• Indiana
    Dabei seit: 1107734400000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1376906871000

    Heute früh war ein Ägypter im ZDF-Morgenmagazin. Er ist Gründer der Sozialdemokratischen Partei Ägyptens und Reiseleiter in Hurgada. Seiner Meinung nach ist das Militär Schuld an der Lage und die MB nicht so schlimm, wie sie derzeit dargestellt werden.

    Er wurde natürlich auch danach gefragt, ob man nun nach Ägypten reisen soll oder besser nicht. Seine Antwort darauf war, dass er als Reiseleiter ja vom Tourismus lebt und er und seine Kollegen natürlich nicht wollen, dass jemand wegbleibt. Von der Seite aus sollte man also fliegen. Als Mensch und ganz persönlich würde er mit seiner Familie derzeit aber nicht fliegen, weil es zwar derzeit ruhig ist, sich die Lage aber binnen kürzester Zeit ändern kann.

  • miniellert
    Dabei seit: 1226793600000
    Beiträge: 1576
    geschrieben 1376908431000

    ...weil es zwar derzeitruhig ist, sich die Lage aber binnen kürzester Zeit ändern kann

     ~

    und genau das ist der Knackpunkt

    Ellert
  • Sodamin
    Dabei seit: 1218585600000
    Beiträge: 196
    geschrieben 1376908621000

    Das Risiko geht jeder immer ein sobald er aus dem Haus geht.Das kann man nie wissen ob was passiert opder nicht.

    mfg

    Bin für alles offen!!!
  • woo497
    Dabei seit: 1357603200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1376909044000

    Wir sind immer noch im sensimar und überlegen zu verlängern 

    denn es ist hier alles ruhig und ich fühle mich hier sehr sicher 

    die Security wurde überall erhöht

  • steffiundmarcel
    Dabei seit: 1225324800000
    Beiträge: 96
    geschrieben 1376909916000

    wir haben storniert, da uns die momentane Lage zu riskant ist!

    uns ist auch klar das den Urlaubern da warscheinlich nichts passiert aber der Gedanke im Pool zu hocken und Cocktail zu trinken und zu wissen das ein paar km wieder eventuell Menschen sterben und hier im Hotel die Heile Welt gespielt wird das hat für mich nichts mehr mit Urlaub zu tun! Urlaub soll sorgenfrei sein und man sollt abschalten können Und das ist in Ägypten momentan schwer zu machen! Ich hoffe doch das es bald wieder besser wird und wir nächstes Jahr wieder unsern Urlaub in Ägypten machen können!

    Lg Steffi

  • miniellert
    Dabei seit: 1226793600000
    Beiträge: 1576
    geschrieben 1376910153000

    Sodamin

    aber das Risiko über eine Autobahn zu Fuss zu gehen

    ist ungleich höher als über einen Fußgängerweg bei Zone 30, oder ?

    Ellert
  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 675
    geschrieben 1376910755000

    Das Problem für viele hier ist doch einzig und allein die Ungewissheit. Ungewissheit darüber, wie geht in Ägypten weiter. Ungewissheit darüber, wie verhalten sich die Airlines/RVs. Und meines Erachtens die größte Ungewissheit, wie wird sich unsere Politik verhalten. Das Argument des ethischen Empfindens "Ich sitze am Pool und woanders sterben Menschen" ist für mich ein Schutzargument.... denn wo woll ich denn dann noch hinfliegen? Dominikanische Republik z.B. passt da ja dann wohl auch eher nicht.

    Ich war lange ein recht energischer Verfechter "Ich fliege bis das AA mich bremst". Mittlerweile habe ich auch umgebucht. Denn der Unsicherheitsfaktor "Politik in Deutschland" empfinde ich größer als den der "Politik in Ägypten" mit allen Folgen.

