• pinacolada
    Dabei seit: 1137542400000
    Beiträge: 118
    geschrieben 1217239758000

    dieses Jahr fliege ich zum ersten Mal für 14 Tage weg - da ich bei einem 7-Tage-Urlaub bereits immer an der Übergepäcksgrenze nage, geh ich mal davon aus, dass ich in diesem Jahr über die 20kg komm... :laughing:

    wie läuft das mit der Verrechnung des Übergepäcks ab? muss man das dann gleich bar am Check-In-Schalter zahlen?

  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1217240284000

    Jo, meistens muss es bar am Schalter gezahlt werden, wichtig zu wissen wäre deine Fluggesellschaft, denn das kann richtig ins Geld gehen ...

    Eine Alternative wäre vielleicht eine sogenannte höhere Freigepcäkmenge durch Gepäckraten, dies bietet u. a. Condor und TUIfly an.

    LG

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1217240325000

    Hallo Pinacolada!

    In der Regel bezahlst Du das bar am Ceck-in Schalter.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12622
    geschrieben 1217240725000

    Dass sie sich "Verrechnen" kannst du nur hoffen :laughing:

    Sonst werden sie das Übergepäck berechnen :D

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • pinacolada
    Dabei seit: 1137542400000
    Beiträge: 118
    geschrieben 1217240827000

    @Ronny87 sagte:

    Jo, meistens muss es bar am Schalter gezahlt werden, wichtig zu wissen wäre deine Fluggesellschaft, denn das kann richtig ins Geld gehen ...

    Eine Alternative wäre vielleicht eine sogenannte höhere Freigepcäkmenge durch Gepäckraten, dies bietet u. a. Condor und TUIfly an.

    LG

    wir sind mit FlyNiki / AirBerlin unterwegs...

  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1217241068000

    Das steht bei Flyniki:

    Übergepäck - was ist zu tun?

    Die Beförderung von Gepäck, das die geltenden Freigepäckgrenzen gewichtsmäßig überschreitet, ist entgeltpflichtig. Bei Gepäck, das die Freigepäckmenge überschreitet, wird vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen ein zusätzliches Beförderungsentgelt in Höhe von 5 EUR/kg je einfache Strecke erhoben. Bei Flügen über 3.000 Meilen beträgt das Entgelt 10 EUR/kg je einfache Strecke.

    Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheits- und Arbeitsschutzgründen aufgegebene Gepäckstücke von und nach Großbritannien, Nordirland und Südafrika unabhängig von der Freigepäckmenge nicht schwerer als 32 kg sein dürfen. Auf Flügen nach Ungarn darf das aufgegebene Gepäck ein Gewicht von 50 kg nicht überschreiten.

    Im Rahmen des two-piece-concept auf Flügen in die USA und nach Kanada werden bei einer Überschreitung der Freigepäckmenge folgende zusätzliche Beförderungsentgelte erhoben:

    25 EUR in der Economy Class für ein Gepäckstück mit einem Gewicht von mehr als 23 kg, aber weniger als 32 kg

    125 EUR für jedes weitere Gepäckstück mit einem Gewicht von max. 32 kg

    375 EUR für jedes Gepäckstück mit einem Gewicht von mehr als 32 kg sowie für sperriges Gepäck (ab 203 cm Gesamtmaß H+B+T)

    Wichtiger Hinweis: Übergepäck ab 10 kg muss über unser Service-Center angemeldet werden. Die Rufnummern unserer Service-Center im In- und Ausland finden Sie hier

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • pinacolada
    Dabei seit: 1137542400000
    Beiträge: 118
    geschrieben 1217241480000

    Anm. d. Admins: Zitat entfernt. Beiträge auf die man direkt antwortet, müssen nicht zitiert werden, da die Übersicht stark darunter leidet. Danke

    5,- EUR / kg.... oh Mann.... :shock1: :shock:

  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1217241596000

    Naja,wenn Du Glück hast drücken die ein Auge zu!

    Aber verlassen würde ich mich nicht darauf,die werden immer genauer!

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!