• rmouillard
    Dabei seit: 1187222400000
    Beiträge: 736
    geschrieben 1274371515000

    Hallo,

     

    Schwimmhilfen jeglicher Art, ohne Ausicht anzuwenden, finde ich extrem verantwortungslos :disappointed:

    Letztes Jahr passiert im Arabella Azur Hurghada:

    Mein Mann und ich waren beim schorcheln uns sahen auf einmal einen kleinen Jungen (ca. 4-5 Jahre) mit einem dubiosen Schwimmgürtel auf einer Luftmatratze schreiend auf das offene Meer hinaustreiben, weit und breit kein Erwachsener in Sicht :sad:

    Wir haben den Zwerg dann zum Ufer zurückgebracht und den an der Bar sitzenden, erschrockenen Eltern übergeben :sad:

    So etwas müsste bestraft werden, ein Gespräch mit den Eltern war nicht möglich, da sie bereits mittags um 14 Uhr nicht mehr aufnahmefähig waren, und dem kleinen Mann zur "Strafe" auch noch den Popo versohlt haben.

    Wäre das in Deutschland passiert, hätte ich die Polizei gerufen.

     

    LG

    Roswitha

    I Love Egypt
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1274372686000

    @Eric+Danie sagte:

    Selbstredend dürfen solche "Sicherungen" nur in Belgeitung benutzt werden - Ich gehe aber davon aus, dass niemand sein Kind im Wasser unbeaufsichtigt lässt! - Oder???

    ...ich gehe aufgrund meiner Erfahrung eben davon nicht aus, sonst hätte ich nicht allein in einem Urlaub gleich mehrere Kinder aus dem Pool fischen müssen (1 ist noch normal), die eben trotz aller "Hilfe" sich verschluckten bzw. unter gingen und keine Luft mehr bekamen.

    Die Eltern waren übrigens nicht mal 10m entfernt und haben es nicht mitbekommen... :?

  • Eric+Danie
    Dabei seit: 1245542400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1274373154000

    @rmouillard + curiosus

     

    Eure Berichte machen mich als junge Mutti RICHTIG WÜTEND und traurig!!! :disappointed:

     

    Aber ich denke mir, hier geht es nicht darum, welches "Hilfsmittel" ich nehme, um meine Ruhe zu haben und damit ich nicht aufpassen brauche...

    Sondern hier fragt eine andere Mutti, welches Schwimmhilfsmittel am "Empfehlenswertesten (?)" ist und nach Erfahrungen...

    Wenn sich jemand im Vorfeld darum Gedanken macht, dann glaube ich nicht, dass diese Person jemand ist, die dann das Kind unbeaufsichtig lässt.... :shock1:

     

    Selbst wenn die Kinder (und Erwachsene) schwimmen können, geschehen immer noch Unglücke! - leider!

    ... und ich glaube, wenn Urlauber ihre Kinder unbeaufsichtigt lassen, damit sie - warum auch immer - ihre Ruhe haben, ist das ein anderes Thema! :?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1274374334000

    ...ist es sicherlich, da hast Du recht. Daher ja auch der Hinweis darauf, daß bei der Anwesenheit der Eltern/Erwachsenen nichts gegen diese "Hilfen" spricht, wobei ich dennoch der Meinung bin, daß die Kinder ohne diese einfacher und schneller das schwimmen lernen. Aber da mag jedes Kind eben auch anders sein, sind ja schließlich ebenso wie die Eltern Individuen... ;)

  • chica1982hd
    Dabei seit: 1161561600000
    Beiträge: 99
    geschrieben 1274374528000

    @Günni_Kiki sagte:

    Also wir fliegen im Juli auch nach Hurghada, ich muss sagen wir haben uns für eine Schwimmweste entschieden! Mit den Schwimmflügeln habe ich bei meiner Tochter sehr schlechte erfahrungen gemacht! Sie hatte immer rote Arme mit diesen Dingern und war auch immer am meckern das die kratzen und jucken. Da mein kleiner erst 2,5 Jahre ist und fürs Schwimmenlernen noch ein bisschen zu klein ist, habe ich mich für diesen Schwimmweste entschieden! 

