• littlesister
    Dabei seit: 1145836800000
    Beiträge: 128
    geschrieben 1271257990000

    Hallo,

     

    mein Freund, Sohn (1) und ich würden im Sommer (Juli/August) gerne ein paar Tage in Italien mit dem Auto am Strand in Bibione verbringen. Ich würde am liebsten einen Abstecher nach Venedig und Verona machen.

    Ist es sinnvoller in Verona und Venedig jeweils eine Nacht zu bleiben oder kann man die Städte von einem Hotel in Bibione gut erreichen, so dass man nur jeweils einen Tag nutzt um sich die beiden Gegenden flüchtig mal anzusehen?

    Über ein paar Tips würde ich mich gern freuen, sind nämlich absolute Italienneulinge :)

     

    Danke euch!

     

    LG, littlesister

  • Tirrenia
    Dabei seit: 1234742400000
    Beiträge: 439
    geschrieben 1271259705000

    Nur mal so als Anhaltspunkt - nach Venedig Piazzale Roma (Parkhäuser) sinds 110 km einfach, nach Verona 210. Und mit Zwerg und Buggy durch Venedig eumeln (die Stadt ist NICHT kinderwagengerecht!) bzw. stundenlang über sommerheiße stauträchtige italienische Autostradas, na, ich weiß nicht. Hebs dir auf, bis der Kleine ein paar Tage älter ist, dann hast mehr davon! Und der Zwerg fühlt sich beim buddeln im Sand garantiert auch wohler.

  • Ralph452
    Dabei seit: 1239667200000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1271275121000

    Hallo,

     

    der Vorrednerin gebe ich recht, da im Juli -August die Hitze teilweise unterträglich ist.

     

    Ich war 2009 in Venedig und Verona und muss sagen : ein Tag in Verona reicht vollkommen , in Venedig wäre ich gerne noch geblieben.

     

    Ciao Ralph 452

  • Bibibibs
    Dabei seit: 1178582400000
    Beiträge: 251
    geschrieben 1271276832000

    Hi,

    wir sind mit unserer Tochter das erste mal in Venedig gewesen als sie 5 Jahre alt war & wir in der Nebensaison waren (Ende September). Wir sind von Punta Sabbioni (ca. 1 Stunde Fahrt von Bibione) mit dem Boot bis nach Venedig.

    Kann mich den Vorrednern auch nur Anschließen, das es überhaupt nicht Kinderwagen geeignet ist & auch viiiiiel zu voll.

    In Bibione könnt ihr genug flanieren, da seid ihr gut beschäftigt als Ersttäter. Ansonsten gibts in der näheren Umgebung (z.B. Lignano) auch noch genug zu sehen/erleben.

    Viel Spaß in Italien!!!!

    Oktober 2016 allsun Esquinzo Beach
  • beckslemon1
    Dabei seit: 1242777600000
    Beiträge: 81
    geschrieben 1276037043000

    Von Bibione bis Venedig brauchst du mit dem Auto etwa eine Stunde, doch mit einem Kinderwagen würde ich die Reise auch nicht empfehlen, da man die ganzen Wasserstrassen über Brücken überqueren muss und dies mit einem Kinderwagen auf Dauer ziemlich nervig ist. Warte wenigstens solange bis dein Kind alleine etwas länger ohne Buggy laufen kann, dann ist dann weiniger anstrengend.

    Bis nach Verona sind etwa 250 km, mit Auto 2-2 1/2 Stunden. Eine tolle Stadt, nicht zu gross und sehr idyllisch. Ich weiss nicht, ob so eine Reise nicht zu anstrengend ist wegen der Anfahrt, aber dort kann man besser mit Buggy durch die Innenstadt, wie durch Venedig.

    Ansonsten geb ich Tirrenia Recht, ich glaube für den Kleinen ist im Sand buddeln einfach zu interessant. Ich komme erst gerade aus Bibione wieder, meine fast 3 Jahre alte Tochter wollte selbst nach 3 1/2 Wochen nicht mehr weg vom Strand...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!