• wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1226523476000

    Hallo Jordan,

    hier gehts nicht um billiger buchen, oder einen Tag früher heimfliegen.

    Gebucht war der Abflugtermin 09.11

    Am 5.11. erhielten ca. 160 Urlauber durch einen im Zimmer liegenden Brief, die Mitteilung, dass der Abflugtermin auf den 07.11. gelegt wurde, weil angeblich AB die Flüge von und nach Leipzig gecancelt hat. Zusätzlich kriegten sie (in Abwesenheit) eine neue Rechnung mit dem Heimflugtermin 07.11. nachhause geschickt.

    Wer den Beitrag gesehen hat, der sollte auch das Vorlesen vom Fax das ETI an Sat1 geschickt hat mitgekriegt haben und die Rechtsauskunft, dass die Reisepreisminderung nicht mehr als 3 Tage des Hotelaufenthalts beträgt.

    Grüßle

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1226524797000

    @tobias1983 sagte:

    Aber auch die Fluggesellschaft war ja nicht die Beste! CairoAir! Ich weiss warum ich lieber ein bishcne mehr ausgebe und über einen großen Reiseveranstalter und eine gute Fluggesellschaft wie AirBerlin oder Condor buche! Da passiert sowas nicht!

    Irrtum, lieber Tobias!

    auch Air Berlin ist nicht das "nonplusultra" wenn es um schnelle Reaktionen und Hilfestellung geht.

    Grüssle

    Lapis

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1226525030000

    Wer so einen Mist mitmacht hat selber

    Schuld!

    Nicht Vertragsgerechte vorzeitige Abreise

    ignorieren und am vereinbarten Abreisetag an

    den Flughafen.bei ETI melden und wenn die

    keinen Flug rausrücken Kreditkarte zücken

    selber einen Flug buchen und dann die Kosten

    einklagen SO hat man weniger Stress und

    bekommt sein Geld garantiert auch

    wieder..........ansonsten gibt es 1 Tag

    Entschädigung tolle Wurst €50 für diesen

    Stress!

    LG

    J

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1226525496000

    jordan, das ist ein Witz!

    Du glaubst doch nicht wirklich an das, was Du hier schreibst :shock1:

    Die Kreditkarte kannst Du gerne zücken... aber das man sein Geld "garantiert" wieder sieht, ist völliger Schwachsinn! Wunschtraum!

    Mal abgesehen davon, dass sich Rechtsanwälte einen Spaß daraus machen, mit solchen "Kleinigkeiten" ihren Lebensunterhalt und Umsatz aufzubessern.

    Den Stress kriegt man gratis dazu! ;)

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1226526923000

    mein Gott dann sind die 200-300 eben weg....aber deswegen läßt man sich doch den Urlaub nicht versauen.......

    PS: Kein Wunschtraum sondern der Vertrag wurde ja nicht eingehalten....also ist Selbstabhilfe immer OK!

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1226528175000

    Ich habe die Sendung heute abend nebenbei als Wiederholung gesehen. Sicherlich - einen Rückflug um 2 Tage vorzuverlegen ist alles andere als ok und völlig zurecht regen sich die Betroffenen darüber auf. Auch die Wartezeit am in der Maschine und am Flughafen war nicht ok. Da scheint etwas ganz tief in die Hose gegangen zu sein und/oder es trafen mehrere sehr ungünstige Umstände aufeinander. Murphy's Law! Den betroffenen Urlaubers ist seitens des Veranstalters in jedem Fall die nicht genutzte Aufenthaltsleistung in den entsprechenden Hotels sowie Schadensersatz in Höhe x zu leisten, falls fristgerecht reklamiert wird.

    Dennoch - wenn ich die Kommentare aus dem Off bei einem der ausgestrahlten Privatvideos nur höre ("Boah, ey...Mann, ey...eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeey...*******...blablabla"), dann denke ich mir auch meinen Teil. Gesprochene Bildzeitungsüberschriften. Sowas kann ich einfach nicht ernst nehmen und gelange so zu der Mutmaßung, daß in dem Beitrag mal wieder irgendwas grenzlos übertrieben dargestellt wurde.

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1226528767000

    @jordan26 sagte:

    PS: Kein Wunschtraum sondern der Vertrag wurde ja nicht eingehalten....also ist Selbstabhilfe immer OK!

    Selbsthilfe ist prinzipiell völlig korrekt ;)

    Aber bitte vermittel den Urlaubern hier nicht den Eindruck, dass sie wie selbstverständlich eine Entschädigung bekommen, nur weil ein Vertrag nicht eingehalten wurde...

    denn das entspricht nicht den Tatsachen.

    Grüssle

    Lapis

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • WonderfulNZ
    Dabei seit: 1189296000000
    Beiträge: 2508
    gesperrt
    geschrieben 1226529673000

    Richtig Sina, genau wie der eine in seinem unverständlichen Ost-Akzent den Flughafenmitarbeiter anmault, der für die ganze Sache am wenigsten kann und dieses unverschämte denken der deutschen Touristen das JEDER ihre Sprache versteht ist auch sowas....also mal wieder eindeutig übertrieben!

    Klar, kein feiner Zug von ETI aber sonst ist das doch ein absolut seriöser Veranstalter und Bockmist baut jeder mal!

