• 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1359745947000

    Wenn man als Alleinreisender unterwegs ist, erlebt man manchmal, daß man beim Check-In von den Fluggesellschaften in die sprichwörtliche letzte Ecke platziert wird.

    Will man einen schönen Platz z.B. am Fenster haben, muß man ihn im Voraus reservieren, je nach Strecke und Fluggesellschaft schon lange im Voraus und häufig für nicht wenig Geld.

    Was macht man, wen man den gewünschten Sitzplatz trotzdem nicht bekommt?

    Nun kann es sicherlich plausible Gründe dafür geben (z.B. eine Familie mit kleinen Kindern, die beim Check-In über die gesamte Kabinenlänge verteilt wurde und gerne zusammen sitzen wollte). So etwas sehe ich ein und füge mich auch.

    Was ich kürzlich erlebt habe, fand ich aber sowohl von der Art ("mein" Platz wurde einfach okkupiert, bevor ich kam) als auch von der Begründung (zwei Leute hatten sich im Urlaub kennengelernt und wollten unbedingt noch den Rückflug gemeinsam verbringen) reichlich unverschämt.

    Auf meinen Protest wurde mir von diesen Leuten lediglich unfreundlich gesagt, daß "irgendwo da hinten" noch ein Platz frei wäre - natürlich auf der Mittelbank.

    Die Situation konnte erst nach einer längeren Diskussion (auch mit der Stewardess) und unter Hinzuziehung des Pursers aufgelöst werden.

    Ward Ihr schon mal in einer solchen Situation, wie habr Ihr reagiert und wie ist es ausgegangen? Falls nicht - wie würded Ihr reagieren?

    Ich bin auf Antworten gespannt.

    PS: Falls es was zur Sache tut, der konkrete Fall betraf einen Condor-Flug PUJ-FRA, ich habe die Frage aber absichtlich nicht im betreffenden Thread gestellt, weil mich eben auch Erfahrungen mit anderen Fluggesellschaften (auf der betreffenden Strecke sind noch Air Berlin, KLM und Air France verkehrsüblich) interessieren.

  • ENIGMA13
    Dabei seit: 1291593600000
    Beiträge: 2492
    gesperrt
    geschrieben 1359747127000

    Ich denke mal bei einer Frau kann man so eine Nummer schnell mal bringen,da ja bei dem "Paar" ein Mann dabei ist.Ein Mann würde sich das eher nicht bieten lassen obwohl ich genügend Frauen kenne wo die Nummer auch nicht ziehen würde.

  • Plejadi
    Dabei seit: 1104105600000
    Beiträge: 1022
    geschrieben 1359751130000

    Ich bin letztes Jahr alleine mit AB nach Faro geflogen. Habe auch im Vorfeld jeweils einen Fensterplatz reserviert, da ich nicht reskieren wollte dann beim check in eventl. einen Mittelplatz zu bekommen. Hat alles geklappt.

    Alles andere hätte ich mir auch nicht gefallen lassen! Immerhin habe ich für die Reservierung bezahlt und diese gemacht, weil es mir eben nicht egal ist, wo ich sitze.

    Ebenso macht der Ton die Musik. Wenn man freundlich gefragt wird, ob es mir was ausmachen würde....etc. pp....Allerdings ist bei einem 3 Std. Flug das ganze anders zu sehen als bei 10 Std.....aber diese Frechheit würde ich niemals tolerieren und auch nicht lange mit der Stewardess diskutieren. Auf der Boardkarte steht eindeutig die Sitzplatznummer...und tschüss. Bin zwar eine Frau, aber da brauche ich keine männl. Verstärkung.. ;)

  • dabinich
    Dabei seit: 1293926400000
    Beiträge: 127
    geschrieben 1359751394000

    Das erlebt man öfters das es mit den Sitzplätzen nicht so ernst genommen wird. Wenn einer ausversehen eine Reihe oder den Sitz vertauscht und seinen Fehler einsieht, hab ich kein Problem. Auch hatte ich schon für “Familienzusammenführungen“ den Platz getauscht. Da war der andere Platz aber auch ein Fensterplatz.

    Einmal mußte ich aber auch die Stewardess zu Hilfe holen, da der Passagier, welcher auf meinem Fensterplatz saß diesen nicht hergeben wollte. Er meinte, da er als erster da war, könne er sich seinen “Wunschplatz“ aussuchen. Nach einer kurzen Diskussion mit der Stewardess wurde er fluchend auf seinen Mittelplatz verfrachtet.

    Was ich auch schon erlebt habe, waren selbst-upgrader in die Business. Aber auch diese wurden energisch von den Flugbegleitern zu ihrem richtigen Platz verfrachtet.

    Was aber am schönsten war, erlebte ich letztes Jahr. Ich machte es mir auf meinem Platz in der Holzklasse gemütlich und plötzlich kam ein Passagier und wollte meinen Platz haben. Ich dachte zuerst, ich hätte einen falschen Platz eingenommen, war aber nicht so. Wir hatten beide die gleiche Platznummer. Schnell eine Stewardess geholt, welche mit beiden Boardingpässen zurück zum Gate ging. 5 Minuten später saß ich in der Business Class. So etwas wünscht man sich öfters...

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17321
    geschrieben 1359753365000

    Ich reserviere so gut wie nie, da ich am Gang sitzen möchte.

    Aber manchmal - aus welchen Gründen auch immer :? - verschlägt's mich doch ans Fenster.

