• sillie2306
    Dabei seit: 1155427200000
    Beiträge: 75
    geschrieben 1200324395000

    @Alexa33 sagte:

    Ja, das sagen die, die noch nicht wirklich mal krank waren in einem Entwicklungsland.

    Sei froh drüber, ich wünsch Dir die Erfahrung nicht.

    Aber nur, weil man selbst bisher verschont geblieben ist, ist dies keine Grund, eine ernste Sache mit dummen Witzen zu verharmlosen.

    Ich verharmlose die Sache nicht. Auch wir haben schon einige Krankenhäuser und Arztpraxen im Ausland kennengelernt. Das war nicht immer spassig. Aber wer sich im Vorfeld schon in Panik versetzen lässt sollte doch über sein Reiseziel nachdenken und vielleicht wonders hinfahren. Mein Neffe(10 Monate) wurde vor kurzem aus der Türkei ausgeflogen weil er schwer an Amöbenruhr und Salmonellen erkrankt war. Auch da kann es einen erwischen. Sicher ist es nirgends. Und man sollte schon vorher seine Reiseapotheke auf Vordermann bringen und sich über Impfempfehlungen informieren.

    _______________________________________________________________

    Anm. d. Admins:

    Unsinniges Zitat im Sinne der Verhaltensregeln und im Sinne der Übersichtlichkeit entfernt bzw. gekürzt.

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1200329690000

    Naja wer mit einem 10 Monate alten Kind in die Türkei fliegt ist meiner Meinung nach genau so unverantwortlich wie die, die mit Kleinkindern nach Ägypten fliegen....

    So wie du es hier schreibst seid Ihr anscheinend auch noch stolz drauf - von wegen "Auch da kann es einen erwischen" :shock1:

    Ich finde man sollte die Eltern den Transport selber zahlen lassen......und eine Strafe dazu.

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • sillie2306
    Dabei seit: 1155427200000
    Beiträge: 75
    geschrieben 1200330006000

    Der Transport wurde selbst bezahlt! Ach, jetzt dürfen Familien keinen Urlaub mehr machen? Und in Deutschland gibt es keine Krankheiten? Ich frage mich wie die Menschen in den südlichen Ländern überleben können. Wie kann man Ägypten überhaupt als Reiseland zulassen?

    _______________________________________________________________

    Anm. d. Admins:

    Unsinniges Zitat im Sinne der Verhaltensregeln und im Sinne der Übersichtlichkeit entfernt.

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5985
    geschrieben 1200330309000

    ...Es gibt 20% - 50% Urlauber, die immer (vor allem im Mittelmeerraum) an >>Reisedurchfall<<

    erkranken.

    Übertragungsweg:

    Meistens kommt es durch den Verzehr von Nahrungsmitteln und/oder Trinkwasser, die durch Fäkalien verunreinigt wurden, zu einer Infektion. Der Krankheitsverlauf kann durch ungewohnte Klimaeinflüsse, Umstellung des Wasserhaushaltes, Zeitverschiebungen, ungewohntes Essen, fettige und ölige Speisen, Röststoffe und/oder kalte Getränke beeinflusst werden.

    Nun gibt es in Ägypten eben noch zusätzliche spezielle Gesundheitsrisiken durch diverse Darminfektionen durch ein landesweites Vorkommen von Parasiten, Bakterien und Viren.

    Es gibt aber für fast alles Schutz, Vorbeugungsmassnahmen und Impfungen. Man sollte diese Schutzregeln aber auch lesen und verstehen, bzw. danach handeln.

    Wem das Risiko zu hoch ist oder meint, er müsste sich nicht an Schutzregeln halten, der soll nicht nach Ägypten reisen

    Was mich aber wirklich ank... ist, dass hier mehrere Nichtmediziner das alles in einen Topf schmeissen, meist die AI-Hotel und ihre Buffets dafür verantwortlich machen, sowie Eltern die mit Kindern nach Ägypten reisen, als verantwortungslos bezeichnen.

    In D verbreitet sich der Noro-Virus rasend schnell, da regt sich aber keiner darüber auf, dass der für Babys, Kinder und Senioren gefährlich ist.

    Achja wir sind ja kein Entwicklungsland und wir haben eine Gesundheitsreform ;)

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1200330648000

    Bist Du Mediziner?

    Dürfen nur Mediziner eine Meinung zum erhöhten Gesundheitsrisiko für Kleinkinder in Ägypten haben?

    Wisst Ihr eigentlich, dass die Kindersterblichkeit in Ägypten um ein VIELFACHES höher ist, als in D (soviel zu da leben doch auch Kleinkinder....)?