    Noch dazu haben Sie sich entschuldigt....man muss auch mal fünfe grade sein lassen!!!!!!!!!!!!

    Aus Freundschaft wurde Liebe und aus Liebe wurde Hass! Nun sitz ich 1.000 km entfernt von dir, schaue aufs Karibische Meer und DU bist nicht da :(
  • sentinel
    Dabei seit: 1172707200000
    Beiträge: 537
    geschrieben 1226530536000

    Eine Entschuldigung wird da wohl nicht reichen; persönlich würde ich zwei Entschuldigungen erwarten. 1 x weil ich am Vorvorletzten Tag "meines" Urlaubes für einen halben Tag zum Flughafen musste und das Ganze drum herum ... und 1 x weil Einer der bei dem Veranstalter angestellt ist die Unverschämtheit besitzt, "mir" eine erneute verfälschte Rechnung nach Hause zu schicken. Pfff!

    Wenn ich bei der Öffentlichkeitsarbeit für den Veranstalter arbeiten würde, würde ich mich stark dafür einsetzen dass die Urlauber einen kostelosen Kurzurlaub irgendwo bekommen (neben der Entschuldigung ;) )

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1226530570000

    Hallo,

    mich hat der Beitrag einerseits überrascht, andererseits waren aber auch manche Leute so völlig daneben, daß ich nur mit dem Kopf schütteln kann.

    Bisher habe ich ETI sehr gerne Verkauft und das bisher auch ohne jegliche Probleme. Auch ist der Veranstalter kein Billigveranstalter, sondern einfach Preiswert, weil fast alles aus einer Hand kommt. Probleme bezüglich der Visa Geschichte hatte ich noch keine. Diejenigen, die das Visum nicht bei ETI kauften hatten das dann aber auch meistens schon vorab mitgeteilt. Der Rest war dann halt auch der Meinung, daß der Veranstalter bei dem guten Preis die paar Euro auch verdienen soll.

    Grundsätzlich ist Jordans Vorgehensweise schon die richtige, doch leider vergisst er, daß viele nicht den Nerv dazu haben und schon gar nicht die Mittel, um sich ein neues Ticket zu kaufen. (Halte ich persönlich für grob fahrlässig!) Ansonsten sehe ich keine Probleme, wenn er sich so verhalten würde, wie er angekündigt hat. Die einzige Variante, wie er sein Geld nicht wieder bekäme, wäre wohl eine Veranstalterinsolvenz.

    Merkwürdig fand ich achon die Tatsache, daß die Air Cairo keine Einflugerlaubnis in die EU hat. Dies dürfte vermutlich falsch sein und hier auch mißverständlich ausgedrückt worden sein. Denn faktisch dürfte es sich nur um diesen einzelnen Flug gehandelt haben, der nicht angemeldet war. Denn die Airline fliegt schon seit Jahren nach Deutschland. Sicherheitstechnische Probleme dürften es auch nicht sein, da ja die Egypt Air nicht unwesentlich an der Gesellschaft beteiligt ist.

    Was also hier schief gelaufen ist, kann man nicht sagen, außer, daß es eine ganze Menge gewesen sein muß. Überrascht haben mich zwei Dinge. Erstens das gezeigte, in meinen Augen völlig asoziale Verhalten eines Fluggastes. Wenn er seine Partnerin, oder wem auch immer, mit solchen Aktionen Imponieren muß, dann ist das in meinen Augen nur ein ganz armer Mensch. Denn was ist schon dabei die Bordkarte für einen eingecheckten Flug, die man ohnehin griffbereit haben sollte, für eine gratis Verpflegung auch vorzuzeigen.

    Zweitens fand ich es erstaunlich, daß ein Reiserechtsexperte hier nur einen Tag als Entschädigung ansetzt. Für mich wären es hier deutlich mehr. Wenn die Aussage von ETI aber stimmt, dann werden die Gäste ja auch großzügiger entschädigt. So ist mir der Veranstalter auch bekannt. Denn die einzige, bisher aufgetretene Reklamation, ein nicht rechtzeitig fertiggestelltes Nilschiff, wurde vor einigen Jahren problemlos und kulant geregelt.

    Daß sich der Veranstalter natürlich aktuell nicht gegenüber der Presse äußert ist auch verständlich. Denn jedes gesprochene Wort könnte ja auch eines zuviel sein. Daher ist keine Auskunft sicher die bessere. Ich schätze, und hoffe, daß dies ein einmaliger Ausrutscher war. Denn bisher war mir dieser Veranstlater von allen der Liebste.

    Alles in Allem war die ganze Geschichte aber wesentlich weniger dramatisch, als es sich hier im Forum angehört hatte. Denn das Ganze war zwar für die Passagiere sehr unagenehm, letzten Endes aber auch nicht ganz so wild.

    By the way, noch etwas ganz anderes. Ich weiß nicht, ob es noch aktuell ist, aber ich meine, daß es an ägyptischen Flughäfen einmal ein absolutes Film und Fotografierverbot gibt, oder gab. Wer kann hier eine genaue Auskunft geben? Sollte das noch aktuell sein, so wäre diese Information für die Filmer vor Ort sicher ganz interessant zu wissen. ;)

    Gruß

    Berthold

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!