• xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1383153177000

    Sowas wie das heutige Attentat in einem Ferienort in Tunesien kann ebenso in einem Touristenort in Ägypten passieren ...

    Ein Leben ohne Urlaub ist möglich, aber sinnlos
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1383164473000

    Ja sicher KANN das passieren, genau wie in JEDEM anderen Land auf der Welt, wo Fanatiker, Terroristen und Selbstmordattentäter  ihr Unwesen treiben.

    Wenn du diese Befürchtung hast, dann solltest du dir ein Reiseland suchen, wo du vor diesen Leuten in Sicherheit bist, deinen Urlaub entspannt verbringen kannst und überlasse es bitte jedem Einzelnen, der deine Angst und Meinung nicht teilt, welche Entscheidung er für sich selbst trifft

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17589
    geschrieben 1383211880000

    @wally/x

    Ich kann dem Posting von @xadoo nicht entnehmen, dass hier eine Beeinflussung im Hinblick auf die Entscheidung des Einzelnen stattfindet.

    Demzufolge verstehe ich deinen Satz: "und überlasse es bitte jedem Einzelnen, der deine Angst und Meinung nicht teilt, welche Entscheidung er für sich selbst triff"   nicht wirklich... :?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Eifelhippe
    Dabei seit: 1085616000000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1383312637000

    Das Argument, dass natürlich überall was passieren kann, zieht nicht wirklich ;-)

    Natürlich kann Dir immer und überall etwas passieren.

    Es gibt aber nun mal Regionen, in denen die Wahrscheinlichkeit grösser ist als anderswo.

    Die Chance, nachts in der Bronx ausgeraubt zu werden ist sicher grösser als hier in der Stadt Luxemburg - ich bin sicher, das würde sich sogar statistisch belegen lassen.

    Für mich ist klar, dass die Chance, in Ägypten in eine unsichere Lage zu kommen, grösser ist als bei unserem grade verbrachten Urlaub in einem Ferienhaus in Spanien.

    Deswegen haben wir uns für Spanien entschieden, weil Sicherheit ein grosses Thema für uns ist.

    Natürlich war der Urlaub teurer als 2 Wochen Ägypten, aber das ist uns unsere Sicherheit wert.

    Zudem fehlt mir einfach die Lust, in ein Land zu reisen, in dem ich bei vielen Bewohnern durch meinen Lebenstil auf Kritik stosse.

    Ich akzeptiere die religiösen Gefühle der Menschen dort, aber es ist kein umfeld, in dem ich meinen Urlaub verbringen möchte.

    Wir sind seit Anfang der 90er Jahre minestens einmal pro Jahr, meistens zweimal pro Jahr nach Ägypten geflogen und wir haben uns immer sicher gefühlt.

    Als ich im Mai in Ägypten war, hatte ich das Gefühl der Sicherheit erstmals nicht mehr.

    Es geht nicht darum, ob mein Gefühl realistisch oder irrational ist, ob ich es überzogen wahrnehme oder nicht.

    Ich brauche das Gefühl der Sicherheit in meinem Urlaub und das habe ich in Ägypten verloren.

  • sandy2003
    Dabei seit: 1147737600000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1383325289000

    hallo an alle,

    wollte sehr gerne meinen nächsten familienurlaub im august 2014 in ägypten verbringen. doch angesichts der lage weiß ich nicht ob man dies verantworten

    kann. :disappointed:

    wie seht ihr das?

    bucht ihr?

    lieben gruß

    sandy

  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1383326138000

    Sandy, diese Frage kannst Du Dir nur selbst beantworten. Ich persönlich hätte kein Problem damit für uns Marsa Alam zu buchen. Aber das ist auschließlich meine Meinung. Niemand weiß, wie im August 2014 die Lage im Land sein wird.

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • ReneBln
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1383342936000

    Wir sind zwar schon seit dem 24. Oktober 2013 zurück aus Ägypten, aber ich habe mich bewusst ein paar Tage noch nicht gemeldet, weil ich noch so in Urlaubslaune war :)

    Wir waren im Sunrise Select Diamond Beach Resort in Sharm El-Sheikh und hatten wirklich zwei wundervolle Wochen. Auch wenn der ein oder andere den Satz nicht hören kann: "von den Unruhen war wirklich nichts zu spüren." Das ist nicht nur so dahergesagt. An den Feiertagen (Opferfest, wie ich jetzt gelesen habe) waren in dem Hotel sogar 200 Ägypter, viele aus Kairo, und die sahen jetzt auch nicht so aus, als würden sie Angst haben, vor den Unruhen flüchten oder irgendwie leiden - im Gegenteil. Irgendwann hatte ich hier im Forum den Spruch gelesen "wie kann man es mit seinem Gewissen vereinbaren in einem Land locker Urlaub zu machen und zu wissen, dass es viele Tote gibt" (oder so ähnlich). An diese Frage musste ich denken, als ich die ganzen ägyptischen Gäste sah, die wirklich sehr ausgelassen Urlaub machten. Wieso sollen die Deutschen dort kein Urlaub machen, wenn es scheinbar ja nichtmal die Ägypter "stört"?

