• Hasemuckelmaus
    Dabei seit: 1392940800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1392971310000

    Hallo Linesina,

    mein Freund und ich fliegen morgen abend für 2 wochen nach Sharm, ich hatte nach dem Anschlag auch ziemliche bedenken, wir haben uns jetzt aber ausführlich informiert und sind zu dem Schluss gekommen, das Sharm relativ sicher ist. Für dort sind keine Warnungen ausgesprochen worden und wenn du in deiner Hotelanlage bleibst sollte man einen entspannten Urlaub verbringen können. Außerdem gibt es keine Reiewarnung für Sharm, heißt du kannst nur auf eigene Kosten stornieren.

    Wir sind jetzt relativ offen und schauen uns die Situation an, denken aber nicht das wir eingeschränkt sein werden und uns gut erholen können. Im Fall des Falles würde man ja auch ausgeflogen werden.

    Also schönen Urlaub

  • levesmaedche
    Dabei seit: 1160092800000
    Beiträge: 909
    geschrieben 1392972163000

    Linesina:

    würde am 1.3. nach Sharm El Sheikh fliege und wir überlegen uns echt es zu stornieren. Fliegt noch jemand von euch dahin und kann mir Mut machen? Auf der einen Seite würde ich so gerne Ägypten und das Meer kennenlernen, aber mit einem mulmigen Gefühl zu fahren ist auch nicht optimal :/

    Da hier niemand eine Glaskugel besitzt, wird dir diese Frage auch niemand beantworten können.

    Ganz grundsätzlich finde ich das man Urlaub geniessen sollte, wenn man vorher schon ein schlechtes Gefühl hat, wirst du dann wahrscheinlich an jeder Ecke irgendwas vermuten und dich unsicher fühlen

    Und ob man das ganze dann noch als Urlaub bezeichnen kann, ich weiss nicht so recht.

    Ich persönlich habe keine Probleme jetzt nach Ägypten zu fliegen, wobei ich den Sinai zur Zeit meiden würde, was jedoch daran liegt das ich auch grosse Hotelanlagen meide und eher in den Strandhütten schlafe und viel mit dem Taxi bzw Bus unterwegs bin und das dann auch meist weit entfernt von SSH.

    Wer sich nur in der Hotelanlage aufhalten will und dazu noch in SSH bleiben will, ist da meineserachtens wesentlich besser und sicherer dran.

    Aber, .......... das muss wirklich jeder für sich entscheiden, ich kann lediglich mein Gefühl wiedergeben und habe genausowenig wie irgendjemand anders eine Ahnung davon wie sich die Lage entwickelt, was die Terroristen aus Taba oder andere noch so vorhaben, ob sie überhaupt was planen usw usw

    Im Grunde reicht ja, wie überall anders auf dre Welt auch, einen vollkommen durchgeknallte Person die beschliesst irgendwo eine Bombe abzuwerfen, das ist nich kalkulierbar, trifft aber auch nicht nur auf Ägypten zu.

    Ich wohne in Kölner Nähe und war, einen Tag bevor die Nagelbombe in der Keupstr gezündet wurde, zum einkaufen in dieser Strasse.

    Man muss also nicht unbedingt bis Ägypten fliegen um solchen Verrückten zu begegenen.

    Also, lange Rede kurzer Sinn, niemand weiss was das musst du mit dir und deinem Gefühl ausmachen.

  • MauMau2612
    Dabei seit: 1381363200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1392975314000

    Hallo :p

    Wir werden im März unseren ersten Ägyptenurlaub antreten.

    Durch die ganzen Medienberichte waren wir zu anfang etwas verunsichert aber haben eigentlich nie ernsthaft überlegt zu stornieren.

    Wir freuen uns total und hoffen auf einen wunderbaren Urlaub :-)

    Lg

  • Linesina
    Dabei seit: 1266537600000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1392978672000

    Danke für eure - Antworten! Das beruhigt mich schon enorm. Ich habe mich echt sehr sehr auf diesen Urlaub gefreut und wäre da nicht dieser Tauchshooleiter gewesen gestern, der meinte dass sie gezielt Touristen angreifen wollen ( was ja auch nicht sicher ist, ob das überhaupt von denen kommt) dann hätten wir unsere schnorchelsachen gekauft und nicht mehr darüber nachgedacht. Wir haben gestern nachmittag - Nacht wirklich ständig nachgeguckt, britisChe Travel Advices geschaut - ich habe bei Instagram Leute angeschrieben die da sind - und eigentlich sagt die Tendenz ja wirklich, dass man " sicher " ist. Wie gesagt, sicher ist man ja nirgendwo, war auch in Bonn als da die Bombe am HBF lag. 

    Mein Freund denkt halt dass Sharm, falls die Drohung stimmen sollte, das erste Ziel wäre?! Wie sind da die Sicherheitsvorkehrungen? War vorher noch nie da und werden sogar in das 2005 zerstörte Hotel Ghazala Gardens fahren ( na toll :D). 

    Euch wünsche ich einen schönen Urlaub, sagt den Fischen ich versuche nachzukommen :)

  • schnurbi45
    Dabei seit: 1390089600000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1392978921000

    Wir fliegen am Sonntag nach Sharm und sind guter Dinge, dass es wunderschön wird!

    Wir waren schon früher mehrfach in Ägypten, zur Wahl in Griechenland, ungewollt im Türkischen Krisengebiet (östlich, lange her...) usw.  Irgendwie gibt es nirgends so richtige Sicherheit, wie man sich das vielleicht wünschen würde.

    Das ist unsere Meinung, und die haben wir uns nicht mal nur so schnell und einfach gebildet :-)

  • Habibi20031
    Dabei seit: 1259280000000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1393071513000

    @der-Rainer

    Hallo,

    "dann können sie zeigen das es am Nil Ruhig ist."

