• flohbiss
    Dabei seit: 1382832000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1382903210000

    ... oder Erfahrungen welche man keinem wünscht!?

    Hallo Leute,

    heute möchte ich über Meine Erfahrungen mit Tap Portugal berichten und ich glaube, dass diese den Einen oder Anderen interessieren könnten.

    Da ich seit mehreren Jahren sehr oft geschäftlich im Ausland unterwegs bin, meinte ich mich recht gut mit einem großen Teil der Fluggesellschaften, deren Service, Verpflegung, Kundenfreundlichkeit ect. vor allem auf Langstreckenflügen auszukennen, aber man lernt ja bekanntlich nie aus.

    Bei meiner letzten Reise flog ich mit Tap Portugal nach Venezuela, wobei es bis auf das leichte Wirrwarr, welches die Mitarbeiter von Tap Portugal selbst veranstalten war nichts bedeutendes zu bemängeln.

    Meine Reise nach Venezuela diente dem Zweck der Organisation und Abwicklung der Reise eines IT- Spezialisten welcher mit seinen beiden Töchtern zeitlich begrenzt nach Deutschland einreisen sollte um in Zusammenarbeit mit einem deutschen Unternehmen Komplettlösungen im Bereich Außenhandel zu erstellen.

    Da sich das deutsche Unternehmen bereiterklärte alle Kosten vom Vertragsabschluss bis zur Ankunft der betreffenden Personen in Deutschland zu übernehmen, kaufte ich als Beauftragter auch gleich wieder die drei Flugtickets bei Pap Portugal, in einem Büro in Caracas, bei welchem es sich offensichtlich nur um eine Filiale von Tap Portugal handeln konnte.

    Da es bei der Beibringung der benötigten Unterlagen für diese Reise zu einer Verzögerung von vier Tagen kam, war der Flugantritt wie geplant am 18.10.013 nicht möglich, so dass die Flüge auf den 22.10.2013 umgebucht werden mussten.

    Aus diesem Grund besuchten wir erneut die gleiche Filiale, wo man uns mitteilte das eine Umbuchung mit einem kurzfristigen Reiseantritt kein Problem sei, welches uns auch kurze Zeit später ähnlich dieser Aussage per e-Mail bestätigt wurde.

    Unsere Anfrage bezüglich der Kosten für die Umbuchung wurde uns mitgeteilt, dass sich diese je Person auf ca. 100,00 USD/ belaufen und gleichzeitig teilte man uns mit dass man diese Umbuchung auf Grund eines Systemausfalls leider nicht sofort vorgenommen werden könne.

    Als wir wie vereinbart am Montag wieder in dieser Filiale Vorsprachen, teilte man uns mit, dass es derzeit keine freien Flüge vorhanden seien und auf Grund dieser Situation der Antritt der Reise frühestens im Januar 2014 erfolgen kann.

    Da wir in diesem Büro zeitgleich feststellten, dass Tap Portugal Flugtickets für kurzfristige Flüge nach Deutschland verkaufte, gingen wir anfänglich von einem schlechten Scherz der dort beschäftigten Mitarbeiter aus, stellten aber bald schon fest, dass es sich dabei in keinster Weise um einen Scherz handelte.

    Alle in dieser Woche unternommenen Versuche eine, wie zuvor von den Mitarbeitern von Tap Portugal versprochenen kurzfristigen Reiseantritt zu erwirken blieben erfolglos, im Gegenteil der eventuell mögliche Reisetermin wurde innerhalb dieser kurzen Zeit auf frühestens Ende Februar bis Ende März 2014 (5 Monate später) verschoben.

    Anfänglich gingen wir davon aus, das dies nur eine Darlegung ist weil es versäumt wurde die Umbuchung der Flüge vorzunehmen aber bei Einsicht auf der Webseite von Tap Portugal stellten wir fest, dass die Buchungsnummer sowie die Namen der Passagiere registriert waren und somit ein Versäumnis in dieser Filiale ausgeschlossen werden konnte.

