• rubengrimm
    Dabei seit: 1190073600000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1230628575000

    Stand 30.12.2008

    (Unverändert gültig seit: 29.12.2008)

    Aktuelle Hinweise

    Die gegenwärtige Eskalation im Gazastreifen führt seit Sonntag, dem 28.12.2008, vor allem in den Nachbarstaaten Israels (Ägypten, Jordanien, Syrien, Libanon) und im Westjordanland zu Protestkundgebungen. Vereinzelt kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und den Ordnungskräften. Die allgemeine Sicherheitslage in den betreffenden Ländern und Gebieten ist derzeit unverändert. Reisenden wird jedoch empfohlen, sich über die jeweilige Lage am geplanten Reiseziel unterrichtet zu halten und die Medienberichterstattung über die Entwicklungen im Gazastreifen aufmerksam zu verfolgen. Die Umgebung palästinensischer Flüchtlingslager sowie größere Menschenansammlungen oder Demonstrationen sollten gemieden werden.

    In den nordafrikanischen, an die Sahara grenzenden Ländern wächst die Gefahr des islamistischen Terrorismus. Ausländer, gerade auch deutsche Staatsangehörige, sind einem wachsenden Anschlags- und Entführungsrisiko ausgesetzt. Überlandfahrten im Saharagebiet sind zunehmend mit Risiken behaftet. Die länderspezifischen Sicherheitshinweise sollten sorgfältig beachtet werden.

    Im September 2008 wurde im Südwesten Ägyptens eine touristische Reisegruppe entführt, der auch fünf Deutsche angehörten. Die Reisegruppe wurde von einer zahlenmässig großen, schwer bewaffneten, kriminellen Bande durch das Grenzgebiet von Ägypten, Sudan, Libyen und Tschad verschleppt. Ein vorhandener polizeilicher Schutz der Reisegruppe war wirkungslos. Weitere Vorfälle dieser Art können nicht ausgeschlossen werden. Von Reisen in diese entlegene Wüstenregion wird daher dringend abgeraten.

    .... was meint Ihr dazu ? - Panikmache oder kommt da vielleicht in den nächsten Tagen (Wochen) eine Umbuchung auf uns zu ?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1230628756000

    "Die allgemeine Sicherheitslage in den betreffenden Ländern und Gebieten ist derzeit unverändert."

    ...was ist daran Panikmache? :shock1: Nichts, denn der Text wurde nur marginal am Anfang geändert, der Rest steht schon seit längerem so auf der Seite des AA... ;)

  • rubengrimm
    Dabei seit: 1190073600000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1230629092000

    Reisenden wird jedoch empfohlen, sich über die jeweilige Lage am geplanten Reiseziel unterrichtet zu halten und die Medienberichterstattung über die Entwicklungen im Gazastreifen aufmerksam zu verfolgen.

    ...das hört sich aber so an, als sei man sich nicht ganz über den Fortbestand der allgemeinen Sicherheitslage einig, oder ?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1230629973000

    ...die Veränderung ist ja im Anfang des Textes vorhanden, so hieß es am 28.12. noch:

    Im Nordsinai ist die Sicherheitslage weiterhin angespannt. Der Grenzübergang Rafah zwischen Ägypten und dem Gazastreifen wird in regelmäßigen Abständen aus humanitären Gründen für wenige Stunden geöffnet. Die Sicherheitslage ist im zeitlichen Zusammenhang mit diesen Öffnungen häufig schwer zu überschauen. Von Reisen in die Nähe des Grenzgebietes wird abgeraten...

    steht nunmehr:

    Die gegenwärtige Eskalation im Gazastreifen führt seit Sonntag, dem 28.12.2008, vor allem in den Nachbarstaaten Israels (Ägypten, Jordanien, Syrien, Libanon) und im Westjordanland zu Protestkundgebungen. Vereinzelt kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und den Ordnungskräften...

    Natürlich wird und muß man die Entwicklung dort sehr genau beobachten und die sich ggf. veränderte Sicherheitslage neu bewerten... ;)

  • rubengrimm
    Dabei seit: 1190073600000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1230630450000

    :p alles klar, ich wart mal ab und hoffe das ich meinen (wohlverdienten) Urlaub auch genießen kann

  • annette1967
    Dabei seit: 1148515200000
    Beiträge: 153
    geschrieben 1230631183000

    Hallo,

    ich kann jeden verstehen, der sich wegen der aktuellen Lage Sorgen oder zumindest Gedanken macht. Ich hatte weiter unten im Forum auch schonmal gepostet....Wir reisen mit zwei Kindern und der Gedanke bei einer Verschärfung der Situation in Ägypten festzusitzen ist nicht gerade angenehm. Ich habe im Urlaub eigentlich Entspannung im Sinn und nicht mich täglich mit der Lage im GAZA Streifen auseinander zu setzen...http://www.holidaycheck.de/images/forum/smilies/58.gif

    Gruß Annette

    02.-11.01.2009 Makadi Bay Ägypten.

