• Schnuckelhase
    Dabei seit: 1158364800000
    Beiträge: 2985
    geschrieben 1196586227000

    Mein Beitrag hat zwar nicht direkt mit den AIRLINES zu tun, sondern mit dem boarding in gate kurz vor dem Abflug.

    Ich hoffe ich bin trotzdem hier richtig.

    Ich bin im Oktober von Hamburg aus mit TUIfly nach Mallorca geflogen.

    Neben der Sitzplatzreservierung online habe ich mir auch die Bordkarte ausgedruckt, was ja sehr bequem ist. So weit, so gut...

    Ich war aber wohl der Einzigste, der das gemacht hat von allen Reisenden.

    Als dann das "boarding" freigegeben wurde, also der Zugang zum Flugzeug geöffnet wurde, wurden die Bordkarten in eine kleine "Maschine" gesteckt, um gelesen zu werden.

    Aufgrund des Formates meiner ausgedruckten Bordkarte konnte diese jedoch nicht hineingesteckt werden. Ich gab dem Personal die "Seite", worauf es ratlos und stutzig wurde und für einen Moment gar nichts mehr ging. Dann wurde kurz beraten und beschlossen, dass die Codenummer in den Computer eigegeben werden muss, was dann auch geschah. Nun gab es aber inzwischen einen Rückstau der Passagiere hinter mir. Ich war einer der Ersten in der Warteschlange.

    Ich kam mir vor wie von einem anderen Stern, ich weiß nicht wieviele finster dreinblickende Augenpaare mich in desem Moment angesehen haben, von den Kommentaren einmal ganz abgesehen. Ich habe also den Verkehr aufgehalten... oberpeinlich!

    Solche vorher gedruckten Bordkarten sollen ja eigentlich das Verfahren erleichtern, bewirkt wurde aber genau das Gegenteil.

    Nun frage ich mich, welche zeitliche Verzögerung es gibt wenn immer mehr Passagiere nicht mehr mit der herkömmlichen, sondern der selbst gedruckten Bordkarte ins Flugzeug gehen wollen?

    Ob es dafür bald separate Lesegeräte gibt?

    Ich glaube, wenn jedesmal wirklich bei jedem Passagier die komplette Codenummer eingegeben werden muss, dann gibt es eine deutliche Zeitverzögerung bis zum Abflug.

    Weiß jemand, ob das den Fluggesellschaften bekannt ist und ob die an einer Lösung arbeiten?

    Ist jemand schon einmal in einer ähnlichen Situation gewesen?

    Über ein paar Beiträge würde ich mich freuen.

    Beste Grüße vom Schnuckelhasen

    Mein liebster Vogel ist der Erlentrillich!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1196592062000

    ...ich bin schon öfter so geflogen, einen Stau habe ich nie verursacht. Du ebenfalls nicht, sondern das Bodenpersonal der Airline bzw. der entsprechenden Agentur. ;)

    Bei meinen ersten Flügen mit web-checkin wurde der Buchungscode sofort eingegeben und ich konnte den Flieger besteigen, das dauerte nicht länger als die "alten" Bordkarten in die Lesegeräte zu stecken.

    Inzwischen gibt es Scanner (z.B. LH) an separaten eTicket-Zugängen auf die entweder die am Quick-checkin oder über das web ausgedruckte Bordingpässe eingelesen werden und das Drehkreuz öffnen, somit geht es noch schneller und einfacher in den Flieger... ;)

  • Postfee
    Dabei seit: 1108339200000
    Beiträge: 160
    geschrieben 1196592103000

    Hallo Schnuckelhase, uns ging es im Sommer genauso auf dem Weg in die Türkei, auch wir waren die einzigen mit online check in. Du kannst bestimmt nachvolziehen wir wir uns gefühlt hatten. Aber auf unserem Flug nach Mexiko auch mit LTU, hat die Dame gleich 2 neue Bordkarten ausgedruckt. Sie wusste bestimmt von unserem bevorstehenden Problem beim Boarding. Wir werden beim nächsten mal wieder normal einchecken.

