• MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1327232260000

    @Ahotep ...die Meldungen nehmen es allerdings nicht so genau um was für Stimmen es sich da handelt.

     

    Die "Freiheits- und Gerechtigkeitspartei" oder besser "Freedom and Justice Party" der Muslimbrüder ist übrigens nicht seit 60 Jahren in Ägypten verboten sondern sie wurde erst am 30. April 2011 gegründet. Religiöse Einflussnahme über Parteien ist ja nach der jetzigen ägyptischen (Mubarak) Verfassung verboten (keinen ausschließlichen Bezug auf eine bestimmte Religion, Rasse, Sprache, Berufsstand oder Geschlecht nehmen). ...und ganz nebenbei Polizei und Militär dürfen nicht wählen und jede Partei muss, grob gesagt, die Scharia anerkennen.

     

    Die "Muslimbrüder" waren auch früher nur als Partei verboten (siehe oben) und deshalb waren ja alles unabhängige Kandidaten. Die so ganz nebenbei bei der letzten Wahl auch schon 20 % der Sitze gewonnen haben.

     

    Zu den Stimmen: 2/3 der 498 Parlamentssitze in der Volksversammlung sind Listenplätze (Partei wurde gewählt) das restliche 1/3 sind Direktmandate (Kanditat wurde gewählt) aus den Wahlkreisen. Auf die Listenplätze bezogen haben die "Muslimbrüder" 38% (127 Sitze) und die "Salafisten" 29% (96 Sitze) der Mandate. Die Wafd Partei (nicht Islamistisch) 11% (36 Sitze) und der ägyptische Block 10% (33 Sitze). Nur diese wurden bisher offizell durch Abdel Moaz Ibrahim bekanntgegeben, die Direktkanditaten wurden noch gar nicht zugerechnet. Hier die Meldung dazu Islamists win 70% of Egypt People's Assembly party list seats ...und keine Partei hat die Mehrheit, muss also ein Bündniss eingehen. @Ahotep deine obigen Zahlen beruhen auf Angaben der Parteien.

     

    Ein kleiner Aspekt am Rande und eine Mutmaßung von mir warum die Ergebnisse bei den Direktmandaten günstiger für alle Islamisten liegen. In jedem Wahlkreis sind zwei Abgeordnete zu wählen, jede Partei darf zwei Kanditaten im Wahlkreis aufstellen, UND das wesentliche der Artikel 87 (Mindestens die Hälfte der Mitglieder müssen Arbeiter und Bauern sein) der ägyptischen Verfassung wird auf Wahlkreisebene angewendet WAS PRAKTISCH BEDEUTET es kann durchaus passieren das ein Kandidat mehr Stimmen hat aber wegen Artikel 87 verzichten muss und einen Arbeiter oder Bauern vorlassen muss. @vikuviku na Klar das ägyptische Volk hat gewählt. ...mal ganz ohne auf die anderen Einflüsse einzugehen z.B. das Christen massiv an der Wahlteilnahme gehindert wurden (Qena).

     

    @Nefe ...eben unvollständig. Warum kann man eigentlich diese ganzen OT Beiträge nicht einfach sein lassen?

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • schubschub
    Dabei seit: 1324512000000
    Beiträge: 86
    gesperrt
    geschrieben 1327232363000

    @Nefe66 sagte:

    Warum neigen blos so viele Leue dazu zu pauschalisieren. :frowning:  

     

    Pauschalisieren? Im Gegensatz zu den o.g. Ländern ist die Mehrheit der Ägypter des Lesens nicht mächtig. Es ist so einfach, ein Volk von "Dummen" mit der passenden Droge "Religion" ins Verderben zu locken.

     

    Man könnte auf deine These auch antworten: "Warum will blos niemand die Vorzeichen erkennen?"

     

    Die Politik wird nicht in Hurghada oder Marsa Alam gemacht. Für die Mehrheit der Ägypter spielt der Tourismus keine Rolle - für die ist die Religion das Wichtigste, denn was anderes haben sie nicht.

  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1327232594000

    @schubschub

     

    Religiöse Einflussnahme über Parteien ist ja nach der jetzigen ägyptischen (Mubarak) Verfassung verboten (keinen ausschließlichen Bezug auf eine bestimmte Religion, Rasse,Sprache, Berufsstand oder Geschlecht nehmen) ;) {Ironie Button}

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1327232712000

    @schubschub:  sagte:

    Die Politik wird nicht in Hurghada oder Marsa Alam gemacht. Für die Mehrheit der Ägypter spielt der Tourismus keine Rolle - für die ist die Religion das Wichtigste, denn was anderes haben sie nicht.

