• Butzer
    Dabei seit: 1091664000000
    Beiträge: 179
    geschrieben 1116663905000

    Hallo,

    gestern Abend bei Wer wird Millionär.

    Wo arbeitet eine purserette? OK= Chefsteward/es.

    Aber hier meine Frage:

    Was genau muß eine Purserette bzw. Purser eigentlich Alles können. Nur in "" Bedienung, die Bordverpflegung am laufen halten und die Sicherheit der Fluggäste und natürlich der Crew gewährleisten? Oder gar muß der oder die Purser/rette

    auch in einer Notsituation das Fluggerät sicher zur Erde bringen können?

    gruß andreas

    nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1116666918000

    Die Bundesagentur für Arbeit beschreibt das Tätigkeitsfeld so: Purser/Purserette (Luftfahrt)

    Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

    Purser und Purseretten (Luftfahrt) leiten verantwortlich - fachlich und kaufmännisch - den Bereich Service und Küche an Bord bzw. den gesamten Kabinenbereich von Passagierflugzeugen. Sie arbeiten bei Charter- und Linienfluggesellschaften insbesondere in Großraumflugzeugen.

    Als Verantwortliche für die Kabine führen sie im Rahmen der Flugvorbereitung die Einsatzbesprechung (Kabinenbriefing) für die Flugbegleiter und -begleiterinnen durch und informieren diese über den Serviceablauf an Bord, über Buchungszahlen, Betreuung besonderer Fluggäste und Besonderheiten des Fluges.

    Purser und Purseretten verteilen die Arbeitspositionen und übernehmen die Leitung und Aufsicht der Kabinencrews bei Bordservice und in Notfallsituationen im Flugbetrieb. Zu den Aufgaben gehören dabei vor allem die Überprüfung der Beladung aller Küchen, die Kontrolle der Sauberkeit und aller Sicherheitseinrichtungen in der Flugzeugkabine. Ferner sind Purser und Purseretten auch zuständig für die Einweisung neuer Flugbegleiter/innen, für die Kommunikation der Kabinencrew mit dem Cockpit und den Stationen, zum Beispiel mit Servicekaufleuten im Luftverkehr, für die Dienstplanerstellung sowie gegebenenfalls für das Training von Flugbegleitern und -begleiterinnen.Zugang

    Zugang zur Tätigkeit als Purser/Purserette (Luftfahrt) haben unter anderem Flugbegleiter/innen mit längerer Berufspraxis. In der Regel erfolgt eine spezielle Schulung oder Einweisung durch die jeweilige Fluggesellschaft.

    Erwünscht ist eine Ausbildung aus dem Bereich Gastronomie, gegebenenfalls mit einer entsprechenden Weiterbildung. So zum Beispiel als Hotelfachmann/-frau, Hotelkaufmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau, Fachkraft im Gastgewerbe bzw. als Hotelmeister/in oder Restaurantmeister/in.

    Auch eine kaufmännische Vorbildung beispielsweise als Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr, staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in - Fachrichtung Hotel- und Gaststättengewerbe, Diplom-Betriebswirt/in (FH) - Tourismus, Hotel- und Gaststättenwesen oder als Diplom-Betriebswirt/in (BA) - Tourismusbetriebswirtschaft kommt in Frage.

  • Butzer
    Dabei seit: 1091664000000
    Beiträge: 179
    geschrieben 1116697393000

    Vielen Dank für die sehr aufschlußreiche Übermittlung der Aufgaben des Berufsbildes.

    Nur würde mich noch  interessieren, kann bzw. darf ein/e Purser/Purserette im wirklichen den hoffentlich nie eintretenden Notfall das Cockpit übernehmen und versuchen ein Fluggerät notzulanden?

    Dies geht nicht aus dem Text hervor.

    gruß andreas

    nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • Bianca23
    Dabei seit: 1086307200000
    Beiträge: 257
    geschrieben 1116699059000

    Ich denke nicht, dass solch ein Einatz vorgesehen wäre. Höchstens vielleicht, wenn alle Piloten ausfallen würden und sonst kein Pilot an Bord wäre, der dies übernehmen könnte. Wäre dann immernoch besser, als irgendein Passagier, der keine Ahnung von Luftfahrt hat.

    Aber hier im Forum schreibt öfter eine Purserette, die mal bei Air Berlin angestellt war. Vielleicht kann sie ja was dazu sagen ;-)

  • astiae
    Dabei seit: 1094601600000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1116703713000

    ...war zwar nie Purser, aber zumindest verfüge ich über 4 Jahre Erfahrung als Flugbegleiterin.

    Keinem Flugbegleiter (und auch keinem Purser) wird beigebracht, wie man ein Flugzeug fliegt oder in etwaigen Notfällen ein Flugzeug landet. Dieser Illusion muß ich euch leider berauben :-)

    Und auch einem (z.B.) auf einen Airbus A320 geschulten Piloten würde es schwer fallen, eine Boeing 757 zu landen. Er würde es vielleicht schaffen, aber eine sanfte Landung ist nicht zu erwarten.

    Vielleicht können da Piloten unter uns mehr zu sagen...

    Ein Flugzeug ist halt kein Auto, wo man sagen kann, jeder der einen Führerschen hat kann Golf oder Mercedes E-Klasse fahren :-)

    Lieben Gruß !

  • Butzer
    Dabei seit: 1091664000000
    Beiträge: 179
    geschrieben 1116763900000

    Hallo,

    ja die Antworten hören sich ja schon interessant an.

    Bei einem durchschnittlichen Flug vielleicht bis zu 8 oder 10 std. sind ja auch meist nur 2 Piloten an Board.

    Wenn die zusammen ein Essen einnehmen, welches vielleicht nicht ganz OK ist, könnte ja so ein Fall eintreten.

    Frage: Dürfen beide Piloten das gleiche Essen hintereinander einnehmen?

    gruß andreas

    nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
  • Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1116764977000

    @ Andreas

    Piloten essen immer verschiedene Mahlzeiten. (Sollte zumindest so sein) Damit sich wenn einer sich den Magen verdorben hat übernehmen kann.

  • wukovits
    Dabei seit: 1089417600000
    Beiträge: 1253
    geschrieben 1116804525000

    Hallo Andreas

    Das von Dir geschilderte Szenario kommt in der Regel nur in amerkianischen Filmen vor.

                                                             Gruß

                                                             Karl

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!