    Gruss

    Silvia

  • Rumreisender
    Dabei seit: 1179014400000
    Beiträge: 685
    geschrieben 1196602099000

    Bei Linienflügen ist normalerweise ein Barcode oder ähnltiches mit drauf, der einfach nur eingescannt wird. Somit geht das eigentlich sehr schnell

    Zur Zeit leb ich im Flugzeug - 45 Länder hab ich schon und 30.000 km durch Australien
  • diddi
    Dabei seit: 1042588800000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1196603061000

    Wir hatten das Internet- Check-in von LTU am Vorabend für den Fug von Berlin Schönefeld nach Varadero genutzt und erhielten von den Damen der LTU dann am anderen Morgen normale Bordkarten. Unsere Eincheckunterlagen wurden zerrissen und weggeworfen. Daher sehen wir keinen Sinn darin, wenn man sich eh anstellen muss. Einen sogenannten "Internet Drop Off" Schalter gab es dort nicht und alternativ den Business Schalter zu nutzen, Fehlanzeige. Wir wurden sehr bestimmend auf die offenen Economy Schalter verwiesen.

    Letztendlich haben wir uns entschlossen, beim nächsten Mal wieder klassisch einzuchecken.

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1196607275000

    Muß man sich wirklich Gedanken machen, wie die Airline das Problem,

    soweit es wirklich eines ist, löst? Das Procedere ist in manchen

    Punkten - oder besser bei manchen Airlines - noch Neuland,

    wird sich aber garantiert durchsetzen.

    Alleine der Vorteil, bereits über feste und selbst ausgesuchte Sitzplätze

    zu verfügen, ist nicht von der Hand zu weisen. Und im übrigen habe

    ich Urlaub. Wenn es zu einer Verzögerung kommt, wird es nur

    für die Airline teurer. Also wird sie das Problem bald lösen.

    In diesem Sinne allen einen schönen und streßfreien Urlaub

    Gruß privacy

    PS: Bei TUIFly und AirBerlin nur positive Web-Check-In

    Erfahrungen, allerdings von/nach Düsseldorf

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1196623190000

    Hallo,

    ich drucke mir die Bordkarten nur noch selbst aus. Bei LH ist das überhaupt kein Problem, da es an einigen Flughäfen bereits entsprechende Scanner gibt, die mir die "Schranke" öffnen. Nur an den Gates, die noch nicht über einen entsprechenden Scanner verfügen, muss das Bodenpersonal den Code in den PC eingeben. Das dauert dann leider einige Sekunden länger, aber das "nehme ich gern in Kauf", weil ich dadurch bereits einen Tag vor dem Abflug die Möglichkeit habe, meinen Sitzplatz selbst auszusuchen. Und darauf möchte ich nicht mehr verzichten.

    Wenn die Airlines auf der Airline-Homepage schneller sind als die Umrüstung an den Flughäfen oder die Schulung des Bodenpersonal durchgeführt wurde, ist das nicht Dein Problem, sondern das Problem der Airlines. Wenn Du kannst, drucke Dir ruhig in Zukunft Deine Bordkarten wieder online aus und versuche dabei, Dir Deinen Wunsch-Sitzplatz zu reservieren.

    Gruß, Hardy

  • relax99
    Dabei seit: 1174176000000
    Beiträge: 75
    gesperrt
    geschrieben 1196627721000

    Ich mach dies bei Ryanair schon seit einem Jahr und es hat von Anfang an nie Probleme gegeben.

    Sind auch hier die "Billigflieger" wieder Vorreiter.?

    -- Preise

    Die Preise der "Billigflieger" haben dafür gesorgt, daß auch LH und Consorten dem Markt angepasste Preise haben (zumindest manchmal).

    -- Online Buchung und Online Checkin

    -- Gepäck Ich Wette es dauert nicht mehr lange, dann werden auch alle anderen "Billigflieger" und zum Schluß auch wieder die Großen Airlines Zähneknirschen dies einführen. Warum soll ich, der mit 15kg Gepäck reist

    die 21kg Gepäck von RTL-Jaurnalisten euf einem London-Trip bezahlen ??

    Das mit dem Gepäck ist doch ganz einfache Kalkulation. 1,5 T pro Flieger statt 3,5 T zu bewegen ist einfach billiger, wenn mit Manpower wie bei den Kleinen dann ganz besonders. Aber wenn mal jemand drauf kommt, daß durch verstopfte Förderbänder etc. hohe außergewöhnliche Kosten verursacht werden, bedingt durch zu hohes Gepäckaufkommen, dann geht dies ganz schnell.

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Relax mal wieder

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!