• Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1264723219000

    Ich habe den Thread zum Trinkgeld querbeet gelesen.  Wir haben schon mehrmals Urlaub, meist in der Karibik,  in AI-Hotels gemacht. Dort geben wir meistens 1/3 zu Beginn des Urlaubs, 1/3 zur Halbzeit und den Rest bei der Abreise. Aber unabhängig davon sprechen wir mit dem Personal, versuchen, mit den wichtigsten Vokabeln in der Landessprache zu kommunizieren (Guten Morgen, Guten Abend, Bitte, Danke, ein Bier bitte, ein Wasser bitte usw.) und den Rest mangels spanischer Sprachkenntnisse mit Händen und Füssen. Dabei hatten wir immer viel Spaß mit der Bedienung. So ist es schon  dazu gekommen, dass uns das Personal zum Abschied ein Geschenk überreicht hat. Wer hat sowas auch schon mal erlebt?

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1264724167000

    WIR   :D

    ich bekomme eine keine Flasche Rum oder auch ein Paket Kaffee.Meiner Frau werden Oraciones zugesteckt,das sind irgendwelche Bibelverse ( kleine Büchlein ) die in der RD bei den Einheimischen sehr beliebt sind oder auch eine Kette mit einem Kreuz als Anhang...sprich Kirchliche Dinge,weil die Menschen untereinander sehr gläubig sind

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1264726516000

    Liebe Reiselady,

    als "böser" User, der diesen tollen Trinkgeld-Thread eröffnet hat, kann ich berichten, dass wir sowas Ähnliches auch schon erlebt haben - sogar in sehr intensiver Form !!

    Obwohl ich mir jetzt garnicht sicher bin, ob`s das "Gegenüber" will, dass ich drüber rede - daher lasse ich Region, Zeit und Anlass weg!

    Jedenfalls passiert in einem Hotel, die eine Live-Hausband hatten.

    Zu einem Anlass spielten die natürlich auch ihre - unsere - tolle Musik, heisst 70er und 80er Jahre.

    Nun tanzen wir Beiden sehr gerne !

    Jedenfalls haben wir an diesem Abend wie toll getanzt - zweimal bin ich ins Zimmer hoch und hab das Hemd gewechselt - und natürlich merkte die Band, dass wir Beide gut abgingen.

    Und dann machte ich was!

    Ich ging zum Bandleader, sprach ihn an und fragte, ob er auch Lieder aus dem Osten kennt (es war eine deutsche Band!). Er sagte ja! Ich fragte was!

    Er sagte "von Karat" - ich sagte super !

    Und sie spielten Sieben Brücken!

    O.k., der Maffey hatte es auch gesungen!

    Ich wollte mich natürlich für den Wunschtitel mit einer Bierrunde bedanken, habe ich auch gemacht.

    Dann war der Abend/Nacht vorbei, die Musiker sassen natürlich noch zusammen.

    Meine Frau war müde, ging hoch ins Zimmer.

    Aber mich rief der Bandleader mit rüber an den Musikertisch, lud mich auf einen, zwei dann drei Trink ein, wir erzählten.

    Und so ganz nebenbei erwähnte er, dass er ja Musik in Leipzig studiert hat und 1984 seine Heimat verlassen hat.

    Es wurde eine lange Nacht, ich brauchte keinen Pfenning zu zahlen!

    Und einige Tage später war wieder so ein Anlass mit dieser Band - wir bekamen ihren Gäste- tisch und wurden freigehalten - sicher auf Hotelkosten !

    Die Bekanntschaft hält noch heute - wenn auch nicht mehr so intensiv wie damals !

    Meine Geschichte vom kleinen Abschiedsgeschenk durch`s Personal !

    Gute Nacht, Freunde !

  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1165
    geschrieben 1264753580000

    Wir waren im September 08 auf Bali in einem kleinen Hotel in Amed. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und waren rundum zufrieden. Am letzten Abend bekamen wir eine balinesisches Essen, als wir uns am nächsten Morgen an der Rezeption verabschiedeten, erhielten wir jeder ein T-Shirt mit Aufdruck des Hotels. So etwas hatten wir vorher noch nicht erlebt!

