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt. Dies dient der Entlastung des Admin-Teams.
  • Holly-man
    Dabei seit: 1440460800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1596454292735 , zuletzt editiert von Holly-man

    @vonschmeling sagte:

    @Holly-man

    Deinen zuletzt vorgetragenen Gedanken finde ich durchaus nachvollziehbar, wenngleich das ab einer gewissen Hotelgröße relativ wirkungslos wäre.

    Kommt drauf an, was Du unter groß verstehst ;-) Es gibt z.B. auf Kreta einige größere Hotels (z.B. recht bekannt die Corissia-Hotels) die bei einer "Privatbuchung" sehr entgegenkommend und spendabel sind. Wir konnten z.B. kurzfristige Umbuchungen Problemlos und kostenlos durchführen und als Privatbucher gibt es kostenlose Flughafentransfers im Minibus, oder wenn Du einen Teil der Rechnung in bar zahlst, gibt es kostenloses upgrate auf VP.

    Ich schrieb dass eine "getrennt Buchung" für uns idR günstiger ist, was aber verschiedene Gründe hat. z.B. gibt es viele Hotels dir pauschal gar nicht buchbar sind und wir oftmals in 2 Orten in verschiedenen Hotels sind usw .....

    Bekannte von uns fliegen seit Jahren in ein sehr großes AI-Hotel auf Kos, welches sie nur noch privat buchen, weil der Hotelier unschlagbar gute Preise macht. Dort trifft man sich dann jedes Jahr unter Gleichgesinnten ;-) und iffensichtlich haben alle ein gutes Geschäft gemacht.

    Ich schrieb auch, dass man über die Jahre (!) "1000'de" Euros sparen kann, aber ich kann wie gesagt nur über uns sprechen.

    Wir tauschen ! Bezahlt Pflege- und Krankenhauspersonal extrem gut und klatscht Abends den Politikern Applaus
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 18736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1596456860618 , zuletzt editiert von Günter/HolidayCheck

    Alles gut, Holly man-- nur bezahlt ein Hotel keine Provision an einen Veranstalter , sondern gibt dem Veranstalter einen Einkaufspreis.

    Der liegt etwa bei 70 % des Normalpreises- und auf den wird die Kalkulation einer Pauschalreise aufgesetzt.

    Ähnlich läuft das auch über Hotel-Bettenbanken, auch da wird ein Einkaufspreis festgelegt, den die Bettenbank vom Hotel annimmt und dann zu einem günstigen Preis an den Veranstalter verkauft.

    Sehr gebräuchlich , gerade in diesen Zeiten, da will kein Veranstalter gross ins Risiko mit Kontingenten

    Provisionen gibt es nur bei Booking & Co.Und die sind wirklich gesalzen,liegen momentan bei knapp 21% .

    Wobei Booking zwei Geschäftsmodelle hat, das ist nur eines. Das andere funktioniert so -- es wird beim Hotel eingekauft- und mit Marge an den Kunden weiter gegeben.Das läuft für Kunden in Deutschland seit einiger Zeit an- International ist das sehr viel häufiger der Fall.

    Ohne Veranstalter kann kein grösseres Hotel überleben, weil es die Mehrheit der Gäste ist, die so bei grösseren Hotels buchen.

    Und dabei geht es nicht um reine Pauschaltouristen sondern auch um Individualbucher, also HotelOnly.

    Ein Hotel darf den Veranstalterpreis auch nicht unterschreiten- sonst drohen Vertragssstrafen.Somit sind eigene Sonderpreise also eingeschränkt möglich.

    Richtig ist, dass ein Hotel bei Individualbuchung über das das Geld sofort hat- während es mit den Veranstaltern oft "etwas" warten muss, bis das Geld eintrudelt.

    Man tut also einem Hotel sicher einen grossen Gefallen, wenn man sofort zahlt/Liquidität . Der günstigste Preis ist damit aber nicht immer garantiert/Thema Tagesaktuelle Preise.Und die geben gerade in Griechenland nach..

    Manche Hotels zieren sich noch, aber sie werden reagieren müssen.

    Hast Du zu früh direkt im Hotel gebucht- gilt eben der "alte Preis"

    Das Ding hat schon mehrere Seiten -die man alle sehen muss.Gerade in Zeiten wie diesen.

    Es gibt auch Veranstalter- die kaufen nur direkt beim Hotel ein- Alltours z.B. ,funktioniert sehr gut,sagt deren Chef Verhuven.

    Alltours zahlt aber auch sehr schnell an die Hotels, direkt nach Abreise.

  • Vive la France
    Dabei seit: 1584703795211
    Beiträge: 1394
    geschrieben 1596457813747 , zuletzt editiert von Vive la France

    Ich kann unterstreichen was Günter sagt.

    In praktisch alle Hotel wo ich hin Griechenland gewesen bin, war der Reiseveranstalter Preis niedriger als der „direkte“ Preis. Einmal in Kos, Ein Hotel wo wir mehrmals hintereinander gegangen sind, bat mir der direkte Preis zu verschgleichen mit dem RV Und ich hab direkt im Hotel gebucht.

    Es war aber einmal von circa 30 mal.

    Anders ist es möglicherweise wenn man wie ich jetzt einfach verlängert und wo das Zimmer wo ich bin sowieso nicht mehr bei Reiseveranstalter zu bekommen war.

    Was ich nicht tue, ist wenn ich beruflich unterwegs bin, bei Booking.com buchen, die finde ich einfach frech, deren Provision ist einfach zu hoch und ich habe gehört (ich weiß nicht ob das stimmt) dass sie die Hotels ziemlich unter Druck setzen.

    Ah nein hatte ich vergessen noch einmal und zwar dieses Herbst wenn ich gehe im Radisson Blu Resort & Spa Malta Golden Sands :arrow_right:in Malta. Da war es sogar unglaublich der unterschied zwischen der direkte Buchung bei Radisson und der Preis von Tui, aber es bleibt sicherlich eine Ausnahme und vielleicht auch dadurch begründet dass ich Status Kunden bin bei Radisson

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!