• rasalhadd
    Dabei seit: 1204243200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1237546195000

    Hallo,

    wir verbringen demnächst unseren Urlaub in Mahdia und planen unsere Ausflüge. Dabei haben wir uns auch die Stadt Sfax ausgesucht. Wie sind die Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Wo muss man umsteigen? Lohnt sich überhaupt, die Stadt zu besichtigen, im Hinblick auf historische Bauten? Ich denke, so viele Touristen gibt es dort nicht, die Preise werden günstiger sein als in Mahdia.

  • Jackfruit
    Dabei seit: 1181952000000
    Beiträge: 997
    geschrieben 1237546574000

    Sfax ist eine häßliche Industriestadt ohne nenneswerte Sehenswürdigkeiten.

    Lieber die Fähre nehmen und übersetzen auf die Kerkennah-Inseln....

    Die besten Reisen, das steht fest, sind die oft, die man unterlässt.
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1237552559000

    Kann ich genau so bestätigen. Sfax ist wirklich eine Industriestadt, fern ab von jeder touristischen Infrastruktur - schlimm!

    Wenn Du in Mahdia bist, besuche Sousse und P.e.K. Du kannst von Mahdia bequem mit der Eisenbahn (Metro/S Bahn) durchgänig bis Sousse fahren.

    Mit der gleichen Bahn kannst Du auch Monastir erreichen, liegt zwischen Mahdia und Sousse.

    Kaufe Dir Tickets für die erste Klasse, ist bequemer und trotzdem sehr preisgünstig.

    Von Sousse fährst Du etwa 15 Minuten mit dem Taxi für wenige Dinar nach P.e.K.

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 666
    geschrieben 1237559774000

    Hallo

    Sfax ist eine Industriestadt, das stimmt. Aber im Gegensatz zu den grauenhaft überlaufenen Touristen Hochburgen, mit den manchmal etwas fragwürdigen "Touri" Infrastrukturen, eine wahre Wohltat! Wer mit offenen Augen diese Stadt erkundet, findet kleine Perlen und herrliche schattige Plätze mit Springbrunnen und gemütlichen Restaurants, die auch für Gourmets keine Wünsche übrig lassen.

    Auch in der, von einer mächtigen Stadtmauer umgebenen Medina haben wir uns auch zu später Stunde inmitten von Einheimischen sehr wohl gefühlt. Der Souk wird kaum von Touristen besucht und hat deswegen seine traditionelle Atmosphäre beibehalten. Hier erlebt man noch das echte Tunesien.

    Empfehlenswert ist auch ein Besuch der Iles de Kerkenna. Ein Miet-Pkw ist von Vorteil und man ist in jeder Beziehung flexibel. Allerdings ist das Einschiffen auf die Fähre, rückwärts über zwei schmale Stahlplatten etwas gewöhnungsbedürftig, aber es macht Spaß, vorausgesetzt man geht nicht Baden! ;) Wir haben auf dem “Inselchen” im Grand Hotel mit herrlichem Blick auf das Meer übernachtet und uns von einer mehrwöchigen erlebnisreichen Individualreise kreuz und quer durch Tunesien erholt.

    Gruß

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • rasalhadd
    Dabei seit: 1204243200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1237563658000

    Danke für eure Beiträge. Ich denke, wir werden Sfax auf jeden Fall besuchen, der Bericht von pesche klingt vielversprechend. Wir lieben die ursprüngliche Atnosphäre in einer Stadt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!