    LG

    Kiki

    Hallo Kiki

    aus diesem Grund haben wir die Neopren Schwimmflügel von BEMA. Die kratzen nicht auf der Haut, sind gut hautverträglich und können dank zusätzlichem Klettverschluss nicht abrutschen.

    @ all:

    Weiß jetzt nicht ob das hier ins Forum gehört, aber wann haben eure Kinder etwa Schwimmen gelernt?

    Unser Junior ist 4 1/2. Dachte bis jetzt das sei zu früh, aber vielleicht sollten wir ja doch mal anfangen.

    @ sunshine: Vor dem Urlaub meinem Sohn Schwimmen beizubringen ist jetzt zu spät, da wir Sonntag schon fliegen. :D

    Aber ich mache mir da keine Gedanken dass mein Kind Abends oder sonst wann in den Pool fällt und ich es nicht bemerke, denn ich bin schließlich immer dabei und mein Sohn weiß schon dass er sich vom Wasser fern zu halten hat...

    Aber klar, es gibt genügend Kinder die zu jeder Tageszeit am Pool spielen während es sich die Eltern an der Bar gemütlich machen. Haben wir in Fuerteventura mal erlebt, dass ein Kind in den Pool viel. Die Eltern saßen keine 3 Meter entfernt mit ihren Getränken und haben sich unterhalten und nichts gemerkt :shock1:   :frowning: so dass jemand anderes das Kind raus ziehen musste.

    VLG

    Babypause :-) *** Mai 2013 Djerba ***
  • rmouillard
    Dabei seit: 1187222400000
    Beiträge: 736
    geschrieben 1274376756000

    @Eric+Danie,

     

    wollte euch in keinster Weise persönlich angreifen.

    Natürlich sind manche Schwimmhilfen zweckmässig, aber eben nur unter strengster Aufsicht.

    Aber ich muss dennnoch sagen, am besten lernen die Zwerge das schwimmen ohne alles.

    Ich war mit meiner Tochter (damals 3 1/2 Jahre ) an einem kleinen See im Bayrischen Wald, sie war mit mir und Schwimmflügeln im Wasser und sagte zu mir: Mama, ich mag die Dinger nicht mehr! Flügel abgemacht, Mama nebenan und die Kleine ist in diesem See ca. 200 m ohne alles geschwommen.  Aber, jedes Kind ist nunmal anders.

    LG

    Roswitha

    I Love Egypt
  • Eric+Danie
    Dabei seit: 1245542400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1274434805000

    @rmouillard

    Das habe ich auch nicht so empfunden... ;)

  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1274562912000

    Hallo chica,

    also bei meiner Tochter habe ich mit 2 1/2 angefangen.  Wir haben hier in Aegypten Freds swim acedemy genutzt, sind anfrags regelmaessig gegangen haben dann aber im Winter pausiert, da es hier nicht genuegend Hallenbaeder gibt, die man als Nicht-Hotel-Gast, nutzen kann. Wir hatten im November angefangen um Ostern konnte sie dann frei schwimmen.

    Es kommt auch immer darauf an, was Schwimmschulen anbieten. Manche machen das ab 3 Monaten, manche ab 4 Jahren, ich denke da gibt es keine Grenzen. Selbstverstaendlich bin ich mit Safia auch vorher schwimmen gegangen, sie hatte Schwimmfluegel und damit keinerlei Probleme. Wichtig ist halt, dass man immer in der naeghe der Kinder ist, was eben nicht so selbstverstaendlich ist, wenn man sich so ansieht was einige Vorschreiber erlebt haben!

    Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • tigermausblau
    Dabei seit: 1153526400000
    Beiträge: 755
    geschrieben 1274605168000

    Also-ich denke es ist wohl eine selbstverständlichkeit, daß man in der Nähe des Kindes bleibt.

    Die Kinder sind unser größtes Glück und ich würde ALLES tun, damit mein Sohn gesund bleibt.

    Lg Saskia

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!