    Stimmt. Aber viele Parteien (u. a. auch die jungen Liberalen) haben gerade in der letzten Zeit aufgeklaert wie wichtig Wirtschaft (hier u. a. auch der Tourismus) fuer das Land und jeden einzelnen ist. Mit dem Wegbruch des Tourismus und der dadurch fehlenden wirtschaftlichen Einnahmen koennen auch die religioesen parteien die Bevoelkerung nicht ernaehren und was das heist ist ja wohl auch klar.

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1327233144000

    @Nefe ..der Westen wirds schon richten und die Milliarden werden kommen. Hier mal ein bisschen Israel Sicherheit erklären usw usw. Sind wir selbst dran Schuld wehn wir gewählt haben.

     

    Wer wurde aufgeklärt ...die sowieso schon aufgeklärten ;)

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1327233261000

    Richtig MaCor, aber nur wenn genuegend Oel vorhanden ist. Wenn nicht, siehe Syrien.

     

    Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1327234082000

    @Nefe ...was hat in diesem Fall das Öl damit zu tun? Obwohl Ägypten hat ja auch ein bisschen von. Nein, Ägypten handelt mit Stabilität im Nahen Osten. ...Israel z.B.

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1327234244000

    Stimmt, auch wieder wahr.

     

    Ich meinte nur der Westen hat in Libyen schoen geholfen, da ging es um Oel. In Syrien ist nichts zu holen, da haelt man sich raus.

     

    Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1327234434000

    Doch wie Sie später sehen werden, ist Ägypten zwar eines der geschichtsträchtigsten Länder der Welt, aber spielt heute in der Weltwirtschaft in der dritten Liga. Beispiel Öl: Kaum zu glauben, aber wahr: Bis vor 15 Jahren war Ägypten eines der bedeutenden Ölländer der Welt. Doch die ägyptische Ölproduktion erreichte ihre Peak-Production-Punkt bereits in den Jahren 1995/96.

    Seitdem sinkt die Ölproduktion seit Jahren kontinuierlich. Tatsächlich ist die produzierte Menge an Öl in Ägypten in der letzten Dekade um über 30 Prozent gefallen. Tatsächlich ist Ägypten aufgrund des gestiegenen Inlandsverbrauchs inzwischen sogar zu einem Nettoimporteur von Öl geworden.

    Quelle: http://www.investor-verlag.de/deshalb-ist-aegypten-fuer-die-weltwirtschaft-so-wichtig/110090511/  Bitte auch die ähnlichen Beiträge beachten!

     

    Die Wahlergebnisse zur ägyptischen Volksversammlung (Unterhaus).

    Sitze 498 + 10 von Tantawi bestimmt = 508 (% Zahlen auf 498 Sitze)

    Islamistische Parteien 366 Sitze = 73,5%

    FJP 235 (127/108) Sitze (47,2%), incl. 22 Abgeordneten anderer verb. Parteien

    Nour (Salafisten) 121 (96/25) Sitze (24,3%), incl. 3 Abgeordnete der Al-Jamma/Islamiya

    Al-Wasat (Ableger der Muslimbrüder) 10 Sitze

    Liberale und Linke 90 Sitze = 18,1%

    Al-Wafd (Liberal) 38 Sitze, Der ägyptische Block 35 Sitze

    Reform und Entwicklung (Anwar El-Sadat) 10 Sitze

    Sozialistische Partei (LED) 3 Sitze, Al-Adl (Gerechtigkeit) 2 Sitze, Zivilisation 2 Sitze

    NDP Reste (Mubarak) 14 Sitze = 2,8%

    Unabhängige (durchaus Prominente) 28 Sitze = 5,6%

    Den Muslimbrüdern mit der FJP fehlt die absolute Mehrheit (50%+1), ich bin mal gespannt ob sie mit den Salafisten oder mit den Liberalen zusammengehen. Die Verlierer bei den Direktmandaten waren dann doch noch die Salafisten (nur 25). Dann wollen wir mal sehen was bei der heutigen ersten Sitzung raus kommt.

    Quelle: Al-Ahram Online (staatliche ägyptische Zeitung)

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1082
    geschrieben 1327330462000

    Hallo Ägyptenkenner,

     

    ich habe Eure Diskussion hier mit großem Interesse gelesen, beruhigend ist das Alles natürlich nicht.

     

    Sagt mal, habt Ihr Zahlen wie stark die Hotels an der Küste dort zurzeit ausgelastet sind? Wie sehr Ihr Tendenzen zu Buchungen später im Jahr (Oktober), ist das zu sehr in die Glaskugel geschaut? Würdet Ihr für diesen Zeitraum buchen?

     

    Bitte schlagt jetzt nicht auf mich ein, ich würde so gerne dort tauchen...

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!