  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 848
    geschrieben 1230631794000

    Hallo,

    wir fliegen am 15.01.2009 nach Luxor und machen eine Nilkreuzfahrt mit anschliessendem Aufenthalt im Hotel in Luxor. Habe bislang noch zu keiner Zeit eine Gefahr für uns gesehen wegen der aktuellen Situation am Gaza-Streifen, bzw. bin überhaupt noch gar nicht auf den Gedanken gekommen, dass sich etwas für uns Negatives zusammenbrauen könnte. Bin ich zu locker???

    LG

    Eva

    eva
  • MellyM
    Dabei seit: 1230595200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1230633628000

    Hallo,

    jetzt hab ich mich extra mal angemeldet, weil ich so langsam am Durchdrehen bin wegen der Gaza-Geschichte. Ich wollte nämlich am 3. Januar nach Hurghada fliegen und auch so ne Nilkombi-Reise antreten. Jetzt war ich heute Morgen auch einigermaßen überrascht, dass sich der Text des Auswärtigen Amtes im Bezug zu den Sicherheitshinweisen verändert hat. Bis jetzt hatte ich nämlich auch keinerlei Bedenken, weil ich davon ausgegangen bin, dass für Touristen in Ägypten keine Gefahr besteht. Ich habe schon bei meiner Reisegesellschaft angerufen und wenn ich jetzt noch schnell storniere kostet es 60 % des Reisepreises, knapp 800 Euro. Jetzt fordert meine Mutter von mir, dass ich storniere. An das Hotel habe ich schon eine E-Mail geschrieben, wie die Lage da unten aussieht, obwohl ich nicht denke, dass die dort viel mitbekommen.

    Die Vorfreude auf den Urlaub ist mir ehrlichgesagt gründlich versaut worden.

    Grüße

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1230633968000

    Die Leute im Auswärtigen Amt sind nun wirklich die letzten, die Panikmache betreiben würden.

    Bessere und sachlichere Informationen zur Sicherheitslage in Reiseländern gibt es nicht.

    Kurzfristig gesehen:

    95% der Urlauber halten sich nur in den Hotelgebieten am Roten Meer auf - dort gibt es weder Städte, noch genug Ägypter, als das eine nenneswerte Demonstration überhaupt zustandekommen würde.

    Der Nordsinai ist nur deshalb kritisch, weil dort Waren und Waffen nach Gaza geschmuggelt werden, und evtl. Flüchtlinge die Grenzen stürmen könnten. Der Südsinai (Sharm el Sheikh) ist nicht betroffen.

    Ägypten und Israel haben ein Friedensabkommen, und so blöd sind die Israelis nicht, dass sie das durch einen Einmarsch im Sinai brechen würden.

    Langfristig gesehen:

    Ägypten ist eine Diktatur, es wird gefoltert, Oppositionelle und Blogger mundtot gemacht, weite Teile der Bevölkerung sind verarmt, Intellektuelle unzufrieden, der konservative bis radikale Islam ist stark auf dem Vormarsch.

    Wie lange das unter diesen Umständen noch gutgeht mit dem massenhaftem Badetourismus, sei mal dahingestellt.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1230634172000

    ...nehmt doch bitte einmal eine Ägyptenkarte zur Hand und schaut euch an wie weit von Gaza ausgehend Hurghada, Makidi-Bay, Luxor und der Nil entfernt liegen.

    Sollte es zur Eskalation im Gaza-Streifen kommen, so wird diese sicherlich nicht auf die o.g. Bereiche sich auswirken, da Ägypten sich auch in der Vergangenheit bei den militärischen Auseinandersetzungen im Nachbarland seit dem Friedensabkommen von Camp David ferngehalten hat. Auch wenn innerhalb des Landes es zu Protestkundgebungen kommt, so werden diese sicher nicht in Hurghada oder auf einem Kreuzfahrtschiff stattfinden, sonder vornehmlich in Cairo und angrenzenden Städten und sehr scharf vom Militär und Polizei "begleitet" sein.

    Vergesst bitte nicht, daß in Ägypten nach wie vor die Notstandsgesetze gelten und die Regierung alles daran setzt die extremistischen Kräfte im Griff zu halten...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!