• Ewing Oil
    Dabei seit: 1114128000000
    Beiträge: 698
    geschrieben 1146227752000

    Wie sind Eure Erfahrungen mit mobilen Navigationssystemen im In- und Ausland?

    Benutzt Ihr ein Navigationssystem für Urlaubsfahrten und um Staus zu vermeiden oder schneller und ohne zu suchen ein Ziel zu erreichen?

    Da ich viel mit dem PKW unterwegs bin und auch den PKW als als Reisemittel in Europa nutze (z.Bsp. Benelux, Österreich, Schweiz, Italien oder Frankreich..) überlege ich, mir ein Navigationssystem anzuschaffen.Mit dem ausgedruckten Routenplaner auf den Knien oder der Faltkarte und Reiseatlas ist das ja nicht immer optimal und man verpasst schon manchmal eine Ausfahrt oder eine Abzweigung...

    Lohnt sich da die Anschaffung, oder überwiegt der Ärger mit nicht richtig funktionierender Technik oder Software?

    (Nach Rückfrage bei HC passt die Fragestellung übrigens schon zum Thema Reisen.)

    Viele Grüße Michael

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1146228333000

    Ich häng mich gleich mit dran, Michael! Klar sind wir bei dem Nutzungszweck einverstanden.

    Mich interessieren die Hinweise und Tipps auch, weil ich viel unterwegs bin und mich auf den Schilderwald nicht verlassen möchte.

    Viele Grüsse

    Günter/HolidayCheck

  • Heiko Müller
    Dabei seit: 1074384000000
    Beiträge: 1162
    geschrieben 1146230979000

    Hallo,

    ich habe ein mobiles Navigationssystem ebenso wie einen Festeinbau im Fahrzeug. Beide können meiner Meinung nach voll überzeugen. Aber da die Frage hier ja nach mobilen war gibts auch die entsprechende Antwort.

    Ich selbst habe eine Sony Palm PDA mit TomTom Navigationssoftware und kann beides absolut bedenkenlos weiterempfehlen. Die Software ist sehr übersichtlich, bedienfreundliche und gerade in der Palm-Version absolut laufstabil, also keine abstürze oder Softwareprobleme etc.

    Die Navigation an sich ist sehr zielgenau auch wenn man manchmal nicht unbedingt den schnellsten oder kürzesten Weg nimmt bin ich bisher immer ohne Fehlleitungen durch den verkehr und zum Ziel gekommen...dafür also volle Punktzahl.

    Nachteil der mobilen PDA-Navigation ist aber der Kabelsalat im Auto aber mittlerweile gibts ja schließlich auch die Kompaktsysteme und die sind echt gut.

    Müßte oder würde ich mir heutzutage nochmal ein neues mobiles Navigationssystem kaufen dann würd ich ein TomTom Go kaufen weil mich die Software voll überzeugt...alle anderen Navisysteme die ich bisher getestet habe (vom Festeinbau abgesehen) wie z.b. Falk Navigator, Navigon etc. konnten mich ehrlich gesagt nicht überzeugen aber das ist auch persönliche Einstellung.

    Gruß

    "Selbst der kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern" Galadriel Herrin von Lothlorién
  • schnuggel1980
    Dabei seit: 1144022400000
    Beiträge: 3361
    geschrieben 1146232604000

    Alle Bekannten, die ein Navi haben, sagen, wir bräuchten ihnen den Weg zu uns nach Hause nicht erklären, wenn sie das erste Mal kommen. Kurz vor ihrem Eintreffen klingelt dann das Telefon und der Navi-Besitzer sagt: "Wo muß ich denn hin? Laut Navi bin ich am Ziel." Der Anrufer ist dann aber in einem Nachbar-Ort. Unser Stadtteil ist leider in keinem Navi eingespeichert. Da der Stadtteil so klein ist, dass wir keine Straßennamen haben, sondern nur Ortsteil und Hausnummer, nimmt das Navi Ortsteil-Str. und Hausnummer. Diese Adresse gibt es im Nachbarort und genau dort landen die Navi-Besitzer, egal ob mobiles Navi oder Festgerät.

    Da fahr ich dann doch lieber mit Stadtplan und Straßenkarte.

  • mmoebiu3
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 576
    geschrieben 1146233618000

    hallo

    in unserer familie gibt es 3 mobile navis. es ist nützlich da wir insgesamt (mit Firmen - Kfz) 6 autos haben. beim auto - neukauf haben wir uns deswegen und schon aus preisgründen gegen ein stationäres navi entschieden. mein freund ist beruflich sehr viel unterwegs, auch im ausland und ist absolut begeistert über dieses ding. man reist einfach viel enspannter, brauch nicht egal karten lesen, kommt schneller an sein ziel usw.

    wenn du ins ausland viel willst, musst du aber schauen was für software dabei ist (welche länder). in der regel bist du aber auch noch angewiesen einen größeren speicherchip zu kaufen, da meist nur 256 mb mitgeliefert werden. für ganz europa reicht es leider nicht aus. haben 1 GB daher nachgekauft.

