• Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2415
    geschrieben 1373025256000

    @doc3366

    Danke da stimme ich Dir absolut zu. Vordergründig zu behaupten man will den Einwohnern helfen ist bei vielen sicherlich nur ein Vorwand. Als Urlauber suche ich einen Ort an dem ich mich entspannen kann, wenn ich dadurch den Menschen vorort helfe, schön, aber das ist nicht mein Hauptbeweggrund. Ich bin ja kein Entwicklungshelfer.

    Bei den meisten wäre es einfach ehrlicher zu sagen, dass sie es sich nicht leisten können oder wollen kurzfristig zu stornieren. :shock1:

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • jürgen1974141
    Dabei seit: 1372636800000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1373025422000

    das ist richtig ich fahre nicht extra hin um zu helfen

    aber wenn ich gebucht habe wäre es nicht fair denen gegenüber nicht zu fahren

    denn so schlimm ist die Situation auch wieder nicht

    in Ägypten war immer was los

    siehe Jänner 2011 und da ist auch keinem was passiert

    aber was verstehe ich schon davon gg ;)

    anscheinend muss man ja studieren um die richtigen Entscheidungen zu treffen ggg

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18164
    Verwarnt
    geschrieben 1373025428000

    Domino, das wäre ja auch vollkommen legitim!

    Mein letzter Beitrag bezog sich auf eine Antwort von Jürgen1974 an mich, der jetzt leider nicht mehr da ist.

    Edit: Da isser ja wieder :D Ist jetzt ein wenig konfus...

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2415
    geschrieben 1373025746000

    @Jürgen, es steht Dir frei zu fliegen oder nicht

    Klar ist bisher keinem was passiert, aber Situationen können sich ändern.

    Dies solle man eben eigenverantwortlich entscheiden und auch nicht darauf warten ob ein auswärtiges Amt oder ein Reiseveranstalter einem die Entscheidung abnimmt.

    @Doc3366

    ich hatte den Beitrag schon gelesen, das passt :D

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • jürgen1974141
    Dabei seit: 1372636800000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1373025861000

     danke Doc3366

    habs endlich gefunden   :D

  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 675
    geschrieben 1373030794000

    Sicherlich gibt es welche, die nicht stornieren können oder wollen mit den entsprechenden Einbußen. Ich zähle mich dazu, es wäre ein starker Rückschlag für unseren Urlaub. Aber wir wollen auch fliegen, nur das AA kann uns stoppen. Ich finde es nur schade, wenn unnötig Unruhe verbreitet wird durch Ansagen wie in etwa es wäre unerklärlich wenn welche fliegen oder andere. Dieses wird dem verunsicherten User bestimmt nicht weiterhelfen. Ebenso Hinweise ala bei Reisewarnung im Urlaubsland wäre das ganze Geld futsch- vor allem weil dies nicht stimmt. Vielmehr bekommt man die nicht genutzten Hoteltage retour- das ist  bestimmt nicht viel, aber immerhin.

    Insgesamt ist die Lage wohl klarer, aber dadurch nicht stabiler geworden. Dennoch vertrete ich immer noch die Auffassung, das diejenigen, die einen Urlaub mit Sommer, Sonne, Meer und schnorcheln verbringen wollen, auch jetzt noch gut in Ägypten aufgehoben sind. Allen muss klar sein, das die Sicherheitslage kippen kann. Jedoch ist für uns dieses Risiko akzeptabel, denn ein anderes Urlaubsland, was unsere Kriterien im September voll erfüllt, würde uns 50% mehr kosten und somit ausfallen.

    Und mal Hand aufs Herz- mir ist es auch egal, was die Amis sagen oder wer wirklich die Fäden in der Hand hat, wie hier geschrieben wird. Hauptsache ist, das Land bekommt jetzt eine einheitliche Richtung und kommt zur Ruhe. Und wenn Ägypten nicht für eine Demokratie geschaffen ist? Darüber wird nie diskutiert. Es wird wie immer der alte Kardinalsfehler gemacht: was uns gut tut, muss denen auch gut tun. Auch muss nicht unsere Ausprägung genau die richtige sein. Es ist auch nicht jeder für jeden Beruf geeignet- warum soll unser Gesellschaftssystem immer auf alle anderen übertragbar sein? Wollen wir uns wiedermal hinstellen und für andere entscheiden? Natürlich plädiere ich nicht für den islamistischen Gottesstaat. Sollte es denn nicht irgendwie doch Mittelwege geben?

  • Debby23
    Dabei seit: 1316563200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1373033186000

    Hallo liebe User,

    habe gerade N24 geguckt. Dort gabe es eine Beitrag von Ägypten. Die Urlauber, die gerade dort waren und wieder zurück fahren, haben gesagt, dass in Hurghada nix zu spüren war. Nur das "Feierstimmung" zu spüren war. Ein wenig Militär, war auf den Straßen zu sehen... aber das stört ja nicht.

