• Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1459360491000

    Florian, ich kenne nicht nur die Karte, sondern auch die Gegend und selbstverständlich gibt es für diese Tiere (die keinesfalls zu glorifizieren sind) grundsätzlich Fluchtmöglichkeiten. Aber (auch) gerade weil eben recht häufig die Flucht gelingt, ist doch das Tamtam erst so richtig groß wenn es mal gelingt eine Gruppe zu "stellen".

    Ich denke, Du(!) streitest sicher nicht ab, das es diese Treibjagden gibt.

    Und ja, es würden nicht nur Delfine applaudieren, wenn solche Boote tatsächlich mal in voller Fahrt kollidieren würden...das hätte dann was von natürlicher Müllentsorgung!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • LudwigKnoll
    Dabei seit: 1459296000000
    Beiträge: 7
    gesperrt
    geschrieben 1459361598000

    @Holginho

    Willst du dich jetzt wirklich rausreden und noch mehr lächerlich machen?

    Ich erkläre das jetzt mal ganz langsam: Wenn die Delfine nicht dort sein wollen, wo sie sind, dann sind sie einfach weg. Egal, ob da ein, zwei oder 10 Boote sind.

    Würden sich die Delfine auch nur ein klitzeklein wenig in Bedrängnis fühlen, hätten Schnorchler und Guids keine Chance und du würdest es am nächsten Tag in BILD lesen, 2 Tage später in allen etablierten Zeitungen.

    Holginho schreibt:

    "Aber (auch) gerade weil eben recht häufig die Flucht gelingt, ist doch das Tamtam erst so richtig groß wenn es mal gelingt eine Gruppe zu "stellen".

    Dazu sage ich mal: Dümmeres geschätz habe ich lange nicht gelesen.

  • LudwigKnoll
    Dabei seit: 1459296000000
    Beiträge: 7
    gesperrt
    geschrieben 1459362054000

    Das TamTam (die Freude) ist groß, wenn wenn die Delfine mal lust zum spielen haben. Gestellt wurde da nichts, da haben dann einige Schnorchetouristen einfach mal richtig Glück gehabt.

    Gerade, wenn die Wellen mal nicht so hoch sind, die See also ruhig, dann haben die Delfine ihre Jagd sehr schnell erledig, müssen sich auch zum schlafen nicht in ruhigen Buchten aufhalten (wie z.B. Dolphinhouse) und haben aus lauter langeweile nichts besseres zu tun, als mit Menschen zu spielen. Wenn keine Lust mehr, dann weg.

    Das wird mir jeder Meeresbiologe bestätigen, da gehe ich eine Wette darauf ein.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18333
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1459364113000

    Was für eine trollige Delfinjagd :laughing:

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1459368506000

    Das "psychische Problem" ist ja schon "länger" bekannt  :laughing:

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Jaqueline1191
    Dabei seit: 1326672000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1460121716000

    Hallo liebe/lieber repa75,

    nachdem hier die Meinungen sehr weit auseinander gehen und ein bisschen vom Thema abgewichen wird möchte ich gerne auf Deinen Beitrag zurückkommen.

    Ich war schon sieben Mal in Ägypten. Mit Freunden & Familie. Das letzte Mal vor ein paar Tagen auch mit Schnorchelausflug und Delfinschwimmen.

    Das Du Dich bei MTS beschwert hast ist völlig berechtigt, wenn Du nur den Schorchelausflug buchen wolltest.

    Ich kann Dir auch genau sagen warum Du/Ihr auf ein Boot gekommen seit für Das "Dolfin-House". [1. Quelle von einem guten ägyptischen Freund].

    Nachdem viele Veranstalter im Moment das Problem haben Ihre Reisen nicht vollzubekommen, legen sie natürlich alles zusammen. Das hat oft negative Folgen den Urlaubern gegenüber, wie auch in Deinem Fall. Sie erzählen Dir zwar "Hey ihr habt das gebucht. Aber das muss nicht immer stimmen!"

    ***Zur der Delfinjagd***

    Es haben beide Parteien recht. Wenn die einen sagen "Nicht gut für die Tiere" und die anderen sagen "Bestens für die Tiere" um das für die Mitschreiber klar zustellen ;).

    1. Situation: Wir haben letztes Jahr auch "nur" einen Schnorchelausflug gebucht mit einem Privatboot. Wir sind sehr früh los und zufällig sind wir dabei auf zwei Delfine gestoßen. Wir waren die einzigsten mit unserem Boot. Also sind wir ins Wasser gesprungen und die Delfine sind sofort zu uns hergekommen und wollten spielen. Sie waren richtig glücklich. Als dann nach einer Stunde die großen Boote kamen sind sie abgezogen und zu diese geschwommen.

