• wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1188903903000

    Hallo Claudia,

    chepri hat es hier:

    Erst als es darum ging, dass Preise in´s Spiel kamen (obwohl es eigentlich überhaupt nicht darum geht) wurde alles etwas verwaschen.

    Und ganz im Ernst, wer Ägypten nur als AI-Urlauber kennt, kennt eben auch nur das Verhalten, das man ihm als AI-Urlauber entgegenbringt.

    Ich habe es an anderer Stelle schon öfters geschrieben, dass der Massentourismus viele Ägypter verdorben hat, und dass dies in den letzten Jahren in einer Geschwindigkeit geschah, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Wenn vor fünf Jahren ein Händler am Hatschepsut-Tempel von mir 2Euro für eine Dose Cola verlangt hätte, dann hätte ich den lauthals ausgelacht. Heute ist es für ihn kein Problem mehr, die Ware zu diesem Preis loszuwerden und vermutlich würde er mich auslachen, wenn ich ihm 5LE anböte.

    Und woher kommt das? Weil tagtäglich -zig Reisende anspruchslos diesen Preis akzeptieren und noch sagen "Mensch, das ist aber günstig hier. Auf Schalke kostet das ja das Doppelte".

    eigentlich sehr gut erklärt, warum die Meinungsverschiedenheiten und persönlichen Anfeindungen entstanden sind.

    Warum beschweren sich wohl viele Urlauber in den Bewertungen darüber, daß für jeden Handgriff Bakschisch "erwartet" wird? Oder daß Urlauber die "viel" Trinkgeld geben bevorzugt behandelt werden?

    Bei diesen Themen wird es immer wieder zu Streitpunkten kommen, da jeder eine andere Meinung darüber hat.

    Ich z.B. trinke lieber ein lauwarmes Wasser (ist für meinen Magen auch bekömmlicher) als das ich total überzogene Preise für ein kaltes Getränk ausgebe. So denken aber nicht alle.

    VG

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • claudimaus82
    Dabei seit: 1128384000000
    Beiträge: 226
    geschrieben 1188921929000

    Hallo wally,

    aber das war nicht die Diskussion an sich. Ich dachte wir diskutieren darüber, ob man Münzen geben sollte oder eben nicht. Da ging es nicht um Preise und zu diesen habe ich mich auch nicht geäußert.

    Lieben Gruß,

    Claudia

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1188933322000

    @claudimaus82 sagte:

    Hallo zusammen,

    leider verstehe ich eure gesamte Diskussion nicht. :frowning: Wo ist das Problem an den Münzen? Ich habe etliche Ägypter erlebt, die diese als Währung ganz normal weiter "verwenden", da sie sie zB zum Busfahren oder einkaufen nutzen könne und den Rest in LE zurück bekommen oder eben mit Deutschen tauschen.

    Ich habe kein Problem damit einem Einheimischen einige Euros in einen Euro-Schein zu wechseln. Wer sich dabei abzocken läßt, ist meiner Meinung nach selbst schuld (abgesehen davon, dass solch ein leichtgläubiger Touri auch auf andere Art und Weise in einem anderen Land abgezockt werden kann).

    * Vergesst nicht, dass sich Ägypten zur "arabisch- muslimischen" Welt zählt, da ist der US- Dollar nicht gerade der beste Freund.

    Lieben Gruß,

    Claudia

    Hier hast du selber dafür gesorgt, daß aus einer ernst gemeinten Bitte und den Erklärungen dafür, eine etwas härtere Diskussion entstanden ist.

    *Dieser Spruch zeigt mir, daß du nicht das Allgemeinwissen über Währungen/Devisen und deren Verwendung hast.

    Warum glaubst du ist der Preis fürs Visum in US-Dollar angegeben?

    Es wird hier in keinster Weise jemand gezwungen, sondern nur gebeten, die Trinkgelder in Landeswährung (EGP/=LE) zu geben.

    Dieses praktiziere ich seit über 2 Jahren und nehme immer meine überschüssigen LE mit nachhause.

    Ebenso erkundige ich mich nach den LE-Preisen und zahle dadurch wesentlich weniger als in €.

    Wer dies nicht tun möchte, (aus welchen Gründen auch immer,) dies ist doch nun wirklich sein Ding. Derjenige hat aber dann den Sinn dieses Thema's nicht begriffen. Ist jedenfalls m. Meinung

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1188934109000

    Warum nicht einfach mal sagen, bitte gebt keine Münzen in ausländischer Währung als Trinkgeld, Münzen werden bei Banken nicht getauscht, die Leutchen müssen zu bestimmten Händlern gehen und bekommen nur einen Bruchteil des tatsächlichen Wertes dafür.

    Gilt für jedes Land.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1188934617000

    ...eslipart, Du hast ja recht :kuesse: , aber es ist doch für viele zu einfach um es zu begreifen... ;) :laughing: :rofl:

  • Indigo-Girl
    Dabei seit: 1184025600000
    Beiträge: 348
    geschrieben 1188942656000

    Sie begreifen´s wahrscheinlich so lange nicht, bis sie im Urlaub von mehreren Ägyptern mehrmals am Tag darum gebeten wurden, die Münzen in Scheine/LE zu wechseln.

