• reisemaus99
    Dabei seit: 1097280000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1097351852000

    Liebe Landsleute,

    seit 1 Jahr verfolge ich das Forum,ich denke das es an der Zeit ist, mich auch mal zu Wort zu melden.

    Ich war Reiseleiterin auf einem Nilschiff,fuer ca. 6 Jahre.

    Immer hab ich mich ueber die Dummheit der Touristen  und die Frechheit der Aegypter gewundert.

    Vor ab,ich rede jetzt nur ueber Reisefuehrer und Reiseleiter.Dieser Berufszweig gehoert in Aegypten zu der besten Einkommensquelle.

    Von dem Trinkgeld auf den Schiffen bekommt der Reisefuehrer pro Gast und Woche 15 Euro,der minimale Rest wird an den Rest der Crew verteilt.

    Ganz wichtig,jeder Reisefuehrer animiert die Gaeste Schmuck zu kaufen,er selbst bekommt 25 % Provision,bei Papyrus sogar 40 %.

    Kutschfahrten,Ausfluege usw., an allem sind die Herren beteiligt.

    Alle besitzen eine oder mehrere Eigentumswohnungen oder sogar Villen,sie fahren die neuesten Autos,ihre Kinder besuchen Internationale Privat-Schulen.

    Den Touristen verkaufen sie sich als mittellos,entweder hat man eine riesige Familie zu versorgen oder der Vater ist an Krebs erkrankt und man kann die Chemo- Therapie

    nicht bezahlen.

    Der Fantasie ist keine Grenze gesetzt um an das Geld der Gaeste zu kommen.

    Sie lassen sich nach Europa einladen,der Gast schickt natuerlich das Ticket,dort  kassieren sie nochmal kraeftig ab.

    Lasst euch nicht fuer dumm verkaufen,der Kellner der euch bedient oder der den Koffer schleppt,der hat das Trinkgeld verdient.

    Und das wichtigste ueberhaupt,diese Herren sind alle verheiratet,obwohl man den alleinreisenden Damen vorgaukelt es nicht zu sein.

    Jetzt fragt ihr euch sicher warum ich das schreibe,als ich noch fuer einen grossen Veranstalter gearbeitet habe war es verboten sich ueber solche Dinge zu aeussern.

    Und mich hat es immer geaergert das es soviele  gutmuetige Gaeste gibt die auf die Abzocker reinfallen.

    Trotzdem ist Aegypten eine Reise wert,den der normale Aegypter ist ein feiner Mensch.

    Seid auf der Hut und bedenkt die richtigen Menschen.

    Ganz liebe Gruesse

                                       Reisemaus

  • klaus-dieter+co.
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1097403606000

    Genauso habe ich mir das vorgestellt.

    Was,wenn ich dann dieses Trinkgeld nicht

    bezahle?

    Da Du ja Profi bist,habe ich noch eine Frage:

    Wie wird das mit der Kabinenbelegung geregelt?

    Kann man da selbst Einfluß nehmen?

    Bei einigen Veranstaltern kann man das Deck wählen,bei

    Öger sogar die Kabine,aber bei der Mehrzahl der Schiffe

    ist das nicht so.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18978
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1097407446000