    2. Situation: Letzte Woche haben wir das "Dolfin-House" gebucht, weil wir es unbedingt nochmal so erleben wollten. Wir konnten zwar super schnorcheln und die Delfine waren auch da [zwei große, ein Baby], aber es war den Delfinen an diesem Tag einfach zu viel. Sie wollten ganz ganz tief schwimmen und sind wie Du es sagst "gejagt worden". Aber es kam kaum einer hinterher, denn sie sind einfach zu schnell ;).

    Sie wollten eben ihre Ruhe! Tierquälerei ist es in meinem Augen nicht unbedingt, da man nicht vergessen darf, dass sie im offenen Meer leben. Viele Delfine sind ja in größere Becken gesperrt und müssen Kunststücke ect. machen. Aber jeden Tag dem Stress ausgesetzt zu sein finde ich auch nicht optimal. [Fast so wie bei uns Menschen].

    Liebe Grüße

    Jaqueline

  • Auslandssüchtige
    Dabei seit: 1210204800000
    Beiträge: 358
    geschrieben 1460128291000

    Hallo,

    wir sind jetzt gerade mal 2 Wochen aus Ägypten zurück, auch wir haben einen Delfinausflug gemacht der super schön war, wir waren das einzigste Boot und die Delfine schwammen neben uns, ein unvergessliches Erlebnis. Von Delfinjagd keine Spur.

    Liebe Grüße,

    Annegret

  • Sabaelcher
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 637
    geschrieben 1460128535000

    Liebe Jaqueline,

    bitte informiere Dich ausführlich zu den Lebensgewohnheiten der Delfine. Sie kommen in flachere Gewässer um ihrem Nachwuchs das Jagen beizubringen und um auszuruhen. Das was in Ägypten überwiegend passiert ist Tierquälerei. Sie werden gehetzt, mit Trillerpfeifen um ihre Orientierung gebracht und von den Booten eingekesselt, so dass sie zwangsweise dort verweilen. Sie "freuen" sich nicht über diesen Massentourismus, sie haben Angst und sind in Panik. Als Delfin-Freund sollte man wissen, dass dieser Stress ihr Leben um zahlreiche Jahre verkürzt. Die lebensnotwendigen Ruhezonen werden ihnen genommen. Es wäre schön, wenn die Touristen einmal bereit wären, sich mit dem Thema wirklich auseinander zu setzen und in das Verhalten der Tier keine menschlichen Reaktionen hineininterpretieren. Es muss einfach reichen, wenn zufällig und freiwillig Delfine vorbeikommen und mit dem Menschen Kontakt aufnehmen. Zur Zeit haben wir bei uns 2 Delfine "Selfie und Delfie" (Ostsee) - das ist ein sehr schönes Gefühl, wenn diese Tiere freiwillig und neugierig einen vorsichtigen Kontakt aufnehmen. Sie sind relativ scheu und werden hier natürlich nicht "gejagt", das scheint Vertrauen zu schaffen.

  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1460135930000

    @ Sabaelch,

    Zum Jagdtraining des Nachwuchses gibt es rundrum mehr als genug flache Riffbereiche.

    Du glaubst doch bitte nicht, dass Trillerpfeifen von Delphinen überhaupt gehört werden!

    Auch bei nur 2 m Wassertiefe läuft eher ein Boot aufs Riff als dass Delphine nicht unter ihnen hindurch wegschwimmen.

    Jegliche weitere Interpretation von dir ist nichts anderes als Vermenschlichung von etwas, von dem du keine Ahnung hast, weil du kein Delphin bist.

    Außerdem: Keine Delphinart ist eine bedrohte Spezies. Aber Seekühe sind es, und meines Wissens hat sich forenöffentlich niemand über deren wirklich massives Bedrängen in der Abu Dabab-Bucht aufgeregt. Zum Glück sind sie umgezogen in weitestgehend touristenfreie Buchte. Nachteil von Seekühen gegenüber Delphinen: Ihnen fehlen das Kindchenschema sowie das TV Flipper-Image.

  • Sabaelcher
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 637
    geschrieben 1460162581000

    @Florian80w - Du spekulierst. Lese doch lieber etwas über Delfine, vielleicht kommst Du dann zu anderen Erkenntnissen. Delfine kommunizieren mit Pfiffen - vielleicht kannst Du die Trillerpfeife und das Verlieren der Orientierung jetzt besser einordnen?

    Natürlich ist das Bedrängen der Schildkröten und der Seekühe genauso zu sehen - Tierquälerei. Dazu und gerade in Bezug auf die Schildkröten wurde bereits einiges geschrieben - das war jetzt und hier aber nicht Thema.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!