• GrosserZwerg
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1256555281000

    Hallo zusammen

    Ein Freund von uns hat bei Easy Jet einen Flug gebucht. Sein Familien-Name im deutschen Reisepass endet mit ß, bei der Buchung hat er den Namen mit ss geschrieben.

    Ist es möglich, dass er deswegen Probleme bekommt? Ich möchte hier noch anmerken, dass das ß im Pass, bei welchem der Name in Grossbuchstaben geschrieben ist, wirklich nicht optimal aussieht, 9 von 10 Personen lesen dort sicherlich ein "B", insbesondere Personen, welche von ihrer Schrift ß nicht kennen.

    Heinz
  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1256582512000

    @ Grosser Zwerg,

    denkbar ist es schon. Andererseits gibt es, soviel ich weiß :frowning: , bei ß und ss keine fest vorgeschriebene Schreibweise. Schließlich kriegen das die " Amtsschimmel " ja meist nichtmal hin. :laughing:

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12741
    geschrieben 1256584367000

    Natürlich gibts dafür Regeln.

    Aber Eigennamen, Familiennamen werden nicht geändert, da es kein großes ß gibt, steht im Paß das "kleine"

    Wo gehts denn hin?

    Europa?

    Ansonsten vielleicht doch lieber ändern lassen

    ++++

    langer Selbstlaut (Vokal) Mit freundlichen Grüßen = ß

    Kurzer V. -- Kuss = ss

    seit kurzer Zeit aber erst, kennen die alten Damen in Stiefeln nicht :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Stefan_
    Dabei seit: 1109894400000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1256646560000

    Ich habe in meinem Nachnamen auch ein "ß".

    Seitdem ich vor Jahren mal Probleme hatte, weil die den Buchstaben nicht kannten,

    achte ich immer darauf, dass im Ticket, Hotel-Vocher usw. ein "ss" steht.

    Damit hatte ich noch nie Probleme (Reisen nach USA, Mexiko, Kuba, Dom-Rep, Ägypten).

    Falls mich doch mal jemand ansprechen sollte habe ich nachgeschaut, auf dem Pass unten steht der Name auch nochmal mit "ss" (bei IDD), d.h. ich könnte ich Problemfall nachweisen, dass dies korrekt ist.

  • aniteb
    Dabei seit: 1168214400000
    Beiträge: 93
    geschrieben 1256650254000

    Haben im Nachnamen auch ein ß stehen und daraus wurde bisher immer ss gemacht. Haben aber noch nie Schwierigkeiten gehabt. Auch nicht bei Flügen in die USA.

    Gruß

    Bettina

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1256650330000

    Genau, entscheidend ist ob der Name im Pass, bzw. Personalausweis in der Fusszeile "IDD<<ß oder ss<< geschrieben ist.

    OT Wegen häufiger Korrespondenz ins Ausland habe ich mir grundsätzlich "ss" angewöhnt.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1256650973000

    @bernhard

    das könnte man mit unserer geschichtsträchtigen vergangenheit aber auch derbe falsch verstehen :disappointed:

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1256651746000

    Eher nicht, denn da geht es alleine um die Lesbarkeit und Erstellbarkeit, z.Bsp. bei Firmen/Versender/Lieferadresse "xxxstrasse". Das betrifft dann ebenso Umlaute.

    Besonders wichtig bei Dokumenten-Akkreditiven!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1256652084000

    @bernhard

    ich weiß, ich weiß.

    ich wollte dir jetzt auch nichts böses unterstellen.

    hatte nur eine solche assoziation als ich die überschrift des threads gelesen habe.

    bitte nicht persönlich nehmen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!