• jetstream2x4
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 1721
    geschrieben 1266954802000

    Ich liebe Gabis diskrete Art, uns Leser wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen ... lach ...

     

    Aber mal ganz im ernst, ich halte die ägyptische Differenzierung in "ehrbare" und "unehrbare" westliche Frauen für allenfalls gradueller, wohlgemeint rhetorischer Natur - sozusagen als eine Form von Höflichkeit gegenüber einem Fremden.

     

    Vergleicht man zum Beispiel die Verhaltensstandards, die für eine Ägypterin als schicklich gelten, bestehen mit bezug zum Westen immer noch meilenweite Unterschiede, die unseren Landsfrauen tausendfach mehr Liberalitäten und Freiheiten bieten ... im unentwickelten Hinterland Ägyptens hat eine Frau nach wie vor wenig im öffentlichen Leben wenig zu suchen, geschweige denn wäre an deren unverschleiertem Auftreten außerhalb des Hauses auch nur zu denken. In Hurghada baden ägyptische Frauen in kompletter Kleidung samt Schleier und selbst im modernen Kairo ist der ägyptische "Minirock" immer noch länger als das Stückchen Stoff der europäischen Modeszene ... Willkommen also in dem, was in Ägypten faktisch ehrenwert ist ... und nicht in dem, was man sich als ehrenwert einredet ...

     

    Insofern halte ich die Verklausulierung in "ehrenwerte Frau" lediglich als rhetorischem Akt der Höflichkeit gegenüber einem Fremden, ohne allerdings die waren Realitäten zu nennen. Nicht umsonst werden die meisten Hotels von der konservativeren ägyptischen Presse und von den dortigen Medien als "Pornobuden" zerrissen, die Sitte, Anstand und Moral der ägyptischen Jugend ruinieren. Und da wird dann auch herzhaft wenig danach gefragt, ob es sich bei den Touristinnen um "unehrbare Russinnen", "ehrbare Deutsche" oder "asexuelle Banthus" handelt.

     

    In diesem Sinne

    schönen Abend noch

    Thorsten

    Salam ... du wollen kaufen Kamele? Ich dir auch geben Schwiegermutter und ihre drei Ziegen :-p
  • richardboehm2009
    Dabei seit: 1240790400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1267989693000

    @sanrob sagte:

    Ich glaube, dass wir uns aber nicht total verbiegen sollten, um den Ägyptern zu gefallen. Ich hatte auch mal so ein Erlebnis mit einem Schmuckverkäufer. Ich habe einen Ring gekauft und vorher die ganze "Verhandlungszeremonie" mitgemacht. Zum Schluß hat der Verkäufer meinem Mann die Hand gegeben, mir aber nicht. Nun stand ich da mit ausgestreckter Hand und bekam erklärt, dass er sich an mir nicht "schmutzig" machen wolle, da es nachher noch zum Gebet in die Moschee gehen soll!!! Vielen Dank!!!

    Man sollte fremde Bräuche respektieren!

  • FateXYZ
    Dabei seit: 1255564800000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1267997773000

    Wenn ich in ein fremdes Land reise, bin ich nur allzu gerne bereit die Menschen und Ihre Gebräuche zu respektieren, aber ein bisschen Toleranz Ihrerseits wäre wohl auch nicht verkehrt, mhh? :?

    Diese Art von "Brauch" empfinde auch ich als "Mann" als persönlich beleidigend und ich bin mir sehr sicher, dass der gute Verkäufer das auch wusste!

  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1268002142000

    Hallo !

    sanrob : viele arabische Männer geben auch einer fremden arabischen Frau keine Hand.

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • TokTok-Fahrerin
    Dabei seit: 1183420800000
    Beiträge: 101
    geschrieben 1268098776000

    Wenn ich in ein arabisches Land reise, habe ich mich in der Regel VOR dem Urlaub über das Land einschließlich seiner Sitten und Gebräuche informiert. Sollte schon aus eigenem Interesse an dem Land geschehen. Dann tappt man auch nicht in solche Fettnäpfchen wie das Hand geben als Frau. Habe beruflich viel mit Arabern zu tun. Einfach warten, wie der Mann reagiert. In dem Fall nicht den deutschen Knigge anwenden, Frau reicht Hand zuerst, sondern einfach beobachten, was der Mann tut. Ist für mich Höflichkeit von meiner Seite meinem Gastgeberland -oder dem arabischen Gast hier- gegenüber und mir bricht dabei bestimmt kein Zacken aus der Krone.

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1268167794000

    ich hab jetzt nicht den kompletten thread durchgelesen, deshalb kanns sein, dass folgendes schon angesprochen wurde.

     

    für mich persönlich ist es ein absolutes no go in muslimischen ländern sich als frau oben ohne zu sonnen. auch nicht in einer hotelanlage.