    Ich bin immer noch überzeugt, das ein angenehmer Urlaub am Roten Meer jetzt und auch später möglich ist und sein wird. Die Skandinavier haben es vorgemacht. Deren Urlauber sind stinksauer, dass sie ausgeflogen werden mit allen Folgen wie Urlaub futsch und Geld zum größten Teil auch. Wer will sich das antun, wo doch die meisten sich den Urlaub wohl auch nicht aus der Portokasse finanzieren können? Eine Rückzahlung bei Stornierung wird wohl bis zu einer Woche Minimum dauern (Aussage meines RV schauinsland) und Umbuchen....... manche sind zeitlich nicht so flexibel und haben halt ein enges Budget und mehr ist nicht drin.

    Fazit: ICH würde fliegen denn ich erachte es als nicht so gefährlich wie es hier gerne immer wieder propagiert wird. ICH fliege aber nicht, weil ich mir den dringend nötigen Urlaub nicht durch unsere Politik vermurksen lassen will und ich es mir auch rein wirtschaftlich nicht leisten kann das Risiko einzugehen. Zwei Herzen schlagen in meiner Brust. Ich bin mir fast sicher nach Rückkehr aus der Dominikanischen Republik hier viele Aussagen lesen zu können wie toll der Urlaub in Ägypten war aber ich gehe lieber dieses Risiko ein als das andere.

  • Berlin1221
    Dabei seit: 1376697600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1376911108000

    @ Stefan lupus

     ... und genau so ist es! Leider !

  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1376911182000

    Hallo,

    das Risiko in ein Risikogebiet zu fahren muss jeder selbst treffen,

    ich würde mich aus dieser Lage raus halten,

    weil mir meine Gesundheit und Leben wichtig ist,

    aus es dort unübersichtlich ist

    und jederzeit mit ' Partisanenangriffen' ( Panzerfaustangriff auf Polzei in Sinai )

    zu rechnen ist.

    Für das Land und Menschen sind die Devisen sehr überlebenswichtig,

    der Suezkanal und der Tourismus sind die Hauptträger.

    Eine Ursache ist, der starke Bevölkerungszuwachs in den letzten 20 Jahren allgemein

    in Nordafrika (2-3 mal als in Europa) mal will ein anderes besseres Leben,  was durchaus verständlich ist, dazu

    extreme Glaubensrichtung ( Mursi-Anhänger ) eine brisante Mischung.

  • Gonzo4712
    Dabei seit: 1308700800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1376913483000

    Hallo zusammen,

    wir sind gestern Abend von Hurgadah zurückgekommen. Wir waren im Saraya Palms an der Makadi _Bay im Madinat Makadi. In der Letzen Woche war die Nervosität der Gäste aber auch hier deutlich spürbar obwohl das Gebiet der Makadibucht sehr sicher ist. Donnerstag wurden sämtliche Ausflüge bei uns gecancelt, es war schon beklemmend und die Nachrichten waren Pflicht Programm. Abends wurden Gäste aus einem Hotel in Hurgadah bei uns eingecheckt ( es waren keine Flüge nach Deutschland buchbar ) die laut eigener Aussage mit Messern bedroht wurden! Unser Gästebetreuer vom Hotel bestätigte da es Unruhen auch unterhalb des Personal gibt. Wir waren schon öfters in Ägypten aber soviel sehr stark bewaffnetes  Militär an Flughafen und an dem Checkpoint vor der Zugangsstraße zur Makadibay habe ich selbst vor zwei Jahren nicht gesehen. Wir fühlten uns sicher aber das kann sich auch sehr schnell ändern. Es ist nicht sicher wer ist gegen wen die Fundamentalisten gehen mit sehr hoher Gewaltbereitschaft gegen die Polizei und Kopten vor, Bürgerwehren gegen die Muslim Brüder. Fatal finde ich aber die Haltung der Europäischen, und Amerikanischen Regierungen ( wir stellen die Waffenlieferung ein ) liebe Frau Merkel 80 -90% der Ägyptischen  Bevölkerung möchten eigentlich nur das sie ein Job haben um Ihre Familien zu versorgen, von Waffen wurden und werden die Ägypter nicht satt.

    Mein Fazit es ist nicht ohne Risiko momentan nach Ägypten zu vereisen.

    JFK
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!