• Tasmine
    Dabei seit: 1142121600000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1267362961000

    Hallo Zusammen,

    ich habe gehört, dass alle Airlines nach dem versuchten Anschlag auf die Maschine nach Detroit sehr viel strenger sind, was Übergepäck angeht.

    Bisher haben viele Airlines ja bei 1-2kg Übergepäck oft ein Auge zugedrückt und nicht kassiert. Nun soll es aber so sein, dass jedes Kilo bezahlt werden muss.

    Wer hat davon auch schon gehört und kann dazu was sagen?

    Danke!

    Gruß

  • alphamaennchen147
    Dabei seit: 1267228800000
    Beiträge: 12
    gesperrt
    geschrieben 1267363390000

    Ich denke nicht, dass es etwas mit den versuchten Anschlägen direkt zu tun hat.

    Aber unabhängig davon gibt es für mich keine "strenge Regelung" oder "lasche Regelung" sondern eine Übergepäckregelung.

    Und die besagt, wieviel Gewicht man eben mitnehmen darf. Ist man darüber, muss man eben zahlen.

    Ein anrecht auf Kulanz für Übergepäck... warum?

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1267363390000

    @ Tasmine,

    in jedem Airline Thread findest Du betreffende Beiträge dazu. ;)

    Außerdem ist mittlerweile doch wohl jedem Fluggast klar, dass es eine Gewichtsbeschränkung gibt, welche wiederum Airline abhängig ist, und man sich an diese Beschränkung halten muß, möchte man keinen Gepäckzuschlag zahlen.

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1267363961000

    ...das zwei Dinge die nichts miteinander zu tun haben.

    Die Airlines (gerade die billigeren) sind inzwischen konsequenter beim Übergepäck bzw. bei Extragebühren überhaupt für das Gepäck. Dieses schlägt sich inzwischen (vor allem im US-Markt) auch auf die etablierten Linien durch, bei denen inzwischen auch gesonderte Gebühren fällig werden.

    Ursache des ganzen ist die Preispolitik. Der Ticketpreis wird immer günstiger und ehedem eingeschlossene Leistungen dadurch extern angeboten, die dann der Fluggast gesondert zahlen muß, wenn er diese Leistung in Anspruch nimmt... ;)

  • der_pusher
    Dabei seit: 1147651200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1269629274000

    Ich kam mir jedenfalls verarscht vor als mir (wegen meiner 2kg zuviel) gesagt wurde , ich könne meinen Koffer ja öffnen und 2 kg davon ins Handgepäck tun.

    Sollte doch eigentlich egal sein wo es verpackt ist - und den Koffer in der Schlange zu öffnen und mir den Zorn/Schadenfreude  der anderen zuzuziehen hatte ich auch keine Lust. Mir ist klar dass es irgendeine Grenze geben muss , aber etwas Augenmass hat noch nie geschadet.

    ZB. Handgepäck plus Koffer = 28kg , denn im Koffer sind die Sachen doch besser aufgehoben als in den kleinen Staufächern.

    Gibt es demnächst auch Gewichtsbegrenzungen für Personen ? Ab 90 kg für jedes kilo mehr 20 Euro ????

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1269629985000

    Pusher-- wenn es Regelungen gibt, dann sind sie einfach auch einzuhalten.

    Mit Augenmass hat das überhaupt nichts zu tun!

    Undf wenn man die Regeln kennt, muss man den Koffer auch nicht in der Schlange öffnen-- so ganz hab ich Dein Problem nicht verstanden... ;)

    Das Thema Kosten für Übergepäck wird zukünftig noch erheblich strenger gehandthabt -- werden, glaub mir!

  • dreckbacke
    Dabei seit: 1155254400000
    Beiträge: 1047
    geschrieben 1269635674000

    Hallole,

     

    da gebe ich Günther absolut Recht!

     

    Ich selbst war Nov / Dez 2009 in den US - Bundesstaaten New York, Texas und Florida unterwegs und bin mit verschiedenen Airlines (2 mal Continental, einmal US Airways, einmal Southwest und einmal Delta Connect) umhergeflogen um dort die großen Distanzen zu überbrücken. Es wird mittlerweile auf einigen Flughäfen (z.B. DFW, HOB, AMA, IAH) direkt nach der Eingangshalle einen Gewichtscheck für jedes Gepäckstück von Officers der TSA - wer über 50 Pound (23kg) liegt darf ohne Nachweis des bezahlten Übergewichtes nicht an den Check Inn.

    Direkt neben dem Check-Inn Eingang gibt es Tresen und mehrere Selbst -Gepäck - Waagen für jeden Fluggast um das Gepäck auf genau die 50 Pound zu reduzieren.

    Habe ich leider selbst einmal in Anspruch nehmen müssen - 2,0 Pound (ca. 900g Übergewicht) waren dem Officer zuviel.

     

    Grüßle Ralf

    Meine aktuelle Flugstatistik: 706 838 km oder 936 h Flugzeit bei 241 Flügen
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5314
    geschrieben 1269699093000

    Ich gebe Guenter Recht dass Uebergepaeck vermutlich immer strenger verrechnet wird.

     

    Aber bisher ist das, bei vielen Fluggesellschaften, eine Sache des Augenmasses. Und zwar Augenmass der Person hinter dem Check-In Schalter. Mein Rekord liegt bei nichts bezahlen fuer 72 Kg Gepaeck und am anderen Ende habe ich aber auch schon fuer 2 Kg drueber bezahlen muessen.

  • bart_si
    Dabei seit: 1234310400000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1269711448000

    @mkfpa: 72 oder 27? 72 kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...

    Ich wurde schon mal wegen 800 Gramm zur Kasse gebeten. Aber auch bei 25kg wurde schon mal ein Auge zugedrückt:-)

  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5314
    geschrieben 1269714444000

    Kein Zahlendreher es waren Zweiundsiebzig eingecheckte Kilogramm. Allerdings C Klasse, bei einem Singapore Airlines Flug von Taipei nach S'pore.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!