An alle RB-Mitarbeiter: Geht ihr bei der Beratung auf HC-Bewertungen???

  • UrlaubsMary
    Dabei seit: 1210982400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1212655201000

    Hallo an Alle!

    Hier mal eine Frage an euch, die ihr im Reisebüro arbeitet: schaut ihr euch bei der Beratung der Kunden die Holidaycheck Bewertungen an oder gebt ihr eigene Empfehlungen von Hotels bei denen ihr aus Erfahrung wisst dass diese gut sind?! Was macht ihr, wenn ihr ein Hotel nicht kennt - dies kommt ja bekanntlich sehr oft vor!?

    Ich arbeite selber in einem Reisebüro, und bin mir manchmal etwas unsicher, wenn es um Länder geht, bei denen ich persönlich noch nicht so viele Hotels kenne und empfehlen kann....

    Ist bei euch schon mal ein Kunde gekommen, dem ihr ein Hotel mit schlechten HC-Bewertugnen gebucht habt und hat diese dann selber zu Hause gelesen und wollte umbuchen etc. bzw war sauer?

    Wie denken Kunden darüber? Findet ihr, die RB-Mitarbeiter sollten nach Bewertungen gehen?

    LG

  • Miro*
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 73
    geschrieben 1212655626000

    Hallo,

    also,die beiden RB´s bei denen ich in den letzten 4 Jahren gebucht habe,haben immer die Bertungen von holidayscheck mitberücksichtigt.

    Finde ich auch okay.

    Miro*

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1212656342000

    Hallo,

    also ich schaue recht viel für meine Kunden hier nach. Nicht nur wegen den Bewertungen an sich, sondern weil einfach viele, die die Bewertungen lesen, diese nciht richtig zu deuten wissen. Auch bei Häusern die man schon kennt ist es immer wieder interessant andere Bewertungen zu lesen. Manchmal auch kopfschüttelnd.

    Als mobiles Reisebüro schaue ich durchaus auch schon einmal gemeinsam mit meinen Kunden hier hinein.

    Gruß

    Berthold

  • UrlaubsMary
    Dabei seit: 1210982400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1212656400000

    Danke, gut zu wissen, dass auch andere RB-Mitarbeiter mal bei HC schauen :D !

  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1212658208000

    Selbstverständlich wird HC bei Auswahl und Beratung "mit"genutzt, gerade in Zielgebieten welche man selbst nicht aus dem "ff" kennt.

    Allerdings nutze ich zunehmend eher Bewertungen eines Mitbewerbers von HC im Bereich der Bewertungen, welcher den Vorteil hat, dass Bewertungen tatsächlich nur von Urlaubern stammen können, welche verifizierbar auch vor Ort gewesen sind. ( Weiß aber gar nicht, ob diese Bewertungen "online" frei verfügbar sind ).

    Ich halte diese Bewertungen regelmäßig für "belastbarer".

    Wie man hört arbeitet HC aber auch daran die Verifizierung zu verbessern und nur noch Bewertungen einzustellen, bei welchen man sicher ist, dass der Bewerter auch tatsächlich im Hotel war. ( Wird allerdings ehrlich gesagt auch höchste Zeit ... )

    Viele Grüße.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • gezi
    Dabei seit: 1200441600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1212661258000

    Hallo zusammen,

    ich möchte hier die Gelegenheit nutzen, kurz auf die Frage nach "verifizierten" Bewertungen einzugehen:

    Meiner Meinung und Erfahrung nach gibt es nur drei Gruppen von Bewertern, die unwahre HB einstellen:

    - Hoteliers, die ihr Hotel selbst ins bessere Licht rücken wollen

    - Mitbewerber, die dieses Hotel ins schlechtere Licht rücken wollen

    - Mitarbeiter, die dieses Hotel ins bessere oder schlechtere Licht rücken wollen.

    Da die Bewertungsabgabe bei HC nicht mit monitärer Entlohnung oder Incentivierung in Verbindung steht, gibt es für niemanden sonst, ausser dem Urlauber und den o.g. die Motivation eine Bewertung abzugeben.

    Der HolidayCheck Prüfprozess zielt unter anderem auch darauf ab, die o.g. Bewertungen zu vermeiden.

    Das Problem von "Buchungslimitierten" Bewertungsportalen ist, dass sie nicht das Gästesegment des ganzen Hotels wiederspiegeln, da nur Bewertungen des eigenen Vertriebskanals zugelassen werden.

    HolidayCheck überlässt es jedem Urlauber, sich selbst eine Meinung anhand der abgegebenen Erfahrungen und Meinungen in den Bewertungen von verschiedenen Personengruppen zu bilden. Damit ist und bleibt HolidayCheck eine offene und neutrale Meinungsplattform, die im Gegensatz zu "limitierten" Bewertungen für eine hohe Transparenz im Urlaubsmarkt sorgt.