    Hallo Reisemaus,

    deinen Bericht finde ich schon ganz schön übertrieben! Besonders wenn du von " alle " sprichst. So so, die Reiseleiter auf den Nilschiffen besitzen also alle eine Villa und mehrere Eigentumswohnungen??? Warum arbeiten die denn noch? Sicher du bist Insider und hast diesbezüglich sicherlich einiges erlebt, aber alle? ist doch Blödsinn. Stell bitte nicht alle Reiseleiter dort als Abzocker hin. Ich habe in Ägypten schon einige Reiseleiter kennengelernt. Aber mich hat noch nie einer abgezocktm ein Ticket verlangt oder Geld für ein krankes Familienmitglied erschnorrt! Im Gegenteil: wir wurden "Privat" eingeladen und haben auch außerhalb der "Arbeitszeiten" eine Menge Spaß mit ihnen, ohne irgendwie ********* oder bequatscht zu werden. Und in einer Villa oder schicken Eigentumswohnung wohnten die bestimmt nicht. Im Gegenteil, da könntest du mir eine Wohnung schenken... so grausig waren einige Wohngegenden und Verhältsnisse. Es stimmt, die Reiseleiter gehören zu den "Besserverdienern" in Ägypten, aber im Verhältnis zu unseren Gehaltsvorstellungen immer noch ein Witz! Ich fliege immer mit einem Reiseveranstaler aus Bonn, der auf Ägypten spezialisiert ist und hatte noch keinen Grund zur Beschwerde. Auf den Nilschiffen wurden 3,80 € pro Tag und Kopf am Anfang der Reise eingesammelt.Wurde dann aber den Rest der Reise nicht einmal auf den Nilschiffen mit Trinkgeld *********, es wurden die Getränke auf die Kabinennummer geschrieben bzw. es war AI. Die fakultativen Ausflüge zu den Papyruswerken,Parfümerien und Schmuckwerkstätten sind natürlich der reinste Touristennepp. Das ein Reiseleiter dort Provision bekommt, ist bekannt. Muß man ja nicht mitmachen. Sicherlich gibt es dort einige schwarze Schafe, wie überall auf der Welt wo Touristen sind. Aber bitte, schere nicht alle über einen Kamm und bezeichne sie als Abzocker und Betrüger. Ich habe nur kompetente Reiseführer, die Archiologie sowie Germanistik etc. studiert haben, kennengelernt. Und nächstes Jahr fliege ich wieder mal nach Ägypten und werde bestimmt wieder positive Erfahrungen machen... má asaláma

  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 710
    geschrieben 1097421574000

    Hallo Reisemaus

    Mit Interesse habe ich Deinen Beitrag gelesen. Leider entspricht er der Realität. Du warnst -- lasst euch nicht für dumm verkaufen! Nur, das ist so eine Sache. Ich wurde schon von weiteren Gästen scheel angeschaut, weil ich mich nicht an die Trinkgeld-Empfehlungen hielt. Meine Devise heisst: Gute Leistungen werden zusätzlich honoriert! Aber nur, wer es verdient. Da kann es schon mal vorkommen, dass mein Kellner anstelle des Oberkellners oder mein Busfahrer anstelle des Reiseleiters oder der Reinigungsmann an Deck anstelle eines Stewards oder die Küchenhilfe anstelle des Kochs und weitere, meist nicht im Rampenlicht stehende Mitarbeiter, von mir ein angemessenes Trinkgeld und manchmal als Geschenk, ein kleines "Mitbringsel" aus der Schweiz erhalten.

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • reisemaus99
    Dabei seit: 1097280000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1097437010000

    Meine lieben Reisenden!

    Zuerst mal an Susanne,ob du meinem Bericht glaubst oder nicht,er entspricht 100 % der Wahrheit.

    Aber du hast meinem Bericht nicht gruendlich gelesen,als ich von Villen usw. sprach,ging es um Reisefuehrer und nicht Leiter,also lies nochmal nach.

    Nach deiner Aussage reist du mit Phoenix,der hier in Aegypten von Memnon vertreten wird.

    Ueber welchen Reisefuehrer moechtest du etwas wissen,oder besser gesagt bei welchem von ihnen warst du den schon Gast?? Nasser,Mohamed,Gamal oder Samer?

    Ich kann dir alle aufzaehlen,aber was wichtig ist,alle verdienen mehr als ein mittlerer Angestellter in Deutschland.

    Und wenn du bedenkst wie billig das Leben hier ist,sind die 10 x  besser dran als ihr!!!

    Auch das Aegyptologie Studium wurde von keinem beendet,wenn du als Reisefuehrer arbeiten moechtest genuegen 3 Semester,so erlangt jeder seine Lizenz.

    Germanistik haben alle studiert,auch alle ohne Abschluss.

    Nun zu den anderen Fragen.

    Es passiert gar nichts wenn das Trinkgeld nicht bezahlt wird,es ist nicht Pflicht.

    Das heisst aber nicht das ihr gar nichts zahlen sollt,nur eben halt an die richtigen.

    Ich will euch ja nicht daran hindern Aegypten zu besuchen,aber lasst euch nicht vereiern.