    :laughing:   Lg

  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2415
    geschrieben 1373034675000

    @StefanLupus

    Ist doch ok wenn Du sagst dass Du Deinen Urlaub in Ägypten verbringen willst und das Risiko für Dich als tragbar siehst. Auch Deine Ehrlichkeit ist prima, dass Du Dir eben woanders einen ähnlich gelagerten Urlaub nicht leisten willst.

    Als 2011 die Revolution begann wollten ja Teile der Ägypter eine Demokratie. Die Mehrheit der Ägypter hat sich aber in den ersten demokratischen Wahlen für Mursi entschieden. Dies zeigt mir auch, dass das Land vielleicht gar keine Demokratie braucht :frowning:

    Den meisten Menschen ging es ja wohl zu Mubarak Zeiten besser als jetzt.

    Ich bin der Meinung, ein Land muss reif sein für eine Demokratie. Denn es gibt eben nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Daran muss ein Land arbeiten, wenn es denn diese Staatsform will....

    Ich esse Schokolade nur an Tagen, die mit einem „G“ enden – und mittwochs.
  • miniellert
    Dabei seit: 1226793600000
    Beiträge: 1576
    geschrieben 1373035589000

    Ich denke garnicht dass es uns Urlaubern zusteht zu urteilen was die Ägypter als Demoktaie empfinden sollen oder was gut für sie ist.

    Wir sind Gäste und leben kurzzeitig in dem Land

    aus welchen Gründen wir auch imemr fahren ist unsere Sache und auch dieses eigene Risiko einzuschätzen war unsere Entscheidung.

    Das Wetter ist stabil, die Preise bezahlbar, die Menschen freundlich - all das ist immer noch so.

    Die Hurghadaurlauber wollten sicheres Wetter etc haben

    anders die Kultrreisenden die sich quer durchs Land bewegen, da würde ich mir auch sehr viele Gedanken machen und anders abwägen als nun bei einem reinen Badeurlaub.

    Bin ich egoistisch wenn ich sage dass ich mit meiner großen Tochter einen FAULEN Urlaub gesucht habe in schönem warmem Wetter und ich das Preis-Leistungsverhältnis da optimal fand ? Und nein, Entwicklungshilfe wollte ich danicht betreiben - das sagt nichts aus was ich sonst kulturell so unternehme.

    Ich werde nicht von mir aus stornieren, nicht wegen des Geldes sondern weil ich immer noch die Wünsche habe danach Wetter, Anlage etc und es mir im letzten Jahr sehr unten gefallen hat.

    Fraglich ist nur, lasse ich meine Jungerwachsene zum Quadfahren in die Wüste oder schnorcheln auf dem Meer ? Das entscheide ich dann wenn ich unten bin.

    Ich finde dieses "verurteilen" total daneben, den Urlaub dürfen normale Menschen machen, die das so machen sind leichtisinnig, die das anders machen sind doof - lasst doch die Menschen selbst entscheiden, mit den Konsequenzen lebt jeder selbst.

    Vielleicht werden wir es alle bereuen aber wer es nicht wagt wird es nie gerausfinden

    JETZT ist keine Warnung, klar hat man Sorgen sie könnte kommen aber "selbst schuld" zu lesen ( zwischen den Zeilen) macht ds auch nicht besser

    Ellert
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1373038438000

    Danke Stefan.

    Auch wenn viele es nicht begreifen und lesen wollen, ich entscheide selber, ob ich meine Reise nach Ägypten antrete.

    Dazu brauche ich weder überhebliche/unqualifizierte Bemerkungen, wie ich bin doch kein Entwicklungshelfer, oder wieso man nur in ein solches  Land reisen kann, bzw. bin heuchlerisch, weil ich mit meinem Fernbleiben ein weiteres Sandkorn im Getriebe der ägyptischen Volkswirtschaft wäre und brauche auch keine Aufklärung aus den Medien wer die Fäden zieht, weil dieses politische Pseudowissen, keinen Einfluss auf meine Entscheidung und Bauchgefühl hat.

    Meine Entscheidungsträger sind:

    1. die Sonnengarantie und das trockene Klima und

    2. persönliche Kontakte mit Residenten und Ägyptern in Hurghada, Luxor, El Gouna, Marsa Alam, u.v.a. mehr, u.a. in Kairo, auch wenn vikuviku behauptet, dass es Vergangenes ist, wenn ich von dort die tägliche Berichterstattung über Unruhen/Ruhe, oder Demonstrationen mit Volksfestcharakter und Links zu den Medien vor Ort erhalte.

    Wenn es denn vor, oder nach dem Antritt meiner Reise zum Roten Meer tatsächlich (wie die vom 08.02. bis 11.02.2011, die nicht nötig war) zu einer echten R.-Warnung kommen sollte, haben die Ägypter und ich Pech gehabt, aber die Ägypter mehr als ich, denn sie müssen weiter in ihrem abgewirtschafteten Land leben, während ich nachhause fliegen kann, wo Angie in Europa Entwicklungshilfe, genannt Euroschirm , verteilt  ;)

    .

    .

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!