• HBE
    Dabei seit: 1575455144506
    Beiträge: 1
    geschrieben 1575457033458

    Hallo zusammen,

    ich darf unserem Mutterwerk in die USA besuchen. Dieses liegt in Roseville Sacramento. Dies ist mein erster Trip in die USA. Ich werde 2x 5 Werktage im Office sein, somit habe ich ein Wochenende und danach noch 7 Tage zur freien Verfügung.

    Jetzt gibt es so viel zu sehen und ich weiß in einer Woche kann ich nicht alles reinpacken, aber es Wäre toll einen Routenvorschlag für eine Woche von euch zu bekommen.

    Am ersten Wochenende werde ich wohl San Fransisco anschauen, Fahrtzeit von Roseville ist 2h.

    Die Woche darauf bin ich unschlüssig Highway No 1 bis nach LA (wie lange muss man für das oberflächliche Programm einplanen?) oder die Route Gran Canyon, Bryce Canion Las Vegas Tour. Ist das auch in einer Woche machbar?

  • Walter_Z
    Dabei seit: 1506434562081
    Beiträge: 128
    geschrieben 1575489905145 , zuletzt editiert von Walter_Z

    Mein Vorschlag: Mietwagen-Roadtour bis San Diego, und von dort entweder Flug zurück nach Europa (Gabelflug). Oder Inlandflug nach San Francisco. Muster für deine Planung: > Westküsten-Tour in Küstennähe Hier im Forum kannst du auch noch viele andere Touren mit einem Küsten-Teil nachlesen.

    Falls die Reise im Winter geplant ist, dann solltest du jeweils frühestens am Vorabend das Hotel für den nächsten Abend reservieren. Ein Song-Klassiker lautet "it never rains in southern California", aber das entspricht nicht ganz den Tatsachen. Nachzulesen auch über den Suchbegriff "big sur winter storm". Ich habe keinen Zweifel, dass du mit dem Wagen bis San Diego fahren kannst, aber du musst laufend das Wetter verfolgen, und allenfalls angekündigte Sturmgebiete rechtzeitig umfahren. Möglicherweise musst du auch mal auf Strecken im Hinterland ausweichen.

     

    Vor deiner ersten USA-Reise empfehle ich, einen Reiseführer zu lesen. Mein Favorit: "USA der ganze Westen" von Hans-R. Grundmann. Da sind viele Planungs-Fragen behandelt. Die Reiseziele werden samt Anfahrrouten beschrieben und bewertet. Siehe bei >reise-know-how.de

    Für eine gute Übersicht in der Planungsphase empfehle ich eine Karte, auf der dein ganzes Reisegebiet auf einem Blatt gezeigt wird. In den Zeiten von Google Maps nehme ich aber immer weniger Papierkarten auf die Reise mit.

     

    Für Hotel-Reservationen und für Wetter-Infos nutzte ich einen 13 Zoll Laptop, auch ein 10 Zoll Tablet leistete gute Dienste. In den meisten Hotels und Motels in den USA ist WLAN im Zimmerpreis inbegriffen. Meist gibt es da auch noch ein Business Center mit PCn, aber da sind Wartezeiten möglich. Wenn am Vortag das nächste Tagesziel noch nicht feststeht, solltest du noch rechtzeitig vor dem Eindunkeln das Hotel reservieren. Ich setzte mich dafür meistens in ein Mc'Donalds und nutzte das Gratis-WLAN.

    Wenn du zum Beispiel nach einem Ortsnamen und dem Begriff Weather suchst, findest du im Internet detaillierte Wetter-Infos für die geplante Reiseroute. Ein guter Einstieg ist immer auch die >National Forecast Map des nationalen Wetterdienstes. Ich empfehle, auch von hier aus schon den Wetterverlauf entlang der Reisestrecke zu verfolgen, und dabei auch die Prognose-Optionen zu erkunden.

    Walter

  • cirena166
    Dabei seit: 1573055882317
    Beiträge: 6
    geschrieben 1575495702809

    Wann machst du die Reise?

    Wenn es im Winter ist, sind beide Bryce & Grand Canyon kalt und möglicherweise eisig oder schneebedeckt. Mann muss auch daran denken, dass es 1 Tag Fahrzeit zu Bryce ist, dann ein Tag im Bryce selber. 1 Tag nach Grand Canyon. Du kommst bei gutem Wetter Nachmittags an, aber denk daran, dass es im Winter um 16/17h bereits dunkel ist. Am besten noch ein Tag am GC selber. 1/2 Tag GC - Las Vegas, 1.5 Tage Las Vegas, 1 ganzen Tag fahren zurück nach SF. Also geht es zeitlich? Ja, aber ist hart.

    Nach LA/San Diego wird sehr schön und zeitlich besser hinzukreigen. Man kann in 1 Tag von einem zu den andren fahren, aber besser ist es, dir Zeit zu lassen und die Küste und kleineren Orten zu entdecken. Wenn du aus SF rausfliegen musst, dann 3 Tage bis LA, 2 Tage LA, 2 Tage wieder hoch.

    Eine andere Idee wäre Yosemite. Dann würde ich sagen im Nordkalifornien bleiben: Yosemite, Napa, Monterey & Carmel, vielleicht bis zu Big Sur.

    Wenn du im Sommer/Herbst reist, dann schlage ich vor:

    • Yosemite (1-2 Übernachtungen)
    • Bodie, US-395, Death Valley (1 Ü)
    • Las Vegas (1-2 Ü)
    • Küste hoch (1-2 Ü)

    Viel Spaß!

  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1575540286648

    Beachte bitte, dass Du mit einem normalen Touristenvisum nicht in den USA entgeltlich arbeiten darfst, die 2x5 Tage Office müssen also von Deiner deutschen Firma bezahlt werden. Bei der Einreise wirst Du nach dem Grund Deiner Reise gefragt.

    Wenn da bei einem Touristenvisum etwas anderes als "Holiday" oder "Visiting Friends" kommt, könnte eine erweiterte Befragung hinsichtlich des Zwecks der Reise auf Dich zukommen.

    Und nicht vergessen, rechtzeitig vorher ESTA zu beantragen.

    Dieser Eintrag ist 100% elektronisch abbaubar und verhält sich bei seiner Vernichtung völlig neutral - Die Bildschirmpixel sind wiederverwendbar.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!