    Die Kabinen verteilt der Reisefuehrer nach Belieben,10 Euro wirken da Wunder.

    Nach wie vor,hier ist es schoen,die Aegypter sind nett und lieb,aber halt auch ausgekocht.

    Und ich glaube da ich fast 20 Jahre hier lebe,der Arabischen Sprache in Wort und Schrift maechtig bin,kann ich mir diesen Bericht erlauben.

    Auf alle Fragen gebe ich gerne Antwort.

    Ganz liebe Gruesse an alle Fans der Aegyptischen_Kultur!!!!!

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18978
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1097440260000

    Hallo Reisemaus,

    Du schriebst in deinem Bericht "du redest hier über Reiseführer und Reiseleiter." Denunzieren tust du aber nur die Reiseführer. Meine Reiseführer waren von Memnon Tours. Ich hatte aber noch ein paar mehr als du aufgezählt hast. War schon von Alexandria bis Abu Simbel, Kairo und habe den Sinai sowie die Wüsten bereist. Egal, tut nichts zur Sache. Habe deinen Bericht schon aufmerksam gelesen. Du meinen auch: ich heisse Sabine! Was ist denn nun mit den Reiseleitern: alles weisse Schafe? Über die hast du nichts berichtet.. Nur über die abzockenden Reiseführer. Glaubst du wirklich ich würde in einem öffentlichen Forum schmutzige Wäsche über namentlich benannte Personen waschen bzw. private Details von ihnen preisgeben. Das grenzt ja schon an Rufmord, zumal diese Personen nichts zur Wahrheit beitragen können.Sicherlich kennst du die Branche in-und auswendig und hast diesbezüglich schon eine Menge erlebt. Aber trotzdem " a l l e " ? stimmt nicht! Du hast doch selbst viele Jahre als Reiseleiterin gearbeitet und lebst in Luxor. Wieso plötzlich diese Kollegenschelte? und warum arbeitest du nicht mehr als Reiseleiterin auf einem Nilschiff? Und wie sieht es bei dir aus? Auch eine schicke Eigentumswohnung und Privatschule für deine Kids? Was halten denn Kollegen vor Ort wohl davon, wenn man solche Gschichten über sie verbreitet und anbietet "was willst du über sie wissen"? Sicherlich läuft in Ägypten alles nur mit Bakschisch.Aber Hallo: ich mache dort Urlaub, zahle meine 22 Euro Trinkgeld bei Antritt meiner Schiffsreise und was alle Angestellten die mir in Ägypten begegnen privat machen, ist mir sch... egal. Ich nenne keinen Namen, wo ich privat eingeladen war...nachher lese ich hier noch dessen Lebensgeschichte. Ich liebe Ägypten und fahre jedes Jahr gene wieder hin. Immer mit dem gleichen Reiseveranstalter und hatte noch nie Probleme oder bin abgezockt worden...ganz im Gegenteil. Warum bist du nur so angefressen? warum regt dich die Branche nach so vielen Jahren noch auf und warum bist du noch in Ägypten? Ich betone nochmals, es gibt einige schwarze Schafe...aber es sind nicht alle! Ich möchte dir nicht zu Nahe treten, aber ich habe nunmal andere Erfahrungen gemacht.Aber das ist nicht nur in Ägypten so. In allen Ländern der Erde wo Touristen sind, wird fleissig abgezockt..so manche Touristen machen es einem aber auch zu leicht..Viele Grüße Sabine Hartmann

  • reisemaus99
    Dabei seit: 1097280000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1097445019000

    Hallo Sabine!

    Ich wunder mich warum du dich so aufregst.

    Wenn du dich mit allem und jedem wohlfuehlst,ist doch wunderbar,goenn ich dir doch.

    Zu meiner Person waere zu sagen das ich natuerlich gluecklich mit einem Aegypter verheiratet bin,wegen meines Sohnes arbeite ich nicht mehr.

    Warum ich immer noch vor den Toren Luxors lebe? Wegen meiner Familie natuerlich.

    Und ob die Herren Reisefuehrer sauer auf mich sind,geht mir doch prompt am verlaengerten Ruecken entlang.

    Es war nie meine Absicht ehemalige Kollegen in die Oeffentlichkeit zu zerren.