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • jordan26
    Dabei seit: 1164326400000
    Beiträge: 6008
    geschrieben 1200330926000

    Thorben in den 5 Sternen wo ich mit meinem Sohn in Ägyten war hatten wir wirklich nie was, wenn man einfachsten Regeln einhält.

    gruss fred

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5985
    geschrieben 1200331868000

    @Thorben-Hendrik sagte:

    Bist Du Mediziner?

    Dürfen nur Mediziner eine Meinung zum erhöhten Gesundheitsrisiko für Kleinkinder in Ägypten haben?

    Wisst Ihr eigentlich, dass die Kindersterblichkeit in Ägypten um ein VIELFACHES höher ist, als in D (soviel zu da leben doch auch Kleinkinder....)?

    Deine Meinung wird immer deine Meinung bleiben.

    Nur solltest du andere Usermeinungen auch zulassen, obwohl es dir schwerfällt.

    Ja TH das weiß ich, denn ich informiere mich fast täglich und mache nicht nur Urlaub in Ägypten.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • sillie2306
    Dabei seit: 1155427200000
    Beiträge: 75
    geschrieben 1200336744000

    Ich fliege trotzdem!

  • chrissi1959
    Dabei seit: 1233878400000
    Beiträge: 224
    gesperrt
    geschrieben 1200337214000

    Hi,

    bleibt ruhig Leute :kuesse: :kuesse: :kuesse: :kuesse:

    Alexa33

    Dito, genau so empfinde ich auch, wie Du es so treffend geschrieben hast. :p :p

    Natürlich soll sich niemand abschrecken lassen, aber man sollte einfach beachten, daß es einen gerade in Ägypten, was Magen und Darm betreffen erheblich eher erwischen kann, das ist auch schon alles. :p :p

    Und ein Ganzkörperkondom ist ein Hinweis, den ich nun auch nicht zum lachen finde, denn das geht nun wieder voll am Thema vorbei!! :( :(

    Wie schon von mir geschrieben, ich hab 2-3 Tage Magen-und Darmprobleme und den Rest meiner 3 Wochen in Ägypten geht es mir super, :D :D :D Ich hab meine Imfpungen und bin immer gut mit den ägyptischen Mitteln gewappnet.

    Damit kann ich gut leben und werde weiterhin nach Ägypten fliegen, vielleicht bin ich ja irgendwann so abgehärtet, dass es mich nicht mehr erwischt, hab da noch Hoffnung ;) ;)

    LG

    Chrissi

    chrissi
  • McMonnie
    Dabei seit: 1193270400000
    Beiträge: 4304
    geschrieben 1200343449000

    Hallo,

    Beschönigen - wie einige es hier nennen - möchte sicherlich kein Ägyptenreisender die vorkommenden Magen-Darmerkrankungen. Aber alles auf das Land, Hotels und die hygienischen Umstände oder Zustände zu schieben, finde ich in vielen Fällen einfach nicht gerechtfertigt.

    In Deutschland gibt es jedes Jahr mindestens zweimal - zum Frühjahr und zum Herbst hin - eine Magen-Darm Infektionsverbreitung - Reihum sind dann die Klassenzimmer wie leergefegt, einer nach dem anderen fehlt im Büro und nach ein paar Tagen geht alles wieder seinen gewohnten Gang. Meistens sind Rotaviren mit von der Partie 35-52% sind vertreten.

    Rotaviren sind weltweit verbreitet. Bis zum Ende des dritten Lebensjahres haben die meisten Kinder (>90%) bereits eine Rotavirusinfektion durchgemacht. Im Laufe der ersten Lebensjahre werden infolge von Kontakten mit Rotaviren zunehmend Antikörper gebildet. Frühere Erkrankungen können bei einer späteren Reinfektion mit demselben bzw. anderen Rotaviren-Typen vor erneuter Erkrankung schützen. Im Erwachsenenalter treten Erkrankungen vor allem als Reisediarrhoe auf, wobei nur ca. 20% der Reisediarrhoen durch Rotaviren entstehen. In den gemäßigten Klimazonen sind Rotavirusinfektionen hauptsächlich während der Wintermonate zu beobachten, da sich die Erreger im warmen, trockenen Klima der geheizten Wohnungen leichter verbreiten.

    Vorkehrungen - allgemeine hygienische Standards einhalten.

    Rotavirus ist weltweit vertreten und kommt auch in Deutschland regelmäßig immer wieder vor und ist meldepflichtig.

    Nur mal so nebenbei!

    Gruß

    Share your smile with those in need ;o)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!