    Haben mittlerweile auch die gleiche software.Vorteil: wenn wir uns updates kaufen, kommen weniger kosten auf uns zu.

    ab uns zu kann es schonmal sein, dass das ding "hinkt" weil bspw. eine neue strasse gebaut worden ist.

    der kabelsalat ist schon etwas nervig, geht aber teilweise nicht anders. viele navis haben das GPS schon integriert. manche haben eine extra GPS maus. Das bedeutet: noch mehr kabel. wir mussten aber mind. 1 navi mit einer extra maus kaufen. Grund: bei autos mit frontscheibenantenne/ - heitzung funktionieren die navis mit integrierter maus teilweise nicht. (zb Ford)

    etwas computerbegabt musst du auch sein um zb neue updates auf die chips aufzuspielen oder mal kleine problemchen zu beheben. Beispiel: hast du es lange nicht gehabt und auch nicht geladen, haut es die gesamte software runter. :disappointed:

    einen staumelder haben wir leider nicht integriert. ich weiß auch nicht ob es das überhaupt bei den mobilen dingern gibt. :|

    Fazit: ich kann es nur jedem empfehlen. wenn ihr euch eins kauft - vielleicht bekommt ihr ne sonderedition - wir haben traumschiff surprise mit bulli - kann ich nur weiterempfehlen. ist echt der hammer! :D :D

    LG Melanie

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1146238186000

    Haben ein Mobiles Gerät - mit integrierter GPS Maus, als Strassenkarte in London benutzt (zwar meist als FUßgänger aber mein Freund wollte sein Navi mal testen)

    Funktionierte recht gut. Kommt aber auch immer auf die Software an, einige sind eher problemanfällig als andere. Tomtom scheint ok zu sein (darf ich das hier so sagen) und die wenigsten abstürze der leider oft microsoft basieren navi's mit sich zu bringen.

  • mmoebiu3
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 576
    geschrieben 1146244654000

    ein problem ist auch, dass sie in tunnels nicht funktionieren, wenn also in dem tunnel eine weitere strasse abgeht und grad dortlang musst, hast du pech gehabt!

  • Angelo99
    Dabei seit: 1108166400000
    Beiträge: 820
    geschrieben 1146340261000

    Hi

    bevor ich anfange, muss ich dann noch kurz erzählen was ich mache!!! Ich arbeite in einer Sped. als disponent und da hat man ja bekanntermaßen viel kontakt zu den fahrern!!!!

    Wir haben im letzten Jahr mal 2-3 Fahrzeuge mit mobilen Navis ausgestattet!!!! Zu dieser Zeit wollte kein Fahrer diese Navis benutzen, da die meinten, die gute alte Landkarte erfüllt weiterhin ihren zweck, aber nach kurzer zeit haben sich die fahrer privat stück stück eigene mobile navis gekauft!!!!!

    Unsere Fahrer sind vor allem vom Becker sehr begeistert!!!! Kostenfaktor ca. 400 €!!!!

    Diese navis navigieren ja nicht so, sonder suchen sehenswürdigkeiten restaurants hotels etc. in der umgebung aus!!!!

    Aber wie oben schon erwähnt, schwächeln diese in tunneln!!! Zb. in der schweiz gibt es etliche tunnels mit diversen ausfahrten und da fängt das problem an!!!

    Ansonsten kann ich jedem so eine mob. navi empfehlen!!!

  • Der Olli
    Dabei seit: 1132012800000
    Beiträge: 143
    geschrieben 1146425950000

    HA so weit ist es schon, Männer lassen sich von einer Frau sagen wo sie mit dem Auto herfahren sollen.....!

    Aber ich muss mich auch outen, haben uns vor circa 3 Wochen ebenfalls ein mobiles Navi zugelegt. Probiere es gerade auf der Arbeit aus und muss sagen ich bin damit sehr zufrieden! Angebot vom Aldi mit sehr reichhaltigem Zubehör.

    Achten sollte man auf jeden Fall, dass es die sogenannte TMC-Funktion beinhaltet (sogenannte Stau-Umfahrung).

    Des Weiteren muss man sich wirklich angewöhnen zuzuhören, was die Tante da gerade erzählt!!!

    Das Problem mit den Tunneln wurde ja schon erwähnt.

    Ein weiteres Problem ist mir aufgefallen, dass das Kartenmaterial nicht auf dem allerneuesten Stand ist. In einem Ort passiert - neuer Straßenzubringer seit einem halben Jahr fertiggestellt - Navi kannte diese Strecke noch nicht, leitete mich den alten Weg, der war bloß gesperrt. Da musste ich dann doch wieder fragen??? Man kann aber die Karten aktualisieren lassen, ist glaube ich kostenpflichtig.

    Was mir sehr gut gefällt, sind die zusätzlichen Angaben von Sehenswürdigkeiten, Tankstellen, Hotels usw. Es besteht sogar die Möglichkeit sich "SOGENANNTE" Gefahrenstellen ansagen zu lassen. Obwohl ich nicht weiß, wie die Sache da rechtlich aussieht.

    Das muss jeder für sich entscheiden!!!! Radarwarner sind in Deutschland verboten!

    Gruß

    Olli

  • heist
    Dabei seit: 1113350400000
    Beiträge: 159
    geschrieben 1146474293000

    Hallo,

    ich kann nur das tomtom Go 700 empfehlen.

    Deutschland, Nl, und GB auch nach Postleitzahlen, und ansonsten ganz Europa auf Festplatte und Bluetooth freisprecheinrichtung. Man braucht keine Karten wechseln oder andere CD einlegen.

    Gibt es im Internet schon ab 399,--€ (UVP 629,--€)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!