    Ich frage dann die Ankommenden (meist Pärchen), ob sie nicht einen Fensterplatz möchten. Und bisher haben sie sich stets über das Angebot gefreut - und ich mich über den Platz am Gang.  :D

    Von meinem mir zugewiesenen Platz würde ich mich allerdings nicht vertreiben lassen... na ja, außer, wenn's sich um einen anderen Gangplatz handelt und ich jmd. damit helfen kann. Die Reihe ist mir soundso egal.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2384
    geschrieben 1359754577000

    Mir ist es zwar nicht als Alleinreisende passiert, aber wir waren zu zweit und hatten uns bei AB in einer 2 x 3 Bestuhlung XL-Plätze jeweils am Gang reserviert (sitzen immer am Gang). Dies hat auch geklappt, wir kommen zu den Plätzen, waren diese schon besetzt und uns erzählt ein Mann seine Freundin hätte so Flugangst und sie wollten beieinander sitzen. Wir haben innerhalb der Reihe getauscht, da auch auf den Mittelplätzen problemloses Aufstehen möglich war.

    Er und seine Freundin sassen dann voreinander. Nach 10 Minuten war er eingeschlafen, war also eine Riesenhilfe für die ängstliche Freundin. :laughing:

    Sorry aber da hält sich mein Verständnis arg in Grenzen, wenn ich so leide muss ich mich eben vorher um geeignete Plätze bemühen und eben auch die Reservierungsgebühren bezahlen.

    Paradies ist wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • george
    Dabei seit: 1088467200000
    Beiträge: 589
    geschrieben 1359757863000

    Hallo zusammen !

    Also ich und auch meine Frau haben bei vielen vielen Alleinflügen bis heute immer den vorab gebuchten Fensterplatz bekommen und auch eingenommen !!!

    Jedoch hat mich einmal eine persönlich erlebte Situation im Flugzeug doch etwas amüsiert, bzw.verwundert die ich Euch hier Spaßhalber mitteilen möchte !

    Gegenüber von uns saß in einer dreisitzigen Reihe ein Passagier am Gangplatz(D) einer 3-er Reihe (Airbus A 320) während der Mittelplatz(E) und der Fensterplatz(F) neben ihm frei war !

    Nachdem unsere Maschine gestartet und schon die Verpflegung unterwegs war saß er immer noch am Gangplatz und die beiden Plätze rechts von ihm waren dann logischerweise noch frei.

    Auf meine Frage hin warum er nicht zum Fensterplatz aufgerückt sei, oder ob er evtl. an Flugangst leide, sagte er wörtlich: Man hat mir doch diesen Platz beim einchecken gegeben, jetzt kann ich mich doch nicht einfach auf einen anderen Platz setzen !

    Erst als ich ihn daraufhin fragte, von wo denn jetzt in 10.000m Höhe noch die Passagiere herkommen sollten die den Mittel-und Fensterplatz belegen sollten, hat er sich mit einem verschähmten Grinsen ans Fenster gesetzt !!! :laughing:

    Ich bin mir sicher er ist zum ersten Mal geflogen, wie wir allen einmal ! ;)

    Gruß

    Kurt

  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1359767607000

    @40cent

    Ein reservierter Platz ist reserviert und kann beim Check-In nicht übergangen werden. So etwas habe ich bisher noch nicht erlebt, würde es mir aber auch nicht gefallen lassen. :D

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • vladi57
    Dabei seit: 1200096000000
    Beiträge: 1398
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1359769375000

    Ich bin oft als Alleinreisende unterwegs und musste noch nie dergleichen erleben.

    Hatte auch noch nie den Eindruck nicht als "vollwertige Passagierin" angesehen zu werden und käme auch selbst nicht auf die Idee, daß ich das sein könnte.

    Ich reserviere mir immer einen Gangplatz, möglichst vorne.  Wenn die Türe zugeht und ich sehe freie 2er Plätze, dann frage ich das Flugpersonal, ob ich wechseln kann.

    Manchmal bin ich dadurch zu langsam, weil sich zwischenzeitlich schon andere Passagiere, ohne vorher zu Fragen, hingesetzt haben  :?      Nun ja, nicht jeder ist gleich höflich.

    Vor 6 Wochen beim Flug Puj - Muc ist mir folgendes passiert.  Es waren viele Plätze frei, auch ganze 5er Reihen.   Als ich noch zögerlich überlegt habe zu wechseln, auf einen 2er Fensterplatz, oder mit dem Glücksgefühl vor Augen, mich ganz hinlegen zu können,  evtl. sogar in eine 5er Reihe, war ein älterer Herr aus Österreich schneller als ich und hatte schon die von mir angepeilte 5er Reihe belegt.  Sofort lag er quer über alle Sitze und dann kam es richtig heftig für mich.  Er hatte nur Badelatschen an, die zog er aus und platzierte dann seine nackten Füsse auf der äußersten Armlehne. 

    Ich hatte die Freude, diese dann 10 Std. lang, dicht rechts von meinem Gesicht haben zu  dürfen. Weil er sich, aus welchen Gründen auch immer, den ganzen Flug auch nicht mehr aufsetzte.

    Etwas "Flug-Knigge-Unterricht"  täte manchen Passagieren gut.  Vielleicht bei Flugbeginn, zusammen mit den Sicherheitshinweisen.

    06. - 25. Dez. 2016 Dominikanische Republik, Hotel Punta Cana Princess
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!