• arkadas
    Dabei seit: 1154908800000
    Beiträge: 2352
    geschrieben 1223051017000

    Nachwehen der Entführung von Touristen im September 2008.

    Eine Freundin aus Hurghada schrieb mir vorhin folgendes:

    Seit Ende September 2008 ist es allen Ausländern:

    den dort lebenden

    auch den dort mit Ägyptern verheirateten

    allen individuell Reisenden

    nicht mehr erlaubt, mit Vorort Öfis (egal welche) nach Luxor oder Kairo zu fahren.

    Generell müssen alle Ausländer mit einer Reiseagentur in die o. g. Städte, im Konvoi fahren. Auch wenn sie keine Tempel sehen wollen, sondern eine Omi besuchen wollen.

    Privatwagen dürfen nur am Tage von Ausländern gefahren werden, nicht Nachts.

    In wieweit diese Regeln andauern werden, kann im Augenblick niemand sagen. Zurzeit sind die Kontrollen jedenfalls sehr streng.

  • Kidir
    Dabei seit: 1144108800000
    Beiträge: 1453
    geschrieben 1223051186000

    Gehts noch ? :shock1:

    Vor allem, die sind doch ganz jwd entführt worden, oder ?

  • mamaskito
    Dabei seit: 1194912000000
    Beiträge: 11823
    geschrieben 1223056842000

    Hallo arkadas

    bin gestern aus Luxor zurückgekommen. Wir waren privat da und haben auch privat bei Freunden gewohnt. Uns hat in der ganzen Zeit NIEMAND daran gehindert, ALLEIN irgendwohin zu fahren egal ob's am Tag oder in der Dunkelheit war. Wir konnten uns genauso frei bewegen wie sonst auch. Kontrolliert worden sind wir auch nicht.

    LG

    Sei dankbar, daß Du nicht alles hast, was Du Dir wünscht - Du hättest sonst keine Träume mehr.
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1223062167000

    wie bescheuert ist das denn - es wird doch keiner aus dem Bus raus auf der Rennstrecke Hurghada-Luxor entführt...........

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18801
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1223063508000

    Hallo,

    was ist denn das für ein Blödsinn? Soll bestimmt zur Beruhigung der Touris dienen. Angenommen ich bin in Luxor und möchte nach Abydos oder Dendera. Dies dürfte ich dann nur mit Begleitung bzw. einem ganzen Pulk von anderen Touris? aber mit dem Zug kann man doch noch von A nach B, oder gibt es da jetzt auch Begleitschutz?

    Für das jüngst betroffene Gebiet an der sudanesischen Grenze kann ich das ja verstehen, aber für ganz Ägypten? Glaubt wirklich jemand, es fallen 40 bis 50 bewaffnete Rebellen in z.B Luxor ein und entführen Touris ausser Landes?

    Sabine

  • Kidir
    Dabei seit: 1144108800000
    Beiträge: 1453
    geschrieben 1223064753000

    Also, ich kann mir das auch schlecht vorstellen, daß ein öffentlicher Bus aus heiterem Himmel angehalten wird und ein evtl. !! anwesender Weiße(r) entführt wird. Das ist kaum planbar. Dann würden die eher einen Touribus entführen, das ist berechenbarer.

  • mamaskito
    Dabei seit: 1194912000000
    Beiträge: 11823
    geschrieben 1223065103000

    Ich muß Sabine zustimmen.

    Wir sind auch nicht mit Begleitschutz vom Flughafen in Luxor zu dem Dorf ca. 35 km südlich von Luxor gebracht worden. Auch war es überhaupt kein Problem, mit dem Zug bis Assuan zu fahren. Ebenso die Rückfahrt Assuan-Luxor. Auch brauchten wir uns auf dem Weg zum Lufhafen keiner Touri-Karawane anschließen. Es war wie immer - problemlos.

    Auch wir bewegen uns immer fernab der Touri-Meilen und sind noch nie ********* worden erst recht nicht entführt worden.

    Ich halte das auch nur zur Beruhigung der Touris, die schon von vorneherein ängstlich anreisen und sich nicht aus den Hotels trauen oder bei den Nilkreuzfahrten sich keinen Millimeter vom Reiseleiter entfernen. Im Gegenteil wenn das wirklich stimmen sollte, daß man sich als Fremder nicht mehr so frei bewegen darf schürt das doch nur die Befürchtungen vieler, die ohnehin eine Gefahr wittern -

    LG Renate

    Sei dankbar, daß Du nicht alles hast, was Du Dir wünscht - Du hättest sonst keine Träume mehr.
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18801
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1223066349000

    Hallo,

    aber irgendwie nachvollziehbar, die Touristenbehörde muss ja irgendwie auf den jüngsten Fall reagieren und alle Touristen Sicherheit und Presenz demonstrieren. Können sie ja gerne machen für die, die es brauchen. Ich werde mich weiterhin frei bewegen. Ich halte mich ja eh nur am und um den Nil herum auf, sowie diversen Oasen.

    Sabine

  • mamaskito
    Dabei seit: 1194912000000
    Beiträge: 11823
    geschrieben 1223070922000

    Wir fliegen am 24.11. wieder und werden uns auch weiterhin dort frei bewegen. Dort wo wir uns aufhalten im Dorf unserer Freunde brauchen wir keinen Schutz.

    Renate

    Sei dankbar, daß Du nicht alles hast, was Du Dir wünscht - Du hättest sonst keine Träume mehr.
  • arkadas
    Dabei seit: 1154908800000
    Beiträge: 2352
    geschrieben 1223076643000

    @mamaskito sagte:

    Wir fliegen am 24.11. wieder und werden uns auch weiterhin dort frei bewegen. Dort wo wir uns aufhalten im Dorf unserer Freunde brauchen wir keinen Schutz. Renate

    Liebe Renate,

    so ist aber die Situation zurzeit vor Ort. Meine Freundin hat es selbst erlebt und viele vor ort lebende Ausländer .

    Ob ihr euch ggf. ab 24.11. wieder so frei bewegen könnt, wie ihr es möchtet, steht in den Sternen.

    Würdet ihr jetzt fahren, könntet ihr es defitiv von Hurghada aus nicht.

    Ich habe oben geschrieben, das es eine Info aus Hurghada ist.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!