    Die Auslastung des Hotels lag bei ca. 50 Prozent würde ich sagen. Fast alles nur Russen und Engländer - die Deutschen meiden Sharm El-Sheikh schon seit ca. drei Jahren, wie die Reiseleitung sagte. Sehr schade, denn uns gefiel es in Sharm sehr gut. Die Russen wussten sich übrigens zu benehmen - sie kriegen direkt bei Ankunft von der russischen Reiseleitung mitgeteilt, dass sie sich zu benehmen haben, und uns fiel irgendwie keiner negativ auf.

    Ich habe auch einen ägyptischen Freund, der in Kairo lebt. Also mitten drin in der "Gefahrenzone". Er zeigte mir schon öfter Fotos von sich und seinen Freunden, wenn sie in Kairo um die Häuser zogen, sich in irgendwelche Straßencafés setzten und sich vor den Panzern fotografieren. Von Angst oder Gefahr spüre ich da nichts - und er erzählt mir auch nichts von Angst oder Gefahr. Nur, dass die Situation nicht sonderlich schön ist.

    Mein Beitrag ist natürlich nur den vergangenen Tagen gewidmet, wie es ab nächster Woche aussieht, wenn die Verhandlungen beginnen, kann ich nicht sagen. Aber wir hatten in der Tat überlegt, ob wir im November nicht nochmal ins Hotel fliegen sollen - es scheiterte dann letzten Endes daran, dass ich keinen Urlaub bekam :(

    Ich hasse Signaturen... ;)
  • Habibi20031
    Dabei seit: 1259280000000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1383478786000

    Hallo ReneBln,

    danke für die sehr interessante Beschreibung Deiner Eindrücke.

    Wir telefonieren zwar auch häufig mit unseren Bekannten und Freunden,

    aber authentische Berichte wie Deiner sind dennoch sehr von Interesse.

    Das einzige was mir darüber hinaus berichtet wird, ist Ärger über immer neue

    Kravalle, keinesfalls aber Angst.

    Wir wollten schon längst wieder dort sein, leider aber ist das derzeit aus hoffentlich kurzzeitigen persönlichen Gründen nicht möglich.

    LG

                           ☺ *** Es tut mir... ach was, ich würd es wieder tun! *** ☺      
  • wüstenmaus119
    Dabei seit: 1383350400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1383506669000

    Überflüssiges Zitat entfernt.

    hallo, wir ( Familie mit zwei Kinder, 11 und 9 Jahre alt)sind gerade aus Ägypten zurückgekommen und sind total fasziniert und begeistert vom Land und dem Bemühen der Menschen vor Ort, uns den  Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten. Schon im Vorfeld hatte ich - Tipps  hier im Forum beherzigend - den deutschsprachigen Reiseführer Hamada kontaktiert , der per Mail schon gute  Tipps und aktuelle Informationen vorab gab und und wurde dann von ihm gleich nach ANkunft in Sharm el Sheikh  abgeholt , um in die Wüste aufzubrechen und dort den Moses-Berg zu besteigen. Hier im Netz hatte sich die Nachricht verbreitet gehabt, das das Katharinnekloster aus Sicherheitsgründen geschlossen sei, was sich als völlig aus der Luft gegriffener "Quatsch" herausstellte....ich habe eine wunderbare Nacht bei gastfreundlcihen Beduinen auf dem Moses-Berg verbracht-  sie ermöglcihten mir auch , eine Weile lang ganz allein auf dem Gipfel zu sein und dort zu schlafen und am MOrgen wurde ich von Hamada wieder in Empfang genommen und zum und durchs Katharinnekloster geführt. alles zusammen ein Traum.

    Ehrlich, so sicher behütet habe ich mich bisher kaum auf einer Reise gefühlt. Ob in der Wüste von Beduinen oder in Sharm el Sheikh am Strand oder in der Ferienwohnanlage (Tamraresidence) , überall wurden wir herzlich und freundlcih behandelt.  Es ist gerade für die in der Tourismusbranche in Sharm el Sheikh Engagierten eine Katastrophe,dass bei uns oft schlechte Nachrichten aus Ägypten so paschal gelesen und beurteilt werden und infolgedessen die Urlauber ausbleiben.

    wir hatten den Hinflug mit Zwischenlandung in Kairo gebucht und wurden schon da aufmerksam und sicher und v.a. schnell durch dne Flughafen geschleust , um uns den Weiterflug trotz Verspätung zu ermöglichen.

    Das immer noch warme Meer und vor allem die Korallenriffe sind absolut faszinierend , und wir können den Ägypter , aber auch Urlaubsbedürftigen nur wünschen,dass diese Uralubsregion nicht unnötig und wegen falschen Informationen gemieden wird und damit Existenzen bedroht sind.

  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1383506982000

    Willkommen im Forum !

    Wäre Dein Flug von Deiner stornierten Reise mit Air Berlin gewesen ?

    Hier werden auch reihenweise Pauschalreisen nach Ägypten mit Air Berlin kostenlos

    storniert .

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!