    Konnten sie, taten es aber kaum.

    Und genau das war aus meiner Sicht das Problem.

    Derzeit, nach dem Ultimatum der Terroristen mag sich die Lage etwas anders darstellen,

    dennoch: von Stacheldraht zu sprechen, war mehr als überzogen.

    Aber genau diese Tendenz war seit Mursis Sturz leider vorherrschend.

    Und damit machte man sich halt bei den Ägyptern logischerweise keine Freunde.

                           ☺ *** Es tut mir... ach was, ich würd es wieder tun! *** ☺      
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1393159150000

    @ Habibi

    Den Artikel von Reuters gab es schon letztes Jahr mit der wortwörtliche Schlagzeile und dem Foto vom Strand des Grand-Hotels. Da habe ich auch schon vergeblich nach dem Stacheldraht gesucht. ;)

    Inhaltlich wurde nur die Aktuallisierung auf das Attentat in Taba und die Saison getätigt.

    @ alle

    aus diesem Anlass möchte ich hier mal einiges klar und deutlich zur Sprache bringen.

    Jeder Ägypten-Urlauber, egal ob Neuling, oder Stammgast muss SEINE Entscheidung FÜR oder GEGEN einen Aufenthalt in Ägypten IMMER SELBST treffen und die Verantwortung dafür tragen, das kann ihm KEIN ANDERER abnehmen.

    Seit 3 Jahren sorgen innenpolitische Ereignisse in Ägypten (leider mit Toten und Verletzten) hervorgerufen durch unterschiedliche Bevölkerungsgruppen für reißerische Schlagzeilen in den europäischen Medien, die Panik verbreiten und Urlauber verunsichern.

    Dazu kommt dann noch, dass die wenigsten sich mal eine Landkarte ansehen und eruieren, in welchen Städten, oder (wie letzte Woche das 1. Attentat seit 2006 auf den TOURISTEN-Ausflugs-Bus auf dem Sinai, an der Grenze zu Israel) in welchem Landesteil diese Ereignisse tatsächlich stattgefunden haben.

    Deswegen möchte ich jeden bitten, mal darüber nachzudenken, dass es immer 2 Seiten einer Auseinandersetzung/Aussage/Diskussion/Meinung oder der Berichterstattung gibt und NICHT Beide die Wahrheit sein können.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • roten
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 376
    geschrieben 1393160206000

    Hallo

    Gebe auch nochmals kurz meinen "Senf" dazu.

    Das eine ist das Thema mit dem Risiko das andere ist jedoch das "Problem" mit der Verlässlichkeit.

    Zum Risiko :

    nun natürlich kann überall etwas pasieren. Ich habe nur etwas bedenken das es so sein könnte das die Lage im gesamten Land kippen könnte.  Und das macht mir Sorgen und nicht das es Anschläge gibt. Dann immer den Verweiss das diese Dinge an ganz weit entferten Orten passieren beruhigt mich nicht. 

    Zur Verlässlichkeit:

    Uns wurde im Herst schon zum 2. mal die Reise vom RV 3 Wochen vor dem Reisestart storniert! Wir konnten dann selber schauen wo wir noch unter kommen. Das tönt nun egoistisch "von wegen : was hat der für Probleme im vergleich zu den Bewohnern in Egypten sind die doch sehr klein" Stimmt, aber ich Buche Urlaub und nicht Aussenpolitik. Und wenn ich dann für 2 Wochen Südtürkei 10'000€ zahlen anstelle von 4'000.- weill alles ausgebucht ist 3 Wochen vor Reisestart und jeder Umbuchen muss von Egypten damit er doch noch irgend wo Urlaub machen kann. Stresst das schon etwas. 

    Aus diesem Grund haben wir diesen Frühling auf Dom. Rep. gebucht und nicht Egypten (Danke Stefan Lapsus). Wenn ich die Zeitungen der Dom. Rep. so lese kann ich nicht sagen "Alles ruhig in der Dom. Rep." und bei der Anzahl von Verbrechen welche dort passieren ist das auch nicht gerade beruhigend. Nur wir hören hier nichts davon in Europa. Weiter sind es keine Terroranschläge.

    Als ich mir nun überlegte für Sommer oder Herbst wieder Egypten zu buchen kam dann die Meldung von dem Anschlag............ Nun mach mal meiner Familie klar, dass wir unter Umständen wieder ohne Urlaub da stehen und jedem dem Du sagst wir gehen nach Egypten sagen dir "Spinnt ihr" und wir wissen wieder nicht ob wir dieses Jahr Urlaub machen können oder nicht. Die ganze Vorfreude ist dann auch nicht da sonder nur Sorge ob der Urlaub nun stattfindet oder nicht und das Risiko das du nicht Fahren kannst ist bei anderen Destinationen eben nicht so gross.

  • bobbygoe
    Dabei seit: 1196640000000
    Beiträge: 48
    geschrieben 1393168363000

    @ roten

    Wie wäre es denn mit der Ostsee? Die DomRep zu kriminell, die Türkei zu teuer, Ägypten nicht sicher genug......! Ich vertsehe bei diesen Beitrgag nicht so ganz was der hier zu suchen hat. Entweder buche ich Ägypten und muß damit rechenen, daß storniert wird oder ich lasse es. Was anderes ist es doch, ob man wegen der Unruhen Bedenken um die eigene Sicherheit hat. Da kann man drüber reden. Wer aber Angst davor hat, daß seine Reise storniert wird, der sollte seinen Urlaub wirklich nicht südlich der Alpen verbringen.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1393168744000

    ...oder ich buche Ägypten und weiß, das es nicht storniert wird. Ist doch viel einfacher... ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!