     

    2007 traf mich fast der blitz. täglich lag da eine oben ohne am pool. zusätzlich nur mit nem knappen string bekleidet. beide beine baumelten rechts und links die liege runter, sprich die lag komplett mit gespreizten beinen auf ihrer liege. wäre man genau davor gestanden, hätte man ihr bis zu den mandeln hochgucken können.

    ich finde sowas speziell in muslimischen ländern abartig! sogar in der westlichen welt gibts genug länder, wo oben ohne nicht gerne gesehen ist. auch einige staaten der usa verbieten so freizügiges sonnenbaden.

     

    auch wenn die angestellten der hotels solche anblicke der westlichen damenwelt schon notgedrungen gewohnt sind, gehört sich das als gast des landes definitiv nicht! wer komplett braun werden will, muss dann eben nach spanien etc fahren.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • schmidtbau
    Dabei seit: 1227571200000
    Beiträge: 473
    geschrieben 1268168609000

    Hoffentlich sah das oben ohne noch schön aus

    Die gute war nicht in Ägypten,sondern im Hotel xxx :laughing:

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1268168894000

    Die Dame auf der Liege, die du beobachtet hast, lag dort sicherlich nicht so wegen Ignoranz ägyptischer Werte- und Verhaltenskodices, sondern in ganz eindeutiger Absicht. Es war vermutlich in Hurghada, und speziell dieser Ort ist bezüglich dieser Branche unterwandert worden, viel Schmiergeld sorgte für Stillhalten seitens der Behörden. Das ist seit Jahren bekannt.

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1268176354000

    @caribiangirl sagte:

    ich finde sowas speziell in muslimischen ländern abartig!

     

    auch wenn die angestellten der hotels solche anblicke der westlichen damenwelt schon notgedrungen gewohnt sind, gehört sich das als gast des landes definitiv nicht!

    Naja, und? Was trägst Du denn am Strand? Ich vermute, einen Bikini, oder? Der ist nach den Sitten des Landes genauso unmöglich. Ob da der Busen nun komplett freiliegt oder mit ein bissl Stoff bedeckt ist, ist dann nämlich auch egal.

    Eine anständige Frau trägt lange Hosen oder Rock, ein langärmeliges hochgeschlossenes nicht körperbetonendes Oberteil, das den Po bedeckt, sowie ein Kopftuch.

    Eine Frau oben ohne ist nackt, eine Frau im Bikini ist auch nackt, eine Frau in T-Shirt und Shorts ist, richtig, immer noch nackt.

    Also, wozu die Aufregung? In einem Badehotel in Hurghada braucht man sich über solche Feinheiten echt nicht den Kopf zu zerbrechen.

  • Sylvia69
    Dabei seit: 1212019200000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1268651553000

    Also, ich denke, dass in diesem Fall wirklich alle Aufregung umsonst ist.

     

    Klar, sollte man davon ausgehen, dass jeder wissen sollte, dass man in muslimischen Ländern sich ein bißchen anpassen sollte, aber im Grunde genommen ist es im Hotel und am Strand egal.

     

    Es ist auch nicht so, dass ein Ägypter besser von einer deutschen Frau denkt, wenn sie sich komplett anzieht. Ein Ägypter geht einfach davon aus, dass man keine Moral hat und benimmt sich auch so gegenübern Urlauberinnen. Das wird sich auch nicht ändern, weil sie schon von klein auf gesagt bekommen das es so ist. Und ich möchte mal behaupten, dass jeder Ägypter, der etwas anderes behauptet, ein wenig lügt (um vielleicht ein gutes Geschäft zu machen oder um andere Dinge zu erreichen ;-)).

     

    Das bezieht sich allerdings nicht nur auf die muslimischen, sondern ebenfalls auf die christlichen.

     

    Trotzdem denke ich natürlich, dass man sich ein bißchen anpassen sollte, gerade wenn man z. B. nach Assuan, Luxor oder Kairo fährt. Aber für die Tourismus-Hochburgen, wie z. B. Hurghada, da ist es ziemlich Wurst, was wir anziehen, einen wirklich guten Eindruck hinterlassen wir sowieso nicht ;-)

     

    Ich denke aber auch, dass man sich von evtl. abfälligen Verhalten von einem Händler oder so nicht verärgern lassen sollte. Sie sind einfach so erzogen, das ist das was sie denken und wir werden es nicht ändern. Wenn man sich das vor Urlaubsantritt bewußt macht, dann kann man auch ganz anderes auf das Verhalten reagieren, nämlich mit Desinteresse.

     

    ... aber auch das ist alles nicht zu verallgemeinern ... es gibt auch dort Menschen, die ganz "normal" denken und mit denen man sich auch gut unterhalten kann und von denen man manchmal Geschichten hört, nach denen man manchmal das Verhalten nachvollziehen kann.

     

    Ägypten ist ein schönes Land, in dem man hervorragend Urlaub machen kann ... aber versuchen zu erklären, dass es "anständige/ehrbare Frauen" auch außerhalb von Ägypten gibt ... na ich weiß nicht, dass wird wohl ein Faß ohne Boden sein ;-)

     

    Gruß

    Sylvia

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!