• rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4687
    gesperrt
    geschrieben 1386691088000

    Wen es interessiert, der Link zu dem Institut, das ich meinte. Ich muss mich korrigieren, es waren 12 bzw. 14 Monate. Keine Schleichwerbung, das Institit gibt es nicht mehr.

     www.animationsjobs.de/html/ptm_gera.html

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2152
    geschrieben 1386694970000

    Von mir auch einige Anmerkungen:

    Ja, die Animateure haben einen harten Job, vor 1/3 kommen die nicht ins Bett.

    Ich war jahrelang in den Clubs Alltoura, von Alltours:Ägypten, Fuerteventura, Lanzarote (Club Albatros, zig x), Teneriffa, Gran Canaria, Mallorca. (natürlich als Gast ;) ). Da habe ich viele Mitarbeiter ,Clubchefs, kennengelernt und immer wieder getroffen. Es waren da sehr gute Animateure dabei, die alles konnten und auch gern' machten. Eine Clubleiterin (Sofi) bildete die Animateure aus und studierte neue Shows ein. Die wollte weiter und landete im Theater und Fernsehen und stieg auf.

    In einem Jahr  im Albatros, da war eine neue Animateuse, nicht mehr so jung. Die war im Osten arbeitslos. Das Amt vermittelte sie als Animateurin. Die konnte nichts und hatte auch keine Lust. Es lag aber nicht an dieser Dame, die hätte gern' was Richtiges gemacht.

    Dann ließ es mit der Animation und Qualität allmählich nach bei Alltours.

    Jetzt sollen im Albatros auswärtige Animateure sein,die kosten  dem Hotel oder Alltours keine Sozialleistungen.

    So geht alles dem Bach runter.

    Thema Animation; brauche ich nicht, aber ich picke mir die Sachen raus, die ich mag.

    Musik am Pool und in der Anlage höre ich gerne. Wir liegen aber nie am Pool, gehen nur zum Schwimmen rein.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • daggy1
    Dabei seit: 1222732800000
    Beiträge: 1160
    geschrieben 1386717780000

    xadoo: ... Drei, vier Stunden Schlaf pro Nacht sind die Regel. Das große Geld ist im Animationsjob nicht zu verdienen. Max. 700 € netto, Kost und Logis sind frei...

     

    Wer sich als Animateur bei einem RV bewirbt, dem kann ich echt nur raten, bei diesem den kompletten Vertrag möglichst nur nach deutschem Arbeitsrecht abzuschliessen. Inkl. aller hier üblichen Sozialleistungen.

    Denn es geht nämlich auch so: ...Logis frei..., aber dann mit mindestens 3 weiteren Animateuren irgendwie eingepfercht...  Und maximal 200 Euronen Cash für den 20 Std. Job, das sind die Tarife dann vom Hotel vor Ort.

    In der Dom. Republik gab es in den letzten Jahren noch ne neue Masche - da wurden routiniere Animateure rausgeschmissen und durch Praktikanten ersetzt.

    Animateur - ein Traumjob? Die Wahrheit steckt da wohl im ländertypischen Vertragsdetail.

    LG

    Dagmar

  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1386755983000

    daggy1:

     

    Wer sich als Animateur bei einem RV bewirbt, dem kann ich echt nur raten, bei diesem den kompletten Vertrag möglichst nur nach deutschem Arbeitsrecht abzuschliessen. Inkl. aller hier üblichen Sozialleistungen.

    Da hat der Bewerber wohl keine Wahl. Der Veranstalter bestimmt die Vertragsbedingungen!

    Ein Leben ohne Urlaub ist möglich, aber sinnlos
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1386757903000

    Sicher hat der Bewerber die Wahl. Nämlich zu unterschreiben oder nicht. Und ich nehme an, so war's auch gemeint.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4687
    gesperrt
    geschrieben 1386762085000

    Jeder Arbeitsvertrag ist verhandelbar. Wenn ein AG Interesse an einem AN hat, wird er auch zu Nachbesserungen bereit sein. Man muss sich verkaufen, nicht versklaven ;)

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1386839361000

    Diese Arbeitsverträge sind leider nicht verhandelbar. Jeder Ani wird gleich behandelt. Da gibt es keine Ausnahmen. Dazu gibt es genügend Bewerber die alles akzeptieren. Das weiß ich aus erster Quelle!

    Ein Leben ohne Urlaub ist möglich, aber sinnlos
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4687
    gesperrt
    geschrieben 1386878675000

    Xadoo, Wir reden hier von Bewerbern, die sich in Deutschland bewerben? Bei einem RV oder wo auch immer? Wenn ich dann jedoch Berichte hören, dass sich namhafte Firmen um Hauptschüler mit durchschnittlichem Abschluss prügeln, die vor einigen Jahren keine Chance gehabt hätten, um überhaupt Azubis zu bekommen, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass potentielle Animateure Schlange stehen müssen. Und letztlich entscheide ja immer ich als Bewerber noch, ob ich einen miesen Vertrag annehme oder nicht. Wenn der Arbeitgeber mir nicht entgegenkommt, dann lasse ich es, es wird keiner zu einer bestimmten Arbeit gezwungen. Und wie gesagt, gerade für junge Leute sieht es im Moment wohl hervorragend aus.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42303
    geschrieben 1386881594000

    Ist aber so. ;)

    Wer auch immer sich um die Hauptschüler prügeln mag - die Unternehmen auf der Suche nach Anis haben (noch!) wenig Sorge um Nachwuchs.

    Wenn dann bald mal 357 BWL Absolventen auf einen Maler kommen wird sich das kaum verschlechtern  ...

    Sofern man die Hürde der Voraussetzungen nimmt, herrscht bei vielen Urlaubsfabriken tatsächlich das Schema vor und oberflächlich kann auch nicht verhandelt werden.

    Ich finde das allerdings auch nicht schlimm - nimm an oder lass es!

    Im Grunde ist diese Demokratie beispielgebend: Seine tatsächliche Eignung für den Job muss man erst beweisen und kann nicht mittels diverser Diploma "besser" starten.

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4687
    gesperrt
    geschrieben 1386884557000

    So gesehen, ja. Das war mir neu, aber mit der BWL/Maler Ratio macht das Natürlich Sinn. Ich will auch nicht abstreiten, dass man auch durch einen schlecht bezahlten Job mit widrigen Arbeitsbedingungen Erfahrungen sammeln kann, die sich später in Gold aufwiegen lassen. Seine Reize hat das bestimmt, und wenn man diesen Job bewusst für eine begrenzte Zeit macht, kann das natürlich produktiv sein. Am besten ist es wahrscheinlich, wenn man so etwas voller Leidenschaft, aber ohne Illusionen angeht.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!