  • claudimaus82
    Dabei seit: 1128384000000
    Beiträge: 226
    geschrieben 1188994772000

    @indigo-girl:

    Hab ich kein Problem mit.

    Mir ist die nette Bitte Geld zu wechseln lieber als die teilweise lästigen Versuche einen Ausflug angedreht zu bekommen.

    Und wenn du einen ganzen **** voll toller Euro-Münzen mit nach Hause bringst, freut sich deine Stamm- Bar/ Kneipe auch noch, da sie sich die nächsten 3 Tage den weg zur Bank zwecks Wechselgeld holen sparen. :p

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1189001525000

    @chepri sagte:

    Hallo claudia,

    vielleicht solltest Du den thread mal von Anfang an lesen, dann wirst Du feststellen, dass über sieben Seiten lang von vielen Leuten Zustimmung zu der von T-H. gestellten Aufforderung "Bitte keine Euromünzen als Trinkgeld" kam. Erst als es darum ging, dass Preise in´s Spiel kamen (obwohl es eigentlich überhaupt nicht darum geht) wurde alles etwas verwaschen. Und ganz im Ernst, wer Ägypten nur als AI-Urlauber kennt, kennt eben auch nur das Verhalten, das man ihm als AI-Urlauber entgegenbringt. Ich habe es an anderer Stelle schon öfters geschrieben, dass der Massentourismus viele Ägypter verdorben hat, und dass dies in den letzten Jahren in einer Geschwindigkeit geschah, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Wenn vor fünf Jahren ein Händler am Hatschepsut-Tempel von mir 2Euro für eine Dose Cola verlangt hätte, dann hätte ich den lauthals ausgelacht. Heute ist es für ihn kein Problem mehr, die Ware zu diesem Preis loszuwerden und vermutlich würde er mich auslachen, wenn ich ihm 5LE anböte. Und woher kommt das? Weil tagtäglich -zig Reisende anspruchslos diesen Preis akzeptieren und noch sagen "Mensch, das ist aber günstig hier. Auf Schalke kostet das ja das Doppelte".

    chepri

    Ich weiß, dass ich die Preise ins Spiel brachte, aber im Zusammenhang mit Euromünzen. Wenn mir Preise in Euro genannt werden, ich welche dabei habe, gebe ich auch Euro (münzen)! Über die Preise habe ich mich im übrigen auch nicht aufgeregt.

    Deshalb jetzt meine Frage: Was macht ein Ägypter, der Europreise nennt, damit aber auch mit Münzen rechnen muss? Der bekommt die Münzen genauso wenig auf der Bank getauscht, als ein Angestellter eines Hotels.

    Den Unterschied soll mir mal jemand erklären...... Euromünze ist Euromünze, Basta!

    Wer Ägypten NUR als AI Urlauber kennt, kennt eben nur das Verhalten, das man ihm entgegenbringt.

    Sorry, zu dem Satz fällt mir nix mehr ein. Ich/ wir wurden trotz AI immer sehr freundlich behandelt, auch ausserhalb! Wie über ALLE westlichen Urlauber hintenrum gedacht wird, weiß keiner von euch. Du weißt es auch nicht, wie man hintenrum über dich redet.

    Wenn der Massentourismus die Ägypter verdorben hat, weshalb stoppen sie ihn dann nicht? Sie leben vom Tourismus und das sicherlich nicht schlecht. Was regst du dich dann darüber auf? Ich habe weder Euromünzen dort eingeführt, noch die Ägypter verdorben.

    Wenn sie Euros möchten, bekommen sie welche. Wenn ich 3 Euro für etwas zahlen muß, dann geb ich keinen Schein, wenn ich Münzen habe.

    Wenn man danach geht, wurden viele Länder durch den Tourismus verdorben. Darauf verzichten möchten sie aber auch nicht mehr, da sie davon leben.

    LG

    PS: Ich musste auch mal ins Krankenhaus (Nil- Hospital Hurghada). Die Behandlung kostete 23 Euro. 3 Euro davon waren auch Münzen. Wo soll also das riesen Problem sein. Man hätte uns den Preis ja auch in Pfund sagen können.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1189008130000

    Hallo Silke,

    warum nennen die Ägypter uns wohl die Europreise?

    Unter anderem weil sie rechnen können und Neulinge sofort erkennen.

    Bei einigen Händlern muß ich selber nach den LE-Preisen fragen, damit ich nicht abgezockt werde.

    Diese verwenden die Münzen entweder weiter, oder tauschen sie auch bei den Touris um.

    Nur hat dies alles nichts mit dem Trinkgeld zu tuen.

    Grüssle

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1189070915000

    @ wally

    Klar hat das nix mit Trinkgeld zu tun.

    Trotzdem bleibts aber doch ne Euromünze. Ob ich jetzt damit etwas bezahle oder eben 1 Euro nem Kellner zustecke. Beide, egal ob Verkäufer oder Hotelangestellter MÜSSEN die Münzen irgendwie in Scheine wechseln.

    Beide bekommen die Münzen auf keiner Bank getauscht. Beide müssen die Münzen aber trotzdem irgendwie tauschen.

    Vermutlich versuchen beide die Münzen bei Touristen zu tauschen.

    Das will ich damit nur verständlich machen. Nichts anderes ;)

    Grüßchen Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!