    Auch wollte ich von dir keine Darstellungen der Genannten,die mir ja wohl besser bekannt sind als dir.

    Ich werde dir auch nicht mehr antworten,obwohl ich dir auch weiterhin nette Aufenthalte in Aegypten wuensche.

    Darf ich vermuten das du Singel-Urlauberin bist;)

    Gruss von der Reisemaus:bic:

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18978
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1097446395000

    Mir sei gestattet zu diesem "Thema" ein letztes Statement" abzugeben. Es geht mir nur darum nicht "alle" in dieser Branche als Abzocker zu bezeichnen und künftige Ägyptenurlauber damit zu verunsichern.Du hast dich in deiner aktiven Zeit sicher auch über Trinkgeld gefreut.Zum Schluß noch eine private Bemerkung: auch ich bin seit 25 Jahren glücklich verheiratet, habe 3 erwachsene Kinder.Seit meiner Jugend bin ich von Ägypten und deren Menschen fasziniert.Ich respektiere deren Glauben und Kultur und habe viele Freunde dort gefunden. Bin also kein "Single" auf Männerfang im Urlaub! Ich wünsche dir und deiner Familie ein glückliches und friedliches Leben in Ägypten.

  • S.I.M.I64
    Dabei seit: 1093824000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1097521797000

    Hallo,

    ich will auch meinen Senf abgeben.

    also letzten Monat haben wir in Luxor festgestellt, das man als Vermittler (sei es Taxifahrer oder Reiseführer, hauptsache man bringt den Touristen hin ) beim Juwelier schon 30 Prozent am Geschäft mitverdienen kann......  :-)

    Ich denke mal, das die meisten Leute in dieser Branche, die  diese Chance dazu haben, es verständlicherweise auch ausnutzen.....wieso auch nicht.... ich muss dann als Touri nur besser handeln :-))))

    und  auf dem Schiff, auf dem wir waren, wurde man vom Reiseleiter nicht im Voraus zur Regelung nach Trinkgeld gefragt und die Besatzung hat auch nicht danach gefragt. Man konnte sich aber am Abreisetag an der Rezeption nen Briefumschlag holen (wenn man denn wollte) und nach Belieben eine Summe für die ganze Besatzung füllen und dann wieder an der Rezeption abzugeben... (oder eben den Personen selber was zustecken).

    darüber hinaus denke ich das es eben normal ist...hab mich auch schon früher mal aufgeregt, das man als Touri manchmal sooo dreist abgezockt wird, aber wenn man nicht aufpasst, ist es halt passiert und der Spruch meiner Freundin dazu war "Leben und leben lassen"  :-)

    Gruss Simone

  • Bea
    Dabei seit: 1095292800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1097524785000

    Hallo!

    Mein Mann und ich waren zwar noch nicht in Ägypten (ist für April 2005

    geplant), aber in einigen anderen arabischen bzw. muslimischen Ländern.

    Es stimmt schon, dass man vom größten Teil der in der Touristik arbeiten-

    den Einheimischen abgezockt wird, wenn man in diesen Ländern "neu" ist

    bzw. mit deren Kultur nicht umzugehen weiß. Wir haben die Erfahrung ge-

    macht, dass man gut fährt, wenn man sich offen und ohne Berühungsängste

    gibt. Kommt einem dann einer trotzdem blöd, so ist dies meist die jüngere

    Generation. Hier habe ich dann aber auch kein Problem, genauso offen zu

    sagen, dass ich diese Art und Weise widerlich finde. Auf weitere Gespräche

    kann ich dann verzichten. Dafür gibt es aber auch genügend Menschen in

    all diesen Ländern, wofür es sich immer wieder lohnt mit ihnen zu plaudern.

    Die "Armentaktik" wird leider immer von denen angewandt, die am meisten

    haben (da hat Sabine vollkommen recht). Auch wir haben schon mit ansehen

    müssen, dass Kindern die bettelten von ihren Eltern in Fahrzeugen abgeholt

    wurden, die sich so manch einer von uns bestimmt nicht leisten kann und dass

    diese "Bettler" nicht in ihrer Limousine schlafen, kann man sich ja vorstellen.

    Gruß Bea und Fred

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!