    Hinzu kommen die selbstregulierenden Kräfte einer Web 2.0 Community:

    Besteht eine schlechte Bewertung zu einem Hotel, liegt es im Interesse des Hoteliers, HC darauf aufmerksam zu machen, um dort gezielt nachzuverfolgen.

    Liegt eine zu positive Bewertung vor, relativieren die anderen Bewertungen die Aussagekraft und der Leser bildet sich seine eigene Meinung.

    HolidayCheck investiert sehr viel Zeit, Mühe und Manpower, um eine hohe Qualität der Hotelbewertungen auf der Seite zu gewährleisten mit Hilfe des Content Teams und der Unterstützung der Community.

    Wenn RB Mitarbeiter HolidayCheck auch aktiv nutzen und auch Ihre Erfahrungen miteinstellen, macht genau das den Unterschied zu anderen Bewertungsplattformen. Hier lebt die Plattform durch die Community und die Vielzahl der Meinungen und Erfahrungen eines jeden Nutzers, die nicht limitiert wird und jedem frei zur Verfügung steht.

    Beste Grüsse

    Georg

  • Silke2903
    Dabei seit: 1175731200000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1212663976000

    Hallo,

    ich schaue viel bei HC nach. Auch sehr viel im Forum, da ich dort sehr viele nützliche Tipps finde... ;) Wobei ich sagen muss das ich es nicht 100 % von der Bewertung abhängig mache, da manche Bewertungen auch nicht so ernst genommen werden dürfen...

    Aber ich nutze auch viel die Erfahrungen meiner Kunden, die ich nach Reiseende anrufe. Und ein paar Hotels hab ich selber schon gesehen.

    Es ist mir aber auch aufgefallen das viele Kunden vor der Beratung schon bei HC rein geschaut haben, einige Hotels ausgedruckt haben und dieses dann bei uns Buchen wollen...

    Lg Silke

    Wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich den ganzen Tag über richtig entfalten ;o)
  • CaptainJarek
    Dabei seit: 1178755200000
    Beiträge: 1935
    geschrieben 1212664286000

    @gezi sagte:

    Meiner Meinung und Erfahrung nach gibt es nur drei Gruppen von Bewertern, die unwahre HB einstellen:

    - Hoteliers, die ihr Hotel selbst ins bessere Licht rücken wollen

    - Mitbewerber, die dieses Hotel ins schlechtere Licht rücken wollen

    - Mitarbeiter, die dieses Hotel ins bessere oder schlechtere Licht rücken wollen.

    Du vergißt die Gruppe, die in meinen Augen - leider Gottes - die meisten "unwahren" HB einstellt.

    Die Urlauber, die z.B. bei einer späten Abholung völlig regelkonform um 12 h Ihren All-inklusive Anspruch verloren haben oder die Urlauber denen ein penetranter fliegender Händler täglich die Strandruhe versemmelt hat usw.

    Diese "bedanken" sich dann leider ab und an ( wider besseren Wissens? )mit einer "Rachebewertung" beim Hotel.

    @gezi sagte:

    Damit ist und bleibt HolidayCheck eine offene und neutrale Meinungsplattform, die im Gegensatz zu "limitierten" Bewertungen für eine hohe Transparenz im Urlaubsmarkt sorgt.

    "Buchungslimitierte" ( schönes Kunstwort übrigens ... ) Bewertungsanbieter haben - für mich - den unschätzbaren Vorteil, dass ich sicher sein kann, das der Gast auch im Hotel gewesen ist. Kein Mitbewerber, kein Hotelier selbst, kein Spaßvogel der quer durch die Welt Hotels bewertet ohne je da gewesen zu sein ist in der Lage dort eine Bewertung zu platzieren. Das ist bei HC ( noch ) nicht so!

    Für mich ist die Transparenz eines solchen Anbieters also deutlich höher einzuschätzen als die aktuelle Transparenz von Holidaycheck.

    Viele Grüße.

    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele; Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s! Reise, Reise! ( Wilhelm Busch )
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1212664496000

    Hallo gezi,

    es gibt leider mindestens noch eine weitere Gruppe von Bewertern, die falsche Bewertungen einstellen.

    Es gibt tatsächliche Urlauber, die versuchen mit der Androhung einer schlechten Bewertung beim Hotel bessere Leistungen zu erpressen (genau das richtige Wort dafür) und dies schlechten Bewertungen auch tatsächlich einstellen, wenn das Hotel nicht darauf eingeht.

    Und wahrscheinlich gibt es noch viele andere menschliche Abgründe, die zu falschen Bewertungen verleiten. Unterschätzen sollte man das nicht. Völlig vermeiden wird man das aber auch nicht können.

    Gruß

    Berthold

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1212664855000

    @ Captain Jarek:

    Jein - im Zweifelsfall muß ein Bewerter schon (z. B. durch Vorlage der Reisebestätigung) belegen können, daß er tatsächlich im Hotel war. Das Contentteam hakt bei gewissen Bewertungen durchaus nach und nimmt die Bewertungen raus, solange die Sachlage nicht geklärt ist.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!