    Da wie zuvor erwähnt entsprechend der Verpflichtungen des deutschen Unternehmens waren deren Kosten mittlerweile außer dem zuvor bezahlten Geld für die Flüge zusätzlich 840,00 Euro Hotelkosten aufgelaufen.

    Ihr, liebe Leute könnt sicher verstehen, das die Unterbringung in einem Hotel bis März 2014 aus Kostengründen (ca. 8.500,00 Euro) unmöglich ist und deshalb begann ich mich nun telefonisch mit Tap Portugal in Portugal, in Deutschland zwecks Klärung dieser Angelegenheit in Verbindung zu setzen.

    Es verging fast ein ganzer Tag, welchen ich mit allen möglichen Mitarbeitern von Tap Portugal telefonierte aber die ca. 30 Telefongespräche bei welchen ich mit erheblichen Wartezeiten von Mitarbeiter zu Mitarbeiter verbunden wurde blieben erfolglos. Man bestätigte mir zwar das Vorhandensein der Flugbuchungen aber das einigste diesbezügliche Angebot welches mir gemacht wurde war zwar die Umbuchung dieser Flüge aber die Kosten für diese Umbuchungen sollten sich JE PERSON auf 1.490,00 Euro (insgesamt 4.470,00 Euro) belaufen.

    Die Moral von der Geschichte ist, aus kurzfristig und preiswert wurde langfristig und teuer, das Vertrauen ist weg und das  Geld des deutschen Unternehmens, welches sich einschließlich der Vorbereitungskosten auf ca. 8.000,00 Euro belief auch. Lange Gesichter bei dem deutschen Unternehmen sowie bei dem IT- Spezialisten, Tap Portugal hat den Kaufpreis für die drei Flüge auch ohne erbrachte Leistung in der Kasse und wirbt wie immer mit "preiswerten Flügen".

    Für meinen Teil möchte ich sagen, dass ich nun nicht mehr mit Tap Portugal fliegen werde und ich hoffe sehr, dass sich die anderen in der Star Alliance befindenden Fluggesellschaften kein Beispiel an den Geschäftsgebaren dieser Fluggesellschaft nehmen.

    So Ihr Weltenbummler und Reiseliebenden, wer nun vorhat mit Tap Portugal zu reisen, sollte sich absolut sicher sein dass keine Umstände eintreten können, welche eine Umbuchung nötig machen, sonst besteht schon die Möglichkeit dass der Eine oder der Andere Dank TAP Portugal in eine ernsthafte finanzielle Schieflage geraten könnte.

    Abgesehen von einem Arbeitgeber, welcher ganz sicher nicht begeistert sein wird, wenn jemand 5 Monate später zur Arbeit erscheint, kann man im Fall eines Touristenvisums von 3 Monaten in den meisten Ländern mit ernsthaften Schwierigkeiten durch die einheimischen Aufenthaltsbehörden rechnen und wenn man Pech hat, kann der ungewollte Aufenthalt noch eine weitere unfreiwillige Verlängerung in einem Raum mit vergitterten Fenstern zur Folge haben.

    Wer diese Sache nun trotzdem ausprobieren möchte, dem wünsche ich einen guten Flug und gebe den Tipp mit auf die Reise, dass er ja immer noch die Möglichkeit bei TAP PORTUGAL umzubuchen.

    Randbemerkung:

    Offenbar ist sich Tap Portugal auf Grund dieser Art und Weise der möglichen Folgen für den Kunden nicht bewusst. Sollten Mitarbeiter oder vielleicht sogar Führungskräfte von TAP PORTUGAL diesen Beitrag hier lesen,  würde ich es als ein sehr großes und positives Zeichen empfinden, wenn genau zu dieser Angelegenheit, hier auf diesem Weg eine Erklärung abgegeben werden würde.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1382903805000

    Willkommen im Forum :D

    Da wir zur Airline bereits einen bestehenden Thread haben (s. link-Liste), schließen wir den doppelten an dieser Stelle wieder.

    Im übrigen werden hier keine "Erklärungen" von Airlines o.ä. abgegeben.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!