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1264754432000

    In einem Urlaub bekamen wir eine Foto-CD des Hotels. Warum wohl? ;) Es handelt sich um eine Hotelkette. Auf der CD sind ebenfallss Fotos der anderen Hotels.

    Eine nette Geste, aber in erster Linie Marketingstrategie.

  • Lousitana
    Dabei seit: 1158710400000
    Beiträge: 731
    geschrieben 1264764561000

    War zwar nur ein kleines Geschenk, aber ich habe mich trotzdem drüber gefreut:

    waren vor ein paar Jahren in einem kleineren Hotel in der Türkei. Die hatten die schönen Efes-Gläser an der Bar. Mit dem Barpersonal sind wir darüber ins Gespräch gekommen und haben uns über die Bierbrau- und -Trinkkultur in Deutschland und der Türkei unterhalten. Irgendwann kam der Manager auch dazu und wir hatten eine richtig nette Diskussions-Runde über das wahnsinnig interessante Thema "Bier".

    Naja, als wir am letzten Tag auschecken wollten, kam der Manager persönlich und schenkte uns jedem ein Efes-Glas inklusive Dosenbier, damit wir in Deutschland den original Geschmacksvergleich machen konnten ;)

    War nur ne Kleinigkeit, aber sowas behält man einfach in Erinnerung.

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8082
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1264766181000

    Hallo,

    in Südtirol gab es schon des öfteren zum Abschied 2 Flaschen Wein ( rot + weiss), oder zur Begrüßung stand in der Fewo eine Flasche Wein.

    Im Allgäu hatten wir mal in einer Fewo zu Ostern ein kleines süßes Osternest zur Begrüßung auf dem Tisch stehen.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1264766323000

    @Lousitana sagte:

    Naja, als wir am letzten Tag auschecken wollten, kam der Manager persönlich und schenkte uns jedem ein Efes-Glas inklusive Dosenbier, damit wir in Deutschland den original Geschmacksvergleich machen konnten ;)

    War nur ne Kleinigkeit, aber sowas behält man einfach in Erinnerung.

    Die Kleinigkeit kam aber von Herzen, da das Barpersonal und Manager merkten, daß ihr euch für ein landestypisches Produkt interessiert.

  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1264770764000

    Wir hatten auf Gran Canaria von unserem Lieblingskellner am Abreisetag eine Holzkisste voll mit Kirschen, Erdbeeren, grünen Bohnen etc. bekommen (er hatte am Tag vorher seinen Großeltern bei der Ernte geholfen). Im Flieger, ich hielt die Kiste unterm Arm, fragte mich die Stewardess, was haben Sie denn da Schönes? Ich hob die Folie und zeigte ihr den Inhalt. Sofort wollte sie die superschönen Kirschen probieren, ungern habe ich eine abgegeben.

    Zu Hause angekommen haben wir die Kiste gleich in den kühlen Keller gestellt und ......

    vergessen. Nach etwa 10 Tagen kam mein betrübter Mann mit der Kiste - leider alles verschimmelt. Da hab ich echt geheult.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1264808961000

    Schade um die schönen Kirschen!

    Unser schönstes Erlebnis hatten wir auf Barbados. Wir waren zu viert und hatten viel Spaß mit dem Personal im Restaurant, in diesem Fall wurden unsere Englischkenntnisse wieder hervorgekramt. Eins der Mädels fragte uns: "Was habt ihr mit unserem Kollegen XYZ angestellt, der ist immer so ernst und würdevoll und verzieht normalerweise keine Miene. Wir sehen ihn endlich mal lachen bei der Arbeit." Wir hatten uns ganz einfach nett mit ihm unterhalten, auch mal einen kleinen Scherz gemacht.  Am Tag unserer Abreise hat sich die komplette  Mannschaft persönlich von uns verabschiedet. Sie hatten gesammelt und für jeden von uns als Abschiedsgeschenk eine gute Flasche Rum gekauft.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!