• curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1294138284000

    ...man braucht keine Genehmigung. Die ist ebenso Geschichte wie die Konvois es sind... ;)

  • Lars1967
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1295342491000

    hallo uns einen schönen guten morgen,

    erst mal danke für die informationen die ich hier erhalten habe. wie ich jetzt rückwirkend betrachtet sagen kann, und wie ich aus den beiträgen erlesen habe, hat wohl noch keiner diese reise allein durchgeführt. eigentlich schade. ja es war richtig das ich im vorfeld noch nie in ägyphten war, ja es ist richtig ich habe eine pauschalreise für zwei wochen nach hurgada gebucht und paralell einen mietwagen für diese zeit, da ich aufgrund von nicht informationen nicht wußte ob diese reise so durchführbar war, hätte ich immer einen anlaufpunkt in hurgada gehabt. nun zu meinen reisübersicht: hurgada, qina, luxor, baghdad, el-kharga, oase dakhla, qasr farafra, bahariya, giseh, kairo, suez, ismailiya, suez, zafarane, beni suef dann am nil zurück bis qina , hurgada. gefahrene wunderschöne 3700 km.  keine weiteren hotelbuchungen auf der reise vorgenommen sondern immer was gesucht und gefunden, närtürlich nicht immer 2,3,4 sterne. aber das stellt kein problem dar. auto war ein grand jerokee 4x4 den man nicht wirklich braucht aber auf grund der abstecher in die wüsten (weiße , schwarze Wüßte) für mich wichtig war. kann man aber auch organisiert von den oasen aus machen. tankstellen sind immer ausreichend vorhanden das problem ist die qualität des benzins 80 okt., 90 okt., 92 okt. diesel gad es immer. reserve ist närtürlich immer mit das beste. ich habe mir oelkanister organisiert die ich immer dabei hatte ca 50 liter reservekanister.

    über navigation, straßenkarten, wasservorräte zweites ersatzrad usw. kann ich mich nur an den gesunden menschenverstand wenden, den man sowieso immer auf solchen reisen anwenden sollte.

    die für mich größte sorge war wie hier oft im forum geschrieben, die polizeikontrollen, würde das alles so funktionieren oder schicken sie mich an der ersten kontrolle wieder zurück. kann ich mit den polizeibeamten überhaupt reden ( kann nur englisch). hierzu kann ich nur eins sagen all die aussagen über diese kontrollen kann ich NICHT bestätigen. nartürlich bin ich gefühlte tausendmal kontrolliert worden, aber immer mit sagenhafter freundlichkeit. und wenn der polizist kein englisch konnte so wurde per händy jemand organisiert. auch das thema konvoi fahren lag mir schwer am herzen. ich wollte ja selbstbestimmt diese reise durchführen also keinen haben der mich begleitet, und genauso ist es eingetreten. es gabt diese konvoifahrten zumindestenz nicht auf meiner reiseroute.

    mein persöhnliches resüme aus dieser reise, für alle die wie ich mit dem gedanken spielen ähnlich ägypthen kennenzulernen nur mut. es gibt viele halbwarheiten, oder aussagen die ich überhaupt nicht verstehe z.b. der verkehr wenn man immer mit der vorsicht und der neugier eines normalen mitteleuropärs aggiert und reagiert kann es richtig viel spass machen dieses land so zubereisen. abschließend noch ein hinweis an alle A.I. touristen die hotelanlagen haben so viel mit ägyphten zu tun wie die wüsten mit dem roten meer.

    MFG Lars 

         

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!